Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Clash, Liga, Spieltag 3

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

26.10.2017 um 00:44

Spieltag 3!


@sunshinelight vs. @Obrien

Euer Match beginnt mit meinem Startschuss am Freitag Abend um 20:00 Uhr!

Ihr clasht im Standardmodus.


Nachtruhe? Dazu dürft ihr euch bitte noch äußern.


Euer Thema?

Transhumanismus - Moderne New Age Religion oder Zukunft der Menschheit?


Positionen?

Sunshinelight pro - Obrien contra
Die Contra Seite sagt, es ist nur Religion (wobei der Contrapunkt nicht allzuwörtlich zunehmen ist, quasi religiös im Sinne von Träumerei) die Pro Seite sagt Zukunft!


Die wichtigsten Regeln nochmal zusammengefasst:

Regeln zur Punktevergabe:

1. Fall: beide Teilnehmer erscheinen zum Clash und posten etwas

   jede/r TeilnehmerIn, der mehr als 8000 Zeichen (ohne Zitate und Leerzeichen) zur Diskussion beigetragen hat, bekommt 1 Punkt für das engagierte argumentieren zum Thema
   der ermittelte Gewinner (durch Bewertung der Juroren und Nutzer-Umfrage) erhält weitere 4 Punkte für den Sieg (insg. 5)
   bei gleicher Endpunktzahl bekommen beide jeweils zusätzlich noch 1 Punkt (also dann 2:2)



2. Fall: nur 1 Teilnehmer erscheint zum Clash

   wenn postende/r TeilnehmerIn innerhalb der ersten 24h mehr als 4000 Zeichen schreibt, zählt das als Sieg -> 5 Punkte
   wenn postende/r TeilnehmerIn unter 4000 Zeichen bleibt, kann ein Ersatztermin vereinbart werden
   der Ersatz-Clash muss dann bis zum Start des nächsten regulären Spieltags (im Normalfall bis zu 3 1/2 Wochen später) beendet sein


Jeder Teilnehmer darf in seinem Match maximal 15 Beiträge posten. Ein Beitrag darf maximal 4k Zeichen beinhalten (Zitate spielen keine Rolle) .



Was uns hier wohl erwarten wird?





Aufzeichnen.JPG



melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

26.10.2017 um 10:14
@sunshinelight

Falls du mitlesen kannst, meld dich bei irgendwem der was zu sagen hat, mit einem Ok für einen Ausweichtermin, Vorschlag meinerseits Start: Montag Abend 21 Uhr. Am 31. bin ich Abends nicht da, da gönnen wir uns eine Kampfpause ;) .


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

26.10.2017 um 15:03
@Obrien

Das mit dem Ausweichtermin geht seitens @sunshinelight in Ordnung. Er möchte dir auch für den Vorschlag danken. :)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

30.10.2017 um 21:05
Hallo geschätzter @Obrien, hallo Leser, hallo Jury.
Ich entschuldige mich bei allen für ein späteres Match, bedanke mich noch mal bei meinem werten Gegner für einen Aufschub. Ich war leider verhindert... Da macht man nichts... 
Egal, jetzt ist es soweit und lass uns das Beste aus der Zeitspanne machen, die uns beiden gegeben ist.

Ich habe erst mal überlegt, wie ich das Thema anfangen möchte. Was am besten wäre.
Also habe ich mich zurückgelehnt, mich entspannt und die Inspiration auf mich wirken lassen. Ich hab heftig gegooglet, wild rumtelefoniert und mit entsprechenden Fachleuten Kaffee getrunken.

Nein, wär aber cool gewesen...

Am besten zeige ich erst mal auf, was der Mensch an Entwicklungen durchgemacht hat.
Wie er sich gesteigert hat.
Das war mal einmal der Mensch:
31685-HC3B6hlenmenschen
Keine Sorge bei den Urheberrechten- es ist ein altes Familienfoto...

Die Höhle hat er mal sein Zuhause genannt.
Er war sehr schlicht.

Er hat irgendwann mal angefangen, die Höhlen zu verlassen. Er hat sich gedacht, es muss mal was anderes her. Was tut also ein Mensch, wenn er sich mal rauswagt? Er realisiert sich seine Vorstellungen.
Ja, es war ein langer Prozess, das stimmt schon, aber im Prinzip geht es auch gar nicht darum, wie schnell es der Mensch geschafft hat und etwas, was in der Zukunft liegen wird, schaffen wird. Es geht darum, dass er stets das vorher angenommene Unmögliche möglich gemacht hat.
Er hat Schlösser gebaut, Pyramiden, Stadien, ganze Paläste.
Auch wenn einige von Sklaven errichtet wurden unter Zwang und Qual, so waren es Menschenhände, die es realisiert haben.
Schon damals war der Mensch einfallsreich.
Er hat sich Hilfsmittel gebaut, um sich die Arbeit zu erleichtern und sogar möglich zu machen.
Und selbst das war noch nicht alles.

Er hat sich auch verantwortlich für das hier gezeichnet:

tzoo.blog .skylines.sydney.09.01.151-960

Er hat ganze Städte errichtet.
Millionenmetropolen.

Der Mensch hat Flugzeuge geschaffen, Düsenjets und Raketen. Er hat die Erdanziehungskraft überwunden und sogar die Erdatmosphäre schon verlassen.

Hätte ein Höhlenmensch damals mal zu seiner Höhlengattin gesagt “eines Tages werden wir mal fliegen wie die Vögel, der Himmel wird uns tragen unter metallenen Flügeln“, hätte diese wahrscheinlich Fieber gemessen.
Und doch - es ist für uns das normalste der Welt.

Der Mensch hat Krankheiten besiegt, denen er früher erlegen war, er hat es geschafft, sich medizinisch so zu versorgen, dass er älter wurde.

Die naturelle Natürlichkeit ( :D ) in der Wirkung und Ausbreitung der Krankheiten beim Menschen wird durch Menschenhand beigekommen. Dabei wurde die Medizin immer besser, da der Mensch lernfähig ist und sich sein Wissen einfach holt  - und das, weil er es kann. Der Mensch sucht stets nach Lösungen - und findet sie.

Er hat es immer wieder geschafft, sich selbst zu übertreffen.
Ist der Mensch also “nur“ ein Mensch? Was ist eigentlich der Mensch?
Und wieso sollte er Grenzen haben, wenn er sie erfolgreich schon seit jeher überwunden hat? Ein Wesen, dass sich permanent steigert, entwickelt und verbessert?
Soll man der Natur ihren Lauf lassen?
War es der Lauf der Natur, dass der Mensch heute so lebt, wie er lebt oder war es die Natur des Menschen?
Der Mensch greift nach Sternen und hat sie sogar schon wortwörtlich erreicht.
Wieso also sollte er sich nicht selber verbessern?
Ein jemand, der sich ständig übertrifft, ist noch lange nicht am Ende.

Hierzu lade ich euch herzlich ein, zur Diskussion


Transhumanismus - New Age Religion oder Zukunft der Menschheit?





Im Folgenden will ich über die Gründe für ein Für sprechen und Gegenstimmen kritisch gegenüber stehen.

Ich sage, es ist keine Religion, es ist Zukunft.
Der Mensch verschmilzt mit seiner besten Erfindung. Der Technik.
Und es hat bereits begonnen.

Ein kleines Beispiel dafür ist dieses Ding hier:
PacerMRT
Herzschrittmacher

Unsere Technik liegt uns am Herzen...


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

30.10.2017 um 22:10
Transhumanismus - New Age 2.0

Liebe Leser,

mein Kontrahent und ich werden euch heute auf eine kleine gedankliche Zeitreise in die Zukunft mitnehmen und was wir dort zu sehen bekommen, liegt vollkommen im Auge des Betrachters. Vielleicht wird der ein oder andere nicht verstehen was er da sehen wird, so wie ein Römer Schwierigkeiten hätte, ein Kernkraftwerk zu begreifen, aber ich versichere euch: Es gibt dort auch nicht mehr zu sehen, als es die vorherigen Jahrhunderte zu sehen gab, technischer Fortschritt der uns in Staunen versetzt, ja. Aber darüber hinaus? Doch lasst mich an dieser Stelle ersteinmal einen Begriff definieren um den es hier heute gehen soll:

Transhumanismus




Transhumanismuns ist die Idee, das der technologische Fortschritt einen Zustand erschafft, in dem der Mensch sein Menschsein überwindet und zu einer Art neuem und transzendenten Wesen wird, das dem jetzigen Menschen in jeder Hinsicht überlegen sein wird, so wie der Homo Sapiens dem Australophitecus, mehr noch: Der Mensch könne sogar die Fesseln die ihm die Biologie auferlegt, sprengen und Unsterblichkeit durch Einswerdung mit der Maschine erreichen. Durch Erschaffung einer überlegenen künstlichen Intelligenz die den Fortschritt auf eine Weise beschleunigt, das er eine Geschwindigkeit erreicht, das die geballte Intelligenz des normalen Menschen dem nicht mehr folgen kann. Dieser Zustand wird technologische Singularität genannt. Die Probleme der Menscheit werden gelöst und ein quasi idealer Zustand hergestellt....der Anbeginn einer neuen Zeit!

:D :D :D :D :D

Sorry, ich muss lachen während ich das schreibe, weil mich das ganze an Diskussionen erinnert, die ich seinerzeit mit Hardcore Fundamentalisten auf Allmy geführt habe. Kennt ihr den Begriff Eschatologie? Also Eschatologie ist in der Religionswissenschaft die Lehre von den "Letzten Dingen", von einem Zustand in dem der Mensch sein Mensch überwindet und zu einer neuem und transzendenten Wesen wird, alle Probleme werden gelöst (in den meisten Fällen ausschliesslich für "die Guten") und ein quasi idealer Zustand hergestellt...der Anbeginn  einer neuen Zeit! Prinzip klar oder? ;)

transhumanism

Der Mensch hat ein beeindruckendes technisches Niveau erreicht und ja, vieles hätte man sich im Mittelalter kaum vorstellen können, aber nichts von dem, was es heute gibt ist etwas, was man einem Gelehrten und lernfähigen Geist zu jeder Zeit nicht hätte beibringen können. Ein Computer ist ein Gerät das nichts weiter tut als Rechenoperationen auszuführen, dem Erfinder der Mechanik von Anthykera sicherlich begreiflich zu machen.
Heron von Alexandria erfand die Äolipile, eine Art primitive Wärmekreraftmaschine, ein Gerät das durch Hitze Dampf in einem Kesel zur Expansion bringt und eine Rotation erzeugt, nichts anderes geschieht in einem Kernkraftwerk. Flugzeuge? Schon im 6 Jahrhundert vor Christus wurden in China Drachen gebaut, ein Fluggerät das mithilfe von Auftrieb fliegen kann.

Ihr seht, der Fortschritt den die Menscheit gemacht hat, ist gewaltig, aber der Mensch ist stets Mensch geblieben. Keine Technologie ist auch nur absehbar, die das ändert. Dennoch sind Vertreter des Transhumanismus davon überzeugt, das ihnen das Wunder noch zu ihren Lebzeiten bevorsteht. Besonders beliebt sind die Ideen des Transhumanismus in den Angeläschsischen Ländern, insbesondere bei den Techgurus im Silicon Valley. Dort werden Milliardensummen investiert, aber auch irrsinnige Beklopptheiten begangen. um den Jungbrunnen zu finden, in einer Art Akt der Ignoranz der Bestimmung allen Lebens: es endet. Diese Hybris ist nicht neu, schon der erste historische Kaiser von China Qin Shihuangdi versuchte die UNsterblichkeit mithilfe von allerlei Zaubermitteln zu erreichen und Scharlatane verabreichten ihm große Mengen Quecksilber...die sein Nervensystem irreparabel schädigten und er starb natürlich trotzdem.

Tja und so wird es auch Ray Kurzweil gehen, dem modernen Qin Shihuangdi und einem der größten Selbsternannten Propheten der neuen Zeit, aber dazu bald mehr ;)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

30.10.2017 um 22:57
Obrien schrieb: Doch lasst mich an dieser Stelle ersteinmal einen Begriff definieren um den es hier heute gehen soll:
Soweit ich das sehe, möchtest du es dir einfach machen. Ich möchte dich daran erinnern, dass das Thema deine Idee war, die Position ebenfalls deine. Ich möchte darauf hinweisen, dass du bereits hier mit Hardcorefundamentalisten diskutiert hast - nee, du hast mich darauf hingewiesen, ich wollte darauf hinweisen, ich bin keiner. ;)

Also wie gesagt, deine Definition ist hardcorefundamentalistisch und ich möchte dir etwas zeigen:
Man muss zu der Frage „was ist Transhumanismus?“ als Erstes klar sagen, dass es nicht den einen Transhumanismus gibt.
Es gibt mehrere Definitionen und ich möchte nicht in die Hardcoreszene abdriften, sondern mal den Transhumanismus zeigen, der real sein wird.

Wir wollen mal aufzeigen, was für ein Ziel hat denn der Transhumanismus?

Schaffung eines besseren Lebens für jeden Einzelnen durch Fortschritt.
https://transhumane-partei.de/was-ist-transhumanismus/

Die Ziele sind klar: Es geht darum, dass der Mensch seine Grenzen überwindet. Richtig, es soll ein Ziel bestehen, dass das Alter eines Menschen weiter ausgedehnt wird und ein Mensch ein paar seiner Grenzen beraubt wird.
Heißt, dass ein Individuum seine Leistungsfähigkeit erhöhen kann. Wodurch? Durch Zauberei? Wohl kaum.
Es soll die Technik sein, die den Menschen ergänzen soll.
Eine Technik, die die Schwächen eines Menschen ausmerzen soll. Natürlich werden viele Ziele hochgestochen wie der Wegfall des Todes, Gedanken zelebriert, die den Menschen übermenschlich machen soll, aber im Kern geht es um das Ziel, das Leben der Menschen zu verbessern. Der Rest wie Unsterblichkeit und Singularität sind Ideale.
Ein Ideal ist ein bestanzunehmendes-, aber nicht das einzige und nicht primär angefochtene Ergebnis.



Was haben wir denn bisher erlebt?
Es gibt künstliche Intelligenzen, die Menschen geschlagen haben. Und das vor 20 Jahren:
Vor 20 Jahren, am 10. Februar 1996, verlor der damalige Schachweltmeister Garri Kasparow in Philadelphia, USA, die erste Partie seines Sechs-Partien-Wettkampfs gegen den IBM-Computer Deep Blue. Nach zurückhaltender Eröffnung hatte der Computer seinen Springer ins Abseits manövriert, um einen Bauern zu erobern. Das sah riskant aus, denn jetzt konnte Kasparow gefährlich wirkende Drohungen gegen den König Deep Blues aufstellen. Doch der Computer, der Millionen von Stellungen pro Sekunde kalkulieren konnte, hatte berechnet, dass keine wirkliche Gefahr für ihn bestand. Deep Blue parierte alle Drohungen des Angriffskünstlers Kasparow und gewann die Partie. Maschinelle Rechenkraft hatte über menschliche Intuition triumphiert.
http://blog.zeit.de/schach/als-deep-blue-das-genie-garry-kasparow-schlug/

Was eine Maschine vor 20 Jahren konnte, kann in der Entwicklung in unserer heutigen Zeit sicher noch besser und in der Zukunft? Garantiert. Und es wird dann Wege geben, in denen sich Maschine und Mensch unterstützen, so wie sie uns heute schon unterstützt, nur in einer etwas fortgeschritteneren Art.
Obrien schrieb:Ihr seht, der Fortschritt den die Menscheit gemacht hat, ist gewaltig, aber der Mensch ist stets Mensch geblieben.
Es geht erstens nicht um die Diskussion “Transhumanismus - Träumerei oder Vergangenheit“, sondern, wie die nächsten Fortschritte aussehen werden.
Und in unserer heutigen Zeit der Technologie wird es eine Kombination werden.
Tendenzen dazu gibt es, wie gesagt, schon heute:
Ein Computer im Kniegelenk steuert den gesamten Zyklus des Gehens, sowohl die Schwung- als auch die Standphase. Sensoren ermitteln 50-mal in der Sekunde, in welcher Phase des Schrittes sich der Prothesenträger gerade befindet.
https://m.aerzteblatt.de/print/31179.htm
Obrien schrieb:Besonders beliebt sind die Ideen des Transhumanismus in den Angeläschsischen Ländern, insbesondere bei den Techgurus im Silicon Valley. Dort werden Milliardensummen investiert, aber auch irrsinnige Summen ausgegeben. um den Jungbrunnen zu finden, in einer Art Akt der Ignoranz der Bestimmung allen Lebens: es endet.
Ich hoffe, es endet auch deine internationale Reise ins Träumeland, Silicon Valley und bleibst hier in meiner Diskussion.^^


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 00:55
Ich geb auf. Obrien hat gewonnen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 03:18
@sunshinelight
sunshinelight schrieb:Der Mensch verschmilzt mit seiner besten Erfindung. Der Technik.
Und es hat bereits begonnen.

Ein kleines Beispiel dafür ist dieses Ding hier:
Hahaha, soll das ein Witz sein? Ein Herzschrittmacher ist eine vergleichsweise simple Maschine und macht ein nicht mehr zum Übermenschen als ein Holzbein. Das ist eine Prothese die einem Menschen mit Herzkrankheiten helfen soll zu überleben. Also von einer Überwindung des Menschseins kann keine Rede sein. Da hat jemand zuviel Six-Million-Dollar-Man geschaut :D
sunshinelight schrieb:Es gibt künstliche Intelligenzen, die Menschen geschlagen haben. Und das vor 20 Jahren:
Das war kein sehr glückliches Beispiel von dir, das möchte ich an dieser Stelle etwas ausführlicher darstellen. Bei Deep Blue handelt es sich nicht um eine KI im engeren Sinne, denn sie besaß kein lernfähiges Neuronales Netz, sondern war eine einfache Hochleistungsrechenmaschine, die bis zu 200 Millionen mögliche Stellungen kalkulieren konnte, die im Vorfeld mit sämtlichen Partien Gasparovs gefüttert wurde und wurde sogar während des Turniers von menschlichen Programmierern modifiziert (was aber regelkonform war).
Was du einen Fortschritt in der Künstlichen Intelligenz nennst, ist einfach nur eine Hochskalierung von Rechenleistung. Denn Deep Blue wusste nicht, das es Schach spielt, für die Maschine war es einfach ein mathematisches Problem und Deep Blue ein gigantischer Taschenrechner.
sunshinelight schrieb:Was eine Maschine vor 20 Jahren konnte, kann in der Entwicklung in unserer heutigen Zeit sicher noch besser
Diese Hochskalierung von Rechenleistung hat dazu geführt, das vor kurzem ein weiterer Rechner Namens AlphaGO den amtierenden Go Meister Schlagen konnte. Go ist ein Brettspiel, ähnlich dem Schach, aber mit einfacheren Regeln. Allerdings ist das Spiel, bedingt durch die Größe des Bretts und die um ein Vielfaches größere Zahl möglicher Züge, rein mathematisch viel zu komplex für einen Rechner wie Deep Blue , weshalb der Sieg gegen Lee Sedol erst 20 Jahre später gelang, mit einem besserem Rechner und besserer Software.

Du siehst, da wartet noch keine technologische Singularität auf uns, denn auch AlphaGo kann nicht denken ;)
sunshinelight schrieb:Es gibt mehrere Definitionen und ich möchte nicht in die Hardcoreszene abdriften, sondern mal den Transhumanismus zeigen, der real sein wird.
Tja, wie jede Religion hat auch der Transhumanismus seine Strömungen ;)
Dem geneigten Leser möchte ich das mal näher bringen:
Es gibt drei Hauptströmungen die aber nicht klar voneinander abzugrenzen sind. Es gibt zum einen die demokratischen Transhumanisten, die Extropianisten ,welche die Evolution des Menschen aktiv beschleunigen möchten und die Singularisten, die an die bereits erwähnte Singularität glauben. Allen gemein ist ein recht naiver Fortschrittsglaube und eine sehr idealistische und das Bedürfnis in Technologie mehr zu sehen, als das was sie ist. Und zwar eine Art Heilsbringer, weil nachdem Nietzsche Gottes Tod festgestellt hat, viele Menschen ein neues irrationales Überzeugungssystem brauchten.
Natürlich gibt es in dieser materialistischen Regligion kein mythisches Leben nach dem Tod, es wurde ein ganz neuer Mythos geschaffen:
Die Mär von der Unsterblichkeit im diesseits, sei es durch Nano- oder Biotechnologie oder durch Mind-Uploading, also dem Hochladen des Bewusstseins in einen Computer. Ersteres ist unmöglich und zweiteres, selbst wenn es je möglich sein wird, sinnlos.
sunshinelight schrieb:Es geht erstens nicht um die Diskussion “Transhumanismus - Träumerei oder Vergangenheit“, sondern, wie die nächsten Fortschritte aussehen werden.
Ich dachte es geht um Transhumanismus,dabei geht es scheinbar um Medizintechnik, wobei du natürlich die Erklärung schuldig bleibst, was eine Prothese, so ausgefeilt sie auch sein mag, mit Transzendes und dem Aufstieg auf eine höhere Ebene zu tun hat. Die Definition habe ich genannt, es ist keine "hardcore Definition" wie du sie nanntest sondern allgemeingültig. Wir können das Faß aber gerne aufmachen. Dann kannst du mir ja mal erklären ob ich dank meiner Zahnfüllung ein Cyborg bin oder ob Insulinpumpen das Bewusstsein erweitern.
sunshinelight schrieb:Ein Computer im Kniegelenk steuert den gesamten Zyklus des Gehens, sowohl die Schwung- als auch die Standphase. Sensoren ermitteln 50-mal in der Sekunde, in welcher Phase des Schrittes sich der Prothesenträger gerade befindet.
Wir reden also doch über Medizintechnik. Etwas ähnliches hat ein Student bei uns mit einem 9 Dollar CHIP Minicomputer und einem 3-D Drucker auch geschafft. Allerdings hat er eine Hand gebaut. Im Internet gibt es sogar Bauanleitungen dafür, das kann fast jeder auch ohne kybernetisches Hirnimplantat ;)

https://openprosthetics.org/links/e996cf12

All diese Technologien sind nichts weiter als die konsequente Weiterentwicklung bisher bestehender Technologien, da ist noch nichts transzendierendes am Firmament aufgetaucht ;)
sunshinelight schrieb:Ein Ideal ist ein bestanzunehmendes-, aber nicht das einzige und nicht primär angefochtene Ergebnis.
Ich nehme an, du meinst nicht angefochten, sondern angestrebt? Ansonsten macht der Satz keinen Sinn ;)
sunshinelight schrieb:Wir wollen mal aufzeigen, was für ein Ziel hat denn der Transhumanismus?
Die Seite aus der du zitierst gibt aber noch mehr her als dein Zitat ;)
Aus dem Status Quo transzendieren
Das heute überwinden
Etwas ähnliches steht auch auf der Homepage der Partei Bibeltreuer Christen ;)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 13:03
Ray Kurzweil


220px-Raymond Kurzweil Fantastic Voyage
Foto von 2005

Wo eine Religion ist, muss es auch einen Propheten geben und wie schon gesagt, ist das Silicon Valley das Mekka für die Transhumanisten. Ähnlich wie im Vatikan, gibt es auch im Silicon Valley einen Papst, sein Name ist Raymond Kurzweil (geb. 1948). Ray ist ein begnadeter und mit Preisen überhäufter Computeringenieur, einer der Erfinder der OCR-Texterkennung und beschäftigte sich mit künstlicher Klangerzeugung. Google hat ihn als Leiter der technischen Entwicklung eingestellt.
Wenn der Mann also über die Zukunft spricht, sollte man ihm auch zuhören....könnte man meinen.

Mit 35 Jahren erkrankte Ray an Typ-2 Diabetes was  sein Leben für immer veränderte und da kein wahrer Prophet ohne ausgeschmückte Legenden ist, ranken sich auch um diese Erkrankung Legenden. Nun ist Typ-2 Diabetes kein direktes Todesurteil, aber die möglichen Folgeerkrankungen klingen nicht sehr erfreulich und es wird einem urplötzlich bewusst, das irgendwann der Sensenmann vor der Tür steht und ungeduldig auf die Uhr schaut. Und wie so viele andere, hat auch Ray nach wegen gesucht, seinem Schicksal zu entgehen.

Er rannte von Arzt zu Arzt bis er jemanden fand, der im versprach er könne ihn heilen und ein langes Leben verschaffen. Und so begann Ray 250 Pillen (mittlerweile sind es nur noch 150) am Tag zu schlucken, seine Ernährung umzustellen und gelegentlich ein Glas Rotwein zu trinken. Alles mit dem Ziel sein Leben zu verlängern und seine "biochemie umzuprogrammieren" wie er es nennt, bis doch endlich die technologische Singularität eintritt und sein Geist in eine Maschine hochgeladen werden kann. Um diese Idee drehte sich von nun an auch fortwährend seine intellektuelle Energie und er begann die Idee der technologischen Singularität auszubauen, zu entwickeln und natürlich auch zu verkünden.

Neben seiner Angst vor dem Tod erwachte in Ray jedoch auch der Geschäftssinn. Denn neben seiner Anstellung bei google schrieb er viele Bücher zu dem Thema, gründete eine eigene "Universität" in der er seine Heilslehre ausbaut und verkauft, getarnt als Managment Seminar und die Pillen die er schluckt verkauft mit besagtem Arzt für teuer Geld mit teils obskuren versprechen.

http://www.rayandterry.com/
https://su.org/
http://www.zeit.de/2013/14/utopien-ray-kurzweil-singularity-bewegung

Ach ja, bevor ich es vergesse zu erwähnen, die meisten seiner wirklich genialen Erfindungen stammen aus der Zeit bevor er zum Verkünder der einen wahren Superintelligenz wurde.

Fassen wir also zusammen:

Da ist ein brillianter Ingenieur und Wissenschaftler, der bis in die 80ger Jahre hinein Pionierarbeit im Bereich der Text- und Spracherkennung leistet und einen seinerzeit herausragenden Synthesizer baut. Er bekommt eine schwere Diagnose und von nun an drehen sich seine Gedanken nur noch um den Tod und dessen Überwindung. Er flüchtet sich in seine transhumanistische Heilslehre, die er auch mithilfe seiner wissenschaftlichen Reputation auch erfolgreich an seiner eigenen "Universität"(in den USA ist es relativ einfach eine solche Einrichtung zu gründen und so zu nennen, jede größere Kirche oder auch Donald Trump haben eine solche gegründet) vertritt, verkauft Nahrungsergänzungsmittel die das Leben verlängern sollen und schart Jünger um sich, die ihm auf Vorträgen an den Lippen hängen.

Wir haben also schonmal zwei Dinge, die eine Religion ausmachen: Wir haben eine Heilslehre und wir haben einen Verkünder.

Schaut euch bitte mal das Foto an, da war der Mann 57. Irgendwie scheint er seine Biochemie noch nicht ganz umprogrammiert zu haben. Unsterblichkeit sollte doch irgendwie anders aussehen oder nicht? ;)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 13:03
Obrien schrieb:Hahaha, soll das ein Witz sein? Ein Herzschrittmacher ist eine vergleichsweise simple Maschine und macht ein nicht mehr zum Übermenschen als ein Holzbein.
Es ist kein Witz und ich erkläre dir es auch sofort: während du weiterhin in dem Transhumanismus einen Übermenschen siehst, sehe ich in den Transhumanismus einen Fortschritt.
Okay, die Ziele sind wie gesagt: die Grenzen eines Menschen ausmerzen.
Wenn ein Mensch zum Beispiel nicht gehen kann (sind die Möglichkeiten eines Menschen begrenzt), kriegt er eine Prothese (die Grenze wurde ausgemerzt).
Wie auch schon gesagt: das ist der Stand heute.
Wir reden aber über Zukunft. Schau auf den Titel.
Die Prothesen gibt es schon heute und ist keine biologische Medizin. Es ist Technik. Sie wird dem Menschen angefügt und zack, da haben wir auch schon eine Technik/Mensch-Kombo.
Und glaubst du im Ernst, es wird nicht weiter danach geguckt, dass sich andere Grenzen ausmerzen lassen können?
Und zu deiner
Obrien schrieb:Ein Herzschrittmacher ist eine vergleichsweise simple Maschine
Ansicht: Klar, diese Maschine ist simpel und dennoch sorgt sie dafür, dass das Herz weiter schlägt.
Unglaublich, oder? Ein komplexes biologisches Herz wird von einer Maschine unterstützt... Das ist ja richtig Science-Fiction...^^

Es ist jetzt eine kleine, simple Maschine, aber bedenken wir die Möglichkeiten in der Zukunft.
Unsere Technologie entwickelt sich rasant, richtig?
Technik wird immer kleiner und funktionaler.
Und wenn ein Mensch mit etwas Technik versorgt wird, die darauf programmiert ist, im menschlichen Körper Fremdkörper zu vernichten, kann es das Immunsystem unterstützen. Zukunftsvision, richtig, aber wir sprechen ja auch nicht von der Gegenwart. In der Zukunft könnte all dies möglich sein.
Auch Ray Kurzweil, den du schon angesprochen hast, ist davon überzeugt.
Mit etlichen Ehrendoktortiteln 
Raymond Kurzweil ist überdies Träger von 20 Ehrendoktortiteln, die er von verschiedenen Institutionen verliehen bekam. Ebenfalls wurde er von 3 US-Präsidenten ausgezeichnet, unter anderem von Bill Clinton mit der National Medal of Technology, der höchsten Technologie-Auszeichnung der USA.
und Auszeichnungen (Quelle: Wikipedia: Raymond_Kurzweil) ist er wohl der Mann, den man eher glauben könnte, als eine kleine ktitische Stimme, die mir gerade die Ohren zujammert.
Obrien schrieb:Das war kein sehr glückliches Beispiel von dir, das möchte ich an dieser Stelle etwas ausführlicher darstellen. Bei Deep Blue handelt es sich nicht um eine KI im engeren Sinne, denn sie besaß kein lernfähiges Neuronales Netz, sondern war eine einfache Hochleistungsrechenmaschine, die bis zu 200 Millionen mögliche Stellungen kalkulieren konnte, die im Vorfeld mit sämtlichen Partien Gasparovs gefüttert wurde und wurde sogar während des Turniers von menschlichen Programmierern modifiziert (was aber regelkonform war).
Was du einen Fortschritt in der Künstlichen Intelligenz nennst,
Halt: es ging nur darum, aufzuzeigen, dass eine Maschine dem Menschen überlegen sein kann und wenn es keine KI war, ja, dann spricht es umso mehr für KIs, nicht wahr? Diese werden den Menschen überlegen sein und wenn man sie aber mit dem Menschen verbindet, ist der Mensch überlegener als sich selbst.
Und glaubst du echt, man kann keine KI mit einem Menschen verbinden?
Ich gebe dir eine Hausaufgabe: beweis es.
Obrien schrieb:Ich dachte es geht um Transhumanismus,dabei geht es scheinbar um Medizintechnik,
Wieso trennst du das? Es geht rein darum, dass der Mensch besser lebt. Dazu gehört auch die Gesundheit.
Und wenn man jetzt noch mal meinen Link anschaut, steht da auch drin, dass es um Fortschritt geht und nicht, wie du sagst, dass der Mensch fliegen wird.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 13:39
@sunshinelight
sunshinelight schrieb:die mir gerade die Ohren zujammert.
Das kommt von jemanden der folgendes schrieb :D
sunshinelight schrieb:Ich geb auf. Obrien hat gewonnen.
Also bevor du hier noch persönlicher wirst, solltest du immer an die weisen Worte meines Großvaters denken, der gesagt hat, wer im Glashaus sitzt, sollte sich besser im Dunklen ausziehen ;)
sunshinelight schrieb:Es ist kein Witz und ich erkläre dir es auch sofort: während du weiterhin in den Transhumanismus einen Übermenschen siehst, sehe ich in den Transhumanismus einen Fortschritt.
Okay, die Ziele sind wie gesagt: die Grenzen eines Menschen ausmerzen.
Dann ist eine Diskussion sinnlos, ich bleibe bei der allgemeinen Definition und du denkst dir deine eigene aus, die zu deiner doch recht simplen Argumentationsweise passt. Dabei sagst du selbst, es geht darum die Grenzen des Menschen zu eliminieren und genau das sage ich dir doch auch die ganze Zeit, obwohl du es scheinbar nicht begreifst. Nur das du den Gedanken nicht zu Ende denkst und glaubst, das ein Holzbein oder auch weiterentwickelte Prothesen, irgendetwas mit dem Thema zu tun haben. Das dem nicht so ist, habe ich bereits beschrieben.

Aber gerne nochmal, Transhumanismus bedeutet die Überwindung menschlicher Grenzen, des Menschseins an sich, daher auch TRANShumanismus. Transzendenz ist dabei ein wichtiger Kernbegriff...übrigens auch bei Kurzweil.
Jedwede Prothese tut dies nicht. Sie erleichtert das Leben oder bewahrt es. Aber ein Herzschrittmacher oder ne Insulinpumpe machen einen nicht zum Terminator, sie sorgen nur dafür, das man noch ein bisschen länger lebt. Nanobots, sollte sie es mal geben, können Krankheiten heilen, so wie es Antibiotika auch tun, macht einen auch nicht zum Übermenschen. Also du diskutierst hier ziemlich am Thema vorbei. Du kannst gerne noch ganz viele andere Erfindungen aufzählen und ich kann dir garantieren, das da keine bei ist, die da irgendwas mit Transhumanismus zu tun hat :D
sunshinelight schrieb:Wieso trennst du das? Es geht rein darum, dass der Mensch besser lebt.
sunshinelight schrieb:Halt: es ging nur darum, aufzuzeigen, dass eine Maschine dem Menschen überlegen sein kan
Nein, du hattest 3 Tage Zeit dich vorzubereiten, da kann ich doch wohl erwarten, das du dich mit den wichtigen Kernbegriffen des Themas auseinander gesetzt hast. Du redest von Fortschritt, aber du hast nicht begriffen, das Transhumanismus nicht einfach nur technischer Fortschritt bedeutet. Den gab es schon seit der Steinzeit, es geht darum, das der technische Fortschritt einen Menschen in etwas Neues verwandelt, den Status Mensch aufhebt und auf eine neue Stufe hebt. Ein Mensch mit einem Schrittmacher, ist ein Mensch mit einem Schrittmacher, der nach wie vor eingeschränkt ist, nur nicht so wie vorher. Im übrigen ist auch eine Dampfmaschine dem Menschen überlegen, erkläre mir doch bitte, was das mit Transhumanismus zu tun haben soll :)
sunshinelight schrieb:Auch Ray Kurzweil, den du schon angesprochen hast, ist davon überzeugt.
Mit etlichen Ehrendoktortiteln
Nochmal zu Ray Kurzweil...hättest du me
inen Beitrag abgewartet, hättest du dir das Loblied sparen können, ich zitiere mich mal selbst ;)

Beitrag von Obrien, Seite 1


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 13:44
Obrien schrieb:Da ist ein brillianter Ingenieur und Wissenschaftler, der bis in die 80ger Jahre hinein Pionierarbeit im Bereich der Text- und Spracherkennung leistet und einen seinerzeit herausragenden Synthesizer baut. Er bekommt eine schwere Diagnose und von nun an drehen sich seine Gedanken nur noch um den Tod und dessen Überwindung. Er flüchtet sich in seine transhumanistische Heilslehre, die er auch mithilfe seiner wissenschaftlichen Reputation auch erfolgreich an seiner eigenen "Universität"(in den USA ist es relativ einfach eine solche Einrichtung zu gründen und so zu nennen, jede größere Kirche oder auch Donald Trump haben eine solche gegründet) vertritt, verkauft Nahrungsergänzungsmittel die das Leben verlängern sollen und schart Jünger um sich, die ihm auf Vorträgen an den Lippen hängen.
Nette Geschichte.
Bevor ich jetzt deine Links durchgehe: hinter einem genialen Mann stehen immer wieder gerne Schicksalsschläge. Ich kenne da einen: Stephen Hawking.
Stephen sitzt im Rollstuhl und kann nicht sprechen.
Er ist aber eines der genialsten Köpfe und das was er sagt, hat Gewicht.
Denn er bleibt weiterhin genial.
Ray mag besessen sein, aber er ist immer noch genial und wenn er durch sein Leiden einen Weg sucht, diese anzugehen, ist es weniger Spinnerei, sondern ein Ziel mit einem Willen.
Obrien schrieb:Neben seiner Angst vor dem Tod erwachte in Ray jedoch auch der Geschäftssinn. Denn neben seiner Anstellung bei google schrieb er viele Bücher zu dem Thema, gründete eine eigene "Universität" in der er seine Heilslehre ausbaut und verkauft, getarnt als Managment Seminar und die Pillen die er schluckt verkauft mit besagtem Arzt für teuer Geld mit teils obskuren versprechen.
Er gründet eine Universität? In denen er seine Heilslehre aufbaut? Schande über ihn.
Er beschäftigt sich also mit seinem Vorhaben und arbeitet fleißig weiter daran.
Er verkauft Pillen, die er selber schluckt? 
Böse wäre es ja, wenn er nicht selbst an seine Pillen glauben würde und sie einfach nur teuer verkaufen würde.
Die Frage ist, was ist das für Medizin und was hat sie mit dem Transhumanismus zu tun? Und was davon ist Zukunft, wenn es sich doch in der Gegenwart abspielt?
Und ist Ray der einzige, der sich damit beschäftigt?
Nein, mittlerweile gibt es mehrere Leute, die an diese Zukunft glauben und darin investieren.
Obrien schrieb:Dort werden Milliardensummen investiert, aber auch irrsinnige Beklopptheiten begangen, um den Jungbrunnen zu finden.
Du hast es selbst geschrieben. Den Jungbrunnen mit zu erwähnen, ist clever, aber leider haben diese beiden Dinge nichts miteinander zu tun.
Was der Transhumanismus zum Vorteil hat: er basiert nicht auf religiöse Ansätze und auch nicht auf Zauberei, sondern auf Technologie. Sorry, aber da musst du dir was anderes einfallen lassen.
Beim Transhumanismus ist dies allerdings ein Spezialfall, da dieser sich zu einem weit größeren Teil aus diesen technologischen Möglichkeiten speist als andere Philosophien.

Der Unterschied zu allen vorangegangen Epochen ist die Anzahl und das Potential der heute verfügbaren / vor uns liegenden Technologien.
(selber Link vom anderen Beitrag)
der untere Teil wischt auch noch mal deine Einwände der Fortschritte der Vergangenheit weg.

Ok, deine Links sind teilweise auf Englisch, da hast du mir was über... -.-



Screenshot 20171031133656

Und extra registrieren will ich mich auch nicht...
Obrien schrieb:Wir haben also schonmal zwei Dinge, die eine Religion ausmachen: Wir haben eine Heilslehre und wir haben einen Verkünder.
Und wir haben einen @Obrien, der das auf den Transhumanismus beziehen will und schließlich auf das reduzieren will...


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 13:54
Obrien schrieb:Also bevor du hier noch persönlicher wirst, solltest du immer an die weisen Worte meines Großvaters denken, der gesagt hat, wer im Glashaus sitzt, sollte sich besser im Dunklen ausziehen ;)
Das hatte rein gar nichts mit dir zu tun, aber nett, wenn du das so sehen möchtest. :D
Obrien schrieb:Dann ist eine Diskussion sinnlos, ich bleibe bei der allgemeinen Definition und du denkst dir deine eigene aus, die zu deiner doch recht simplen Argumentationsweise passt. Dabei sagst du selbst, es geht darum die Grenzen des Menschen zu eliminieren und genau das sage ich dir doch auch die ganze Zeit, obwohl du es scheinbar nicht begreifst.
Welche allgemeinen Definitionen?
Hier noch mal für dich: 
Man muss zu der Frage „was ist Transhumanismus?“ als Erstes klar sagen, dass es nicht den einen Transhumanismus gibt.
Und
Wie in den meisten anderen Denkströmungen auch, gibt es im Transhumanismus verschiedene Meinungen und ein Spektrum von Interpretationen und Standpunkten.
(wieder selber Link, transhumane Partei)
Also willst du es anders sehen, auch ok, scheinbar verhalte ich mich nicht so, wie du es erwartet hast, das werte ich mal als Punkt für mich. ;)
Obrien schrieb:Aber gerne nochmal, Transhumanismus bedeutet die Überwindung menschlicher Grenzen, des Menschseins an sich, daher auch TRANShumanismus. Transzendenz ist dabei ein wichtiger Kernbegriff...übrigens auch bei Kurzweil.
Gemach, gemach... Eine Bezeichnung ist erstmal eine Bezeichnung, eine, die für etwas steht.
Genauso wie Mensch 2.0. 
Das sind alles Begriffe und die kann man jetzt wörtlich nehmen, oder aber eben nicht. Aber wenn der Mensch sich selber ausreift, kann er doch auch solche Begriffe gerne verwenden.
Obrien schrieb:Jedwede Prothese tut dies nicht. Sie erleichtert das Leben oder bewahrt es. Aber ein Herzschrittmacher oder ne Insulinpumpe machen einen nicht zum Terminator, sie sorgen nur dafür, das man noch ein bisschen länger lebt.
Das ist das Problem. Du denkst dabei an den Cyborg, den Karachomann, den Elitekämpfer... Öhm, ja...^^


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 14:25
sunshinelight schrieb:Und extra registrieren will ich mich auch nicht...
Merkwürdig, ich kann den Artikel ohne Paywall lesen, versuch doch mal von deinem Rechner aus den Artikel aufzurufen.
sunshinelight schrieb:Stephen sitzt im Rollstuhl und kann nicht sprechen.
Er ist aber eines der genialsten Köpfe und das was er sagt, hat Gewicht.
Ja, aber zwischen Ray Kurzweil und Stephen Hawking besteht ein großer Unterschied. Während sich Kurzweil nach seiner Diagnose nur noch mit seinen esoterischen Ideen befasst hat, widmete sich Hawking weiterhin ganz der Wissenschaft und erweiterte sein Werk mit weiteren herausragenden Arbeiten und versucht nicht wie Kurzweil, irgendwelche Nahrungsergänzungspillen mit obskuren Wirkungen zu verkaufen.
sunshinelight schrieb:Die Frage ist, was ist das für Medizin und was hat sie mit dem Transhumanismus zu tun? Und was davon ist Zukunft, wenn es sich doch in der Gegenwart abspielt?
Er schluckt allerlei Nahrungsergänzungsmittel um seinen Alterungsprozess zu verlangsamen, damit er das goldene Zeitalter der Superintelligenz noch erlebt, nicht sonderlich erfolgreich wie man sieht ;)
Du solltest schon lesen, was ich schreibe.
sunshinelight schrieb:Er gründet eine Universität? In denen er seine Heilslehre aufbaut?
Damit befindet er sich in guter Gesellschaft zur Trump University oder dieser Uni wo du in zwei Wochen deinen Abschluss in Engelkunde machen kannst. Die USA, Heimat von Harvard und Yale und eben...diesem Zeug :D
sunshinelight schrieb:Er verkauft Pillen
Was ich durchaus fragwürdig finde. Schau dir mal die Homepage von ihm an, er behauptet, mit seinen Pillen kann man seine Lebenserwartung verlängern...natürlich ohne jeden Wirkungsnachweis oder Studien, also ich finde das schon fragwürdig. Er wäre nicht der erste Wissenschaftler, der seine Reputation dafür einsetzt um irgendeinen Scheiß zu verkaufen ;)
sunshinelight schrieb:Und wir haben einen @Obrien, der das auf den Transhumansismus beziehen will
Und damit richtig liegt ;)
sunshinelight schrieb:Das hatte rein gar nichts mit dir zu tun.
Natürlich nicht. Komm schon, der konter von dir war sowas von lame ;)
sunshinelight schrieb:Welche allgemeinen Definitionen?
Der hier z.B. Wikipedia: Transhumanismus
„Transhumanismus ist eine Kategorie von Anschauungen, die uns in Richtung eines posthumanen Zustands führen. Transhumanismus teilt viele Aspekte mit dem Humanismus, einschließlich eines Respekts vor Vernunft und Wissenschaft, einer Verpflichtung zum Fortschritt und der Anerkennung des Wertes des menschlichen (oder transhumanen) Bestehens in diesem Leben. […] Transhumanismus unterscheidet sich vom Humanismus im Erkennen und Antizipieren der radikalen Änderungen in Natur und Möglichkeiten unseres Lebens durch verschiedenste wissenschaftliche und technologische Disziplinen […].“
„Mensch, der Mensch bleibt, aber sich selbst, durch Verwirklichung neuer Möglichkeiten von seiner und für seine menschliche Natur, überwindet.
Alles was du gepostet hast, hatte nichts mit Transhumanismus zu tun, oder ist ein Faustkeil für dich schon auch Transhumanismus?


Transhumanismus kurz erklärt

Dem Leser unseres Clashs sei noch kurz dieses Video ans Herz gelegt. Hier wird in 5 Minuten erklärt, was Transhumanismus bedeutet, sogar Ray Kurzweil kommt zu Wort, man versteht auch den quasireligiösen Charakter dieser philosophischen Denkrichtung und das es dabei um mehr geht, als um Fortschritte in der Medizintechnik.



melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 14:58
Silicon Valley

Der Übermensch in heiliger Zweifaltigkeit mit der Maschine ist der neue Gott, Ray Kurzweil sein Prophet und was der Berg Ararat für die Christenheit ist, ist das Silicon Valley für die Transhumanisten. Dort, in einer Mischung aus Jugendwahn, Sendungsbewusstsein und Machbarkeitsphantasien getrieben haben sich viele Tech-Millionäre ihr eigenes Mekka aufgebaut. Google gründete Calico, eine Firma die das ewige Leben im Diesseits erforschen soll, Peter Thiel lässt sich das Blut junger Leute spritzen und Kurzweil futtert fleissig 150 Pillen am Tag um möglichst lange jung zu bleiben andere lassen sich einfrieren, bis das Heilsversprechen endlich eingelöst wurde.

Befeuert durch die eigenen Erfolge fühlen sich die Silicon-Valley-Größen zu höherem Berufen als nur Manager zu sein, man versteht sich als gesellschaftliche Avantgarde, sogar als Herren der Evolution und Priester der neuen Menschen. Man will zum Mars, die Unsterblichkeit und die ultimative KI, möglichst noch zu Lebzeiten erreichen.

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/apple-google-facebook-uber-groessenwahn-im-silicon-valley-a-1030869.html
http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/apple-google-facebook-uber-groessenwahn-im-silicon-valley-a-1030869-5.html
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-08/blut-experimente-jugend-unsterblichkeit-silicon-valley-peter-thiel

Wie funktioniert dieses Silicon Valley und wieso kommt es ausgerechnet dort zu diesem blinden Glauben an den eigenen Fortschritt? Wenn schon die angeblich moderne Sprach-KI von google einen einfachen Satz wie "Nach der Party gestern, war ich blau" nicht richtig übersetzen kann?

Einen Aufschluss darüber kann uns diese Doku geben.



melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 15:34
@sunshinelight

Hier nochmal deine Kernaussagen:
sunshinelight schrieb:Man muss zu der Frage „was ist Transhumanismus?“ als Erstes klar sagen, dass es nicht den einen Transhumanismus gibt.
Mein Eingangspost war in dieser Hinsicht ziemlich eindeutig, wie in jeder Religion gibt es auch unter Transhumanisten verschiedene Strömungen, sowie es Shiiten und Sunniten gibt, oder Katholiken und Protestanten. Das ist nichts ungewöhnliches und schmälert auch nicht die Richtigkeit meiner Aussagen, obendrein stammt dieser Hinweis mit den verschiedenen Strömungen von mir.

Beitrag von Obrien, Seite 1
sunshinelight schrieb:Also willst du es anders sehen, auch ok, scheinbar verhalte ich mich nicht so, wie du es erwartet hast, das werte ich mal als Punkt für mich.
Du MUSST eine andere Meinung vertreten, das ist der Sinn dieses Clashes. Warum solltest du dafür Punkte bekommen? Ich habe natürlich auch eine andere Meinung als du und verhalte mich anders, daher bekomme ich die selben Boni. Damit wäre das dann wieder ausgeglichen. ;)
sunshinelight schrieb:Und extra registrieren will ich mich auch nicht...
Ach komm, den angeblichen Paywalltrick hast du schon mit Atrox abgezogen, darauf fällt doch keiner mehr rein ;)
Die Links sind alle frei zugänglich und ich bin weder registriert, noch muss ich zahlen.

Also fassen wir nochmal deine Argumente zusammen, wir haben Flugzeuge UND wir haben Herzschrittmacher! Booooaaaah! Das ist Transhumanismus, das ist Sci-Fi. Dann zitierst du die Transhumanistische Partei, die sich redlich Mühe gibt, nicht allzu bekloppt zu klingen, aber ihre wahren Überzeugungen schlecht verbergen kann( was ich bereits durch Zitate belegen konnte). Ihre wahren meister in den USA klingen wiederum ganz offen. Die glauben tatsächlich an die Erlösung durch die Maschine ;) Das mögen nicht alle so sehen, aber die die es tun, haben sich ihre eigene Religion geschaffen, wie oben beschrieben.

Wir haben Verkünder( Beitrag von Obrien, Seite 1 ), wir haben die Lehre ( Beitrag von Obrien, Seite 1 ) und wir haben das Heiligtum ( Beitrag von Obrien, Seite 1 )
Und die Reliquie hast du mir mit deiner Story Deep Blue selbst geliefert :D

Für viele ist der Transhumanismus ihre Religion und das einzige was du dazu zu sagen hast ist, das nicht alle das so sehen? Und das es Herzschrittmacher(Boah,Wow,toll!) gibt ? Das hat alles nichts mit meiner Argumentation zu tun :D

Jetzt musst du langsam mal liefern und mir zeigen wo ich mich irre ;)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 16:27
Obrien schrieb:Merkwürdig, ich kann den Artikel ohne Paywall lesen, versuch doch mal von deinem Rechner aus den Artikel aufzurufen.
Geht nicht, da ich nur mobile Daten habe.
Obrien schrieb:Ja, aber zwischen Ray Kurzweil und Stephen Hawking besteht ein großer Unterschied. Während sich Kurzweil nach seiner Diagnose nur noch mit seinen esoterischen Ideen befasst hat, widmete sich Hawking weiterhin ganz der Wissenschaft und erweiterte sein Werk mit weiteren herausragenden Arbeiten und versucht nicht wie Kurzweil, irgendwelche Nahrungsergänzungspillen mit obskuren Wirkungen zu verkaufen.
Die Technologie zu erweitern und sie mit dem Menschen in Einklang zu bringen, nennst du Esoterik? :D
Es mag sein, dass er gerade Pillen verkauft, aber was hat das mit der Technologie und der Zukunft zu tun? Besonders mit der Kombination aus Mensch und Technik, die den Menschen dabei helfen soll, besser zu leben? 
Wenn Stephen Hawking nebenher auf dem Flohmarkt Krempel als absolut neu verkauft, würde das seine Kompetenzen auch zunichte machen?

Klar, Ray verspricht so einiges, genau das ist ja der hardcorefundamentalistische Ansatz, den ich hier nicht vertreten will.
Um Unsterblichkeit geht es mir hier nicht, sondern wie ich schon schrieb, um den Fortschritt der Menschheit durch Technologie.
Um mal eines festzuhalten: Wir leben mit der Technologie und genießen deren Vorteile. Sie vereinfacht uns vieles und was behält die Zukunft bereit? Richtig, eine Entwicklung der Technik, die uns noch weiter so vieles erleichtern wird und da die Technik immer kleiner wird, immer besser, ist es nicht auszuschließen, dass der Mensch sie irgendwann mal an sich trägt. Dauerhaft.
Implantierungen können auch möglich sein, immerhin können ja schon Chips implantiert werden.
Was manchem wie eine Horrorvision für die Arbeitswelt der Zukunft erscheint, ist bei dem schwedischen Start-up Epicenter Routine. Die Firma bietet allen Mitarbeitern an, sich einen Chip von der Größe eines Reiskorns einpflanzen zu lassen.

Die Chips erfüllen die Aufgabe von Schlüsselkarten, wie sie in vielen Unternehmen verbreitet sind. Mit einer Wischbewegung der Hand lassen sich Türen öffnen, Drucker bedienen oder Smoothies in der Cafeteria bezahlen. Die Injektion des Chips wird mit kleinen Firmenpartys begleitet.
http://www.spiegel.de/karriere/schweden-cyborg-firma-implantiert-mitarbeitern-mikrochips-a-1141826-amp.html

Das ist bald schon in Schweden möglich.
Eine Vorstellung, dass in Zukunft noch viel, viel mehr geht, ist also nicht abwegig.
Obrien schrieb:Und damit richtig liegt ;)
Scheinbar ja nicht, aber du hast wohl keinen Plan B.^^
Obrien schrieb:Alles was du gepostet hast, hatte nichts mit Transhumanismus zu tun, oder ist ein Faustkeil für dich schon auch Transhumanismus?
Ich hatte dir ja schon aufgezeigt, dass es nicht die eine Definition gibt, sondern so viele, du hast dich so sehr beschwert, mit Hardcorebelievern diskutiert zu haben, jetzt fällt dir aber nichts ein, wenn du mit keinen von ihnen sprichst. Das finde ich leicht amüsant.
Obrien schrieb:Mein Eingangspost war in dieser Hinsicht ziemlich eindeutig, wie in jeder Religion gibt es auch unter Transhumanisten verschiedene Strömungen, sowie es Shiiten und Sunniten gibt, oder Katholiken und Protestanten. Das ist nichts ungewöhnliches und schmälert auch nicht die Richtigkeit meiner Aussagen, obendrein stammt dieser Hinweis mit den verschiedenen Strömungen von mir.
Du vertust dich ein bisschen, ich habe es in meiner Antwort noch mal aufgezeigt und dann noch ein paar mal.
Es gibt verschiedene Strömungen, richtig, aber auch verschiedene Denkweisen und Ansätze und Interpretationen.
Das scheint dir nicht zu gefallen, ich merke es ja, dass du an Ray hängen bleibst. 
Obrien schrieb:Ach komm, den angeblichen Paywalltrick hast du schon mit Atrox abgezogen, darauf fällt doch keiner mehr rein ;)
Die Links sind alle frei zugänglich und ich bin weder registriert, noch muss ich zahlen.
Trick :ask: Du meinst, ich hab den Screenshot durch transhumanistische Zauberkräfte manipuliert?^^
Obrien schrieb:Für viele ist der Transhumanismus ihre Religion und das einzige was du dazu zu sagen hast ist, das nicht alle das so sehen? Und das es Herzschrittmacher(Boah,Wow,toll!) gibt ? Das hat alles nichts mit meiner Argumentation zu tun :D
:D
Der Herzschrittmacher ist keine transhumanistische Zukunft, sondern Gegenwart.
Ein kleines Augenzwinkern, der zeigt, dass der Mensch schon heute von der Technik profitiert. ;)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 17:09
Ich möchte dir was vorstellen:
Die Deutsche Gesellschaft für Transhumanismus
Sie bezieht sich auf:
  • setzt sich für den verantwortungsvollen Einsatz von Wissenschaft und (neuen) Technologien ein
  • befürwortet das Recht des Individuums auf die Chance, durch Wissenschaft und Technik die eigenen Möglichkeiten zu erweitern, insoweit dies nicht mit den Rechten anderer Individuen im Konflikt steht
  • setzt sich für die Unterstützung von Wissenschaft, Forschung, Technik und Innovation zugunsten des Menschen und zum Erhalt seines Lebensraums ein.
  • erstellt Technologie-Szenarien und beteiligt sich an Foresight-Aktivitäten (z.B. dem BMBF Foresight Prozess)
  • unterstützt die “Transhumanistische Erklärung”.
https://www.transhumanismus.eu/detrans/

Ein Verein für die Transhumanisten. Und sie bezieht sich ganz klar auf Wissenschaft und Forschung und Technologie.
Es geht um die Verbesserung der individuellen Möglichkeiten und den Erhalt des Lebensraumes.

Von einem Cyborg a la Superman steht hier nichts, sowie auch im Link der transhumanen Partei nicht.
Beide treten unter diesem Namen auf und vertreten eine individuelle, zukunftsorientierte Interpretation des Transhumanismus.
Du verlierst dich in eine Definition von einem Herren, der die Idee losgetreten hat, der aber mittlerweile nicht mehr der Einzige ist, der sich der Sache angenommen hat.

Da kannst du noch so sehr von ihm verlinken und ihn zu Wort kommen lassen, es spielt jedoch keine Rolle.
Der Transhumanismus ist nicht mehr die alleinige Idee eines einzelnen, sondern vielmehr ist sie in den Köpfen so vieler Leute, weshalb auch die Definitionen unterschiedlich sind.
Und die Idee ist klar bei jeder einzelnen von ihnen: den Menschen mithilfe von Technologie zu verbessern.
Und sie alle tragen denselben Titel, weshalb es falsch ist, zu sagen, es hätte mit dem Transhumanismus nichts zu tun.


Der Mensch kann sich durch sich entwickelnde Technologie mitentwickeln, wenn der Mensch sich damit einbezieht.
So viele Türen werden mittlerweile eingetreten, in der Zukunft wird so viel Neues hinzukommen, es ist möglich, dass der Mensch sich durch die Technologie weitere Vorteile verschafft und von so mancher Krankheit geschützt ist, wieder ein Stück älter wird und genauso gut können KIs soweit entwickelt sein, die dem Menschen weiterhelfen können und sich auch nah am Menschen befinden. 


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 20:37
Ich wollte noch eine Frage beantworten:
Was ist der Mensch?

Der Mensch ist ein Säugetier, das es geschafft hat, zu lernen. Wir haben eine Menge über uns gelernt, wir wissen, wie unser Körper funktioniert.
Es gibt Ärzte, die den Körper studieren und die wissen, welche Stoffe es braucht, um es zu heilen, den Schmerz zu nehmen und es gibt Forscher, die den Körper ebenfalls erforschen. Mit jedem Wissen, dass er sich aneignet, entstehen neue Möglichkeiten.

Gleichzeitig hat sich der Mensch auch mit der Technik befasst.
Vor rund hundert Jahren konnte man noch nicht mit einem Röntgenstrahl in den Körper eines Menschen gucken. Heute geht das.
Biologie und Mensch gehen schon seit geraumer Zeit Hand in Hand und so wird es auch weitergehen.
Man kennt den menschlichen Körper, man kennt die Technik und jedes neue Wissen erschafft neue Erkenntnisse und Möglichkeiten.
Der Mensch hat, man beachte meinen EP, stets Grenzen überwunden und immer einen neuen Schritt getan.

Mittlerweile sind wir soweit, dass wir an einem neuen Fortschritt stehen: Nanobots.
Das eröffnet den Weg für einige aufregende Möglichkeiten in der Zukunft, besonders für den Gebrauch von Nanorobotern in der Medizin, die in den Körper hineingeschickt werden könnten, um gezielt Medikamente freizusetzen oder sogar Krankheiten wie Krebs zu bekämpfen.
Diese Möglichkeit setzt sich aus dem hier zusammen:
Aber er ist eine gute Veranschaulichung dafür, dass wir immer mehr in der Lage sein werden, Alltagsmaschinen, von denen wir abhängig sind, in winziger Größe nachzubauen.
http://www.netzpiloten.de/medizin-nanobots-quantenmechanik-molekuele-physik-chemie-krebs/

Punkt zwei ist folgendes:
Wissenschaftler arbeiten an einem Roboter, der Darmkrebs erkennt. Es soll möglich sein, ihn schon in einem frühen Stadium zu erkennen, bevor es zu einem bösartigen Tumor wird.
Entwickelt wurde das KI-System an der japanischen Showa Universität in Yokohama. Es hilft Medizinern bei Darmspiegelungen und kann unmittelbar bestimmen, ob tumorartiges Gewebe harmlos oder potenziell gefährlich ist und entfernt werden sollte, noch bevor ein bösartiger Tumor entsteht.
https://www.google.de/amp/s/vrodo.de/kuenstliche-intelligenz-erkennt-innerhalb-einer-sekunde-darmkrebsrisiko/amp/

Wenn man jetzt darüber nachdenkt, dass man große Maschinen in klein nachbauen will, so könnte dies dazu gehören.
Wenn man den Nanobot mit diesem Roboter kombiniert, so könnte ein Fortschritt entstehen.
Und das mit einer Maschine in einem Menschen.
Die Zukunft kann vieles bereithalten, ja, die Wege werden bereits gegangen. Und das wird auch nur einer von weiteren Möglichkeiten sein.


melden
Anzeige

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Sunshinelight vs. Obrien

31.10.2017 um 22:19
sunshinelight schrieb:Biologie und Mensch
Biologie und Technologie... Ich bin echt verballert... oO


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden