Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

15.957 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Corona, Impfung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 15:26
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:dass bei BioNTech die zweite Impfung mit heftigeren Impfreaktionen verbunden sein soll
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Vielleicht kommt es auch möglicherweise auf den zeitlichen Abstand an.
diesen Verdacht hatte ich auch schon.
Aber wie meinst du das - heftigere Reaktionen, wenn der Impfabstand größer ist? Oder umgekehrt?


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 15:27
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Das habe ich sogar bewusst unterlassen, weil ich weiß, und auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass einem Schmerzen schlimmer vorkommen, wenn man sie erwartet und bewusst drauf schaut.
also ich hatte 3 Tage armschmerzen. am tag der Impfung hatte ich es vergessen - abends auf einer Sitzung ein Bier getrunken, total entspannt, mich gefragt warum das Bier so ansetzt und bei der Wortmeldung den Arm nach oben gerissen und mich gefragt wann mir einer einen Schlag verpasst hat. und dann erinnerte ich mich "ah, ich wurde doch geimpft"... also selbst die eigene Vergesslichkeit samt Alkoholischer Betäubung hat in diesem Fall nix gebracht :D


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 15:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber wie meinst du das - heftigere Reaktionen, wenn der Impfabstand größer ist?
Wenn ich mir hier so die Antworten durchlese, dann drängt sich mir der Eindruck auf, dass die mit den kürzeren Abständen mehr Beschwerden hätten.

Mein Abstand betrug, übrigens aus Versehen, sieben Wochen.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:abends auf einer Sitzung
Genau so habe ich es auch bemerkt. Ohne Bier. Beim Stemmen der Teetasse. ;)
Witzigerweise war der leichte Schmerz nur beim Heben des Armes spürbar, nicht aber, als ich dann zum einschlafen auf der Seite liegend voll drauf lag.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 15:34
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn die Rede von "da ist ein bisschen Psychologie dabei" ist, dann heißt das nicht, dass man sich die Symptome einbildet Sie sind sehr wohl vorhanden. Dennoch ist die Ursache psychisch.
Man kann durch Ängste oder/und andern psychischen Druck, da genügt bereits simple Aufregung, nicht nur Fieber, sondern alles Möglich bekommen: Hautausschläge, hohen Blutdruck, niedrigen, Blutdruck, Herzrasen bis hin zum Infarkt, etc.

Ich habe schon erlebt, dass jemand vor lauter (noch dazu völlig irrationaler) Angst für ein paar Stunden gelähmt war.
Und einem Verwandten ein paar Monate lang zugucken können, wie sich der, ansonsten ein kerngesunder Mensch in den sogenannten besten Jahren, vor lauter Wut in einen Herzinfarkt hinein gesteigert hat.
Hast du recht. Das habe ich so nicht bedacht.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Meinst Du, nur mit einem Impfeintrag? Oder wegen des großen zeitlichen Abstandes zum zweiten?
Mir wurde bereits nach der ersten Impfung gesagt, der Ausweis würde jetzt schon gelten. Außerdem wird wohl keiner, wenn Du den Ausweis vorzeigst, auch die Daten lesen und nachrechnen.
Weges des zeitlichen Abstands von 8 Wochen zwischen den Dosen. Beide Dosen wurden verabreicht.
Nun ja, das wird möglicherweise auf den Anlass ankommen. Im konkreten Fall ist es die Ankunft in Deutschland per Flugzeug.
Mal schauen, in knapp drei Wochen kann ich berichten.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 15:36
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn ich mir hier so die Antworten durchlese, dann drängt sich mir der Eindruck auf, dass die mit den kürzeren Abständen mehr Beschwerden hätten.
da bestätigst du genau auch meinen Eindruck.
Fazit, ist evtl tatsächlich besser den Abstand nicht zu kurz zu wählen.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 16:47
Bei meiner Tochter betrug der zeitliche Abstand der beiden Impfungen drei Wochen, beide Mal wurde BionTech verabreicht.
Sie hatte keine Nebenwirkungen, obwohl sie große Sorgen hatte, welche zu entwickeln.

In meinem Umfeld habe ich den Eindruck gewonnen, dass vor allem die jüngeren, die mit BionTech geimpft wurden und die Ü80 beide Male keine Reaktionen hatten.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 17:45
Zitat von AndanteAndante schrieb:Da ist wohl auch ein bisschen Psychologie mit dabei. Wer sich vor der Impfung sehr viele Sorgen um mögliche Reaktionen macht, geht dort womöglich schon mit einer bestimmten Erwartungshaltung hin. Nach dem Prinzip der „self fulfilling prophecy“ spüren die Betreffenden dann prompt alle möglichen Reaktionen.
Nein, das sind handfeste Reaktionen, das kann man nicht mit Psychologie abtun.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 18:35
Zitat von nairobinairobi schrieb:Nein, das sind handfeste Reaktionen, das kann man nicht mit Psychologie abtun.
Es ist sicher so, dass es Impfreaktionen gibt. Aber, es mag zum Teil schon so sein, dass wenn man erwartet sich schlapp zu fühlen, sich auch schlapp fühlt.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 18:56
Zitat von PalfraderPalfrader schrieb:Es ist sicher so, dass es Impfreaktionen gibt. Aber, es mag zum Teil schon so sein, dass wenn man erwartet sich schlapp zu fühlen, sich auch schlapp fühlt.
Ich bin sicher die Letzte, die psychologische Reaktionen in Abrede stellen will. Aber bei mir war das schon körperlich, ebenso wie bei meinem Umfeld. Bei Dir nicht?


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 19:05
Zitat von PalfraderPalfrader schrieb:Es ist sicher so, dass es Impfreaktionen gibt. Aber, es mag zum Teil schon so sein, dass wenn man erwartet sich schlapp zu fühlen, sich auch schlapp fühlt.
Zählt das jetzt unter Impfreaktionsverweigerer? Ist ja unglaublich. Jeder reagiert nun mal unterschiedlich auf so einen körperlichen Eingriff.
Ein Bekannter von mir war eine Woche krank andere haben keine Reaktionen. Liegt wohl eher am Immunsystem als an der Impfung selber.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 19:07
Zitat von nairobinairobi schrieb:Nein, das sind handfeste Reaktionen, das kann man nicht mit Psychologie abtun.
So wie es den Placeboeffekt gibt, gibt es auch den Noceboeffekt, also das Eintreten einer negativen Wirkung, weil man diese erwartet.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/147589/Nocebo-Die-dunkle-Seite-der-menschlichen-Einbildungskraft

Deswegen kann es in einzelnen Fällen durchaus dazu kommen, dass die Erwartung von starken Kopfschmerzen o. Ä. dazu führt, dass diese dann nach der Impfung auch wirklich auftreten.
Das heißt natürlich nicht, dass alle Impfreaktionen darauf zurückzuführen sind, das wäre natürlich überzogen.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 21:04
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ich kenne kaum jemanden, der nach den Impfungen nicht flach gelegen hat. Da war alles dabei, von Fieber, Kreislauf, Müdigkeit, impfarm, Übelkeit, Hautausschlag,Kopfschmerzen usw
Ich ich ich
Bei der ersten nur 2h leichtes Kopfweh. Wenn ich nicht gewusst hätte das das bekannte Nebenwirkungen sind wäre es mir nicht aufgefallen

Nach der zweiten „Muskelkater“ im Impfarm

Das wars


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 22:48
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Ich ich ich
Kennen im Sinne von persönlich kennen, damit meine ich Familie, Freunde, Kollegen, nachbarn


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 23:15
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Kennen im Sinne von persönlich kennen, damit meine ich Familie, Freunde, Kollegen, nachbarn
Wenn duuuu wüsstest ;)


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

23.07.2021 um 23:17
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn die Rede von "da ist ein bisschen Psychologie dabei" ist, dann heißt das nicht, dass man sich die Symptome einbildet Sie sind sehr wohl vorhanden. Dennoch ist die Ursache psychisch.
Man kann durch Ängste oder/und andern psychischen Druck, da genügt bereits simple Aufregung, nicht nur Fieber, sondern alles Möglich bekommen: Hautausschläge, hohen Blutdruck, niedrigen, Blutdruck, Herzrasen bis hin zum Infarkt, etc.
Grnau so ist es. Sonst könnte man kaum den unstreitig vorhandenen sog. Placebo-Effekt erklären. Dass die Psyche körperliche Vorgänge verursacht oder unterdrücken bzw. .beeinflussen kann und auch auf das Immunsystem einwirkt, ist längst gesicherte Wissenschaft. Ich will mir jetzt keinesfalls Homöopathie-Anhänger zu Feinden machen, aber dass auf diese Weise und weniger durch Globuli etc. an sich auch Homöopathie funktioniert, glaube ich sofort.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

24.07.2021 um 08:23
Zitat von Lost77Lost77 schrieb:Bei meiner Tochter betrug der zeitliche Abstand der beiden Impfungen drei Wochen, beide Mal wurde BionTech verabreicht.
Drei Wochen sind aber tatsächlich ein sehr kurzer zeitlicher Abstand, wie kam es dazu, wurde das vom Arzt / Impfzentrum so empfohlen bzw dazu geraten?
Bei mir lagen zwischen den beiden Impfungen (auch beide Male BioNTech) ziemlich genau fünf Wochen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich will mir jetzt keinesfalls Homöopathie-Anhänger zu Feinden machen, aber dass auf diese Weise und weniger durch Globuli etc. an sich auch Homöopathie funktioniert, glaube ich sofort.
Das sehe ich ganz ähnlich wie Du, könnte ich mir auch sehr gut vorstellen, dass die "Haupt - Wirksamkeit" der Homöopathie auf einer Kombination von Placebo - Effekt und selful filling prophecy beruht.
Zitat von Lost77Lost77 schrieb:vor allem die jüngeren, die mit BionTech geimpft wurden und die Ü80 beide Male keine Reaktionen hatten.
Stimmt, kenne auch einige Menschen aus der Altersgruppe Ü80, die bei beiden Impfungen wohl keinerlei Impfreaktionen verspürt haben, der / die ein oder andere hatte wohl - laut eigenen Aussagen - noch nichtmals einen "Impfarm".


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

24.07.2021 um 09:52
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:alle Impfreaktionen darauf zurückzuführen sind, das wäre natürlich überzogen.
Das mag bei hypochondrischen Menschen durchaus der Fall sein. Meine persönlichen Erfahrungen sind diese:

Bei der Erstimpfung mit AstraZeneca habe ich mit dem "Schlimmsten" gerechnet. Ich habe mich über Stunden akribisch beobachtet. Und es kam: nichts, niente, nada, rief.
Ein ganz dezentes "Gefühl" am Impfarm. Schmerz konnte man das nicht nennen.
Ich ging am nächsten Tag ganz normal arbeiten.

Ein gleichzeitig geimpfter, gleichaltriger Kollege aus meiner Abteilung meldete sich krank (das tut er selten, wenn, dann hat er auch etwas). Auch die junge Frau, die ich mitgenommen hatte, hat es ziemlich erwischt.


Bei der Zweitimpfung, mit Moderna, trat nach ca. 8 Stunden Schmerz am Impfarm auf, hielt auch den folgenden Tag an. Ich kühlte mehrfach und versuchte, nicht darauf zu liegen.
Am folgenden Tag wachte ich morgens auf und es ging mir nicht gut. Sehr platt, kraftlos, schwach. Ich meldete mich krank - wie viele andere mit mir geimpfter KollegInnen.
Das war körperlich, nicht psychologisch.

Der Körper setzt sich mit dem Impfstoff auseinander. Und das stellt sich eben unterschiedlich dar.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

24.07.2021 um 10:43
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Drei Wochen sind aber tatsächlich ein sehr kurzer zeitlicher Abstand
In unseren impfzentren werden die Kinder, die ja jetzt auch geimpft werden dürfen, auch im Abstand von 3 Wochen geimpft.

Mir ist nach wie vor nicht klar, ob es dazu Untersuchungen gibt, aus denen klar hervorgeht, dass dieses Vorgehen sinnvoll ist oder ob man dies macht, weil man so beide impfungen noch innerhalb der Ferien unterbringen kann, sprich zu Schulbeginn beide impfungen abgefrühstückt sind.

Ich finde es auch verwunderlich, dass da jetzt jeder seinen eigenen impfintervall nach Gutdünken festlegt. Ich kenne das von anderen Impfungen so nicht. Bei Hepatitis zb sind die Intervalle klar festgelegt. Natürlich kann es vorkommen, dass diese sich Mal verschieben, aber es soll vermieden werden.
Aber bei covid ist es jetzt plötzlich egal, ob 3 oder 8 Wochen bei biontech oder 4 oder 12 Wochen bei Astra....ich hoffe, dass sich nicht irgendwann herausstellt, dass die früher nachgeimpften einen erheblich geringeren Schutz haben im Vergleich zu später nachgeimpften. Ich finde, da muss eine verlässliche Regelung her. Es darf nicht nur darum gehen, jedem schnell irgendwas zu injizieren, also dass Schnelligkeit vorrang hat vor Schutz. So wirkt es nämlich auf mich bei der nachlassenden imofbereitschaft.


3x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

24.07.2021 um 10:51
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:ich hoffe, dass sich nicht irgendwann herausstellt, dass die früher nachgeimpften einen erheblich geringeren Schutz haben im Vergleich zu später nachgeimpften. Ich finde, da muss eine verlässliche Regelung her. Es darf nicht nur darum gehen, jedem schnell irgendwas zu injizieren, also dass Schnelligkeit vorrang hat vor Schutz. So wirkt es nämlich auf mich bei der nachlassenden imofbereitschaft.
Da stimme ich Dir zu, wundert mich auch etwas, dass die Impfintervalle mittlerweile so unterschiedlich ausfallen, wenn ich mich richtig erinnere war das zu Anfang der Impfkampagne, als nur Menschen mit "Priorisierung" geimpft wurden, nicht so der Fall.
Schnelligkeit sollte dabei m E nicht im Vordergrund stehen, sondern ein zuverlässiger Impfschutz.
Habe bei manchen Leuten, die sich impfen lassen, ehrlich gesagt den Eindruck, dass es ihnen primär darum geht, so schnell wie möglich die 14 Tage nach der zweiten Impfung hinter sich gebracht zu haben, um dann z B in den Urlaub fahren / fliegen zu können.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

24.07.2021 um 10:57
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Anfang der Impfkampagne, als nur Menschen mit "Priorisierung" geimpft wurden, nicht so der Fall.
Wir mussten auch alle strikt die 6 Wochen mit biontech einhalten bzw bei Astra sogar 12. Da gab es gar keinen Spielraum.
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Habe bei manchen Leuten, die sich impfen lassen, ehrlich gesagt den Eindruck, dass es ihnen primär darum geht, so schnell wie möglich die 14 Tage nach der zweiten Impfung hinter sich gebracht zu haben
Ich hab im Moment eher das Gefühl, dass es Ärzte und Regierung sind, die darauf drängen die Intervalle zu verkürzen. Bei den Kindern zb wäre ja die volle Immunisierung knapp nach Schulbeginn somit gegeben. Vielleicht steckt auch die Angst dahinter, dass bei einem langen impfintervall viele nicht mehr kommen oder es vergessen, also schnell schnell rein damit, Ehe die Leute abspringen. Urlaub zieht meines Erachtens nicht mehr, die Hälfte der Ferien ist ja schon vorbei.


1x zitiertmelden