Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Verschwörung im Kühlregal

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Lebensmittel
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 14:41
Hallo erst mal
Ich gehe mal davon aus, dass jeder von euch schon mal von Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln gehört hat den sie sind nun wirklich alltäglich. Hinzu kommt das wenn wir im Kühlregal eine Pizza kaufen das da weder Käse noch Schinken drauf ist, im Fruchtjoghurt keine Früchte drin und Fisch sowie Fleisch durchtränkt mit Antibiotika und Hormonen sind.

Fakt ist das Bakterien und Viren immer resistenter gegen Impfstoffe werden gleichzeitig kaufen wir im Supermarkt absolut keimfreie Milch und vakuumverpacktes Fleisch das unseren Körper davon abhält mit den Viren und Bakterien in Kontakt zu treten und selbst dagegen resistent zu werden.

Sicher wird alles kontrolliert aber in welchem Interessen sicher nicht dem des Endverbrauchers, den dieser lässt sich durch schöne Verpackungen und der Bezeichnung 0% Fett verzaubern um nicht zu sagen manipuliert.

Leider kann die Gesellschaft nicht mehr ohne Fertignahrung zum ersten will sie es sich zum Teil nicht leisten kann zum zweiten weil es bequemer ist eine Packung in die Mikrowelle zu schieben als selbst zu kochen, zum dritten weil sie sich schon zu sehr daran gewöhnt hat.

Ich will auf folgendes hinaus WEM würde ein schwächliches übergewichtiges Europa- Amerika nutzen?

Den Russen sie selbst sind wahrscheinlich aufgrund des Alkohol Konsums gegen alles resistent, hinzu kommt die Kälte in Sibirien die alles abtötet.

Die Chinesen bei denen würde es nichts ausmachen wenn ein paar von ihren eigenen Leuten wegen einer Pandemie dran glauben müssten Ersatz ist schnell gefunden.

Korea (beide) die haben im Keller ein Gegenmittel entwickelt wollen es aber mit niemandem teilen.

Die Pharmaindustrie die sich mit dem Verkauf von Medikamenten eine goldene Nase verdient.

Europa-Amerika selbst natürlich spreche ich hier von einer Elite die sich in einem Bunker verschanzt und wartet bis die kranken kränker und die dicken noch dicker werden und im richtigen Moment mit einer Lösung (sie geben einer Minderheit der Bevölkerung die Schuld) aus dem Bunker springen und als Helden gefeiert werden.

was ist eure meinung dazu ist das alles Käse oder könnte ich damit recht haben wenn ja wen vermutet ihr wer dahinter steckt?
lg aynari


melden
Anzeige

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:02
aynari schrieb:wen vermutet ihr wer dahinter steckt?
Mammon


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:02
Lol , das man durch Alkoholkonsum seinen Körper von Bakterien reinigt ist ziemlicher Schwachsinn.


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:19
@aynari
Ich glaube du bist etwas paranoid :D
aynari schrieb:Ich gehe mal davon aus, dass jeder von euch schon mal von Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln gehört hat den sie sind nun wirklich alltäglich
zb die bhöööse Zitronensäure?
Menschenskinder -.- Lernt einfach selbst kochen!
Niemand zwingt euch in die Tiefkühltruhe zu greifen - ausser ihr selbst!
(Was im Grunde schon den Thread überflüssig macht :D Denn DU @aynari bist Schuld an der "Verschwörung"!)
aynari schrieb:Fakt ist das Bakterien und Viren immer resistenter gegen Impfstoffe werden gleichzeitig kaufen wir im Supermarkt absolut keimfreie Milch und vakuumverpacktes Fleisch das unseren Körper davon abhält mit den Viren und Bakterien in Kontakt zu treten und selbst dagegen resistent zu werden.
Du weisst aber dass Antibiotika Viren sowieso völlig kalt lässt?
Und Impfungen gibts auch noch!
Aber da muss man - wenn man schon an Lebensmittelverschwörungen glaubt - auch gleich an die Impverschwörungen glauben oO
aynari schrieb:Sicher wird alles kontrolliert aber in welchem Interessen sicher nicht dem des Endverbrauchers, den dieser lässt sich durch schöne Verpackungen und der Bezeichnung 0% Fett verzaubern um nicht zu sagen manipuliert.
Ach nee! Es gibt viele Dinge in der Natur die 0% Fett haben!
Und Fett ist aus lebensmitteln recht einfach rauszubinden!
Wers kaufen will - Du weisst schon: Angebot und Nachfrage!
Kauf den Kram nicht und gut ist , wenss dir nicht gefällt!
aynari schrieb:Ich will auf folgendes hinaus WEM würde ein schwächliches übergewichtiges Europa- Amerika nutzen?
Der Natur :) Die Evolution! Der Mensch verrent sich möglicherweise in eine Sackgasse - aber das ist eina nderes Thema!
aynari schrieb:Den Russen sie selbst sind wahrscheinlich aufgrund des Alkohol Konsums gegen alles resistent, hinzu kommt die Kälte in Sibirien die alles abtötet.
Tut mir leid, dass ich mal ehrlich sein muss:
Aber hast du in Bio geschlafen?
Alkohol zerstört bloss n paar "unwichtiger" (weil austauschbarer Organe :D )
aber resistent macht er definitiv nicht!
Wie kommst du auf diese IDee? oO
aynari schrieb:Die Chinesen bei denen würde es nichts ausmachen wenn ein paar von ihren eigenen Leuten wegen einer Pandemie dran glauben müssten Ersatz ist schnell gefunden.
Die Chinesen sind ein riesiges Land was gerade an der Schwelle zur Supermacht steht!
Wie die das schaffen? Durch Muskelarbeit von millionen kleiner Arbeiter!
Man beisst sich nicht ins eigene Fleisch!
Die sind doch nicht dum! Schonmal was von der "Ein-Kind-Politik" gehörtß
So funktioniert das!
Aber ne Pandemie wäre doch keine lösung! besonders nicht in einem Gebiet wie in den Grosstädten Chinas - wo Arm und Reich Haus an haus wohnen!
Die Elite wäre ja ziemlich doof da ne Pandemie zu verursachen :D
Denk mal drüber nach!
aynari schrieb:Korea (beide) die haben im Keller ein Gegenmittel entwickelt wollen es aber mit niemandem teilen.
Beweise? Haltlose Spekulationen fruchten nichts!
aynari schrieb:Die Pharmaindustrie die sich mit dem Verkauf von Medikamenten eine goldene Nase verdient.
Klar! Du siehst Gespenster!
Auch die Pharma-Industrie ! das sind Menschen! Auch die müssen etwas essen!
Was fressen die? Fertigprodukte! Genau wie du!
(Oder sie können kochen :D ) Niemand wird gezwungen das zu essen! Erst wenn wir dazu gezwungen werden Fertigprodukte zu essen - DANN kannst du mir den Schuldigen zeigen!
aynari schrieb:Europa-Amerika selbst natürlich spreche ich hier von einer Elite die sich in einem Bunker verschanzt und wartet bis die kranken kränker und die dicken noch dicker werden und im richtigen Moment mit einer Lösung (sie geben einer Minderheit der Bevölkerung die Schuld) aus dem Bunker springen und als Helden gefeiert werden.
Schwachsinn -.- Wen interessiert ein heldendasein- als Kollektiv!!! - wenn man Geld wie heu hat!
Was soll der Mist?
aynari schrieb:was ist eure meinung dazu ist das alles Käse oder könnte ich damit recht haben wenn ja wen vermutet ihr wer dahinter steckt?
Alles Käse!
Wie ich schon angedeutet habe: DU bist Schuld!
Denn DU kaufst Ü-Eier! DU kaufst Pizza!
Jetzt mach bitte nicht andere dafür verantwortlich!


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:39
hey nun mal langsam
das mit dem alkohol war ein scherz und wir sind hier in einem verschwörungs forum also sind wir alle ein bisschen paranoid

wir bekommen unsere milch direkt vom bauer und ich habe keine ahnung wie man eine mikrowelle bedient glaube aber nicht an bio und bin nicht grün


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:41
@aynari
aynari schrieb:Ich gehe mal davon aus, dass jeder von euch schon mal von Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln gehört hat den sie sind nun wirklich alltäglich. Hinzu kommt das wenn wir im Kühlregal eine Pizza kaufen das da weder Käse noch Schinken drauf ist, im Fruchtjoghurt keine Früchte drin und Fisch sowie Fleisch durchtränkt mit Antibiotika und Hormonen sind.
komisch, bei mir gibt's keine geschmacksverstärker und an konservierungsmitteln nur das, was seit urzeiten üblich und unschädlich ist (also z.b. das einlegen in essig, das tiefkühlen etc. - aufs pökeln verzichte ich).
wenn ich pizza mache dann ganz normal aus teig und mit belag nach lust und laune, also z.b. ECHTER schinken und ECHTER käse. fruchtjoghurt besteht bei mir aus naturjoghurt und früchten, die ich je nach lust und laune (und natürlich jahreszeit, bzw. vorräten) reinschneide.
alles kein problem. auf keinen fall kaufe ich joghurt der irgendwelche "probiotischen kulturen" enthält, denn - etwas populistisch auf den punkt gebracht: ich kann gern drauf verzichten dass man mir tierfäkalien ins essen mischt in der nachweislich irrigen annahme dass das die widerstandskräfte stärken würde.
fleisch kauf ich beim metzger der die tiere vom biobauern hat. nicht viel und auch nicht oft, ist nämlich teuer. und natürlich auch nicht soooo gesund übermässig fleisch zu essen.
fisch hol ich aus dem fischladen oder vom züchter direkt und achte darauf dass der das entsprechende siegel hat. sowas wie viktoriabarsch lehne ich nicht nur ab sondern bin sogar für ein grundsätzliches verbot.

@aynari
aynari schrieb:...gleichzeitig kaufen wir im Supermarkt absolut keimfreie Milch und vakuumverpacktes Fleisch das unseren Körper davon abhält mit den Viren und Bakterien in Kontakt zu treten und selbst dagegen resistent zu werden.
absolut keimfreie milch gibt es nicht zu kaufen. und supermarkt-fleisch kauf ich ohnehin nicht.

@aynari
aynari schrieb:... den dieser lässt sich durch schöne Verpackungen und der Bezeichnung 0% Fett verzaubern um nicht zu sagen manipuliert.
0% fett bringt den menschen um. der menschliche organismus braucht fett zum leben.

@aynari
aynari schrieb:Leider kann die Gesellschaft nicht mehr ohne Fertignahrung zum ersten will sie es sich zum Teil nicht leisten kann zum zweiten weil es bequemer ist eine Packung in die Mikrowelle zu schieben als selbst zu kochen, zum dritten weil sie sich schon zu sehr daran gewöhnt hat.
also ich komm prima ohne fertignahrung aus.
und nachweislich ist fertignahrung auch deutlich teurer als ganz normales selbstgekochtes essen.
wenn DU also nicht ohne fertignahrung auskommst weil du zu faul bist selbst zu kochen, dann ist das ganz alleine DEIN PROBLEM.

@aynari
aynari schrieb:was ist eure meinung dazu ist das alles Käse oder könnte ich damit recht haben wenn ja wen vermutet ihr wer dahinter steckt?
das ist alles käse was du da schreibst.
denn es bist GANZ ALLEINE DU daran schuld, wenn du dir minderwertige nahrungsmittel reinpfeifst und dann krank davon wirst.
wie wär's wenn du dir einfach mal das eine oder andere ernährungsfachbuch durchliest? und qualitativ bessere nahrungsmittel kaufst bzw. vielleicht sogar selbst anbaust? und dann selbst kochst?
eins ist klar: solange du dir irgendwelchen scheiss kaufst, in dem alles möglich drin sein kann und du keine möglichkeit hast das zu kontrollieren, bist du dem natürlich ausgeliefert.
wenn du das nicht willst, dann musst du nur den arsch hochkriegen.


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:43
@aynari
aynari schrieb:wir bekommen unsere milch direkt vom bauer und ich habe keine ahnung wie man eine mikrowelle bedient...
lass mich raten: du wohnst noch bei mami und die kauft ein und kocht.
sprich: hinter der verschwörung steckt deine MUTTER!!!


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:51
du solltest dich auch mal mit der gesellschaftlichen strucktur deutschlands oder amerikas auseinander setzen dann wirst du erkennen das sie tatsächlich dazu gezwungen werden fertignahrung zu sich zu nehmen und folglich an übergewicht und herzkreislaufbeschwerden leiden

und das hier ist eine diskussion mein lieber und ich habe dich nett um deine meinung gebeten kein grund also gleich beleidigend zu werden


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:51
und ja ich wohne bei meiner mutter da ich auch erst 17 bin


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 15:57
ich verdiene mein geld selbst und kaufe auch für mich ein


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:02
@aynari
aynari schrieb:du solltest dich auch mal mit der gesellschaftlichen strucktur deutschlands oder amerikas auseinander setzen dann wirst du erkennen das sie tatsächlich dazu gezwungen werden fertignahrung zu sich zu nehmen und folglich an übergewicht und herzkreislaufbeschwerden leiden
falls das an mich gerichtet sein sollte:
erklär mir bitte mal wie man mich oder andere tatsächlich dazu zwingt fertignahrung zu essen.
hab ich nämlich bisher nichts von mitbekommen. muss ich jetzt in den knast?
hier wird niemand gezwungen fertignahrung zu essen!

@aynari
aynari schrieb:und das hier ist eine diskussion mein lieber und ich habe dich nett um deine meinung gebeten kein grund also gleich beleidigend zu werden
falls das an mich gerichtet sein sollte:
wo bin ich denn bitte beleidigend geworden?
ich habe doch nur deine frage beantwortet.

@aynari
das hier widerspricht sich übrigens in meinen augen ziemlich:
aynari schrieb:und ja ich wohne bei meiner mutter da ich auch erst 17 bin
und
aynari schrieb:ich verdiene mein geld selbst und kaufe auch für mich ein
aber du kannst es ja aufklären, in dem du folgende fragen beantwortest:
a) wo kaufst du ein? und
b) kochst du selbst?


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:13
a) ja ich koche selbst
b)und vieleicht hätte ich ja auch erwähnen sollen dass ich aus der Schweiz komme
wo man den bäcker und metzger im dorf noch persönlich kennt

und sie werden durch ihr einkommen ihre erziehung und nicht zu letzt aus reiner bequemlichkeit dazu gebracht

gut wenn du das anders sist ok ich respektiere deine meinung das jeder selbst daführ verantwortlich ist was er isst und was nicht


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:18
@aynari
dass man den bäcker und den metzger noch persönlich kennt kannst du eigentlich überall haben - du musst nur auch mal dort hin gehen und eben nicht im anonymen supermarkt billig-lebensmittel kaufen.

@aynari
aynari schrieb:und sie werden durch ihr einkommen ihre erziehung und nicht zu letzt aus reiner bequemlichkeit dazu gebracht
wieso denn bitte durchs einkommen?
fakt ist: fertignahrungsmittel sind IMMER teurer als selberkochen. das kannst du drehen und wenden wie du willst.
und was die erziehung angeht: das würde ich aber nicht als "verschwörung" betrachten. du wirst mir doch nicht erzählen wollen dass du mit 17 immernoch nur brav das tust was deine mutter dir beigebracht hat und noch nie dagegen revoltiert hast?
und bequemlichkeit hat mit "verschwörung" auch nichts zu tun.

@aynari
aynari schrieb:gut wenn du das anders sist ok ich respektiere deine meinung das jeder selbst daführ verantwortlich ist was er isst und was nicht
das ist aber nett von dir dass du in einer diskussion die meinung anderer respektierst *augenroll*

meiner MEINUNG nach kann man nicht von "verschwörung" in sachen lebensmittel reden wenn es allein in der entscheidungsfreiheit des einzelnen liegt, was davon er einkauft und isst.


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:19
aynari schrieb:jeder selbst daführ verantwortlich ist was er isst und was nicht
Stimmt so nicht ganz. Kinder z.B. koennen nicht selbst entscheiden, was sie von Baby an essen. Danach kommt das Essen in der KiTa und dann das in der Schule. Und das was die Eltern und Grosseltern zuhause vorsetzen. WENN sie dann so weit sind, dass sie selbst entscheiden KOENNTEN, dann ist es zu spaet. Essensgewohnheiten sind schon so fest gefahren, dass sie bei dem bleiben, was sie kennen.


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:23
@Cathryn
naja - bei uns gabs im kindergarten kein essen, auch in der schule nicht.
und zuhause gab's nur qualitativ hochwertiges.
klar orientiert man sich erstmal an dem was man von zuhause kennt, aber als "verschwörung" würde ich das nun auch nicht bezeichnen wenn die eltern oder großeltern sich (und dich mit) falsch bzw. schlecht ernährt haben - irgendwann ist man ja alt genug um sich selbst schlauzumachen, kriegt in den medien mit was gesund ist und was nicht usw.

@aynari
finde ich übrigens toll dass du als 17jährige, die bei mami wohnt, jeden tag alles selbst einkaufst und kochst. da kenne ich in meinem umfeld keinen einzigen anderen teenie der das tut.
darf mami dann mitessen? oder hast du 'n eigenen kühlschrank und kochst nur für dich alleine?


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:30
wenn ich das als kompliment sehen darf danke

und ich koche abends für mich alleine nicht weil meine mutter nicht für mich kochen würde nein weil ich von allen am spätesten nach hause komme und die andern meist schon gegessen haben und sie sowieso nicht das gleich mögen wie ich


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:32
@wobel

Grundsaetzlich hast du natuerlich recht. Nur ist es leider so, dass Schulen und KiTa's ein enges Budget haben und gern (und das weiss ich leider aus sicherer Quelle) auf billiges Essen zurueck greifen, es muessen ja auch Personal, Miete, Strom, Heizung und Versicherung gezahlt werden.

Was das Essen von zu hause angeht: LEIDER sind soooo viele Familien heute GAR NICHT mehr in der Lage, ueberhaupt noch eine Kueche zu benutzen - heisst, ausserhalb von Microwelle, Wasserkocher und Kuehlschrank.

Dann sind viele auch einfach ueberfordert mit den Kids und kochen nicht, sondern rennen zu den Fast Food Tempeln.

Und dann ist da noch diese falsch verstandene "Spar-Mania".

Ein Burger bei McDonalds und Co. kostet im guenstigsten Fall 1 Euro. Dafuer bekommt der Kunde ein labbriges Broetchen, eine unbestimmte Menge fritiertes Hackfreisch mit ca. 30% Fremdanteil, ein duennes Salatblatt, ein schief geschnittenes Stueckchen saure Gurke und Ketchup, der aus Zucker, statt aus Tomaten besteht. Alles zusamme 1 Euro. Auf den ersten Blick billig und macht satt.
Kaufe ich aber richtiges Hackfleisch fuer 39 Cent/100 g, Vollkornbroetchen (29 Cent), Salat (2 Cent pro Blatt) und Tomate (6 Cent pro Scheibe) ... dann komme ich auf 62 Cent pro Portion ... ok, Strom und Reinigungsmittel fuer nach dem Essen und fett fuer die Pfanne mal beiseite gelegt ... aber selbst dann komme ich immernoch nicht auf 1 Euro ...

Nur muss DAS erst mal grundsaetzlich verstanden werden ...


melden
aynari
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:38
@Cathryn

das sehe ich genau so.
so viel also zur gesellschaftlichen strucktur


melden

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:53
@aynari
aynari schrieb:und ich koche abends für mich alleine nicht weil meine mutter nicht für mich kochen würde nein weil ich von allen am spätesten nach hause komme und die andern meist schon gegessen haben und sie sowieso nicht das gleich mögen wie ich
das kommt mir irgendwie bekannt vor...
bei uns gab's halt immer noch was zum aufwärmen, es wurde genug gekocht dass es für alle reicht, auch für die, die später kommen.
und wann hast du dann zeit zum einkaufen?

@Cathryn
Cathryn schrieb:Grundsaetzlich hast du natuerlich recht. Nur ist es leider so, dass Schulen und KiTa's ein enges Budget haben und gern (und das weiss ich leider aus sicherer Quelle) auf billiges Essen zurueck greifen, es muessen ja auch Personal, Miete, Strom, Heizung und Versicherung gezahlt werden.
die situation kenn ich (zum glück) nur aus der glotze: da hab ich gespannt mitverfolgt wie jamie olivier versucht hat das englische schulessen zu revolutionieren und kläglich gescheitert ist.
irgendwer hat das wohl auch in deutschland derletzt auch mal gemacht, das hab ich aber nicht verfolgt. vermutlich mit gleichem ausgang, leider.
die einzige situation in der ich selbst mit solchen großküchen konfrontiert war, war an der uni. da hab ich dann aber recht schnell aufs mensa-essen verzichtet, weils wirklich grausig war und nicht vorgehalten hat. ab und an hab ich mich dann noch an der salatbar bedient, wenn ich mit kommilitonen zusammen blieb über mittag, aber ansonsten hab ich die mensa eigentlich gemieden (war aber für mich auch möglich, da ich ziemlich uni-nah gewohnt hab und entsprechend auch einfach mal eben heimgehen konnte).

@Cathryn
Cathryn schrieb:Was das Essen von zu hause angeht: LEIDER sind soooo viele Familien heute GAR NICHT mehr in der Lage, ueberhaupt noch eine Kueche zu benutzen - heisst, ausserhalb von Microwelle, Wasserkocher und Kuehlschrank.
wohl wahr, aber eben auch nicht "verschwörung".
vielleicht sollte man entsprechend mehr koch- und ernährungskurse anbieten, damit die leute das wieder lernen, denn letztendlich ist das 'ne existentielle geschichte.
meine krankenkasse bietet übrigens kochkurse an für absolut lächerliche preise. ist ja auch vernünftig.

@Cathryn
Cathryn schrieb:Ein Burger bei McDonalds und Co. kostet im guenstigsten Fall 1 Euro. Dafuer bekommt der Kunde ein labbriges Broetchen, eine unbestimmte Menge fritiertes Hackfreisch mit ca. 30% Fremdanteil, ein duennes Salatblatt, ein schief geschnittenes Stueckchen saure Gurke und Ketchup, der aus Zucker, statt aus Tomaten besteht. Alles zusamme 1 Euro. Auf den ersten Blick billig und macht satt.
boah hör mir bloss auf - ich hab neulich mal so 'n ding gegessen. von macdoof.
salatblatt war da aber nicht mit drauf, das gibt's nur bei den teuren burgern.
und satt gemacht hat mich das auch nicht - nach 'ner halben stunde oder so hatte ich wieder hunger. ich glaub ein stück schokolade hätte den gleichen effekt gehabt. zuckerhaushalt erstmal wieder im lot, hält nur nicht vor.

was ein selbstgemachter burger kostet ist dagegen der wahnsinn (da rechne ich offensichtlich anders als du). aber der ist dann deutlich grösser, schmeckt superlecker und hält auch vor.
die burger lassen sich aber auch nicht vergleichen, denn natürlich kostet das brötchen schon mal mehr, mein gutes rinderhack vom metzger sowieso (dass ich beides extra frisch holen muss kommt hinzu), salat und tomaten hab ich zur entpsrechenden jahreszeit aus dem garten, die essiggurken selbst eingelegt, guten käse hab ich eh immer im haus... majo kann ich selbst machen, dafür brauch ich dann noch eier (da sind die preisunterschiede zwischen legebatterie und "öko-ei" natürlich enorm, aber gerade für majo sollt's schon qualitativ hochwertig sein), senf kauf ich, ketchup kauf ich zugegebenermaßen auch (weil ketchup ist ketchup ist ketchup und muss bei mir übrigens grundsätzlich heinz heissen), ...

burger sind vielleicht nicht das allerbeste beispiel, zumal die 1-euro-dinger den namen wirklich nicht verdienen wenn du mich fragst. mal ganz abgesehen davon dass die furchtbar schmecken.
und eins ist klar: bei dem preis kann da nur schrott drin sein.


melden
Anzeige

Die Verschwörung im Kühlregal

17.10.2010 um 16:55
@aynari
aynari schrieb:so viel also zur gesellschaftlichen strucktur
wie meinst du das?
ich kann nicht erkennen wo cathryn sich jetzt zur "gesellschaftlichen struktur" geäussert hätte.
dass die leute zu macdoof rennen hat mit gesellschaftlicher struktur meiner meinung nach nichts zu tun. dass sie von ihren kids überfordert sind auch nicht.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden