Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Krankheiten aus dem Weltraum?

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Krankheit, Schimmelpilze

Krankheiten aus dem Weltraum?

15.09.2020 um 23:29
Hallo zusammen,

ich frage mich seit einiger Zeit, ob es möglich ist, durch "etwas" aus dem Weltraum krank zu werden. Dabei denke ich an Bakterien, Viren, kosmische Strahlung oder "Mitbringsel" von astronomischen Objekten.

Weiß da jemand etwas genaueres?



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

16.09.2020 um 00:36
Von einer zu hohen Dosis ionisierender Strahlung wird man definitiv krank. Alles andere ist eher unwahrscheinlich, aber natürlich nicht auszuschließen. So lange wie wir aber keinerlei Wahrscheinlichkeiten und Häufigkeiten für das Auftreten außerirdischer Lebensformen kennen, kann dir auch keiner sagen wie wahrscheinlich es ist sich mit einer solchen Lebensform zu infizieren.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

16.09.2020 um 15:48
Die Universität Aberdeenhat vor kurzen eine hypothetische Arbeit veröffentlicht zu jenem Thema, wie sich unser Immunsystem verhält wenn es mit ungewöhnlichen Peptide konfrontiert wird. Hier wurde ein "Exo-Peptid" genommen das aus zwei Aminosäuren besteht wie sie in Meteoriten vorkommen (aber auf der Erde keine Rolle spielen) — Fazit war das unser Immunsystem damit schlechter klar kommt.

A Weakened Immune Response to Synthetic Exo-Peptides Predicts a Potential Biosecurity Risk in the Retrieval of Exo-Microorganisms
https://www.mdpi.com/2076-2607/8/7/1066

Mehr dazu im Blog von Florian Freistetter:
Können außerirdische Mikroben uns krank machen?

Diese Frage kann man auf zwei verschiedene Arten angehen. Entweder man sagt: Bakterien die sich irgendwo anders im Universum entwickelt haben sind zwangsläufig komplett anders als das irdische Leben. Die Alien-Mikroben haben noch nie einen Menschen gesehen und absolut keine Ahnung wie sie einen Menschen krank machen können.
[...]
Man kann aber genau so sagen: Wenn Leben überall im Universum zumindest auf den gleichen fundamentalen Prinzipien beruht und nach den gleichen grundlegenden Gesetzen funktioniert, dann sind gerade die außerirdischen Mikroben besonders gefährlich für uns. Denn die hat unser Immunsystem noch nie gesehen, es hat keinerlei Abwehrmechanismen dafür entwickelt und wir sind leichte Beute für die Alien-Bakterien.
[...]
Aber man kann sich dieser Frage durchaus auch wissenschaftlich nähern. Was Katja Schaefer von der Universität Aberdeen und ihre KollegInnen kürzlich getan haben (“A Weakened Immune Response to Synthetic Exo-Peptides Predicts a Potential Biosecurity Risk in the Retrieval of Exo-Microorganisms”).
Quelle: https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2020/08/26/koennen-ausserirdische-mikroben-uns-krank-machen/



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

16.09.2020 um 19:29
Der ein oder andere nicht restlos verglühte Gesteinbrocken aus dem All hat mit Sicherheit schon ein Mikroben bzw Virenpaket mitgebracht.
Wenn man die Fläche von Wasser zu Land gegenrechnet, ist es sehr wahrscheinlich dass das Objekt im Wasser landet.
Es ist ja auch schliesslich so dass nur ein verschwindend geringer Prozentsatz unserere Meere erforscht sind. Also liegt die vermutung nahe
das es "dort unten" sehr viel gibt und geben wird.
Möglich dass irgendwann ein Normales Lebewesen der Erde mit einem Alienerreger eine Collabo startet.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

16.09.2020 um 21:18
Zitat von Bayerischenmot
Bayerischenmot
schrieb:
Der ein oder andere nicht restlos verglühte Gesteinbrocken aus dem All hat mit Sicherheit schon ein Mikroben bzw Virenpaket mitgebracht.
Das halte ich für äußerst zweifelhaft. Aminosäuren aus Meteoriten ist was ganz anderes.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 14:25
Bei dem sog. Roter Regen in Kerala hält man ein astronomisches Ereignis für möglich. Ob dies nun auch so war, darüber lässt sich streiten.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 14:34
@eb0la

Von den beiden verlinkten Quellen, welche sich auf mögliches außerirdisches Material beziehen führt einer ins Leere, der andere zu einem Buch das ich nicht habe. Ich bezweifele nicht, dass ein solches Ereignis Regen rot färben kann. Aber sehr wohl, dass mit einem Meteoriten Mikroben oder Viren sich bei uns eingeschlichen haben. Da müssen schon reichlich Zusatzannahmen vorausgesetzt werden.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 14:39
https://www.scinexx.de/news/biowissen/spanischer-blutregen-gibt-raetsel-auf/

Hier auch ein Fall vom "Blutregen", mehr als Spekulationen über die Herkunft der Algen steht allerdings auch nicht drin.
Zitat von CptTrips
CptTrips
schrieb:
Aber sehr wohl, dass mit einem Meteoriten Mikroben oder Viren sich bei uns eingeschlichen haben.
Kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Ereignis bereits geschehen ist.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 16:21
Im ICD-8 oder 9 gab es noch eine kodierbare Diagnose namens 'Weltraumunfall'. Die wird sicher exklusiv selten gestellt worden sein.
Damit konnte man natürlich auch vergleichsweise Profanes kodieren, wie zB bei einem Weltraumspaziergang an der ISS sich den Kopp an einer Antenne zu stoßen.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 18:00
Dafür müsste man erstmal herausfinden, ob es Lebensformen gibt, die lange genug in Leere, Vakuum, Strahlen, Nahrungs- Wärme und Lichtlosigkeit überleben könnten, um überhaupt bis hier hin zu schaffen.
Wenn der Mensch ohne richtigen Schutz schon in der kosmischen Hintergrundstrahlung gegrillt wird, was passiert dann wohl mit einem Virus?

Die zu überbrückenden Distanzen und die Dauer dazu sind gewaltig.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 18:45
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Im ICD-8 oder 9 gab es noch eine kodierbare Diagnose namens 'Weltraumunfall'.
Hierbei handelt es sich aber um Krankheiten, die sich um Weltraum zugezogen wurden und nicht um solche, die aus dem Weltall kamen.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 20:34
@Nachthauch

Es können ja keine Bakterien von anderen Planeten hierher gelangen. Wie sollen die denn Lichtjahre von Vakuum überwinden.
Es wäre auch ziemlich blöde anzunehmen, dass Bakterien oder Viren von anderen Planeten die Voraussetzungen hätten, an menschlichen oder tierischen Zellen anzudocken. Das wäre schon ein unvorstellbarer Zufall.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 20:50
@sacredheart
Eben dies. Erstens kann so ein Virus nicht richtig auf den Menschen reagieren, es kann zweitens seine Reise hier her nicht überleben, es würde drittens den Eintritt in die Atmosphäre nicht überstehen.

Zeit, Genetik, Strahlung, Kälte und Hitze im Wechsel dürften jeden interstellaren Organismus im Akkord zerficken.
Alles, was das überlebt, wurde eigens geschaffen, uns zu vernichten.

Mir fiele jedenfalls nicht einen Organismus ein, der in der Lage wäre einen Kolonisten auf dem Mars zu infizieren, wenn der Orgabismus nicht in einer Erdähnlichen Atmosphäre zum Kolonisten gebracht wird.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 20:55
Zitat von CptTrips
CptTrips
schrieb:
Aber sehr wohl, dass mit einem Meteoriten Mikroben oder Viren sich bei uns eingeschlichen haben.
Wenn es ein Virus gäbe, das sich im Vakuum wie in der Atmosphäre und nahe dem absoluten Nullpunkt und bei >1000 Grad Celsius vermehren kann und das ohne Kontakt zu einem Wirtsorganismus, dann kann es schon mal nicht auf Kohlenstoff basieren und würde kaum an Säugetieren andocken können.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:04
@sacredheart

Ich schreibe ja schon, dass ich das Szenario extrem anzweifle, welches @Bayerischenmot da so vollmundig als „mit Sicherheit schon geschehen“ bezeichnet. Und selbst wenn es durch äußerst unwahrscheinliche Umstände stattfände, würde es aus z.B den von Dir genannten Gründen nicht einfach bei uns Krankheiten erzeugen können.
Das von @sarkanas beschriebene Szenario ist ja etwas vollkommen anderes, durchaus mögliches.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:09
@CptTrips

Wobei auch das von @sarkanas verlinkte ignoriert wie kurzlebig Mikroben sind und dass sie sich dann ja Millionen Jahre im luftleeren Raum vermehren können müssen und Jahrmillionen Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt überstehen müssen sowie viele tausend Grad beim Eintritt in die Atmosphäre. Das übersteht auch kein Peptid unbeschadet.

Und ein versteinerter Abdruck einer Mikrobe wäre uns so gefährlich wie der Skelett Abdruck eines Tyrannosaurus.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:13
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Wobei auch das von @sarkanas verlinkte ignoriert wie kurzlebig Mikroben sind und dass sie sich dann ja Millionen Jahre im luftleeren Raum vermehren können müssen und Jahrmillionen Temperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt überstehen müssen sowie viele tausend Grad beim Eintritt in die Atmosphäre. Das übersteht auch kein Peptid unbeschadet
Da geht es allerdings auch nicht um Mikroben, sondern um Peptide, bestehend aus 2 Aminosäuren welche durchaus au/in Meteoriten auftreten. Nix mit überleben oder vermehren.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:15
@CptTrips

Dann zeig mir mal eine Aminosäure die den Eintritt in die Erdatmosphäre auf einem glühenden Meteoriten übersteht.

Wenn das eine Aminosäure unverändert übersteht dann muss das mit einem Apfelbaum auch klappen.



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:20
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Dann zeig mir mal eine Aminosäure die den Eintritt in die Erdatmosphäre auf einem glühenden Meteoriten übersteht.
Dir scheint nicht klar, dass Aminosäuren auch im Meteroiten selbst existieren und damit durchaus gegen Impaktfolgen geschützt sein können. Aminosäuren sind übrigens nichts lebendiges sondern chemische Verbindung, der Vergleich mit dem Apfelbaum ist also mehr als albern.
In diesem Meteoriten wurden sehr viele organische Verbindungen entdeckt, darunter auch Aminosäuren, welche für biologische Prozesse des irdischen Lebens wichtig sind.
Quelle: Wikipedia: Murchison_(Meteorit)



melden

Krankheiten aus dem Weltraum?

17.09.2020 um 21:52
@sacredheart
Die Studie bezieht sich ja auch hypothetische Fragen bezüglich zukünftiger Missionen mittels Raumsonden und Porben welche zur Erde zurückgebracht werden, ist halt eine einfache Grundlagenforschung.
It is likely that NASA or commercial space exploration by companies such as SpaceX, Virgin Galactic or Blue Origin will promote travel and exploration of other planets and the sending of long-range probes to retrieve samples. [...]
but could also encounter non-terrestrial microorganisms that may have evolved in aqueous environments that have the potential to colonize or even infect humans and other animals.
Quelle: 4. Diiscussion; https://www.mdpi.com/2076-2607/8/7/1066/htm
Dennoch ist es eine spannende Arbeit. Vor allem, wenn man die Ausgangslage umdreht. Denn wir suchen ja – zum Beispiel auf dem Mars – aktiv nach Mikroorganismen. Da müssen wir nicht nur schauen, dass wir die Dinger – sofern wir sie denn irgendwann mal finden sollten – ausreichend gut verstanden haben bevor wir sie auf die Erde bringen. Sondern auch darauf achten, dass wir die Mars-Mikroben nicht mit unseren irdischen Krankheitserregern umbringen, bevor wir sie entdecken.
Quelle: https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2020/08/26/koennen-ausserirdische-mikroben-uns-krank-machen/



melden