Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

BRD GmbH

333 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brd Gmbh, Reichsbürgerbewegung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

BRD GmbH

19.05.2015 um 11:27
@Tom117

Ein Video vom Compact Verlag ist wohl kaum eine glaubhafte, geschweige denn seriöse Quelle.


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 11:27
@Tom117
Oh, Andreas Clauss.
Der hat auch einen eigenen psiram-Eintrag: https://www.psiram.com/ge/index.php/Andreas_Clauss


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 11:33
Ich frage mich wirklich, warum Leute, die auf YT oder in einem Blog einfach Dinge behaupten, einen derartigen Glaubwürdigkeitsbonus bekommen.
Jeder Depp kann - ohne auch nur einen Cent dafür bezahlen zu müssen und ohne die geringste Ahnung zu haben - massenweise Inhalte ins Internet absondern. Warum zur Hölle wird so etwas wie durch Zauberhand glaubwürdig? Weil es der eigenen Meinung entspricht? Weil es schwarz auf weiß irgendwo steht? Warum?


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 11:51
@kleinundgrün

Vor allem mit welcher Vehemenz diese vom Hörensagen geglaubten Wahrheiten verteidigt werden ist grotesk XD


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 11:56
@zaeld
Zitat von zaeldzaeld schrieb:Hast du ebensolche Probleme mit der Organisation staatlicher Einrichtungen als Kapitalgesellschaften bei

- Deutscher Bahn (AG)

- Flugsicherung (GmbH)

- Bundesdruckerei (GmbH)

?
Du unterstellst mir "Probleme"? Dein Gedankengut - nicht meins:


@kleinundgrün -aus deinem link.
Öffentlich ist ein Unternehmen dann, wenn es für die Allgemeinheit tätig wird, also der Öffentlichkeit dient und einen öffentlichen Zweck verfolgt. Wer sich im geschäftlichen Verkehr, also wirtschaftlich betätigt, ist als Unternehmen anzusehen. Im weiteren Sinne gehören alle bundes- und landesunmittelbaren Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie die mehrheitlich von einem öffentlich-rechtlichen Träger gehaltenen privatrechtlich organisierten Unternehmen zum Sektor der öffentlichen Unternehmen.
Was ich "denke":

Bis ca. 1900 hatten wir noch eine Monarchie. Ab ca. 1900 kam eine diktatorische Phase. Die öffentlichen Institutionen waren i. d. R. in Staates oder Monarchen Hand. Außer die Banken. Die sind eigentlich immer (schon) privat - die Monarchen, wie auch die Diktatoren waren auf die "Banken-Gunst" angewiesen.

Nach dem 2. WK wurde vor allem in Deutschland sehr viel "sozialisiert". D. h. dass alle Versorgungs-Institutionen überwiegend (teils auch halb-)staatlich/kommunal waren. Die Post, die Wasserwerke, die Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime, Parkhäuser etc.

In der jetzigen Zeit haben sich viele dieser Institutionen privatisiert. Teils zu Recht, teils auch zum Vorteil und aber auch zum Nachteil der Bevölkerung. Es gibt keine eindeutige Sichtweise.
Das müsste man in einem eigenen Thread besprechen.

Mit der GmbH hat sich die BRD einer Haftung entledigt. Welcher Haftung ist mir noch nicht ganz klar. Es könnte ja sein, dass die explodierenden Schulden, der unbändige "Geldfluss", der in die europäische Krisen gepumpt wurde, damit zusammen hängt.

Allerdings wurde die GmbH bereits 2000 (zur Wende) eingerichtet. Die Krisen begannen "erst" 2006/7.
Wenn das eine mit dem anderen zu tun hätte, dann wäre ein solcher Schritt recht "voraussehend" geschehen.
Zu Deutsch: zum "Wohle" der BRD.
Man wird "sehen" ...


3x zitiertmelden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:03
Dieser Thread zeigt mal wieder das die meisten Gerüchte und lustigen VT auf schlichten Mangel an Kenntnissen des jeweiligen Themas beruhen.

@Phantomeloi

oh man, wenn es irgendwas mit Wirtschaft oder Rechtsfragen gibt, wird es haarig mit dir. Da muss man immer soviel Grundwissen vermitteln damit eine Diskussion überhaupt Sinn macht.


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:06
@Phantomeloi
Das was Deutschland halt extrem fehlt ist eine Sozalpartnerschaft... (merkt man am streikverhältnis)

Sozialisierung und Verstaatlichung fehlt euch eher.... Würde Deutschland gut tun.


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:07
@Fedaykin
Du weißt es doch auch nicht!


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:08
@interrobang
Interessant, das von einem "Nachbarn" zu hören.


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:12
@Phantomeloi

Doch, wurde hier doch auch geklärt wo der Vorteil liegt.


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:14
@Phantomeloi
Joa lies dich mal ein:
Wikipedia: Kammer für Arbeiter und Angestellte
Wikipedia: Sozialpartnerschaft
http://derstandard.at/1353206865918/Streik-Oesterreich-Grafik-Timeline

Schau dir zb die Bahnstreiks an. Diese eine Gewerkschaft macht fast mehr streiks als Österreich seit der 2ten Republik im gesammten hatte...

Bei euch kämpfen die Gewerkschafen gegeneinander. Bei uns ist das quasi verstaatlicht und gebündelt. Hört sich für anhänger des Liberalismus entsetzlich an klappt aber wunderbar. (bei uns halt...)


1x zitiertmelden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:18
@Phantomeloi
Btw zu den
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Außer die Banken. Die sind eigentlich immer (schon) privat - die Monarchen, wie auch die Diktatoren waren auf die "Banken-Gunst" angewiesen.
Wikipedia: Verstaatlichung in Österreich

zb
Die Verstaatlichung erfolgte in mehreren Etappen und wurde in zwei Verstaatlichungsgesetzen festgeschrieben. Das erste Verstaatlichungsgesetz wurde am 26. Juli 1946 erlassen. Es betraf vor allem das Bankenwesen aber auch die Eisen- und Stahlindustrie. Dabei wurde die Creditanstalt-Bankverein, die Länderbank und das Österreichische Credit-Institut verstaatlicht. Auch die Chemie- und Erdölindustrie, sowie die Werften wurden im Vollzug dieses Gesetzes verstaatlicht.



melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:24
@interrobang
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Hört sich für anhänger des Liberalismus entsetzlich an klappt aber wunderbar. (bei uns halt...)
Jo, ich weiß :D

Das merkt man, wenn man in Österreich ist. In Österreich sind die Leute gelassener (als bei uns).


1x zitiertmelden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:25
@Fedaykin
Du weißt es nicht!


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:27
@Phantomeloi
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:In Österreich sind die Leute gelassener (als bei uns).
ja... es sei den man bestellt in nem Wiener Kaffeehaus einen Kaffee... Da kann man sich dan freuen wen man nicht auf die strasse gesetzt wird...


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:28
@interrobang
Gibt ja mehrere Arten von Kaffee - was rätst du, sollte ich bestellen?


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:31
@Phantomeloi
Alles solange es ein spezieler Kaffee ist :D
Ich würde nen Türkischen Kaffee nehmen. Müssten sie eigentlich in jedem haben.
Hier mal ne kleine auswahl.
http://www.cafe-wien.at/cafe-wien-start/wiener-kaffeevielfalt.html (Archiv-Version vom 18.05.2015)

uff schon wieder ot..


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:35
@interrobang
Kann gar nicht OT sein - so viele "Schmankerl" :)


melden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:36
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:die Monarchen, wie auch die Diktatoren waren auf die "Banken-Gunst" angewiesen.
eigentlich nicht. Wenn die Banker nicht spurten, wurden sie enteignet und/oder hingerichtet.
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:teils auch zum Vorteil und aber auch zum Nachteil der Bevölkerung
Richtig.
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Mit der GmbH hat sich die BRD einer Haftung entledigt.
Wenn die öffentliche Hand privatrechtliche Geschäfte tätigen möchte, die nicht unmittelbar die originäre Aufgabe der öffentlichen Hand sind (Militär, Polizei etc. wären solche Aufgaben), dann kann sie als "normales" Wirtschaftunternehmen auftreten, mit all den damit verbundenen Vor- und Nachteilen.
Zitat von PhantomeloiPhantomeloi schrieb:Wenn das eine mit dem anderen zu tun hätte, dann wäre ein solcher Schritt recht "voraussehend" geschehen.
Du darfst Koinzidenz und Kausalität nicht einfach gleich setzen.


1x zitiertmelden

BRD GmbH

19.05.2015 um 12:51
@kleinundgrün
Da hast du auch wieder recht:
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:eigentlich nicht. Wenn die Banker nicht spurten, wurden sie enteignet und/oder hingerichtet.
Die Tempelritter sind ein gutes Beispiel.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn die öffentliche Hand privatrechtliche Geschäfte tätigen möchte, die nicht unmittelbar die originäre Aufgabe der öffentlichen Hand sind (Militär, Polizei etc. wären solche Aufgaben), dann kann sie als "normales" Wirtschaftunternehmen auftreten, mit all den damit verbundenen Vor- und Nachteilen.
Richtig.
Was des einen Vorteil ist, ist möglicherweise des anderen Nachteil.
Wissen sollte man es. Es ist ja nicht strafbar, sich dessen bewusst zu sein.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Du darfst Koinzidenz und Kausalität nicht einfach gleich setzen.
Politische Entscheidungen sind ja nicht unbegründet. So mancher denkt, dass politische Entscheidungen einfach aus dem Bauch oder Hirn heraus fallen, doch dem ist (sehr wahrscheinlich) nicht so.

Was ist beim Zusammentreffen von Ereignissen und Ereignissen, die nacheinander zwangsläufig auftreten nicht in Verbindung zu bringen?

Meinst du, dass politische Entscheidungen einfach so gefällt werden oder meinst du, dass politische Entscheidungen auf längere "Sicht" beschlossen werden?
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Du darfst Koinzidenz und Kausalität nicht einfach gleich setzen.
Doch wenn du mir die Zusammenhänge näher erläutern könntest, wäre ich schon dankbar.


1x zitiertmelden