weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfahrungen mit "Open Office"?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Open Office, Office-programme

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 23:35
Kc schrieb:Soweit ich das bisher beurteilen kann, kann man damit alles machen, was man auch mit Microsoft Office ausführen könnte.
Dann hast du noch nicht viel damit gearbeitet ;)
Aber sagst du ja selbst ;)
Kc schrieb:Ich nutze vor allem Textverarbeitung und Präsentationen, Tabellenkalkulation u. Co. habe ich noch nie verwendet, auch nicht bei MS.
Kc schrieb:viel flexibler, als MS (beispielsweise was die Dateiformate angeht) und es besitzt eine gute Performance.
Was bringt es mir, wenn ich 1000 Dateiformate öffnen kann, wo es eigentlich aber nur 5 Standartformate gibt (.doc .xls .ppt .txt .pdf) aber die meisten nicht richtig dargestellt werden?
Und zur Performance: Word 2010 braucht bei mir 3 Sekunden um zu starten. Nach denen war nicht mal das OO3 Logo sichtbar. Nach weiteren 5 Sekunden war dann aber auch OO Writer offen. Von Zugriffszeiten und Dateiöffnungszeiten will ich garnicht reden, wo du schon von "Performance" redest, die OO schlichtweg nicht hat.
Kc schrieb:Zudem ist es kostenlos.
Weiterhin der einzige Vorteil den OO hat.
0815 Texte schreiben kann man schön mit OO machen. Aber darüber hinaus wird es schon schwierig, vor allem wenn man mit mehreren zusammenarbeiten möchte.

Und wie kostenlos ist OO eigentlich noch?
http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/1004/74595.html

Noch was ineressantes:
http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/1011/79035.html


melden
Anzeige

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 23:42
@Fennek

Arme Studenten haben halt nicht soviel Kohle für Office, wie Wüstenfüchse ;)


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

24.11.2010 um 23:48
Nutze auch open office und bin zufrieden.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

25.11.2010 um 10:16
same here wobei ich anmerken muss das ich diese art programme allerhöchstens alle paar Monate mal brauche^^

das meisste läuft bei mir eh über simple txt dateien...


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

20.12.2010 um 21:43
Ich bin vor einigen Jahren auf Linux und somit auch OO. Wenn man von der Access-Alternative absieht ist die Software wirklich ziemlich brauchbar und kann sogar dieses unmögliche *.docx öffnen.

Trotzdem verwende ich lieber AbiWord - kann zwar nicht so viel, ist dafür kompakt, schnell und deckt alles ab, was ich brauch ^^


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

26.12.2010 um 22:33
von Spöckenkieke
@der-Ferengi
Ok hab ich übersehen, kann das aber nicht prüfen, da er bei mir mit Duden Korrektor prüft nur bei langen Texten geht das auch nicht. Papyrus ist was das anbetrifft die beste Wahl. Aber naja es hat andere Macken daher hab ich ja auch noch Open Office, da Papyrus zu gerne Doc Dateien zerhäckselt.
Sorry, wenn ich Dir nicht sooo viel helfen kann, aber ich brauche die beiden
Button nicht. Habe sie extra für den Screenshot wieder aktiviert.
Im Extra>Optionen>Spracheinstellungen>Sprachen/Linguistik
kannst Du dieGrammatik einstellen.
Der Button mit der roten Welle stellt die automatische Prüfung ein/aus.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 09:04
Ich benutze es auch schon seit langem. Neuerdings passiert es allerdings gaanz oft, dass ich Open Office nicht mehr starten kann, sobalb ich beispielsweise ein Word Dokument geschlossen habe.
Dann muss ich erst wieder den Rechner neu starten, dann geht's wieder.
Weiß nicht, ob's am Rechner liegt oder an dem Programm.

Ist das Problem noch jemandem bekannt?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 11:34
Aktualisierst Du auch immer schön...?

Auch die Sun Java-Engine, die sich ja Ab und An unten rechts
in der Task meldet...?

Aber an Deiner Stelle würd' ich mir die neueste Version in-
stallieren, denn OpenOffice.org ist jetzt Libre Office.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 11:45
nochmal vielen dank für die hilfreichen kommentare!

und hier der statusbericht:

mein problem ist erstmal bis auf weiteres gelöst, denn: der pc-doktor konnte meinen rechner ohne komplettes neu-aufsetzen wieder in schuss bringen, so dass ich jetzt mit dem bestehenden system und der vorhandenen software (ms office 2003) weiterarbeiten kann. die entscheidung ist also bis auf weiteres vertagt.
die möglichkeit OO jetzt parallel aufzuspielen und auszuprobieren habe ich auch wieder, die kiste rennt wieder prächtig und es gibt wieder platz genug.

mein pc-doktor hat übrigens auf meine anfrage, was er denn von open office hält gesagt, bisher habe er viel davon gehalten, aber da OO jetzt an oracle verkauft worden sei rechne er nicht damit, dass die sich weiter mühe geben das zu erhalten bzw. weiterhin zu verbessern. er riet mir also eher ab...

und zu ms office habe ich herausgefunden, dass es für rund 100 euro eine "home & student"-version gibt, die vollversionen von word und excel beinhaltet (sowie zwei, drei kleinere progrämmchen die für mich aber uninteressant sind) für 3 rechner im privatgebrauch im selben haushalt (was meine ansprüche perfekt abdecken würde: meine kiste, das notebook des gefährten sowie evtl. mein noch zu kaufendes notebook bzw. netbook).
haken dabei: kein outlook.
aber ohne outlook kann ich leben, das betreibe ich hauptsächlich wegen des kalenders, für den sich aber sicherlich auch andere möglichkeiten finden lassen würden...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 13:08
wobel schrieb:... mein pc-doktor hat übrigens auf meine anfrage, was er denn von open office hält gesagt, bisher habe er viel davon gehalten, aber da OO jetzt an oracle verkauft worden sei rechne er nicht damit, dass die sich weiter mühe geben das zu erhalten bzw. weiterhin zu verbessern. er riet mir also eher ab... ...
Nun, es ist jetzt ein Zusammenschluß von:
Unter anderem die Free Software Foundation, Google, Canonical,
The Open Source Initiative, die Gnome Foundation, NeoOffice und
Credativ begrüßten die geplante Gründung.

Und das es sich nicht weiter entwickelt, dem kann ich auch nicht zu-
stimmen. Seit der Version 3.0 wird standardmäßig das zukunftswei-
sende .odf-Format verwendet. Es ist ähnlich dem .pdf-Format, das
auf jeder Plattform angezeigt werden kann, mit dem Unterschied
das es auch bearbeitet werden kann.

Weitere Unterstützung proprietärer Dateiformate findest Du hier.

Ab Version 3.3 kommt noch TeamDrive 2.0 hinzu. Mit der neuen
Komponente TeamDrive 2.0 können künftig Anwender des quell-
offenen OpenOffice via Web Informationen austauschen und gemein-
sam an Dokumenten arbeiten. Mit nur wenigen Mausklicks lässt sich
ein Ordner zu einem Shared Space umfunktionieren. Über Einladun-
gen können dann beliebig viele Personen über eine automatische
256-Bit-Verschlüsselung auf die freigegebenen Ordner zugreifen.

Hört sich vielleicht jetzt sehr nach Werbung an, aber ich wollte nur
zeigen, daß Dein PC-Doktor nicht auf dem Laufenden ist.
wobel schrieb:... aber ohne outlook kann ich leben, das betreibe ich hauptsächlich wegen des kalenders, für den sich aber sicherlich auch andere möglichkeiten finden lassen würden...
die Alternative wäre Evolution.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 13:12
@der-Ferengi
Was du meinst ist wohl Libre-Office.
Alle Programmierer hauen seit dem Oracle Kauf von OO ab und gehen zu Libere Office.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

27.12.2010 um 13:15
@der-Ferengi
kann schon sein dass er da nicht auf dem laufenden ist bzw. die situation anders einschätzt als du.
dachte nur ich poste das mal als zusatz-info, dass open office verkauft wurde, denn das ist ja nun ein faktum, das in jedem fall zu nicht zu unterschätzenden veränderungen führen wird. wie genau die aussehen werden ist im moment doch reine spekulation.
aber danke dass du's nochmal mit infos unterfüttert hast.

wie gesagt, glücklicherweise liess sich mein problem jetzt ja anderweitig lösen und ich habe jetzt auch wieder die möglichkeit OO in der aktuellen version einfach mal auszuprobieren.
schau mer mal - da ich demnächst einen neuen job antrete und noch nicht weiss was dort im büro gefahren wird warte ich das erstmal ab, vielleicht ergeben sich da ja noch ganz andere anforderungen bzw. perspektiven...


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

28.12.2010 um 13:39
Solange man nicht mit Leuten zusammen arbeitet, die MS-Office Produkte benutzen, ist man mit OpenOffice sicher gut bedient. Aber sobald in einer Gruppe auch nur eine Person MS-Office nutzt, hat man schon verloren. Meist bringt man diese Leute dann kaum dazu, ebenfalls OO zu nutzen, denn schliesslich haben sie ja etwas für das Produkt bezahlt und kennen sowieso nichts anderes bzw. sind nicht bereit, etwas Neues zu lernen.

Habe ich mehrfach erlebt, dass die Mehrheit einer Gruppe anschliessend gezwungen war, ebenfalls (aktuelle) MS-Lizenzen zu kaufen, weil z.B. ein Gruppenmitglied nicht in der Lage war, Dokumente als .doc-file anstelle eines .docX-files abzuspeichern. OO war eigentlich nie das Problem, das Problem waren immer die lernresistenten MS-Office-User.

Emodul

PS: Ich selbst nutze übrigens auch MS-Office, weil ich häufig mit irgendwelchen MS-Office-Noobs zusammen arbeiten muss und mir das Leben deshalb nicht unnötig schwer machen will ...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

28.12.2010 um 16:05
emodul schrieb:... PS: Ich selbst nutze übrigens auch MS-Office, weil ich häufig mit irgendwelchen MS-Office-Noobs zusammen arbeiten muss und mir das Leben deshalb nicht unnötig schwer machen will ...
Kann man aber auch umgehen, in dem man sich OOo-Portable
auf ein Stick installiert und die Erweiterung auf .doc stellt.


melden

Erfahrungen mit "Open Office"?

30.12.2010 um 12:04
Wer hin und wieder mal die Office-Programme braucht und sich ein wenig klein Geld sparen will für den ist OO Top. Für längeres oder dauerhaftes Arbeiten wäre (vllt.) die richtigen Versionen doch besser.

In meiner Ex-Firma (ich Mediengestalter) musste hin und wieder etwas in Excel bzw. Word machen das ich mit OO ohne große Probleme lösen konnte.


melden
Sophosaurus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

13.01.2011 um 03:48
Fürs professionelle Arbeiten mit großen Texten und gestaffelten Gliederungen ist der Writer von OO dem Word weit überlegen. Ich könnte mir das Arbeiten mit Word echt nicht mehr vorstellen.


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

01.02.2011 um 12:13
zu den Performance-Problemen:
Man sollte nicht nur installieren, sondern die Software auch vernünftig konfigurieren.
Wenn man nicht viel Rechnerleistung hat, Writer nicht direkt, sondern über OO-Symbol startet, sowiso nur 1-2-Seiten-Briefe tippt und trotzdem 50 MB Speicherplatz fürs schreiben eingestellt sind...kann es schon mal dauern, bis das Programm startet. Dto. die Probleme mit Wörterbuch, Autokorektur..alles eine Sache der Konfiguration bevor man loslegt und sich beschwert.

OO ist einfach super, nur MS-Office brät andauernd Extrawürste. Schon mal versucht, mit dem neuesten MS-Office erstellte Briefe auf OO zu öffnen?


melden
Anzeige
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfahrungen mit "Open Office"?

02.02.2011 um 15:10
Also ich bin mit dem OpenOffice ganz zufrieden. Ich arbeite am meisten mit der Textverarbeitung und der Tabellenkalkulation.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden