weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 19:02
Sumer, wahrscheinlich die Wiege der Menschheit. Vieles, z. B. Schrift oder andere Erfindungen welche heute noch genutzt werden, hatte seinen Anfang in Sumer. Auch die Religion. Über die Babylonier hat sich alles weiterverbreitet. Nur die Namen der Protagonisten wurden geändert, z. B. war Babylons höchster Gott Marduk - er ist der Herrscher über das Universum. Auch die Genesis der Bibel basiert stark gekürzt auf diesen Texten, auch sie ändert die Namen der Personen. Der wesentliche Inhalt der Texte ist derselbe und im Vergleich ergibt sich ein Bild unserer Vorgeschichte.

Demnach:
Sehr lange vor der Sintflut landeten einige Annunaki am persischen Golf oder am arabischen Meer. Angeführt von Ea gründeten sie die erste Kolonie; Eridu.
Sie gewannen durch Filterung des Meerwassers Gold.
Ea wurde fortan Enki genannt. Das bedeutet: Herr der Erde (En = Herr, Ki = Erde).
Weitere Annunaki folgten, um den Goldabbau voranzutreiben. Dieser wurde in den Abzu verlegt, das lag in Südostafrika.
Anu schickte seinen zweiten Sohn Enlil zur Erde, um seinen ersten Sohn, Enki, zu unterstützen. Wobei Enlil das Kommando übernahm und Enki den Goldabbau überwachte. Ninmah, Halbschwester von Enki und Enlil, beaufsichtigte das medizinische Zentrum.
Eine Zeitlang bauten die Annunaki, mit mühseliger Arbeit, das Gold ab.
Es kam zur Meuterei aufgrund der untragbaren Arbeitsbedingungen.
Zwischen Enlil und Enki entstand ein Disput. Enlil wollte die Meuterer hart bestrafen. Enki nicht. Die Lösung des Problems war die Erschaffung eines primitiven Arbeiters - der Mensch/die Menschen. Adam entstand durch Enki aus Lehm. Er war unfruchtbar - da er keine Kenntnis besaß. Adam half beim Abbau des Goldes.
Enlil versklavte einige Menschen für sich, und Enki gab daraufhin den Menschen, im Garten Enlils, die Kenntnis über die Fortpflanzung. Als Enlil dies bemerkte, setzte er die Menschen bei den Abzu aus.
Die Annunaki zeugten mit den Menschentöchtern ‘Halbgötter’, worauf Enlil sehr wütend wurde und die Menschheit vor einer kommenden und alles vernichtenden Flut nicht warnen wollte. Er nahm sogar von allen Mitwissern den Eid ab, die Menschen nicht zu warnen. Enki warnte trotzdem einen Menschen und die Sintflut kam.



Wenn man den uralten Überlieferungen Beachtung schenken will, fragt man sich doch so einiges.

- Enki erschafft den Menschen. Enlil klaut sich ein paar und bringt sie in seinen Garten.
Hä - was nun, zwei ‘Personen’; O. K., das könnten die Elohim sein -
- Enki lehrt den Menschen die Fortpflanzung.
Ups - Enki ist die Schlange? -
- Enlil will die Menschheit vernichten, aber Enki rettet die Menschheit.
Jetzt bin ich verwirrt!


Wie man sieht, gibt es da einiges zu erörtern.
Wer von Euch kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann Licht in das Dunkel bringen?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 19:12
*senfdazugebfunktion ein*

ich hab echt keine ahnung von der materie und hab auch noch nie die bibel gelesen, aber was soll bitte immer diese blasphemie??

*senfdazugebfunktion aus*


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 20:02
Dann sind die Fragen auch nicht an Dich gerichtet


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 21:27
In Babylon sind die Wurzeln doch dürfen wir nicht Ägypten vergessen. Khem das Land unserer Vorväter. Schliesslich waren es die Ägypter, welche die 4 Elemente zuerst benannt haben, und die Wurzeln der Alchemie entstammen von dort. Denn diese ist schon im Namen enthalten, Al-Khem. Das göttliche Khem, in dessen alten Geschichten die ersten wesen auch aus Lehm erschaffen wurden, und die Vorstellungen der Hölle und des Feuersees stammen daher.
Als Moses auszog von Ägypten, mit dem Volk Israel, nehmen wir mal an, es war so, oder so ähnlich. wurde Ägypten , seine Götter und Kultur abgelehnt und in Verruf gebracht. In Wirklichkeit waren es vermutlich die Hyksos, welche damals, unerklärlicherweise, einen Vertrag erhielten, welcher ihnen freien Abzug gewährleistete, nachdem ein teil von ihnen das Land gewaltsam eingenommen hatten.
Sie liessen sich dann auch in jenen Gebieten nieder, welche als Judäa und Kanaan beschrieben wurden. Also warenes somit wahrscheinlich Juden, bzw wurden sie danach welche, als sie sesshaft waren.

Als ca 600 b c in Babylon die Schriftliche Darlegung der Bibel entstand, lebten die Jüdische Bevölkerung schon einige Jahrzehnte in Babylon, und hatten sich dort auch etabliert. So schrieben sie ihre Geschichte auf, von anfang an, alles, was mitgebracht wurde an Wissen aus Ägypten, was zu diesem Zeitpunkt schon 1000 Jahre her war, vermischt mit dem Wissen aus Mesopotanien, und doch diese Ursprungsländer ablehnend, wurde eine Neue Erde und ein neuer Himmel notwendig, um sich abzugrenzen von allen anderen. Von den Göttern Ägyptens sowie von den Göttern Babylons. Zu dieser Zeit wurde die Genesis geschrieben. Die Namen wurde ausgetauscht und die alten Geschichten konnten weiterübermittelt werden, die Dateien weitergespeichert werden.
Niselprim schrieb:- Enki erschafft den Menschen. Enlil klaut sich ein paar und bringt sie in seinen Garten.
Hä - was nun, zwei ‘Personen’; O. K., das könnten die Elohim sein -
- Enki lehrt den Menschen die Fortpflanzung.
Ups - Enki ist die Schlange? -
- Enlil will die Menschheit vernichten, aber Enki rettet die Menschheit.
Jetzt bin ich verwirrt
Die zwei , sind was als Adam und Eva beschrieben ist. Enlil und Enki sind die zwei Gesichter Gottes. --> threadtitel. Gott/die Urkraft, selbst musste diesen Impuls setzen, und die Schlange erschaffen, den Satan, Das Dunkle, die Eva, die Frau, das Weibliche. Das Elektrische und das Magnetische, was das Feuer und das Wasser versinnbildlicht. oder einfach die Dualität, um leben hervorbringen zu können. So wurde dann jener, welcher das Wissen überbracht hat, auf die dunkle Seite gestellt, und der gestrenge Vernichter auf die helle. interessant.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 21:43
@snafu

Ja, habe vergessen, die altägyptischen Pharaonen zu erwähnen. Sie sollen ja auch Annunaki gewesen sein.
Das mit den Hiksos ist mir auch bekannt, wobei die 'erste Generation' (die Friedlebenden in Ägypten) die Israeliten waren und nicht die, welche erst später dazu kamen und einen Krieg entfachten. Das aber der Vertrag zum Abzug unerklärlich (also in der ägyptischen Geschichte nicht dokumentiert) zu stande kam, lässt schon etwas vermuten - der Macht des Pharaos wurde eine Grenze gesetzt.

Ich denke nicht, dass die Schlange erfunden wurde - sicherlich stellt sie was dar.
Gilgamesch, als er die Pflanze zum ewigen Leben endlich hatte, ließ sich diese von einer Schlange wegfressen.
Ich denke auch nicht, dass Enki und Enlil die ersten Menschen als Adam und Eva waren, denn Enki hatte sie ja erschaffen.


Welche vier Elemente sind es bei den alten Ägyptern?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:02
Muss gestehen, dass ich die geschichten von Gilgamesh nur auszugsweise kenne.
Ich habe es undeutlich geschrieben. meinte, dass mit den zwei Personen, welche Du erwähntest, Adam und Eva gemeint sein können. Und Enki Und Enlil die zwei Gesichter Gottes.
Die Schlange ist ein Synonym. Interessant, dass eben in Ägypten und ich glaube auch in Mesopotanien die Schlange verehrt wurde, (und in Indien) und eben im AT dann als Satan gleichgesetzt wurde. Dies könnte wirklich was mit der Ablehnung und Abgrenzung der jenigen Kulturen zu tun haben.
Wenn man sich ägypten von oben vorstellt, fliesst der Nil von Süden nach Norden. Die Sonne geht auf im Osten und unter im Westen, ergibt ein Kreuz. Und zwei der Elemente. Wasser und Feuer. zwei der urelemente, DIE elemente überhaupt. denn Luft ist ja daraus aus Dampf entstanden. Alles zusammen ergeben Erde. Die ägypter haben dies nicht so detailliert bezeichnet, sondern als heiss Trocken feucht kalt. doch ist es der Ursprung dessen, erkennbar in der Vierteilung, durch Sonne und Nil.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:09
@snafu

Das Kreuz. Ja, Symbol für das Wiederkehrende!
In Mesopotamien waren vor 6.000 Jahren die vier Elemente:
Salzwasser, Süßwasser, Luft und Erde. Wobei durch die Verbindung oder Trennen von Süß- und Salzwasser überhaupt erst das Leben Zustande kommen konnte. Das Feuer kommt also erst später als 'viertes' Element hinzu.
Ach ja, und die Schlange ist die Wurzel des Weltenbaumes.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:10
Enki Und Enlil die zwei Gesichter Gottes.

Guter Gott - Böser Gott?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:18
1. Ich finde, Sumeria wird zu viel Bedeutung zugewiesen.
2. Finden sich göttliche Komödien mit sehr menschlichen Göttern und Göttinnen in jeder Kultur, wenn man weit genug zurückgeht. Es ist scheinbar ganz natürlich, dass der Mensch in einem bestimmten Stadium seiner Entwicklung solche Geschichten hervorbringt.

"Das mit den Hiksos ist mir auch bekannt, wobei die 'erste Generation' (die Friedlebenden in Ägypten) die Israeliten waren und nicht die, welche erst später dazu kamen und einen Krieg entfachten. Das aber der Vertrag zum Abzug unerklärlich (also in der ägyptischen Geschichte nicht dokumentiert) zu stande kam, lässt schon etwas vermuten - der Macht des Pharaos wurde eine Grenze gesetzt."

Diese Ansicht hält wohl keiner wissenschaftlichen Analyse stand.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:20
@ yOyO

Wenn Du meinst.

Aber Du kannst nicht abstreiten, dass Sumer die erste menschliche Zivilisation auf der Erde war.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:29
Kommt darauf an, wie du Zivilisation definierst. Außerdem ist noch viel zu buddeln, bevor man sich ein solche abschließendes Urteil erlauben kann.
Auch wird die Schrifterfindung in Ägypten immer weiter zurückdatiert, ich glaub, nach momentanem Stand ist sie sogar in ihren Anfängen älter als die sumerische, hab ich vor einigen Monaten mal gelesen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:37
@ yOyO

Viel Spass beim buddeln :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:41
weiss nicht, Niselprim, ob das Kreuz das Symbol für das Wiederkehrende ist. wie kommst Du darauf. Denn ein Kreuz ist was Starres und beinhaltet die Zahl 4, was die Zahl der Materie ist. Es ist das Symbol der Erde, der letzten Emanation sozusagen.

Dann haben es die Mesopotanier wahrscheinlich als Süss und Salzwasser bezeichnet, was weiter westlich Feuer und Wasser genannt wurde. Denn auch erst durch die Verbindung von Feuer und Wasser kann Leben entstehen, was durch das Symbol des Hexagram vermittelt wird.

Die Schlange ist was ganz anderes als im AT damit verbunden wird. und wie gesagt, kann ich mir durchaus vorstellen, warum gerade die heilige Schlange der Weisheit dafür herhalten hat müssen, den Bösen zu übernehmen.
Wird ja auch bei den Indern die Kundalini als Schlange bezeichnet, deren Aufstieg für die Erleuchtung benötigt wird. Lichtbringer eben.;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 22:44
Hehe, würde manchmal gerne mitbuddeln, aber 95 % der Zeit ist die Arbeit der Archäologen wohl eher langweilig.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 23:31
lol die Überschrift errinert mich an Black&White


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2008 um 23:36
Bei dem Thread-Titel dachte ich sofort an Ahura Mazda und Ahriman.
Aber hier geht es scheinbar um noch ältere Überlieferungen.

Gehe ich richtig der Annahme, dass ihr die alten sumerischen Götter, für Aliens haltet? ;)


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2008 um 03:19
Die sumerische Kultur und der Zusammenhang mit den Announaki wird gut erklärt in:
Zecharia Sitchin - der 12. Planet

Armin Risi (http://armin-risi.ch/) hat in seinem Werk "Der multidimensionale Kosmos (Trilogie)" eine gute Zusammenfassung.

Ich persönlich halte Sitchin für einen sehr akribischen Wissenschaftler, doch manchmal scheint er mir - wie auch Erich von Däniken u.a. - etwas fanatisch.

Ps. zum Thema Ägypten und dem Symbol des ewig Wiederkehrenden: Es ist nicht das Kreuz, sondern der heilige Ankh: http://www.jonathan-dilas.de/gfx/ankh.jpg
Mehr dazu in den neuesten Enthüllungen um Echnaton und Nofretete (Tip: Christine El Mahdy - Tutanchamun (Leben und Sterben des jungen Pharao [Tutanchamun war Echnatons Sohn!])

Hoffe gedient haben zu können.

Liebe und Licht


melden
diablo3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2008 um 04:43
ist gibt keinen Ursprung Gottes, jeder Mensch hat die Möglichkeit Gott in sich zu finden oder es zu verweigern. Da brauch mann keine Religion fuer. :D
Hat das direkt was mit dem Thema zu tuhen..?..nein
sag ichs trotzdem..?..jup :D


melden
jinjael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2008 um 10:43
nicht zu vergessen das diese epen auf wieder anderen mythen beruhen

enki und enlil sind wohl einfach die ersten männlichen herrscher
also die ersten nachkommen der tiamad (böse schlange weiblich urgöttin nachtreligion) stichwort monismus zur dualität
der spätere satan baael azzazil usw.. wird in der reform des zaratrustrahs als entgütliges sigel gesetzt womit die frau die urgöttin zum teufel dargestellt wird.
(dualismus)




Nachdem die jungen Götter, ihre Kindeskinder, sie und Apzu mit ihrem Lärm und ihrem Treiben geweckt haben, will Apzu die Ruhestörer vernichten. Nachdem er durch den Gott Ea/Enki getötet worden ist, schwört Tiamat Rache und verbündet sich mit ihrem Sohn Kingu, dem sie große Macht verleiht. Zusammen mit einer Armee von Ungeheuern will sie ihre Kindeskinder nun bekämpfen, diese jedoch schicken ihr Marduk, den Sohn von Ea, entgegen. Er tötet Kingu und besiegt auch Tiamat im Zweikampf, spaltet sie und bildet aus den zwei Hälften den Himmel und die Erde (Schöpfungsmythos).



die geschichte von enki und enlil sind das selbe wie
die der genisis gegenüber zum enuma elish


die nächste interesante mnythologie-schicht ist die vom assyrischen zum achmedinischen

da bilden sich dann die christlich islamischen züge sowie das endprodukt des judentums


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2008 um 14:26
jinjael schrieb:die nächste interesante mnythologie-schicht ist die vom assyrischen zum achmedinischen
@jinjael

Das interessiert mich mal als Assyrer^^ Kannst du davon erzählen?

Und @snafu warum nur Ägypten im Bereich der Alchemie dazuzählen?
Schon was von Sumer oder den Sumerern gehört?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2008 um 17:20
@ The.Secret

lol die Überschrift errinert mich an Black&White

Schau mal nach links :D


melden
386 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden