Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Globalisierung, Barnett
chüls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 01:07
Gerade drüber gestolpert:

Zuerst mal zur Person:
Thomas P. M. Barnett (* 1962 in Chilton, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Forscher auf dem Gebiet der Militärstrategie.

...

Bereits vor dem Anschlag im September 2001 auf das World Trade Center in New York hatte Barnett den radikalen Islam als möglichen künftigen Hauptfeind der Weltmacht USA dargestellt. Dieser theoretische Ansatz stieß zunächst kaum auf Interesse, gewann aber durch die Ereignisse des 11. September 2001 überraschend an Bedeutung. Bereits im März 2002 konnten erste geostrategische Ergebnisse dem damaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vorgestellt werden.
Quelle: Wikipedia: Thomas_P._M._Barnett

Der folgende Artikel erschien im Februar 2015.
Zur Zeit gibt es mehrere Ereignisse in und rund um Europa die auf dem ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Dazu zählen: die Ukraine-Krise, die Pegida-Bewegung, die Flüchtlingswellen, die Destabilisierung des gesamten Nahen Ostens, der Kampf gegen den Terror und natürlich die Freihandelsabkommen. Doch was haben all diese Ereignisse und Entwicklungen miteinander zu tun?
Die 4 Flows:

Nur die Globalisierung kann Frieden und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährleistet sein:

1. Der ungehinderte Strom von Einwanderern (zur Zersetzung der ansässigen Völker und ihrer Kultur)

2. Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen

3. Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten.

4. Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US – security services to regional markets)“
Quelle: http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/

Barnett beschreibt in seinen Aussagen also, auf welchen Wegen die USA im Rahmen der Globalisierung die Weltherrschaft anstreben. Erstaunlicher Weise sind alle Dinge, die er aufführt, in der heutigen Welt beobachtbar.

Was meint Ihr, steckt tatsächlich eine Steuerung hinter den derzeitigen Ereignissen oder ist das alles nur Zufall?


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 01:32
@chüls
Barnett ist ein Neocon und Wirtschaftsliberaler...wir sehen sie am laufenden Band scheitern


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 05:18
@chüls
Wenn Vogt von querdenken.tv beim Regentreff schon diesen Thomas Barnett erwähnt ?!

Was man davon halten soll ? Eher nichts !
Natürlich wird Barnett von einschlägigen rechten/braunesoterischen Blogs und Seiten gelobt, er schreibt ja auch von Überfremdung und der "Mischrasse" !


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 09:02
Wie gut, dass es die USA gibt, wir hätten ja sonst keinen anderen Schuldigen finden können...


melden
chüls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 10:09
Ich finde einige seiner Thesen auch sehr seltsam. Zum Beispiel die hier:
“Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”
Das ist ziemlich brauner Mist, schon alleine weil er als Resultat einer Vermischung von Genen eine geringe Intelligenz sieht.

Andere Vorhaben wie zum Beispiel
Für Eurasien ist vorgesehen, dass die NATO sämtliche Staaten der früheren Sowjetunion umfassen muss. Entlang der asiatischen Küsten des Pazifik, werden wir ein System von Sicherheitsabkommen mit allen wirtschaftlich aufstrebenden Anrainerstaaten einrichten, vor allem mit China. Eine enge strategische Allianz mit Indien wird weitere Abkommen mit den Ländern Zentralasiens und entlang des Persischen Golfes nach sich ziehen.
sind hingegen schon nahe an der Realität.

Wenn man sieht, wie sich die USA in die inneren Angelegenheiten anderer Länder reinhängt

https://www.youtube.com/watch?v=fk6SvNzRDL8

oder dass er Freihandelsabkommen befürwortet
Im wirtschaftlichen Bereich werden wir die Einrichtung von bilateralen und regionalen Freihandelszonen vorantreiben. Dank NAFTA (Nordamerikanische Freihandelszone), sind heute Kanada und Mexiko enger an die USA gebunden als es im 19. Jahrhundert die US-Bundesstaaten im Wilden Westen jemals gewesen sind.
obwohl Nafta schon eine wahre Katastrophe war/ist

http://www.deutschlandfunk.de/nafta-freihandelsabkommen-oder-blaupause-des-neoliberalen.1170.de.html?dram:article_id=299...

http://www.taz.de/!5051711/

http://www.umweltinstitut.org/themen/verbraucherschutz-ttip/freihandelsabkommen/hintergrundinformationen/leben-unter-naf...

Andere Dinge sind bereits völlig eingetreten
Als erstes müssen wir unsere Strategie zur Umwandlung des Nahen Ostens weiterverfolgen.
Hier hat die USA durch den Angriff des Iraks mit der Begründung durch wissentlich gefälschte Beweise dafür gesorgt, dass letztlich die gesamte Region völlig destabilisiert wurde und im Endeffekt immense Probleme in Europa verursacht, die wir heute in kaum noch bewältigbaren Flüchtlingsströmen beobachten können.


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 11:03
@chüls

Ich halte es für ziemlich unsinnig, immer im Nachhinein irgendwelche Entwicklungen als gewollt hinzustellen.

Ich denke nicht, dass die USA mit dem Angriff auf den Irak etwas im Sinn hatten, was auch nur im Entferntesten mit der heutigen Situation zu tun hat. (das kann man unter anderen daran sehen, dass es zwischendurch 2003-2009 immerwider Bestrebungen gab, den irak in 3 Gebiete zu teilen, dem wurde immer entschieden entgegengetreten von US Seite - heute ist das faktisch so. Wenn man diesen Zustand wirklich hätte erstreben wollen, hätte man das viel früher haben können)

Auch der Plan, dass die NATO alle Staaten der ehemaligen Sowjetunion umfassen soll, ist ja wohl weit entfernt von jeder Realität, oder seht ihr irgendwo Russland in der Nato?


melden
chüls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

22.10.2015 um 11:50
@john-erik

Vielleicht war es durch die USA tatsächlich nicht gewollt. Dann hätten sie natürlich aufgrund völliger Unfähigkeit die ganze Region in den Abgrund getrieben, was die Sache auch nicht besser macht. Davon ab glaube ich aber, dass man gewisse Entwicklungen durchaus im Voraus vorhersagen kann.

Mit "sämtliche Staaten der früheren Sowjetunion" meinte er sicherlich alle Staaten ausser Russland. So blöd, da was einzustielen kann selbst die USA nicht sein. Obwohl, man weiss ja nie...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

23.10.2015 um 10:21
@chüls
Naja,was die Hautfarbe mit Gleichschaltung zu tun haben soll bzw was ne Milchkaffeehaut prädestiniert irrt das sich die Gleischaltung beschleunigen sollte ist mir nicht ganz klar.
Nager, er hält Schwarze für unintelligenter...Rassisten glauben solchen Schmarren.
Gegen die Auflösung der Nationalstaaten hätte ich tatsächlich nix einzuwenden,sind sie doch aller Übel Anfang.
Und Deutscher,Franzose,Kirgisise oder Chile kann man auch ohne Nationalstaat sein...wenn man sowas braucht und sonst nix hat


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

23.10.2015 um 21:06
chüls schrieb:Vielleicht war es durch die USA tatsächlich nicht gewollt. Dann hätten sie natürlich aufgrund völliger Unfähigkeit die ganze Region in den Abgrund getrieben, was die Sache auch nicht besser macht. Davon ab glaube ich aber, dass man gewisse Entwicklungen durchaus im Voraus vorhersagen kann.
Was hätte man anders machen können? Nun gut, die hätten reingehen können, die Baath-Partei zerschlagen und dann sofort wieder raus und die Iraker das selbst regeln lassen. Aber ob es dort einen anderen Weg gegangen wäre?

So einen Guerilla-Krieg hat noch nie eine Besatzungsmacht gewonnen ... Übrigens auch die Russen nicht ;)


melden
chüls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 10:29
@Issomad

Sie hätten sich einfach raushalten können. Wer hat sie denn gezwungen, da reinzugehen? Niemand, im Gegenteil, sie haben sogar wissentlich Beweise gefälscht, um überhaupt einen Grund zu haben.

Wären sie da nicht rein, würden hunderttausende Iraker heute noch leben, im Land wäre es deutlich friedlicher, wenn auch unter einer schrecklichen Diktatur und der IS hätte, wenn überhaupt nur eine Bedeutung am Rande.

Saddam war ein Verbrecher, aber es gab eine relative Stabilität, die heute nicht mehr gegeben ist. Die USA haben bestehendes Leid und Unterdrückung durch größeres Leid und Anarchie ersetzt.


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 10:58
Die Irak-MWD-Lüge ist übrigens ein Hinweis darauf, wie die Bush-Regierung wirklich so eine Art Verschwörung abzog: Billig, durchschaubar, und ohne Rücksicht darauf ob irgendjemand wirklich darauf reinfällt.


melden
HagbardC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 11:01
Übersehen wir denn hier nicht das Naheliegendste?

Im Kern geht es der USA (wie jeder anderen Macht) um Rohstoffe.

Die gefälschten Beweise die zum Einmarsch in den Irak führten hatten, meiner Meinung nach, nur den Zweck an das irakische Öl zu kommen.

Wenn mal genau hinsieht, mischen sich die USA nur sehr selten dort ein, wo "nichts zu holen" ist.


melden
chüls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 11:50
Das ist "Flow 2"
2. Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen

So dürfen laut Barnett in einer globalisierten Welt die Völker und ihre Staaten nicht mehr über ihre Rohstoffe verfügen. Diese werden privatisiert, internationalisiert und profitorientiert vermarktet.
Quelle siehe Beitrag #1


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 18:52
HagbardC schrieb:Die gefälschten Beweise die zum Einmarsch in den Irak führten hatten, meiner Meinung nach, nur den Zweck an das irakische Öl zu kommen.
Inwiefern haben sie jetzt die Kontrolle über das irakische Öl oder jemals gehabt?
Zumal die USA selbst genug Ölreserven hat und bei alternativen Energiequellen schon viel weiter wie Europa ist ...


melden
HagbardC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

24.10.2015 um 18:54
Issomad schrieb:Inwiefern haben sie jetzt die Kontrolle über das irakische Öl oder jemals gehabt?
Zumal die USA selbst genug Ölreserven hat ...
Nunja, ich habe ja nicht gesagt, dass es funktioniert hat, sondern lediglich über die Motive gesprochen.


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

25.10.2015 um 03:50
@HagbardC

soviel wie der Krieg gekostet hat hätte man das ganze irakische Öl einfach aufkaufen können und es wär noch ein Haufen Geld übrig


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

25.10.2015 um 03:53
HagbardC schrieb:Nunja, ich habe ja nicht gesagt, dass es funktioniert hat, sondern lediglich über die Motive gesprochen.
Motiv ist die 'unerledigte Familiensache' im Irak, die George Bush senior nicht durchgezogen hat. So hat man Afghanistan und Irak (2 Regime, die gegen die USA waren und ein Unruheherd im Nahen Osten waren) in einem Aufwasch erledigt ...

Unter Clinton oder Obama wäre man da wohl gar nicht reingegangen ...


melden

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

25.10.2015 um 10:56
@chüls
chüls schrieb am 22.10.2015:Quelle: http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/
Eine Seite, die Metapedia als Quelle angibt, würde ich nicht so ernst nehmen.

@HagbardC
HagbardC schrieb:Die gefälschten Beweise die zum Einmarsch in den Irak führten hatten, meiner Meinung nach, nur den Zweck an das irakische Öl zu kommen.
Ich denke, man hat eher einen Dominoeffekt initiieren wollen.
Die USA marschiert ein und schafft eine stabile, funktionierende liberale Demokratie im Irak. Diese strahlt dann so eine Sogwirkung aus, dass in allen anderen Staaten des Mittleren Ostens ebenfalls die Bürger liberale Demokratien wollen. Nach und nach kippen dann die Diktaturen und wir haben überall in Mittleren Osten funktionierende Demokratien.

Leider funktioniert so etwas aber nicht.


melden
xshiningx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

25.10.2015 um 17:15
also das mit den 1,5 Millionen klappt dieses Jahr super. Ich denke schon, dass die USA die Migranten benutzen um bestimmte Ziele zu erreichen.


melden
Anzeige

Die 4 Flows nach Thomas P.M. Barnett

25.10.2015 um 23:43
xshiningx schrieb:also das mit den 1,5 Millionen klappt dieses Jahr super. Ich denke schon, dass die USA die Migranten benutzen um bestimmte Ziele zu erreichen.
Wieso die USA? Könnte genausogut Erdogan gewesen sein, der die Flüchtlinge mit dem Verbreiten von Gerüchten aus seinem Land treiben wollte ... Oder irgendjemand anderes ...


melden
384 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt