weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfahrungen mit "Open Office"?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Open Office, Office-programme

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:17
ihr lieben,

ich überlege grad meinen rechner neu aufzusetzen (das blöde windoof hat ihn so zugemüllt, dass er völlig träg geworden ist) und spiele mit dem gedanken künftig auf MS office zu verzichten (ich hab's eh nie gemocht und die aktuelle version finde ich im moment ganz furchtbar, soweit ich sie aus dem büro schon kenne).
als alternative habe ich "open office" ins auge gefasst, habe aber gehört dass manch einer damit nicht sonderlich glücklich ist.

was habt ihr so für erfahrungen mit "open office"?

vielen dank für hilfreiche kommentare :-)


melden
Anzeige
HolyFighter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:30
Also ich üersönlich nutze OpenOffice bereits seit Jahren. Wenn man bereit ist auf Anwendungen wie Access zu verzichten, handelt es sich bei OpenOffice um einen nahezu vollwertigen Ersatz für MSOffice.
Ich kanns dir nur nahelegen. Und probieren kann mans ja auch einfach mal so. Ist ja schließlich kostenlos.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:30
Ich bin mit Open Office ganz zufrieden. Die aktuelle Version ist auch recht schnell beim Starten nur die Rechtschreipunk ist da noch nicht so gut integriert, aber das ist bei Word auch mist, das einzige Programm das dass gut kann ist Papyrus Office, welches aber nicht kostenlos ist.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:38
@HolyFighter
@Spöckenkieke
vielen dank schon mal für die hilfreichen kommentare.
der rechtschreib-punk is mir wurschd, den brauch ich eh nicht (und wie du zurecht erwähnt hast taugt der auch bei MS-word nix).
auf access kann ich derzeit verzichten, hab in den letzten 2 jahren ohnehin nur damit "rumgespielt" und nichts ernsthaftes damit betrieben, brauche das auch im büro nicht, so dass es vielleicht praktisch wäre es zuhause zu haben um sich besser reinarbeiten zu können.

hat "open office" derzeit eigentlich auch was outlook-mässiges mit dabei? kalenderfunktionen?
sorry, ich weiss das könnte ich auch auf der offiziellen seite nachschauen, aber wenn ich die möglichkeit hab mit usern zu reden find ich das immer besser.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:41
Outlook ersatz ist Thunderbird mit Sunbirderweiterung für den Kalender. Das kannst du dann auch online mit dem Google Calendar verknüpfen und so auch Unterwegs auf dein Android oder Iphone laden.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:47
@Spöckenkieke
sunbird kenn ich (noch) nicht - taugt das was?
auf dem händi brauch ich das alles nicht, reicht auf der kiste zuhause bzw. evtl. noch auf dem notebook (das ich derzeit nicht habe, aber auf der wunschliste steht). aber gut zu wissen dass es möglich wäre.
ich hab halt derzeit meine email-korrespondenz aufgeteilt zwischen geschäftlich (outlook) und privat (thunderbird), das hat sich seit jahren bewährt. für die geschäftlichen geschichten ist dann der kalender immer recht nützlich, privat "arbeite" ich (jaja, lacht nur) immernoch am liebsten mit dem klassischen papierkalender.

gäbe es bei "open office" eine zu bevorzugende version?


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:53
wobel schrieb:gäbe es bei "open office" eine zu bevorzugende version?
Die aktuelle das ist da ganz einfach.

Sunbird ist nur ein Zusatz zu Thunderbird, damit kriegste dann in Thunderbird einen Kalender. Thunderbird benutze ich schon ewig. Da Outlook, so witzig es scheint, nicht richtig mit Imap Postfächern und mehreren Accounts klar kommt. MIt Outlook kann man eigentlich nur Pop3 richtig abfragen, bei IMAP fängt er an die durchzustreichen, das kann man zwar durch mehrere Klimzüge in den Einstellungen zurechtbiegen. Aber wenn man noch ein weiteres Konto dazu nimmt kommt er auch damit nicht mehr klar.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 13:58
@Spöckenkieke
komisch, ich hab seit ewigkeiten mehrere accounts im outlook (ausserdem betreibe ich da noch mehrere newsletter bzw. mailinglisten über verschiedene domains) und hatte noch nie probleme. könnte aber 'ne versions-frage sein (ich hab outlook 2003).

ok, noch 'ne frage:
mal angenommen ich komm mit "open office" dann doch nicht klar oder bin nicht glücklich damit - lässt sich das auch problemlos komplett vom rechner hauen oder hinterlässt das irgendwelches gegurke? da hab ich nämlich schlechte erfahrungen mit gemacht...


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 14:11
und noch 'ne frage, die für mich enorm wichtig ist:

kann open office meine excel-tabellen problemlos übernehmen?
ich mache ja meine ganzen berechnungen (hausverwaltung/betriebskostenabrechnungen) seit ewigkeiten mit excel, ich hätte einen riesen-terz an der backe, müsste ich da jede tabelle komplett neu einrichten...


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 14:33
Es gibt von Open Office und von Thunderbird portable Versionen, die kannste auch aufm USB Stick betreiben, sind zwar etwas langsamer aber die lassen wirklich keine Spuren zurück. Ich verwende zB Inkscape (ein Grafikprogramm) nur portabel.

Ich hab mit Office schon mit der Version 5 angefangen als es noch Blau auf Weis war und auf Dos lief, und Office 2007 war das Ende für mich diese Ribbons sind irgendwie Müll die erleichtern das Arbeiten nicht sondern führen nur zum ewigen rumklicken, weil man ewig auf dem falschen Band ist. Outlook fand ich noch nie gut das Problem mit IMAP fällt den meisten nicht auf, wenn man nur Outlook verwendet wenn man aber auf der Arbeit das Konto nackt verwendet sieht man, dass Outlook nicht gelöscht hat sondern nur nen löschvermerk macht und das macht einen wahnsinnig. Im Endeffekt Thunderbird ist für mich das beste wo gibt.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 14:43
@Spöckenkieke

also ich bin ja mit thunderbird in sachen mail auch durchaus häppi. naja gut, das adress-buch behagt mir nicht sonderlich, das kann für meinen geschmack zu wenig und ich hätte da schon gewisse probleme zwischen den geschäftlichen und den privaten kontakten zu trennen (und die womöglich auch noch zu kategorisieren, z.b. in "handwerker" und "mieter" etc.).

wie ist das mit den formatierungen aus word?
ich hab gehört die würde es einem bei "open office" gerne zusammenhauen, das könnte für mich auch sehr hinderlich sein, weil ich öfters mal mit langen texten (inklusive inhaltsverzeichnissen, fussnoten, quellenangeaben etc.) zu tun habe, die ich überarbeiten muss.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 15:55
Das könnte problematisch werden, die Formatierungen beim Übergang Open Office - MS Office (und umgekehrt) fliegen einem oft durcheinander. Ist aber auch versionsabhängig.

Habe schon viele hochpeinliche Momente miterlebt, in denen eine Präsentation (erstellt mit Open Office) auf dem Windows-Rechner mit Powerpoint nicht lief oder die Formatierung völlig zerhackt war.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:04
@chen
genau das ist eine meiner grossen befürchtungen, dass sowas passieren könnte (wobei es mir weniger um präsentationen geht, damit arbeite ich ohnehin nur selten, ich mach meistens gleich 'ne website draus).
das problem ist halt, dass zu erwarten ist dass ich vieles auch weiterhin als word-dokument bekomme, überarbeiten soll/muss und es dann womöglich auch wieder mit word weiterbearbeitet wird. da wäre das dann schon superärgerlich, wenn ich zeit und energie in irgendwelche formate stecke und hinterher sieht's dann aus wie kraut und rüben...

wirklich schlimm für mich wäre es aber, wenn's mir meine tabellenkalkulationen verhaut.
was da an arbeit drinsteckt, in geld umgerechnet könnte ich mir davon locker 'ne aktuelle voll-version von MS office kaufen und käm noch günstig weg...


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:16
Ich nutze Open Office auch nurnoch seit Jahren und bin hochzufrieden. Die Programme unterscheiden sich echt nur minimal. Wer mit Word klarkommt, der kommt auch mit dem Open Office Writer klar, wer mit Excel klarkommt, der wird auch mit dem Calc voll zufrieden sein.

Das mit den Dateiformaten ist sone unangenehme Begleiterscheinung. Allerdings unterstützt Open Office alle nötigen Formate. Z.B. Worddokumente sogar Officeabhängig. Und genau da liegts Problem bei vielen ... wenn auf dem anderen Rechner Office XP drauf is, kann mans nicht in der Windows 2000 Fassung speichern.
Im Zweifelsfall in allen Formaten speichern und für letzte Sicherheit, so hab ichs bei Präsentationen oder dergleichen immer gemacht, einfach ne PDF erstellen.
Muss aber dazu sagen, dass ich dieses Formatierungsproblem am Anfang ein, zwei Mal hatte ... danach nie mehr.


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:18
wobel schrieb:das problem ist halt, dass zu erwarten ist dass ich vieles auch weiterhin als word-dokument bekomme, überarbeiten soll/muss und es dann womöglich auch wieder mit word weiterbearbeitet wird. da wäre das dann schon superärgerlich, wenn ich zeit und energie in irgendwelche formate stecke und hinterher sieht's dann aus wie kraut und rüben...
Mach Dir deswegen mal keinen Kopf. Microsoft Office nimmt nicht jedes Format ... Open Office kommt aber mit allen möglichen Formaten klar ;)

Und wenn Du die Dateien nur weiterverarbeitest, musst Du im Endeffekt ja eh nur auf "Speichern" ... dann bleibt das alte, sicher funktionierende Format erhalten. Ich würd mir da echt keine Sorgen machen.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:18
Also wenn man da auf Nummer sicher gehen will, sollte man sich auf das RTF Format festlegen. Das gehört weder Office noch Word und da sind die Formatierungen dann richtig. Unabhängige Dateien weitergeben, die nicht mehr bearbeitet werden sollen macht man eh per PDF, die gehen dann auch auf Linux und Mac.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:24
@Spöckenkieke
ähm - mir ging's nicht um RTF oder ähnliches, als ich von "format" sprach, sondern eher um schriftsorten, schriftgrössen, einzüge und ähnliches. in word heisst es z.b. "formatvorlage" wenn man z.b. "überschrift 1" mit z.b. "arial 12 punkt 10mm einzug" definiert und das dann per mausklick für sämtliche mit "überschrift 1" formatierten überschriften ändern kann.
wenn jetzt aber "open office" schon mit der schriftart nicht klarkommt, und genau das hab ich halt gehört, dass "open office" fremde fonts nicht akzeptiert, dann verhaut's mir ja meine schönen überschriften schon deshalb, weil z.b. eine überschrift plötzlich 2 zeilen platz braucht, ich entsprechend plötzlich jede menge schusterjungen und hurenkinder habe und mein 100-seiten-text dann komplett neu "formatiert" werden muss im sinne von DTP/layout.


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:25
Zieh Dir doch einfach mal Open Office und probiers aus ^^


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:29
@wobel
Ich glaube da kann dir zwar RTF auch helfen, aber das passiert dir wie oben beschrieben auch bei WORD, wenn man die entsprechenden Dinge wie Schriftart usw nicht mit einbindet. Das Arial auf der Arbeit und zu hause sind bei mir auch verschieden zuhause hab ich win7 hier win98. Und dateien austauschen mach ich ja per rtf weils sonnst zuviel probleme macht hier läuft works zum schreiben. Dazu sag ich nur ÖRKS.


melden
Anzeige

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 16:39
@anonymus88
könnte ich machen, aber wie gesagt, mein rechner ist derzeit derart vollgemüllt (nicht von mir sondern vom windoof) dass ich so knapp dran bin, dass ich grad schon das eine oder andere progrämmchen das mir weniger wichtig ist deinstallieren musste, damit ich überhaupt einigermassen arbeiten kann.
blöde situation, ich weiss, aber das hängt (wie sich computer-spezis locker vorstellen können) ja natürlich alles miteinander zusammen.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden