Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

13.058 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Corona, Impfung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 19:59
Zitat von breakupbreakup schrieb:Da mögen jetzt einige lachen, aber ich habe mehr Angst vor einer fehlenden
Impfreaktion nach meiner in Kürze erfolgenden 2. Biontech Impfung.....

Ich will es lieber merken, dass was in meinem Körper passiert.
Zitat von breakupbreakup schrieb:Ich bin da vermutlich auch ein spezieller Fall....

Genau das ist nämlich meine Befürchtung, dass der Impfstoff
bei mir dann nicht so wirksam ist, wenn eine Impfreaktion ausbleibt.
Die Befürchtung kann ich dir nehmen. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie irgendeine Impfreaktion auf irgendeine Impfung. Die Titerbestimmung Jahre später zeigte aber hohe Level an Antikörpern. Vor FSME wäre ich 92 Jahre lang geschützt, meinte die Ärztin. ;) Das erlebe ich gar nimmer.
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Hattet ihr nie Interesse an einem Antikörpertest?
Doch, ich habe auch einen gemacht, ziemlich am Anfang der Pandemie, weil ich einfach wissen wollte, ob ich vielleicht asymptomatisch erkrankt war. War ich nicht, keine Antikörper. Dann kamen ohnehin schon die PCR- und Antigentests, die ich regelmäßig mache, da ich ja immer nach Deutschland reisen muss und das nur mit negativem Test geht. Bis jetzt war jeder Test negativ, daraus folgt, dass ich auch keine Antikörper haben kann, denn dafür hätte ich mich ja irgendwann infizieren müssen.

Ich werde aber zwei bis drei Wochen nach der zweiten Teilimpfung einen Antikörpertest machen. Ich will einfach wissen, ob die Impfung bei mir auch angeschlagen hat.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 20:36
Zitat von breakupbreakup schrieb:Millionen von Menschen sollen einen Antikörpertest machen und selbst bezahlen?
Ja, warum denn nicht? Für Alkohol, Zigaretten und McDonalds geben sie ja auch locker mal 30 Euro aus. Das sollte einem die Gesundheit schon wert sein. Wirklich Bedürftigen kann man den Test ja gerne bezahlen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nicht nur Religionen, sondern jede Form von Schwurbel, und eben auch diese "Ich glaube nicht, was ich nicht verstehe" gehören dazu.
Na dann gehören aber auch alle, die nicht gläubig sind, dazu. Die glauben ja auch nicht, was sie nicht sehen. :troll:
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich halte diese Realitätsverweigerungen auch für Störungen.
Nun, dafür müsstest du erst einmal definieren können, was die Realität eigentlich ist. :trollking:
Wie wir wissen, gibt es nicht nur eine Realität, weil die Wahrnehmung derselben Situation bei unterschiedlichen Menschen zum Teil sogar beträchtlich voneinander abweicht. Das sieht man immer ganz gut, wenn man verschiedene Augenzeugen befragt, sie alle dieselbe Situation gesehen haben. Die Aussagen weichen so gut wie immer voneinander ab.

Deine Realität muss also noch lange nicht die Realität eines anderen Menschen sein. Und wenn du das leugnest, ist das laut deiner eigenen Definition dann auch eine Störung. :troll:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Naja, dann haste die Gewissheit "hey ich hatte Corona!" geimpft werden musste trotzdem.
Warum denn? So lange Antikörper vorhanden sind, erst einmal nicht. Ob die jetzt von einer Erkrankung kommen oder von einer Impfung, ist doch zunächst einmal egal. Natürlich kann es sein (das weiß man noch nicht), dass sich diese Antikörper einmal abbauen. Dann wäre eine Impfung allerdings ratsam.
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Ach so? Herrscht neuerdings Impfpflicht? Wieso MUSS ich geimpft werden? Ich will gar nicht geimpft werden.
Muss ist sterben und das kostet das Leben. 😉 Ich finde, das sollte jeder selbst entscheiden. Wer dann halt krank wird, hat eben Pech gehabt, denn ich sehe nicht ein, dass man dann noch Rücksicht auf jene Menschen nehmen soll, die sich impfen lassen könnten, aber nicht wollen. Wegen solchen Menschen renn ich nicht mehr mit Maske herum. Mindestabstand ist mir hingegen sehr recht, der könnte so bleiben und Berührungen fremder Menschen mag ich sowieso auch nicht, also vermisse ich das Händeschütteln und Umarmen auch nicht.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:08
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Warum denn?
Weil das die STIKO so sagt und ich glaube denen das:
Die STIKO empfiehlt daher derzeit bei einem alleinigen Antikörpernachweis eine vollständige Impfserie.
Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html#:~:text=Personen%2C%20die%20eine%20PCR%20%2Dbest%C3%A4tigte,der%20Diagnosestellung%20bzw.%20Genesung%20erfolgen.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:So lange Antikörper vorhanden sind, erst einmal nicht.
So simpel ist es dann leider auch nicht. Ein positiver Nachweis von AK sagt im Grunde mal nix darüber aus, wie lange oder wie gut du geschützt bist. Zumindest wissen wir da einfach viel zu wenig. Bei den Impfungen wissen wir, wie gut die schützen und auch die Mindestzeiträume sind da bekannt.
Ein positiver AK Nachweis ist damit sicherlich schön um die eigene Neugier zu befriedigen, aber sonst?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:18
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ein positiver AK Nachweis ist damit sicherlich schön um die eigene Neugier zu befriedigen, aber sonst?
Ein positiver Antikörpernachweis kann schon der Art nach nur ein qualitativer Nachweis sein, weil die gängigen Test nur eine Mindestnachweissensitivität garantieren müssen, aber natürlich genauer sein dürfen. Wenn man es genau wissen will, braucht man einen quantitativen Nachweis, also einen Antikörpertiter oder ein vergleichbares Verfahren, dass tatsächlich Antikörpermengen bestimmt.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:21
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn man es genau wissen will, braucht man einen quantitativen Nachweis, also einen Antikörpertiter oder ein vergleichbares Verfahren, dass tatsächlich Antikörpermengen bestimmt.
Jo, völlig richtig. Wobei mir persönlich jetzt auch eine Titer Bestimmung in dem Fall überhaupt nicht weiterhelfen würde - weil ich es nicht im Ansatz einsortieren könnte.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:22
Zitat von paxitopaxito schrieb:Jo, völlig richtig. Wobei mir persönlich jetzt auch eine Titer Bestimmung in dem Fall überhaupt nicht weiterhelfen würde - weil ich es nicht im Ansatz einsortieren könnte.
Müsste man dann eben mit dem Durchschnittswert von Geimpften vergleichen. Aber egal, macht ja niemand, bei dem es nicht aus besonderen Gründen nötig ist.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:54
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Die glauben ja auch nicht, was sie nicht sehen
Bitte erst denken, dann schreiben.

Glauben heißt, etwas zu glauben, das man aber nicht sieht.

Etwas, das man nicht sieht, nicht zu glauben, ist das glatte Gegenteil.

Es geht noch einfacher zu erklären: nicht glauben =/= glauben.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Nun, dafür müsstest du erst einmal definieren können, was die Realität eigentlich ist.
Kann ich. Aber zu versuchen, es jemanden zu erklären, der so argumentiert wie Du, ist Zeitverschwendung.
Abgesehen davon, das Diskussionen über Religionen hier fehl am Platze sind. Such Dir dafür einen Thread aus einer anderen Rubrik.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 21:55
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die STIKO empfiehlt daher derzeit bei einem alleinigen Antikörpernachweis eine vollständige Impfserie.
Empfehlen kann sie es ja, ein Muss ist es trotzdem nicht.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ein positiver Nachweis von AK sagt im Grunde mal nix darüber aus, wie lange oder wie gut du geschützt bist.
Nein, natürlich nicht, weil es nur ein qualitativer Nachweis ist. Wie lange man geschützt ist, könnte ein quantitativer Test sagen, der die Menge der Antikörper im Blut bestimmt. Simpel gesagt: je höher der Titer, desto länger der Schutz. Wie gut der Schutz ist, weiß jetzt noch keiner, weil dieses spezielle Coronavirus und seine Mutationen eben noch relativ neu ist und noch keine Erfahrungswerte vorhanden sind.

Sind Antikörper vorhanden, heißt das erst einmal nur, dass man mit dem Virus Kontakt hatte und das Immunsystem darauf reagiert hat.

Aber: üblicherweise ist es so, dass es zumindest zu leichteren Krankheitsverläufen kommt, wenn das Immunsystem einen Krankheitserreger schon kennt, weil es mit ihm schon Kontakt hatte und Antikörper gebildet hat. Kommt es zu einem erneuten Kontakt mit dem Virus, reagiert das Immunsystem einfach schneller. Das reicht ja schon. Es muss ja keine vollständige Immunität sein, wir wissen derzeit ja noch nicht einmal, ob die Impfung diese bietet. Das Ziel ist grob gesagt, dass man die Infektion zunächst einmal überhaupt überlebt und wenn möglich noch mit geringen Schäden.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 22:03
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Glauben heißt, etwas zu glauben, das man aber nicht sieht.
Es geht aber um die, die nicht glauben, was sie nicht sehen. :) Die gibt's ja auch!

Du hast aber recht, mir ist da ein Fehler unterlaufen. Ich wollte eigentlich schreiben "die glauben ja auch nicht, was sie nicht verstehen", weil du das als Beispiel angeführt hast. Das ist nämlich bei nicht Gläubigen immer so. Sie verstehen nicht, wie man an einen Gott oder irgendwelche andere Wesen glauben kann und drum glauben sie nicht.

Aber nicht glauben, was man nicht sieht, passt irgendwie auch. Einen Gott sieht man ja auch nicht. Und du kennst sicher die Redensart: "Das glaube ich erst, wenn ich es mit eigenen Augen sehe".
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Kann ich. Aber zu versuchen, es jemanden zu erklären, der so argumentiert wie Du, ist Zeitverschwendung.
Schade. Ich wäre darauf neugierig gewesen, wie du die Realität allgemeingültig für alle definierst. :troll: Meines Erachtens nach geht das nicht. Du kannst mich aber gerne eines Besseren belehren. Dafür müsstest du allerdings erst wieder erklären. 🤷‍♀️

Allerdings wirklich nicht hier, hier ist es off topic.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 22:04
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Empfehlen kann sie es ja, ein Muss ist es trotzdem nicht
Wie ich mein "musste" meinte habe ich doch schon gesagt. Meine Güte, ich wollte da keine Pflicht für irgendjemanden unterstellen. Wenn man einen sinnvollen Schutz vor Covid19 haben will, dann musste (ja musste!) dich eben impfen - ein AK Nachweis reicht dafür nicht, nicht im Ansatz.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Wie gut der Schutz ist, weiß jetzt noch keiner, weil dieses spezielle Coronavirus und seine Mutationen eben noch relativ neu ist und noch keine Erfahrungswerte vorhanden sind.
Tjoa, es ist immer schön wenn man Zahlen kennt, die man nicht einordnen kann. Da könnte man mir auch die Länge meines Fußes in Angström angeben, hilft mir auch nicht weiter beim Schuhkauf.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Aber: üblicherweise ist es so, dass es zumindest zu leichteren Krankheitsverläufen kommt
Mag sein, aber auch da sagte ich vor kurzem, dass mein Problem mit Covid19 überhaupt nicht die Angst vor einer Erkrankung ist, sondern die Angst andere anzustecken. Auch da hilft mir ein AK Nachweis nicht die Bohne weiter.
Und genau darum ging es ja, warum sich hier eigentlich keiner für diese Nachweise interessiert - das liegt schlicht daran, dass sie einen ziemlich geringen Nutzen haben, für den Einzelnen.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 22:05
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Es geht aber um die, die nicht glauben, was sie nicht sehen. :) Die gibt's ja auch!
Ah. Jetzt hab ich´s. Du meinst, die glauben nicht an Covid, weil sie es nict höchstpersönlich selbst sehen können?


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.06.2021 um 23:24
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Mich hat immer das Desinteresse der Menschen verwundert, wenn ich diesen AK-Test angesprochen habe. So hätten viele schon lange Gewissheit. Es kam immer zuerst die Frage nach den Kosten des Tests, selbst von vermögenden Zeitgenossen.
In meinem Umkreis haben einige einen Antikörpertest gemacht, kosten lagen so bei 35 Euro, Blut musste man sich beim Hausarzt abnehmen lassen und das ganze dann einschicken. Die Gründe waren unterschiedlich, hauptsächlich Neugierde, aber eben auch die Frage, ob man unbewusst infiziert war und ein Schutz vorliegt. Leider hatten alle ein negatives Ergebnis. Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, dann kam mir aber der impftermin zuvor. Du hast völlig Recht, wenn ich wüsste, ich habe bereits Antikörper, bräuchte ich nicht wie blöd hinter einer Impfung herzuhecheln. Als ich mich gegen Hepatitis hab impfen lassen, wurden vorher Antikörper bestimmt. Wären diese nachweisbar gewesen, hätte sich die Impfung erledigt, sowohl für den Arzt, als auch für mich.
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:weil sie Angst vor ihren Mitmenschen haben.
Das ist mir auch schon öfters aufgefallen. Die Menschen haben Angst voreinander. Ich sehe das beim Einkaufen ganz Doll, wie schreckhaft zurück gewichen wird, wenn jemand zu nahe kommt und ich ertappe mich auch selber dabei, dass ich manchmal, meist auf der Arbeit, panisch zur Maske greife, sobald jemand ins Büro kommt oder ich renne schnell zurück ins Büro und hole die Maske...das passiert ganz unbewusst aus Angst. Angst vor Ansteckung und Strafe oder Ärger.
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Wie seht ihr das, wenn ihr geimpft seid? Traut ihr euch dann wieder ein normales Leben zu führen oder habt ihr trotzdem die Angst noch im Hinterkopf?
Ich bin einmal geimpft, die zweite erfolgt Ende des Monats. Ich fühle mich jetzt nicht sicherer. Das liegt einfach auch daran, dass schon länger von einer dritten Impfung bzw jährlichen auffrischungen die Rede ist, man also niemals geschützt sein wird, zum anderen sind viele Fragen immer noch ungeklärt zb wie lange der Impfschutz hält, welche mutanten sind mit abgedeckt usw. Solange um mich herum Menschen eingeschränkt werden, Maske tragen und Abstand halten, wird die Angst auch anhalten, weil sie einem eben auch immer vor Augen gehalten wird.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Naja, dann haste die Gewissheit "hey ich hatte Corona!" geimpft werden musste trotzdem.
Soviel ich weiss, kann man anhand der Höhe der Titer durchaus voraussagen, wie lange der Schutz noch anhält. Ich meine, das war sogar hier schonmal verlinkt. Natürlich steckt das alles noch in den Kinderschuhen. Allerdings muss man ja auch irgendwie zu der Aussage gekommen seid, dass genesene 6 Monate ihren Status haben.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Jo, völlig richtig. Wobei mir persönlich jetzt auch eine Titer Bestimmung in dem Fall überhaupt nicht weiterhelfen würde - weil ich es nicht im Ansatz einsortieren könnte.
Das ist wohl auch kaum deine Aufgabe das einzusortieren, dafür gibt es Fachleute.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wenn man einen sinnvollen Schutz vor Covid19 haben will, dann musste (ja musste!) dich eben impfen
Den grossen Vorteil einer Antikörper/Tierbestimmung sehe ich darin, dass man Zeit gewinnt und Nerven schont. Im Falle eines positiven Ergebnisses evtl sogar mit Zeitbestimmung, wie lange der Schutz noch anhält, müsste man sich nicht jetzt ins grosse Getümmel werfen, wo alle prios aufgehoben sind und Millionen verzweifelt versuchen irgendwoher einen Termin zu ergattern. Weniger Stress, Zeitersparnis. Und die freiwerdenden Dosen kamen denen zugute, die es dringender bräuchten. Das alles könnte man problemlos Monate nach hinten schieben, wenn der grosse Andrang vorbei ist.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 06:05
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:grossen Vorteil einer Antikörper/Tierbestimmung sehe ich darin, dass man Zeit gewinnt und Nerven schont. Im Falle eines positiven Ergebnisses evtl sogar mit Zeitbestimmung, wie lange der Schutz noch anhält, müsste man sich nicht jetzt ins grosse Getümmel werfen, wo alle prios aufgehoben sind und Millionen verzweifelt versuchen irgendwoher einen Termin zu ergattern
Das hatten wir doch schon mal. Warum geht ihr eigentlich einfach davon aus, dass es problemlos möglich wäre, bei Millionen von Menschen in kürzester Zeit eine Titerbestimmung zu machen?
Ich glaube nicht, dass das Material, was für solche Tests gebraucht wird, in größerer Anzahl frei verfügbar ist als Impfstoff.
Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen, wenn ihr andere Zahlen habt.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 06:55
Zitat von amsel_1402amsel_1402 schrieb:dass es problemlos möglich wäre, bei Millionen von Menschen in kürzester Zeit eine Titerbestimmung zu machen?
Wer hat behauptet oder verlangt, dass jetzt sofort alle darauf getestet werden sollen? Das ganze hätte man schon vor Monaten anleiern können.

Jeder, der jetzt sofort nicht zwingend geimpft werden muss, weil er als genesener gilt oder Antikörper nachweisen kann (symptomlose Infektion) wäre gut um den Massenandrang und das Chaos, welches jetzt vorherrscht durch die Aufhebung der priorisierung bei gleichzeitigen wissen, dass die prio 1-3 nicht vollständig geimpft sind und nach wie vor knappen imofstoffen, zu vermeiden.

Bei dem, was uns durch die Medien vermittelt wurde, müsste es sich geschätzt um Millionen handeln, die symptomlos infiziert waren.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 11:08
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ah. Jetzt hab ich´s. Du meinst, die glauben nicht an Covid, weil sie es nict höchstpersönlich selbst sehen können?
Genau. Ein Virus sieht man ja nicht. Man sieht auch keinen Gott, keine Engel, keinen Heiligen Geist, ganz egal.

Sie meinen halt, das Virus sei nur erfunden, damit man Menschen überwachen kann. Die Angst vor der Erkrankung würde ausgenutzt, um Menschen dazu bringen, sich nach den Wünschen von wem auch immer zu verhalten. Und natürlich sind die Erkrankten und Verstorbenen an etwas anderem verstorben und nicht am Coronavirus, weil es das ja gar nicht gibt. Oder alternativ gibt es auch die vielen Toten gar nicht, die sind auch alle erfunden.

Frag mich nicht, warum sie das unbedingt glauben wollen. Für mich gilt ja immer Occam's Razor:
1. Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.
2. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält und wenn diese in klaren logischen Beziehungen zueinander stehen, aus denen der zu erklärende Sachverhalt logisch folgt.
Kurz: wenn etwas watschelt wie eine Ente, quakt wie eine Ente und aussieht wie eine Ente, dann liegt der Schluss sehr nahe, dass es sich tatsächlich um eine Ente handelt.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Tjoa, es ist immer schön wenn man Zahlen kennt, die man nicht einordnen kann. Da könnte man mir auch die Länge meines Fußes in Angström angeben, hilft mir auch nicht weiter beim Schuhkauf.
Tja, shit happens!
Deine Fußlänge kannst du wenigstens auch selbst in cm messen oder von Angström in cm umrechnen. Bei Covid-19 geht das halt noch nicht. Da müssen wir einfach erstmal abwarten.

In Österreich ist der Impfschutz erst einmal mit 9 Monaten kalkuliert, danach wird es höchstwahrscheinlich Studien geben, in denen eben der Antikörpertiter 9 Monate nach der Impfung gemessen wird, um zu sehen, ob noch Antikörper vorhanden sind und in welcher Menge. Ob die Zahlen steigen, sieht man dann ja auch.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Mag sein, aber auch da sagte ich vor kurzem, dass mein Problem mit Covid19 überhaupt nicht die Angst vor einer Erkrankung ist, sondern die Angst andere anzustecken. Auch da hilft mir ein AK Nachweis nicht die Bohne weiter.
Und genau darum ging es ja, warum sich hier eigentlich keiner für diese Nachweise interessiert - das liegt schlicht daran, dass sie einen ziemlich geringen Nutzen haben, für den Einzelnen.
Okay, das mag für dich gelten. Vielen Menschen ist es aber völlig gleichgültig, ob sie andere anstecken. Sie wollen einfach nur wissen, ob sie selbst Antikörper haben und somit vor einer schweren Erkrankung geschützt sind. Für diese Menschen haben die Tests schon einen Nutzen.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Das ist mir auch schon öfters aufgefallen. Die Menschen haben Angst voreinander. Ich sehe das beim Einkaufen ganz Doll, wie schreckhaft zurück gewichen wird, wenn jemand zu nahe kommt und ich ertappe mich auch selber dabei, dass ich manchmal, meist auf der Arbeit, panisch zur Maske greife, sobald jemand ins Büro kommt oder ich renne schnell zurück ins Büro und hole die Maske...das passiert ganz unbewusst aus Angst. Angst vor Ansteckung und Strafe oder Ärger.
Ich weiche generell immer zurück, wenn mir jemand zu nahe kommt. Das hat aber nichts mit Corona oder Schreckhaftigkeit zu tun, sondern damit, dass ich es einfach nicht leiden kann, wenn mir fremde Menschen zu nahe kommen. Ich habe das immer schon gehasst. Da gibts auch diese Menschen, die einen andauernd anfassen müssen. Grauenhaft. So kann man mich sehr schnell durch einen großen Raum jagen: jemand kommt näher, ich weiche zurück. Die Person rückt näher, ich weiche zurück (to be continued).

Ich fordere Menschen aus Prinzip auf, Abstand von mir zu halten. Beispielsweise, wenn jemand an der Kasse zu nahe an mich heranrückt. Das Schöne ist: früher galt ich dann als seltsam. Jetzt gelte ich als verantwortungsbewusst. 😂 Wie sich die Wahrnehmung ändern kann.

Aber ein solches Panikverhalten kann ich an mir selbst nicht erkennen. Ich hasse die Masken und nutze wirklich jede Gelegenheit, sie mir vom Gesicht zu reißen. Ich trage sie auch nur da, wo ich unbedingt muss. Ich sehe zum Beispiel nicht ein, wieso ich auf einem offenen Bahnsteig, auf dem insgesamt drei Leute weit voneinander entfernt stehen und auf den Zug warten, eine Maske aufsetzen soll, nur weil das halt so vorgeschrieben ist. Es hat mich aber auch nur ein einziges Mal ein Zugbegleiter dann dazu aufgefordert, eine Maske zu tragen und das war in Deutschland. In Österreich interessiert das in diesem Fall dann keinen.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Den grossen Vorteil einer Antikörper/Tierbestimmung sehe ich darin, dass man Zeit gewinnt und Nerven schont.
Ja, für diejenigen, die noch lange nicht an die Reihe kommen mit dem Impfen, sich aber gerne impfen lassen wollen, auf jeden Fall. Die können ja nichts dafür, dass sich das alles so zieht.

In Österreich ist der Antikörpernachweis auch ein Freifahrtschein. Geimpft, genesen, getestet sind gleichwertig. Wer also Antikörper aufweist, muss zum Beispiel nicht mehr testen gehen, bevor er in ein Restaurant oder zu körpernahen Dienstleistern gehen möchte. Insofern ist das schon sinnvoll.
Zitat von amsel_1402amsel_1402 schrieb:Das hatten wir doch schon mal. Warum geht ihr eigentlich einfach davon aus, dass es problemlos möglich wäre, bei Millionen von Menschen in kürzester Zeit eine Titerbestimmung zu machen?
Also das geht problemlos. Coronaviren sind ja nicht neu. Bei Katzen wird ganz oft in Tierheimen ein Coronatiter gemacht (Anm: in diesem Fall zwar unnötig, weil man daraus auf die Wahrscheinlichkeit schließen möchte, ob eine Katze jemals FIP bekommt, was kompletter Unsinn ist - Kontakt mit dem felinen Coronavirus und ein hoher Antikörpertiter sagen nichts darüber aus, ob das Virus jemals in der Katze mutieren wird. Das ist nur bei 5 % in etwa der Fall und nur das mutierte Virus löst FIP aus).

Aber sei es, wie es sei, die Technologie, die Menge von Coronaviren-Antikörpern im Blut zu analysieren, ist bereits vorhanden. Welches Coronavirus das jetzt genau war, ist für diese Art der Bestimmung ja egal. Es werden ja nur die Antikörper dagegen quantitativ erfasst und nicht, welche Virusvariante das ist. Das geht ohnehin nur, wenn man Virenpartikel selbst hat und deren DNA sequenziert.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14633437/

In dieser Studie wurde schon 2003 der Titer bestimmt. Da ging es darum, festzustellen, ob medizinisches Personal, das Kontakt mit Personen mit schweren Atemwegserkrankungen hatte, Antikörper gegen SARS entwickelt haben.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 13:39
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Ein Virus sieht man ja nicht. Man sieht auch keinen Gott, keine Engel, keinen Heiligen Geist, ganz egal.
OK. Sorry, dann hatte ich mich geirrt.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 13:39
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Jeder, der jetzt sofort nicht zwingend geimpft werden muss, weil er als genesener gilt oder Antikörper nachweisen kann (symptomlose Infektion) wäre gut um den Massenandrang und das Chaos, welches jetzt vorherrscht durch die Aufhebung der priorisierung bei gleichzeitigen wissen, dass die prio 1-3 nicht vollständig geimpft sind und nach wie vor knappen imofstoffen, zu vermeiden.
Um dann dafür zu sorgen, dass bei der Titerbestimmung priorosiert werden muss? Ich kann doch nicht ein knappes Gut mit einem anderen ersetzen?
Klar hätte man nicht alle gleichzeitg testen müssen lassen, dafür sehr sehr viele Menschen aber mehrfach.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Also das geht problemlos. Coronaviren sind ja nicht neu.
Es hilft mir aber nicht, den Titer für IRGENWELCHE Coronaviren zu testen. Es muss schon ein Test sein, der speziell dieses Corona-Virus nachweit (sonsst wären wir ja ale längst immun!).
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:In dieser Studie wurde schon 2003 der Titer bestimmt. Da ging es darum, festzustellen, ob medizinisches Personal, das Kontakt mit Personen mit schweren Atemwegserkrankungen hatte, Antikörper gegen SARS entwickelt haben.
Was soll das? Natürlich werden Titerbestimmungen gemacht, zum Beispiel in jeder Schwangerschaft gemacht.
Bitte richtig lesen: Ich habe nirgend behauptet, dass Titerbestimmungen unmöglich wären. Sondern nur: Es wird schwierig, wenn Millionen von Menschen eine solche Titerbestimmung quasi gleichzeitig in Anspruch nehmen wollen.

Weil die "Zutaten", die man für diesen Test braucht, eben nicht in Hülle und Fülle vorhanden sind.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 14:13
Zitat von amsel_1402amsel_1402 schrieb:Es hilft mir aber nicht, den Titer für IRGENWELCHE Coronaviren zu testen. Es muss schon ein Test sein, der speziell dieses Corona-Virus nachweit (sonsst wären wir ja ale längst immun!).
Nein, eben nicht, weil die Titerbestimmung nicht das Virus nachweist, sondern die Antikörper. Man muss lediglich wissen, welche Antikörper man genau bestimmt. Das Verfahren ist aber trotzdem immer dasselbe.
Zitat von amsel_1402amsel_1402 schrieb:Weil die "Zutaten", die man für diesen Test braucht, eben nicht in Hülle und Fülle vorhanden sind.
Woher weißt du das denn? Hast du dafür eine Quelle? Ich habe nämlich nichts darüber gelesen, dass das so wäre.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 16:08
Was soll der Zinnober mit der Titerbestimmung? Bevor ich mir das antue, lass ich mir trotzdem die Impfung geben. Bzw. hab ich sie mir geben lassen - ab Freitag gehöre ich zum Kreis der Auserwählten...


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

09.06.2021 um 16:22
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Was soll der Zinnober mit der Titerbestimmung? Bevor ich mir das antue, lass ich mir trotzdem die Impfung geben. Bzw. hab ich sie mir geben lassen - ab Freitag gehöre ich zum Kreis der Auserwählten...
Wenn jeder an dich selbst denkt, ist ja an alle gedacht ...

Und was ist mit denen, die jetzt in einem riesenpulk von Menschen womöglich noch monatelang auf eine Impfung hoffen dürfen? Weil Impfstoff knapp, prios aufgehoben... Die waren dann wohl wieder einfach nur alle zu dumm und zu faul?


2x zitiertmelden