Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es unendlich viele Zeiten?

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit
sky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

30.05.2003 um 20:54
Wir Menschen leben in einer Zeit. Wir sehen auf die Uhr und sehen das schon wieder eine Stunde vorbei ist. Tatsache ist aber das wir nicht die Zeit messen sondern die zeit in sich selbst. Um mich verständlich auszudrücken:

Wenn man die zeit eines läufers mißt dann hat man einen direkten bezugspunkt. Nämlich als der läufer gestartet ist und als er das ziel überschritten hat. Wenn man aber nun die zeit selber messen will bräuchte man eine zweite zeit(2) in der sich die zeit(1) bewegt.Mit dieser zeit(2) könnte man die zeit(1 nämlich unsere) messen da die zeit(1) in der zeit(2) unser bezugspnkt wäre. Und das gleiche prinzip gilt auch für die zeit(2) usw.


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

30.05.2003 um 21:55
:)
hier ist sozusagen der übergang vom phänomen zur einheit:
"Die Sekunde ist das 9 192 631 770-fache der Periodendauer der dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entsprechenden Strahlung."
übrigens nicht auf meinem mist gewachsen :|
yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

30.05.2003 um 21:59
schön abgeschrieben :) ;)
Ehrlich gesagt hab ich das nicht so richtig verstanden (das kennst du ja schon) wäre nett wenn du mir das mal erklären könntest. :)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

30.05.2003 um 22:11
:)
na ja, wenn ich dich richtig verstanden hatte, meintest du sinngemäß, dass es keine absolute zeit gibt, sondern mehrere, die relativ zueinander sind. ähnlich wie bei dem thread über das dezimalsystem geht es eigentlich auch darum, dass man ein eindeutiges phänomen hat und mit verschieden namen/einheiten etc. benennt. aber das der einheit zugrundeliegende phänomen ist bei genormten bedingungen durchaus absolut und eindeutig.
vielleich habe diesmal ich dich nicht verstanden :)
yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

30.05.2003 um 22:16
doch ich denke schon. Wenn man sich meine theorie in einem modell vorstellen würde dann gebe es eine zeit die in einer anderen zeit eingebettet ist und diese ist wiederu´m in eine andere eingebettet usw. Und man kann die jeweilige zeit nur durch die zeit in der sie enthalten ist messen.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

31.05.2003 um 02:02
zeit ist illusion


Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(Winston Churchill (?))


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

31.05.2003 um 21:58
@chen
wie kann zeit eine illusion sein wenn man schon viele theoretische pläne hat wie man in die vergangenheit oder zukunft reisen kann wenn es sie nicht gäbe. Und wenn es keine zeit gäbe dann hieße das für mich stillstand--->keine entwicklung--->kein leben.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 09:14
@ Sky: Die Zeit kann durchaus Illusion sein.Die Wahrscheinlichkeit ist gross,das es so ist.
Aber leider liegt diese nicht höher als bei 50%.Ganz einfach aus dem Grunde,weil wir eigentlich nichts über unsere Existenz wissen.

Warum nichts?
Weil es überall im Universum,ja selbst auf unserer Erde sowie in uns selbst bisher ungeklärte Phänomene gibt.

Der Mensch,und damit meine ich alle Menschen kann nur Vermutungen über seine Existenz anstellen.Denn eigentlich kann es uns gar nicht geben,da der Urknall logischerweise nie passiert sein dürfte (aus nichts kann nicht etwas werden).

Vermutungen wie es sein könnte sowie fadenscheinige Beweise die vielleicht gar nicht der Wahrheit entsprechen,sondern dieser nur in irgendeiner Form gleichen sind daher Dinge die der Mensch am Besten beherrscht.

Das die Zeit Illusion ist,basiert auf der Theorie das wir Menschen und alle anderen Lebewesen unsterblich sind und schon immer existiert haben.

Unsterblich,da die Zeit nur in unserem Kopf existiert.Gleiches gilt für den Raum den wir sehen.
Die Wissenschaft weiss von dieser Möglichkeit,lässt sie aber normalerweise aussen vor(Es spielt keine Rolle für unsere jetzige Existenz,da das mit die Grenze zum Jenseits darstellt,sie aber schon in einigen Jahren an Bedeutung gewinnen könnte).

Das Gehirn nimmt wie du weisst über die Augen/die Sinnesorgane allgemein die Aussenwelt war.Es ist aber auch bekannt,das das Gehirn die dreidimensionale Welt in einen virtuellen Raum (ja,wie ein PC-Spiel) nach aussen hin projiziert.
Man kann nicht genau sagen ob die Informationen wirklich von aussen,also aus der Aussenwelt stammen oder ob sie eigentlich nur vom Gehirn erfunden werden/irgendwo anders das Gehirn diese Informationen herbekommt.

Unser wahres Selbst ist nach dieser Theorie irgendwo in der wirklichen für uns unsichtbaren Welt als Bewusstsein verborgen.

Dieses kommuniziert mit einem virtuellen Gehirn in der virtuellen Welt,welches in der Lage ist diese über Informationen (wer weiss ob sie von aussen kommen oder sonstwoher) in Bilder und dreidimensionale,bewegte Gegenstände umzuwandeln.

Gleiches gilt für die Zeit,denn wenn der Raum virtuell ist muss man davon ausgehen das es die Zeit auch ist (Bewegung gleich Zeit).

Es könnte alles virtuell (erfunden) sein.Am ehesten ist der Vergleich mit Matrix heranzuziehen,wenn auch nur auf die erfundene Welt bezogen.

Warum wir existieren?
Wir könnten unsterblich sein,schon immer existieren und uns nach einem sterblichen anderen Leben sehnen.Zu diesem Zweck haben wir unsere eigene Matrix erschaffen,mit dem Gehirn als virtuellen PC für die sichtbare Aussenwelt.

Trifft diese Theorie zu,wird es nicht möglich sein in die Vergangenheit oder in die Zukunft zu reisen.Also ist zu allererst die Frage zu klären,ob das überhaupt funktioniert.
Ich habe von dem Wissenschaftler der meint es geschafft zu haben,diesem Mallett schon länger nichts mehr gehört.
Wahrscheinlich hat er es also nicht geschafft in eine parallele Vergangenheit oder Zukunft (ja so hat er sich ausgedrückt,wie das Thema welches wir gerade besprechen) zu reisen,da es beides nicht wirklich gibt.

Dann wäre diese Theorie zumindest von dieser Seite bewiesen.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 15:09
@cowboy joe
Das ist ja alles ganz schön was du da erzählst. Dennoch nicht sehr sinnvoll. Es gibt zwar noch keine richtigen beweise was den urknall betrifft aber sehr viele Indizien die dafür sprechen (wie z.b. die ausdehnung von galaxien die auf eine expansion des universums hindeuten).
Hinzu kommt das man nicht sagen kann das vor dem urknall nichts war. es kann auch schon andere Universen gegeben haben die in sich kollabiert sind und somit den urknall für unser universum entstehen ließen. Demnach hätte die zeit schon existiert.Hinzu kommt das nach der Quantenmechanik etwas ohne ursache passieren kann.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 15:45
@ Sky: Hast du nicht ganz verstanden,was ich sagte?
Der Urknall ist nach dieser Theorie eine Fiktion,eine Erfindung oder ein fixer Gedanke.
Diese Welt ist eine Welt erschaffen von uns,dem Bewusstsein.
Quasi virtuell,nicht wirklich existent.Alles was du siehst existiert nicht wirklich,du lebst einen Traum der Realität,geträumt vom Gehirn,verbunden mit einem Bewusstsein,dem einzigen was wirklich in der realen Welt existiert.

Der Urknall passierte,die physikalische Welt existiert.Aber alles kann eine Illusion sein,gesteuert vom Unterbewusstsein.Es könnte nichts wirklich vorhanden sein.
Oder hälst du in einem Computerspiel die Figuren die du siehst für real?

Sie sind es nicht.Sie sind erfunden und fiktiv.Das weisst du.
Aber wenn du in diesem Computerspiel die Hauptrolle übernehmen würdest,also quasi der Soldat in Counterstrike wärest dann wäre es für dich real.Auch wenn du eigentlich nur eine Ansammlung von Informationen darstellst,dir ist es nicht bewusst.

Gleiches gilt vielleicht auch für die sichtbare Welt,und somit auch für die Zeit.
Denn ich sagte bereits,das wir eigentlich nicht da sein können.Eigentlich darf es uns nicht geben.

Die Wahrscheinlichkeit das Leben aus dem Nichts existiert liegt bei Null.
Nicht bei 0,00000001% oder ähnlichem.

Nein,bei Null und kein milliardstel Prozent höher.

Aus Nichts kann nicht etwas entstehen.Das ist unmöglich.Selbst der schlaueste Wissenschaftler der Welt muss da zustimmen.Das bedeutet,das wir ein Teil von etwas anderem,unsterblichen sein könnten.

Wir existieren,und diese Existenz ist alleine von so vielen physikalischen Zufällen (1 zu 100 Mio. das wir existieren) abhängig das sie sehr wahrscheinlich Absicht ist.
Damit erübrigt sich die Frage ob ich an einen Gott oder an ein Leben nach dem Tod glaube.
Diese Welt ist physikalisch zu perfekt,die physikalischen Gesetze zu logisch und trotzdem sind die Lebensumstände zu schwierig,als das es wirklich ist/sein könnte.

Aber ob alles wirklich fiktiv ist erfahren wir erst,wenn wir mehr über das menschliche Gehirn und dessen Funktion erfahren.Spätestens aber nach dem Tod.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 17:18
@cowboyjoe

wir leben also in einer von uns selbst geschaffen welt !
dann hat also eine Über- seele diese WELTEN erschaffen die getragen sind von uns seelen, beeinfluust durch das bewustsein das versucht die welt zu kontrolliern.
So habe ich das jetzt mal mit meinen gedanken versucht zu verstehen.

So müsste es doch wenn es zahlreiche paralellzeiten und räume gibt, irgensdwann ein idealzustand erreicht (worden - werden) sein.
Mit anderen worten wir sind also der spielpartner einer Über - seele die uns an einem spiel teilhaben läßt dessen wir uns nicht bewust sind.
Sogesehen hast du recht das zeitreisen unmöglich sind, weil unser bewustsein es uns nur suggeriert das das so ist.

Das würde bedeuten, wenn ich also der Soldat bei counter Strike bin, bin ich mir nicht bewusst das alles nur ein spiel ist.



täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 18:23
Jo,so in etwa!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 18:33
Cowboy Joe:
Der Urknall... OK, eine abgefahrene Theorie, in der Tat. Ich glaube selbst nicht wirklich daran, da ich von Natur aus offen für alles bin.

Dennoch mal ein paar Theorien und Fakten:

Der Zustand vor dem Urknall wäre das nichts... Also kein wirkliches Nichts, sondern Vakuum (die natur des nichts wäre nochmals anders, nämlich 0 Dimensional, während wir hier von einem 3Dimensionalen Raum ausgehen).
So... und was haben wir im Vakuum? Energiefluktuationen (energie haben wir ebenfalls im vakuum)... Dass es diese im Vakuum geben kann hat man mit künstlichen Vakua nachgewiesen und diese gibt es auch nicht zu knapp.
Eine Theorie wäre es zum Beispiel, dass eben diese Fluktuationen in einer Kettenreaktion hätten reagieren können und aus der dadurch gebündelten Energie Materie entstehen konnte (wir erinnern uns: einstein -> e=M*c²)

Das wäre doch gar nicht mal so unlogisch. Das Argument, wo die Energie herkäme wäre (wenn auch eben abgewandelt z.B. "wo kommt die masse her" etc.) bei jeder Theorie anzuwenden, und daher auch irgendwie sinnlos. Denn wir müssen vo irgendeiner Urkonstanten ausgehen. Ansonsten hätten wir das "nichts" und 'ex nihilo nihil fit' ;)
Ob diese Urkonstante nun ein häufchen Energie ist oder Gott (womöglich das selbe?! vielleicht ist gott eine art "energiewesen" -TOS lässt grüßen ;) - und wir enstanden aus seinem linken großen zeh, weil der ein wenig fluktuierte... das meine ich ernst, auch wenn's ein wenig überspitzt klingt!) ist in meinen Augen relativ egal.

Ich glaube nicht daran, ich ziehe das nur in Erwägung...

Ogott, sorry, bin schon wieder mit nem gigantischen Text am eigentlichen Thema vorbeigerauscht...

In gewisser Weise, Sky, hast du recht -wenn ich dich richtig verstanden habe-. Es gibt -wenn wir uns weiterhin in Einsteins Relativitätstheorie bewegen- verschiedene Zeiten, sozusagen "punktzeiten". Jeder Punkt hat seine eigene Zeit. ´Für den Punkt selbst läuft die Zeit normal ab, doch in Bezug zu anderen Punkten könnte es zu Abweichungen kommen. Wie schnell nun die Zeit in Relation zu einem anderen Punkt vergeht, hängt von Faktoren ab wie masse geschwindigkeit und energie, die ja extrem dicht miteinander verbunden und fast eins sind.
Mal ein klassisches Beispiel:
Ein Zwilling fliegt von der Erde weg und reist mit extremer Geschwindigkeit. Für ihn vergeht die zeit normal, auch sein zwillingsbruder spürt keine veränderung, tatsache ist: es gibt keine veränderung! lediglich durch die veränderten bediungen des bruders im raumschiff,nämlich die hohe geschwindigkeit (-> viel energie -> viel masse) ändert sich die Relation und mehr auch nicht. So kann es sein, wenn sich beide nach 20 Jahren wiedersehen, dass einer weitaus mehr gealtert ist als der andere.

Dass das stimmt beweist golfendes Phänomen: Wenn Sonnenwinde, also Elektronen auf die Atmosphärenteilchen unserer Erde treffen, dann entstehen "schwere Elektronen" mit enorm hoher Energie/Geschwindigkeit/Masse. (deren namen habe ich leider vergessen... irgendwas mit "M") Diese, entstanden in 20km höhe, dürften von unserem standpunkt aus höchstens ein paar meter fallen, bevor sie sich aufspalten und niemals die erde erreichen, eben weil sie eine so geringe lebenszeit haben. Man kann sie auf dem Erdboden allerdings messen! Warum? Weil dieser Bruchteil einer Sekunde, den sie leben für uns mehr zu sein scheint als für sie: Während sie diesen Zeitraum erleben, vergehen für uns viele Sekunden mehr, eben weil sie sich so schnell bewegen (fast mit c), und können somit den Erdboden erreichen, obwohl das von unserem Standpunkt aus gesehen unmöglich scheint, da für uns die Zeit eben schneller zu vergehen scheint.

Also wenn wir nun diese zeit(1) messen können schon allein dort enorme unterschiede auftreten, je nachdem, wo wir stehen und das alles beobachten. Und wenn wir zeit(1) mit zeit(2) zu messen versuchen, werden wir ebenso wieder ein anderes ergebnis erhalten, welches je nach standpunkt stark variieren kann.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:01
@sky
ich finde die überlegung nicht schlecht, allerdings fehlts an aussagekräftigen beweisen.

@ florian
du sagtst, es wäre unmöglich die verschiedenen "zeiten" zu messen, da wegen einstein.... zeitdiletation....usw, du hast es ja erklärt. aber wenn man die zeitdiletation mitberechnet ist es kein problem. ausswerdem kann man erwarten, dass nach dem system von sky:

"Wenn man sich meine theorie in einem modell vorstellen würde dann gebe es eine zeit die in einer anderen zeit eingebettet ist und diese ist wiederu´m in eine andere eingebettet usw. Und man kann die jeweilige zeit nur durch die zeit in der sie enthalten ist messen."

die zeit ruht. es bewegt sich allein die zeit, die man messen will und diese zeitverzögerung lässt sich berechnen.


Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:12
Okay... dann habe ich Sky falsch verstanden und kapiere es immer noch nicht. Kann das evtl mal jemand skizzieren O_o ? So... verbal ist das sicherlich schwer zu vermitteln.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:16
@cowboy joe
ich habe dich absolut verstanden. Aber wie soll diese, ich sage mal "Überseele" entstanden sein um praktisch in gewisse weise unsere fiktive welt entstehen zu lassen.
Hinzu kommt das wie ich bereits erwähnte nach der Quantenmechanik ein Ereignis ohne ursache entstehen kann auch wenn das gegen das logische denken spricht.
Hinzu kommt das wenn unsere seelen (obwohl man nicht weiß ob es das überhaupt gibt) das fiktive universum praktisch kontrollieren wir es doch eigentlich nach unseren vorstellungen ändern könnten. Oder ist dies durch die "Überseele" nicht möglich?
Und wenn es die überseele gibt und wir hier sowieso von fiktion des universums sprechen dann kann ja auch diese überseele fiktiv sein oder von einer "Überüberseele" geschaffen worden sein.

@Palladium
mein retter du hast es erfaßt. :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:28
Einige Wisenschaftler sind der Ansicht das unsere Seele in der Quantenwelt verborgen liegt,und somit unsterblich sein kann.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:33
Und was ist deine Meinung, Joe? Glaubst du, dass unsere Seele quantenmechanischer Natur ist?
Ich müsste mir erst einmal anhören, wie diese Leute darauf kommen, bevor ich mir darüber eine Meinung bilde...

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:37
@florian
vollkommen richtig

@cowboy joe
ich glaube nicht an die seele des menschen und deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen das die seele in der Quantenwelt verborgen ist. Denn dazu müßte man erst einmal den begriff seele definieren.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 20:45
@ Sky:
japp ... dich adde ich gleich mal in der freundesliste ;)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es unendlich viele Zeiten?

01.06.2003 um 21:04
ich kann mich damit nicht anfreunden, dass die seele allein produckt quantenmechanischer,also physikalischer vorgänge ist. die seele ist etwas, dass kann man nicht einfach so it formeln und gleichungen beschreiben, es ist einanderes medium, ein medium, dass die grenzen unserer physikalischer weltvorstellung sprengt. man könnte die seele beeiflussen, dadurch, dass man z.b den mensch mit schnellen teilchen beschiesst, die dann mit den quantenmechanische seele interagieren; sie seele würde dadurch verändert; spinnen wir das netz mal weiter. angenommen die seele ist ein physikalisch beschreibbares system; ein uhrwerk und wenn sich nur ein rädchen lösst, dreht sich das uhrwerk nicht mehr. ich will damit sagen, dass wir ein physikalisch mechanisches system durchaus verändern oder sogar zum stillstand bringen können. angenommen man bringt die seele zum stillstand, was ist dann mit dem organismus???? es heist; ohne seele kein leben; ohne leben keine seele. eine perfekte auf sich abgestimmte symbiose. ich bleibe dabei, die seele ist ein medium, das sich unserer rationalen und berechnenden welt entzieht.

Das Genie pflegt die Antwort vor der Frage zu kennen.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wunderwesen Wasser?215 Beiträge
Anzeigen ausblenden