Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

05.03.2015 um 21:42
@CurtisNewton
Ich denke, wenn @cupid0 dagegen ist, bin ich dann wohl zwangsläufig dafür, oder?
Gegen was im Detail werde ich ja dann wohl morgen noch genauer erfahren. :D


melden
Anzeige

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

05.03.2015 um 21:43
Jut jut....somit war es das dann auch hier für heute.

Für Euch geht es morgen ab 21:00 Uhr weiter.

Vielen Dank.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

05.03.2015 um 21:48
1 AlexR
2 Befen
3 cassiopeia88
4 def
5 foss
6 k4b00m
7 kurai
8 LIncoln_rhyME
9 Obrien
10 suffel
11 univerzal


melden
05.03.2015 um 21:48CurtisNewton hat gewürfelt: 7
05.03.2015 um 21:49CurtisNewton hat gewürfelt: 11

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

05.03.2015 um 21:50
Folgende Juroren werden dieses Match bewerten:

@kurai
@univerzal
@Wolfshaag
@AtheisstIII

Thema:

Sex beim ersten Date - Man wird doch wohl noch ficken sagen dürfen
Zusatzhinweise: Ersetzt Social Media die Kennenlernphase? Frühsexualisierung in der Jugend oder Verrohung im Alter? Sexting, Instagramm

Matchstart: Freitag, 06. März, 21:00 Uhr

Matchende: Samstag, 07. März, 21:00 Uhr


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 20:59
@cupid0
@raitoningu

Youtube: Green 10 Second Countdown with Male Voice


Auch hier gehts nun los.......bitte achtet bei Nacktbildern darauf, das Gesicht unkenntlich zu machen. Es ist der Allmy-Uploader zu verwenden.

FEUER FREI!


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 21:01
Hallo @cupid0, :)

da du entschieden hast, welche Position du vertreten möchtest, fände ich es cool, wenn du zunächst im Detail darlegen könntest, weshalb du dich gegen die aufgezählten Dinge aussprichst:
cupid0 schrieb:sex beim ersten date und bin da gegen, gegen frühsexualisierung, gegen sexting instgram blaa
Ich seh da nämlich erst mal kein Problem drin, aber das kannst du mir ja vermutlich genauer erklären. ;)


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 21:16
Hallo @raitoningu

und das möchte ich auch jetzt gerne tun. Ich bin gegen die Frühsexualisierung bei Kindern, weil Sex einfach noch kein Thema sein sollte. In den ersten Entwicklungsjahren müssen die Kinder soviel Informationen verarbeiten, aber diese gehören garantiert nicht dazu. Ich finde es ja super, dass unsere Gesellschaft damit so locker umgehen will, aber Kinder sollten davor geschützt werden.
Und weil die Kinder so früh mit Sex konfrontiert werden, haben sie auch immer früher welchen. Das geht echt gar nicht. Ich bin dagegen und für einen besseren Umgang mit diesem sensiblem Thema. Sorry für meinen schwachen Eingangspost.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 21:38
@cupid0
cupid0 schrieb:Ich bin gegen die Frühsexualisierung bei Kindern, weil Sex einfach noch kein Thema sein sollte. In den ersten Entwicklungsjahren müssen die Kinder soviel Informationen verarbeiten, aber diese gehören garantiert nicht dazu. Ich finde es ja super, dass unsere Gesellschaft damit so locker umgehen will, aber Kinder sollten davor geschützt werden.
Diese Annahme ist falsch und basiert auf der Vorstellung, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Nämlich auf der irrigen Annahme, dass Kinder noch keine eigene Sexualität hätten. Die haben sie jedoch sogar schon vor der Geburt:
http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000003146/04_teil3.pdf?hosts=
Was spricht also dagegen, sie möglichst früh aufzuklären?

Und allein den Begriff "Frühsexualisierung" finde ich fragwürdig. Wenn ich den bei Google eingebe, bekomme ich interessanterweise fast ausschließlich Treffer von rechts angehauchten oder zumindest erzkonservativen Propagandaseiten – Honigmann, jungefreiheit, freiewelt, wikimannia, Kopp-Verlag, AfD u.ä.
Aber vielleicht hast du dazu was Seriöses gefunden?
cupid0 schrieb:Und weil die Kinder so früh mit Sex konfrontiert werden, haben sie auch immer früher welchen. Das geht echt gar nicht. Ich bin dagegen und für einen besseren Umgang mit diesem sensiblem Thema.
Das würde ja bedeuten, dass Menschen erst einen Sexualtrieb entwickeln, wenn man sie mit dem Thema konfrontiert?

Auch die Behauptung, Jugendliche hätten immer früher Sex ist so übrigens nicht haltbar.
http://www.spiegel.de/schulspiegel/das-erste-mal-spaeter-als-gedacht-a-411841.html


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 21:45
Ich möchte darauf eingehen, was Frühsexualisierung überhaupt bedeutet. Kinder im Grundschulalter sollen darauf vorbereitet werden auf Themen wie Geschlechtsorgane, Geschlechtsverkehr, eigene Sexualität etc. Bestenfalls soll dies schon im Kindergarten geschehen bzw. in der ersten Klasse. Die Kinder sollen sich ihrer Sexualität bewusst werden, wissen welches Geschlechtsorgan sie haben und sich eben ganz eigenständig entwickeln. Das Kind soll ganz selbstbestimmt werden und sich bestmöglichst entwickeln.

Ich finde auch, dass nicht nur diese frühe Aufklärung zur Frühsexualisierung gehört sondern auch der Einfluss von den Eltern, ob nun bewusst oder unbewusst. Wie wird mit dem Partner sexuell umgegangen? Wie wird mit ihm gesprochen? Das kriegen ja die Kinder auch alles mit und hören mit und das beeinflusst ja auch deren Entwicklung.

Dazu kommt noch der große Einfluss von Medien. Ab wie vielen Jahren wird ein Kind vor den Fernseher gesetzt? Und was bekommt es da alles zu sehen? Sex läuft auch da ab. In welcher Form auch immer.

Ich finde es einfach nicht richtig wie mit diesem Thema umgegangen wird. Grundschulkinder über dieses Thema zu lehren halte ich für eine ganz üble Sache. Das Interesse dafür kommt erst viel später, in der frühen Adolszenz, sollte es zumindest und ein früheres Eingreifen führt zu Verunsicherung und falscher Interpretation.

Natürlich kommen da viele Fragen. Wieso, Weshalb, Warum. Kinder werden auch fragen. Von sich aus und dann kann man doch darauf eingehen. Jedoch sollen Kinder, Kinder bleiben und nicht schon mit sieben wissen, wie ein Kondom funktioniert. Wenn es ihnen in der Theorie erklärt werden würde, will ich gar nicht wissen, ob die das so aus Spaß wirklich ausprobieren würden.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 21:59
@cupid0
cupid0 schrieb:Ich möchte darauf eingehen, was Frühsexualisierung überhaupt bedeutet. Kinder im Grundschulalter sollen darauf vorbereitet werden auf Themen wie Geschlechtsorgane, Geschlechtsverkehr, eigene Sexualität etc. Bestenfalls soll dies schon im Kindergarten geschehen bzw. in der ersten Klasse. Die Kinder sollen sich ihrer Sexualität bewusst werden, wissen welches Geschlechtsorgan sie haben und sich eben ganz eigenständig entwickeln. Das Kind soll ganz selbstbestimmt werden und sich bestmöglichst entwickeln.
Das was du da schilderst, würde ich als Aufklärung bezeichnen, nicht als Frühsexualisierung. ;)
Wo liegt das Problem?
cupid0 schrieb:Ich finde auch, dass nicht nur diese frühe Aufklärung zur Frühsexualisierung gehört sondern auch der Einfluss von den Eltern, ob nun bewusst oder unbewusst. Wie wird mit dem Partner sexuell umgegangen? Wie wird mit ihm gesprochen? Das kriegen ja die Kinder auch alles mit und hören mit und das beeinflusst ja auch deren Entwicklung.

Dazu kommt noch der große Einfluss von Medien. Ab wie vielen Jahren wird ein Kind vor den Fernseher gesetzt? Und was bekommt es da alles zu sehen? Sex läuft auch da ab. In welcher Form auch immer.
Da sehe ich allerdings einen Widerspruch in deiner Argumentation. Kinder wurden – und werden schon immer – zwangsläufig im Alltag mit Sexualität konfrontiert. Ist es dann nicht sinnvoller, ihnen das Thema sensibel und kindgerecht in einem geschützten Rahmen wie dem Schulunterricht näher zu bringen, anstatt dass sie sich ihre Informationen aus fragwürdigen Quellen zusammenreimen müssen?
cupid0 schrieb:Das Interesse dafür kommt erst viel später, in der frühen Adolszenz, sollte es zumindest und ein früheres Eingreifen führt zu Verunsicherung und falscher Interpretation.
Genau da liegt der Denkfehler. Lies die Dissertation, die ich verlinkt habe. Kinder kommen nicht asexuell zur Welt und interessieren sich erst ab der Pubertät für das Thema.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 22:23
@cupid0
Aber vielleicht sollten wir uns langfristig mal mehr auf deine Vorbehalte gegenüber Sex beim ersten Date fokussieren, der hier ja eigentlich als Hauptthema benannt ist?
Ich glaube, die Jury langweilt sich. ;)


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 22:28
Deine Quelle habe ich mir jetzt nicht durchgelesen, denn natürlich haben sie von Anfang eine eigene Sexualität. Das ist die phallische Phase und beginnt nach Freud so mit vier, fünf Jahren. Kinder entdecken ihren Körper und ihr Geschlechtsorgan. Sie machen alleine ihre ersten Erfahrungen mit sich selber und erforschen sich eben.

Jedoch Kinder explizit darauf hinzuweisen was ein Penis und eine Vagina ist, wie Geschlechtsverkehr funktioniert und das alles mit Bildern und Plüschfiguren ist ein falsches Eingreifen in diese Phase. Kinder können mit Fünf nicht mal richtig Bitte und Danke sagen, aber ihnen soll beigebracht werden, wie man masturbiert?
raitoningu schrieb:Das was du da schilderst, würde ich als Aufklärung bezeichnen, nicht als Frühsexualisierung
Ich denke es ist schwierg, ab wann es Aufklärung ist und wann Frühsexualisierung. Ich meinte Grunschulkinder zwischen sechs und sieben Jahren. Es ist ja in gewisser Weise auch Aufklärung, aber ich finde die Kinder einfach zu jung.
Schau mal im fünften Lebensjahr entwickeln sie grade mal ein Gefühl für ihren Geschlechtstrieb und entdecken ihren Körper und ein Jahr später, ganz pauschal gesagt, wird ihnen bereits beigebracht wie Sex funktioniert und woher Kinder kommen. Sie haben kaum Zeit sich mit sich selber auseinander zu setzen, schon werden sie ein Stück in die Erwachsenenwelt geleitet.
raitoningu schrieb:Da sehe ich allerdings einen Widerspruch in deiner Argumentation. Kinder wurden – und werden schon immer – zwangsläufig im Alltag mit Sexualität konfrontiert.
Ich finde, dem ist nicht so. Wir bekommen immer mehr nackte Tatsachen im Fernsehen und Internet präsentiert und es wird für die Kinder immer leichter an diese Serien/Filme und Seiten zu kommen. Es sollte einen Schritt zurück gemacht werden, denn mit dem Schutz kommen wir doch gar nicht mehr hinterher.
Joa Kinder wurden und werden schon immer in einem geschützen Rahmen aufgeklärt. Es fing mit Sexualaufklärung an, jetzt kommt noch Homosexualität, Schutz im Internet , Schutz bei Favebook und schütz dich vor Schutz hinzu.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 22:34
Ah ... ja okay
Geht es hier ums Diskutieren oder darum die Jury zu unterhalten?

Okay über welche Altersgruppe reden wir bei Sex beim ersten Date? Jugendliche oder? 13 Jahre?
Manche sollen ja schon mit 10 ihren ersten Freund/Freundin haben.


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 22:49
@cupid0
cupid0 schrieb:Deine Quelle habe ich mir jetzt nicht durchgelesen, denn natürlich haben sie von Anfang eine eigene Sexualität. Das ist die phallische Phase und beginnt nach Freud so mit vier, fünf Jahren.
Ich halte in der Hinsicht nicht besonders viel von Freud - darum geht es hier übrigens auch gar nicht. Aber es wäre cool, wenn du wenigstens mal lesen würdest, was ich poste. ;)
cupid0 schrieb:Kinder können mit Fünf nicht mal richtig Bitte und Danke sagen, aber ihnen soll beigebracht werden, wie man masturbiert?
Ich hab keine Ahnung, mit was für Kindern du so zu tun hast, die mit fünf Jahren nicht "Bitte" und "Danke" sagen können?
Aber dass man ihnen Masturbation beibringen muss, ist Unfug. Bereits Kleinkinder befriedigen sich selbst. Ich hatte beispielsweise während meiner Ausbildung im Kindergarten schon Dreijährige, die sich allmorgendlich erst mal in die "Kuschelecke" verzogen haben um an sich herumzuspielen.
cupid0 schrieb:Ich denke es ist schwierg, ab wann es Aufklärung ist und wann Frühsexualisierung. Ich meinte Grunschulkinder zwischen sechs und sieben Jahren. Es ist ja in gewisser Weise auch Aufklärung, aber ich finde die Kinder einfach zu jung.
Ich wurde beispielsweise mit sieben von einer Freundin "aufgeklärt", die sich immer heimlich die Pornos ihres Vaters angesehen hat. Und wir hatten dann längere Zeit eine ziemlich fragwürdige Vorstellung davon, wie Kinder entstehen...
cupid0 schrieb:Schau mal im fünften Lebensjahr entwickeln sie grade mal ein Gefühl für ihren Geschlechtstrieb und entdecken ihren Körper und ein Jahr später, ganz pauschal gesagt, wird ihnen bereits beigebracht wie Sex funktioniert und woher Kinder kommen. Sie haben kaum Zeit sich mit sich selber auseinander zu setzen, schon werden sie ein Stück in die Erwachsenenwelt geleitet.
Auch das ist falsch. Wie kommst du auf das fünfte Lebensjahr? Könntest du deine Behauptungen vielleicht mal mit irgendwas untermauern?
Sexualität ist eben nicht etwas, das nur isoliert die "Erwachsenenwelt" betrifft.
cupid0 schrieb:Wir bekommen immer mehr nackte Tatsachen im Fernsehen und Internet präsentiert und es wird für die Kinder immer leichter an diese Serien/Filme und Seiten zu kommen. Es sollte einen Schritt zurück gemacht werden, denn mit dem Schutz kommen wir doch gar nicht mehr hinterher.
Wie stellst du dir den "Schritt zurück" denn vor? Das Internet abschalten?
Aus meiner Sicht stellt gerade eine möglichst frühe, kindgerechte Aufklärung den einzig wirksamen Schutz dar.
cupid0 schrieb:Joa Kinder wurden und werden schon immer in einem geschützen Rahmen aufgeklärt. Es fing mit Sexualaufklärung an, jetzt kommt noch Homosexualität, Schutz im Internet , Schutz bei Favebook und schütz dich vor Schutz hinzu.
Zum ersten Satz: Nein, das wurden sie nicht und werden es auch heute noch nicht in ausreichendem Maße. Beim Rest verstehe ich zugegebenermaßen nicht wirklich, was du mir damit sagen möchtest? :ask:


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 22:54
@cupid0
cupid0 schrieb:Ah ... ja okay
Geht es hier ums Diskutieren oder darum die Jury zu unterhalten?
Ich denke, sowohl als auch. ;)
cupid0 schrieb:Okay über welche Altersgruppe reden wir bei Sex beim ersten Date? Jugendliche oder? 13 Jahre?
Ich dachte, es geht um Sex beim ersten Date allgemein? Oder möchtest du dich hier grundsätzlich ausschließlich auf Kinder und Jugendliche konzentrieren? Mir ist das egal; ich hab aber grundsätzlich kein Problem mit Sex beim ersten Date.
cupid0 schrieb:Manche sollen ja schon mit 10 ihren ersten Freund/Freundin haben.
Quelle? Sicher gibt es die vereinzelt und gab sie schon immer, aber es ist keine dahingehende neue Entwicklung zu beobachten, oder?


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 23:15
Zur Überbrückung mal was Konkretes zum Thema aktuelle Sexualaufklärung, das ich persönlich irgendwie amüsant fand und deshalb fotografiert habe. :D
Ein Flyer, den zwei von mir betreute Zwölfjährige neulich von ihrem Besuch bei ProFamilia mit der Schule mitgebracht haben:
IMG 1044
Fändest du den problematisch @cupid0 ?


melden

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 23:40
raitoningu schrieb:Aber es wäre cool, wenn du wenigstens mal lesen würdest, was ich poste. ;)
Ja naja ... ich war jetzt zu faul deine Quelle zu öffnen, weil ich weiß, dass Kinder von Anfang an einen sexuellen Trieb haben. Aber dein Text beschäftigt sich ja genau damit. Ich habe Freuds Ansichten aufgegriffen, weil wir den wahrscheinlich zu oft hatten im Psychologieunterricht. Vielleicht habe ich deswegen auch keine Quellen gemacht. Nach seiner Ansicht durchlebt das Kind vier frühkindliche Phasen. In deinem Text sind sie so ähnlich geschrieben, aber in anderer Reihenfolge. Egal lassen wir den jetzt.
raitoningu schrieb:Ich hab keine Ahnung, mit was für Kindern du so zu tun hast, die mit fünf Jahren nicht "Bitte" und "Danke" sagen können?
Puh ... dafür wissen sie wenigtens wie man ein Ipad bedient und sie können mir alle Charaktere von Star Wars aufzählen. Hah!
raitoningu schrieb:Aber dass man ihnen Masturbation beibringen muss, ist Unfug.
Ja das finde ich eben auch. Deswegen finde ich diese frühe Eingreifen von Erwachsen in diese sensible Phase auch Unfug. Kinder können sich ja gerne selber erforschen. Aber sie darüber bereits aufklären, wie alles funktioniert und ihnen erklärt wie Masturbation durchführen zu führen ist ... das geht zu weit. Und es gehört ja mit zur frühen Sexualisierung.
raitoningu schrieb:Ich wurde beispielsweise mit sieben von einer Freundin "aufgeklärt", die sich immer heimlich die Pornos ihres Vaters angesehen hat. Und wir hatten dann längere Zeit eine ziemlich fragwürdige Vorstellung davon, wie Kinder entstehen...
Mit Freunden ist das ja was anderes. In dem Alter ist man neugierig und will ja auch Antworten haben und mit der besten Freundin ist es etwas sehr intimes. Lehrer und Pädagogen sehen darin ihren Bildungsauftrag. Sie greifen da in ein ganz persönliches Thema ein und Kinder besitzen auch ein Schamgefühl.
raitoningu schrieb:Auch das ist falsch. Wie kommst du auf das fünfte Lebensjahr? Könntest du deine Behauptungen vielleicht mal mit irgendwas untermauern?
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/PSYCHOLOGIEENTWICKLUNG/EntwicklungFreud.shtml

Es ist nicht gänzlich falsch. Das war die Theorie von Freud. Aber dazu kommt, dass diese Phasen bei jedem Kind unterschiedlich beginnen und enden. Es ist ja nicht so, dass 24 Monaten schwupps die anale phase beginnt und dann nach weiteren 12 Monaten wieder aufhört.
Sexualität ist eben nicht etwas, das nur isoliert die "Erwachsenenwelt" betrifft.
Das habe ich auch nicht behauptet. Jedoch gehört Frühsexualiserung nicht in die Gedankenwelt eines Kindes. Sich selbst mit dem eigenen Geschlecht auseinanderzusetzen ist okay, aber es gibt Sachen die es noch nicht begreifen muss. Es muss noch nicht wissen wie der Geschlechtsakt von statten geht. Bilder von Genitalien sehen, Was Spermien sind, Eierstöcke.
raitoningu schrieb:Wie stellst du dir den "Schritt zurück" denn vor? Das Internet abschalten?
Ja ;) Und den Strom auch.
Nein, aber einfach weniger. Aber es wird wahrscheinlich immer mehr werden weil Sex sells.
raitoningu schrieb:Aus meiner Sicht stellt gerade eine möglichst frühe, kindgerechte Aufklärung den einzig wirksamen Schutz dar.
Ja, na was sonst. Aber im Kindergartenalter damit anzufangen ist auch nicht die Lösung. Ich sage ja der sexuelle Einfluss ist so schnell, dass wir gar nicht mehr mit dem aufklären hinter her kommen.


melden
Anzeige

CoA 2015 - R1M8 - cupid0 vs. raitoningu

06.03.2015 um 23:52
raitoningu schrieb:Ich dachte, es geht um Sex beim ersten Date allgemein? Oder möchtest du dich hier grundsätzlich ausschließlich auf Kinder und Jugendliche konzentrieren?
Ich möchte gerne bei den Kindern und Jugendlichen bleiben, weil das Alter auch immer eine Rolle spielt sonst würde ich halt auch sagen, dass Sex beim ersten Date klar geht, weil ... öh.. was^^?
raitoningu schrieb:Quelle? Sicher gibt es die vereinzelt und gab sie schon immer, aber es ist keine dahingehende neue Entwicklung zu beobachten, oder?
Vor ein paar Jahren hatte mir mal ein 11-Jähriger erzählt er hätte schon eine Freundin. Ich bezweifle, dass die schon Sex hatten, aber ich war trotzdem perplex. Auch als ich mal in einem Jugendclub gearbeitet hatte, erzählte mir ein 12-jähriges Mädchen, es hätte schon nen Freund. Und eine andere meinte, sie ist in den und den verliebt und sie war 12 oder 13 Jahre. Könnten alles ZUFÄLLE sein, aber ich fand es schon bedenklich wie sich Mädchen und Jungen für das andere Geschlecht interessieren. In dem Alter fängt das alles an. Wer findet wen süß und wer sieht gut aus, aber nach einem Partner in dem Alter Ausschau zu halten ... Ich frage mich, was in deren Erziehung schief gelaufen ist.


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt