Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Gladio, Diana, Nivelles, Sdra8, Killerbande Von Brabant, Nijvel
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 19:58
Die Killerbande von Brabant (niederländisch Bende van Nijvel, französisch Les Tueurs du Brabant), auch (aufgrund der Tatfahrzeuge) als GTI - Bande bekannt, ist eine Gruppe, die gemeinhin für das Massaker von Brabant verantwortlich gemacht wird.

Hierbei handelt es sich um eine Serie gewalttätiger Angriffe, die zwischen 1982 und 1985 in der belgischen Provinz Brabant stattfanden und 28 Todesopfer und über 20 Verletzte forderten.

Nivelles ist eine Stadt der Provinz Wallonisch-Brabant und galt als geographisches Zentrum dieser Verbrechen. Die Verbrechen der Gruppe gelten, neben dem Fall Dutroux, als die aufsehenerregendsten der belgischen Nachkriegszeit.

Quelle: Wikipedia


Ich eröffne diesen Thread, da sich der -nun verstorbene- Bruder eines in den letzten Wochen an die Öffentlichkeit gegangenen Zeugen auf dem Sterbebett dahingehend äusserte, einer der Täter (vermutlich: Der Riese) gewesen zu sein.

Diese Person war offensichtlich Mitglied der Sondereinheit "Diana", welche in die belgische "Rijkswacht" eingebettet war. Diese unterstand dem belgischen Verteidigungsminister und beherbergte unter Anderem die Gladio-Einheit SDRA8.

Das besondere an dieser Serie von opferreichen Überfällen ist m.E., dass die Taten wohl eher nicht monetäre Ziele verfolgten. (Die Gesamtbeute aller Überfälle lag unter 4000 Euro)

Vielmehr sind m.E. Hinweise interessant, dass insgesamt 6 Todesopfer der Überfälle Verbindungen zu den "Rosa Balletten" (konstitutioneller Kindesmissbrauch auf Parties) in Belgien/NL hatten, zwei davon angeblich sogar aussagen wollten.

Auf diesem Wege sollten m.E. wirtschaftlich wie politisch hochrangige Personen im Rahmen der Gladio-Strategie in Sexskandale verwickelt und dann im Rahmen ihrer Funktion zu wunschgemaessen Handlungen erpresst werden.

Durch die Recherchen von welt.de (siehe Thread zu "Manuel Schadwald") sind Bezüge zum MfS (für Interessierte: z.B. Gruppe Ralf Forster) nicht auszuschliessen.

Es liegen mehrere Hinweise vor, dass die Ermittlungen zu diesen Verbrechen behördlicherseits gezielt sabotiert wurden.

Weiterhin wurden bei einem der Fluchtfahrzeuge Kevlar - Rückstände an den Türen entdeckt, m.E. ein weiteres Zeichen für professionelle Täter.



Quellen:

Wikipedia: Killerbande_von_Brabant

https://deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch/nachrichten/1.3086835

https://www.welt.de/newsticker/news2/article169992507/Endlich-heisse-Spur-bei-Ermittlungen-gegen-Killerbande-von-Brabant...

https://www.mainpost.de/ueberregional/politik/zeitgeschehen/Neue-Spur-zur-Killerbande-von-Brabant;art16698,9782018

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/killerbande-von-brabant-war-der-riese-am-ende-ein-polizist-1.1745455

https://brf.be/national/1128471/

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/die-killer-von-brabant-neue-spur-nach-29-jahren-1.832443

http://www.wz.de/home/panorama/mordserie-der-killerbande-von-brabant-vor-aufklaerung-1.2543066


Rückfragen gerne,

WayDownWeGo.


melden
Anzeige

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 20:53
Ein sehr interessanter Fall. Aber auch außergewöhnlich schwierig. Es wird u. a. behauptet , die Täter haben Straffreiheit gewährleistet bekommen. Das habe ich in einem Youtube-Film gesehen - inwiefern die Behauptung korrekt ist, kann ich natürlich nicht so sagen.

Im österreichischen Fernsehen (3Sat) wurde vor einiger Zeit mitgeteilt, man habe Waffen gefunden, die mit den Taten zu tun haben sollten. Als würde man den Fall bald aufklären. So ganz einfach wird es wohl aber nicht sein.

Es soll drei Haupttäter gegeben haben. Laut Informationen in Internet soll mindestens einer von ihnen noch am Leben sein.

Warum haben die Täter Ende -85 aufgehört? Das könnte vielleicht eine Schlüsselfrage sein.


melden
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 21:00
borchert schrieb:Im österreichischen Fernsehen (3Sat) wurde vor einiger Zeit mitgeteilt, man habe Waffen gefunden, die mit den Taten zu tun haben sollten. Als würde man den Fall bald aufklären. So ganz einfach wird es wohl aber nicht sein.
Meinen Quellen nach soll z.B. die Munition "unique" gewesen sein und wiederum auf die Sondreinheit "Diana" hinweisen.
borchert schrieb:Warum haben die Täter Ende -85 aufgehört? Das könnte vielleicht eine Schlüsselfrage sein.
Dies würde zu meiner These passen, dass es nicht um die Überfälle ging, sondern die Tötung der 6 Personen in die Überfälle eingebettet wurde.

So wie "Diana" und "SDRA8" in die Rijkswacht eingebettet wurden.

WayDownWeGo.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 21:31
@Able_Archer

Danke für die links, wusste noch nichts vom den Äußerungen des vermutlichen Riesen.

Bin Belgierin, und hab meinem Land aus u.a. diesen Gründen der Vermischung von Staat und org. Kriminalität den Rücken gekehrt, und bin nach Deutschland gezogen.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:00
@Able_Archer
Die 6 Erschossenen könnten ja ein Teilmotiv sein. Als Hauptmotiv vermute ich was Größeres. Vielleicht NATO-Missile. Ende -85 wurden viele NATO-Missile hierhergebracht. Dann hörten die Täter auch auf.

Die Wikipedia-Behauptung, die Taten seien schon verjährt, durfte aber falsch sein. Laut die Welt wurde die Verjährungsfrist bis 2025 verlängert.


melden
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:07
@borchert

Die Gesamtschau dieser Taten lässt mich auf einen professionellen Hintergrund schliessen. (siehe oben)

Hierbei werden primär- und Sekundärziele verfolgt und -nach Möglichkeit- kombiniert. Selbst promovierte Wissenschaftler ordneten diese Taten bisher "simplen" Gladio - Manövern zu, mit dem mutmasslichen Ziel, die Bevölkerung zu verunsichern und somit die Akzeptanz der Staatsgewalt zu erhöhen.

Dies sehe ich hier nur eingeschränkt.

M.E. liegt hier ein idealtypisches Beispiel einer "embedded Operation" vor.


WayDownWeGo.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:08
Ich wohne zwar im dreiländereck, D, NL, B, aber diesen fall hab ich nie besonders verfolgt.

Dachte im ersten moment es ging sich im thread um die todesfälle der zeugen im "Dutroux" fall.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:24
@Able_Archer
Glaubst du denn, dass die Täter je verurteilt werden? "Ein idealtypisches Beispiel einer 'Embedded Operation'"? Du scheinst dich gut auszukennen, im Geheimdienst-Jargon?


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:26
Bei dieser sachlage kann man mMn diesen fall eigentlich nur noch im verschwörungsbereich diskutieren.


melden
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:27
aero schrieb:Ich wohne zwar im dreiländereck, D, NL, B, aber diesen fall hab ich nie besonders verfolgt.

Dachte im ersten moment es ging sich im thread um die todesfälle der zeugen im "Dutroux" fall.
Hallo Aero,

du kommst aus dem Aachener Umland, ich weiss.

Ich habe selbst zwei Jahre in Maastricht gelebt.

In Lüttich gab es Tote, sowie an der Bahnstrecke nach Maastricht, insgesamt 29 tote Zeugen.

Es gibt ein Youtube-Video dazu, und themenfremd ist es auch nicht, siehe "Rosa Ballettes"


WayDownWeGo.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 22:38
@Able_Archer

Habe in den 90ern auch mal in vaals-nl gewohnt.

Eine kusine von mir ist schon seit jahrzehnten mit einem belgier verheiratet und wohnt auch in belgien.(Direkt gegenüber wo früher Margarethe Schreinemakers wohnte.)


Aber so spektakulär solche fälle im kleinen belgien auch sind und nicht nur dieser,
so hat man nicht nur bei polizei und behörden in belgien, sondern auch in dieser doch zerissenen belgischen gesellschaft das gefühl, das solche fälle dann auch in ein unkontrollierbares verschwörungs-und verschwiegenheitskonstrukt  beinahe schon mit absicht verwandelt werden, das einem manchmal auch bang werden kann.

Wenn man sieht wie in solchen fällen dann über leichen gegangen wird.

Auch im Dutroux fall.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

11.11.2017 um 23:11
@aero
Du kannst dich ja zum Verschwörungs-Bereich bewegen, wenn du willst. Aber lass uns übrigen bitte hier weiterdiskutieren. Die Sachlage ist aber auch nicht so schlecht.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

12.11.2017 um 10:54
Able_Archer schrieb:Meinen Quellen nach soll z.B. die Munition "unique" gewesen sein und wiederum auf die Sondreinheit "Diana" hinweisen.
Das könnte ein möglicher Hinweis auf die Täterschaft von Christiaan B. sein
https://www.welt.de/vermischtes/article170058243/War-einer-der-Killer-von-Brabant-ein-Elite-Polizist.html
der aus der Antiterroreinheit "Groep Diane" hinausgeworfen wurde.
Fast zeitgleich mit dem Beginn der Tatserie 1982 wurde in ein Waffendepot der "Groep Diane" eingebrochen – aller Wahrscheinlichkeit nach ein Inside-Job.
https://www.vrt.be/vrtnws/nl/2017/10/21/link-tussen-oude-rijkswacht-en-bende-van-nijvel---wat-is-de-groe/
In 1982 werd er een gewaagde inbraak gepleegd in een wapendepot van de groep Diane. Die diefstal deed toen ook al heel wat wenkbrauwen fronsen en er waren vermoedens dat iemand binnen de rijkswacht iets te maken had met die feiten.

Womöglich ging es dem verbitterten Ex-Elitepolizisten B. darum, die Inkompetenz der belgischen Polizeibehörden aufzuzeigen, indem er mit geklauten Polizeiwaffen u. a. Polizisten ermordete? Jedenfalls weist aus meiner Sicht nichts auf eine Verquickung mit Gladio und/oder Geheimdiensten und/oder Rechtsextremen hin, sondern die Täter dürften Ex-Mitglieder von Diane gewesen sein.
https://www.vrt.be/vrtnws/nl/2017/10/15/vermassen---ik-weet-wie-er-achter-de-bende-van-nijvel-zit-/
(Wobei natürlich nicht auszuschließen ist, es sogar sehr wahrscheinlich ist, dass in dieser Einheit ein rechter oder gar rechtsextremer Esprit de Corps herrschte. Schließlich rekrutierte man damals für derartige Einheiten nur stramme Antikommunisten.)


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

12.11.2017 um 11:10
PS: Es gab mal einen Waffenhersteller namens Unique. Ob der etwas mit dieser Firma zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
http://www.unique-alpine.com/de/ueber-uns/

@Able_Archer
Was genau sagen deine Quellen? War die verwendete Munition unique = einzigartig oder war sie von der Marke Unique?


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

12.11.2017 um 12:41
@VanDusen
Wie soll ich deinen Beitrag interpretieren? C.B. habe aus purer Verbitterung reihenweise Supermärkte überfallen und zig Menschen erschossen? Wieso willst du hervorheben, dass "nichts auf eine Verquickung mit Gladio" hindeutet? Meinst du etwa, die übrigen - mindestens zwei - Täter - haben auch aus Verbitterung gemordet? Es gab kein großes, politisches Motiv?


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

12.11.2017 um 13:42
borchert schrieb:Wieso willst du hervorheben, dass "nichts auf eine Verquickung mit Gladio" hindeutet?
Ich will das hervorheben, weil diese These u. a. von Daniele Ganser vertreten bzw. insinuiert wurde, es aber meines Wissens nicht den Hauch eines Beweises dafür gibt. Anders als in Italien, wohin der Codename Gladio eigentlich gehört, hätte solch eine Strategie der "paradoxen Intervention" auch in Belgien keinen Sinn ergeben, denn Belgien stand niemals kurz davor, sich mit dem Ostblock zu verbünden.

Ob es ein anderes großes politisches Motiv gab, kann ich in Ermangelung näherer Informationen nicht beurteilen, aber der allgemeinen Lebenserfahrung nach werden spinnnerte Taten zumeist von Spinnern verübt. Die Killer von Brabant waren Spinner der Extraklasse, darum würde ich vermuten, dass ihr großes politisches Motiv, sofern sie denn eines hatten, ebenso diffus und für Außenstehende nicht nachvollziehbar wie das des NSU war.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

12.11.2017 um 15:06
@VanDusen
Konkrete Belege dafür gibt es zwar nicht. Belgien wurde aber, wie ganz Westeuropa, schrittweise von Kommunisten unterwandert. Es gab ja eine starke linksorientierte Friedensbewegung, beispielsweise. Viele Menschen wollten keine Nuklearmissilen in Westeuropa. Kurz nach dem letzten Brabant-Überfall, Ende -85, wurden viele Nuklearmissilen dorthin gebracht.

Dass die Brabant-Killer ein Haufen Spinner sind, halte ich kaum für eine plausible Erklärung. Eine Gruppe halb verrückte Typen hätte so was nicht durchführen können. Sie waren einfach zu diszipliniert, machten keine Fehler, und wurden nie gefasst. Und niemand hat geredet. Außer einem, der schon tot ist. Aber seine Infos waren anscheinend nur vage.


melden
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

13.11.2017 um 13:15
VanDusen schrieb:PS: Es gab mal einen Waffenhersteller namens Unique. Ob der etwas mit dieser Firma zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
http://www.unique-alpine.com/de/ueber-uns/

@Able_Archer
Was genau sagen deine Quellen? War die verwendete Munition unique = einzigartig oder war sie von der Marke Unique?
Die Munitionsmerkmale (Hersteller/Kaliber/Produktionsverfahren) sollen auf eine Spezialanfertigung hinweisen.

Zu Deinen weiteren Rückfragen empfehle ich folgenden Link, um unsere Zeit nicht mit Wortklaubereien zu verlieren:

Wikipedia: Stay-behind-Organisation


WayDownWeGo.


melden
Able_Archer
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

29.11.2017 um 07:44
Meine Vermutung über die "Einbettung" einzelner Morde in die Überfallserie habe ich ja weiter oben bereits angesprochen.

Zugegeben, ein anderes Land, ein anderer Dienst, aber folgendes Zitat fand ich aufschlussreich:


"Da die Morde ... keinesfalls als vom Staat angeordnet wahrgenommen werden sollten, ging der ausführende Geheimdienst verdeckt vor.

Zu den verwendeten Mordarten gehörten inszenierte Autounfälle, Raubüberfälle mit Schießereien, Hinrichtungen durch Messerstechereien..."



Quellen:

Wikipedia: Kettenmorde

Wikipedia: Kategorie:Nachrichtendienstliche_Operation



WayDownWeGo.


melden
Anzeige
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

29.11.2017 um 15:41
VanDusen schrieb am 12.11.2017:Ich will das hervorheben, weil diese These u. a. von Daniele Ganser vertreten bzw. insinuiert wurde, es aber meines Wissens nicht den Hauch eines Beweises dafür gibt.
borchert schrieb am 12.11.2017:Konkrete Belege dafür gibt es zwar nicht.
Nach Bekanntwerden der Existenz der Stay-behind-Organisation Gladio in Italien sollte 1990 eine parlamentarische Untersuchung klären, ob die belgischen „Stay-Behind-Organisationen“ in belgische Terroranschläge verwickelt waren. Die Senatoren fanden keine stichhaltigen Beweise, dass kriminelle Gruppierungen das Stay-Behind-Netzwerk infiltriert hatten. Sie bestätigten im Abschlussbericht, dass es in Belgien während Jahrzehnten zwei Stay-Behind-Netzwerke namens SDRA VIII und STC/Mob gab. Die Abteilung SDRA VIII war eine Untereinheit des militärischen Nachrichtendienstes SGR (Service Général de Renseignement). Ihr Auftrag bestand bis zum Frühling 1990 einerseits aus der Organisation eines Funk-Netzwerkes, das es Agenten im besetzten Belgien ermöglicht hätte mit der belgischen Regierung im Exil Kontakt aufzunehmen und andererseits der Errichtung von Evakuationsrouten, falls es zu einer Besetzung Belgiens gekommen wäre.

Wikipedia: Stay-behind-Organisation


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden