Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumverkürzung nahe an der Lichtgeschwindigkeit

419 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht Teleskop

Raumverkürzung nahe an der Lichtgeschwindigkeit

25.05.2017 um 16:02
nocheinPoet schrieb: das ergibt sich aus dem Beispiel, die Beobachter in den Raketen sollen die Uhren dann am Ende wieder vergleichen
Die Uhren würden nach meinem Kenntnisstand dann unterschiedliche Zeiten anzeigen.

Die Uhr in der mit einer höheren Beschleunigung über einer kürzeren Zeit, zeigt eine geringere (Eigen-) Zeit an, als die Uhr mit einer geringeren Beschleunigung über einen längeren Zeitraum.


melden
Anzeige

Raumverkürzung nahe an der Lichtgeschwindigkeit

25.05.2017 um 16:03
@nocheinPoet

Nun ich habe etwas aus SRT Aufgaben gefunden:

Aufg. 8/16 auf Seite 280

http://bastgen.de/schule/physik/12/Material/SRTAufgabenUndLoesungenMetzler.pdf
Zeigen Sie anhand einer Skizze, daß Uhren,die in ihrem Ruhsystem synchronisiert sind, auch in jedem anderen ]uenialsystem synchron gehen, wenn sie senkrecht zur Bewegungsrichtung hintereinander angeordnet sind


melden

Raumverkürzung nahe an der Lichtgeschwindigkeit

25.05.2017 um 16:37
@delta.m
delta.m schrieb:Könnte mann das iwie auch über die eingesetzte Energiemenge begründen. ... Diejenige Rakete, die mehr Energie verbraucht hat (stärkeres Beschleunigen bzw. Abbremsen), deren Zeit ist "langsamer" vergangen? D.h. dann aber auch: Bei gleichem Energieverbrauch - gleiche Zeit (?)
Energie wird ja nun nicht wirklich verbraucht, aber ich weiß schon was Du meinst. Habe an etwas ähnliches gedacht, nehmen wir einen Kraftmesser über die Zeit, könnte was wie eine Art "Sanduhr" sein, die ist ja eben auch von der Gravitation abhängig, Anstelle von Sand könnte es eine Flüssigkeit sein. Je nach der Stärke der Beschleunigung läuft nun eine bestimmte Menge an Flüssigkeit in ein Gefäß, die Menge ist am Ende von der Kraft und der Dauer abhängig.

Ich würde so mal sagen, ist die Menge am Ende gleich, sollten die beiden Uhren synchron laufen.

Spannend ist, die Menge ist hier natürlich unabhängig vom Beobachtersystem. Haben es mit Masse zu tun, konkret mit Ruhemasse. Muss darüber aber noch genauer nachdenken.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden