weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schmerzwaffen kommen

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlenwaffe
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 11:46
Die Schmerzwaffen kommen... Science fiction wird Real

grade bei der suche nacheiner kleiner handlichen Laserwaffe, man weiß ja nie ob der 3. Weltkrieg schon Morgenausbricht, bin ich auf folgenden Artikel gestoßen.

immer aktuell & brandheißesThema.

Mittel der neuen Kriegsführung: Nicht-tödliche Waffe, die mitelektromagentischen Pulsen unerträglichen Schmerz verursacht, kurz vor demEinsatz
Kürzlich wurde bekannt, dass das Office of Naval Research der US-Marine an derUniversity of Central Florida eine nicht-tödliche Laserwaffe entwickeln lässt, die aufeine Entfernung von bis zu zwei Kilometern möglichst große Schmerzen und einevorübergehende Lähmung bei den angezielten Menschen hervorrufen soll. Nach Dokumenten,die das Sunshine Project über einen FOIA-Antrag erhalten hat, erzeugen die Laserimpulse,wenn sie auf die Hautoberfläche prallen, elektrische Ladungen, die eine Druckwelleerzeugen, welche auf Schmerzrezeptoren einwirkt und Schmerzen hervorruft. Allerdings sollbereits in diesem Jahr - geplant war ursprünglich ab Februar - ein anderes nichttödlichesWaffensystem im Irak getestet werden, in dem elektromagnetische Energie in Form vonWellen in der Länge von einem Millimeter in einem Strahl ausgesendet werden. Der Strahldringt etwa 1,5 mm unter die Hautoberfläche ein und verursacht einen unerträglichenSchmerz.

Prototyp des Active Denial System


Die Forschung undEntwicklung von nicht-tödlichen Waffen hat im Pentagon vor allem nach den Erfahrungen der"Friedensmission" in Somalia eingesetzt. Zu diesem Zweck wurde 1996 das Joint Non-LethalWeapons Directorate (JNLWD) gegründet. Der Wunsch nach nicht-tödlichen Waffen wurdeweiter durch die Aussicht in der Zeit der Clinton-Präsidentschaft verstärkt, in der mandavon ausging, dass die Zeit der großen traditionellen Kriege nach dem Ende des KaltenKriegs vorüber sei und man sich vorwiegend auf asymmetrische und humanitäre bzw.friedenssichernde Konflikte oder Interventionen einstellen müsse. Aber noch 2002 hat dasNational Research Council den Bericht An Assessment of Nonlethal Weapons Science andTechnology herausgegeben, in dem verlangt, mehr Geld für die Forschung und Entwicklungvon nicht-tödlichen Waffen zu investieren, die "Menschen und Dinge handlungsunfähigmachen, aber Tod und Schaden minimieren". Beklagt wurde aber auch das Fehlen neuer Ideen.Neben Betäubungsmitteln und Stinkbomben zur Kontrolle von Menschenmengen wurde im Rahmenvon existierenden vielversprechenden Möglichkeiten vor allem aufHochenergie-Mikrowellenwaffen zum Stoppen von Fahrzeugen, Laserwaffen gegen Menschen unddie auf einem Fahrzeug transportierbare Strahlenwaffe, die mit elektromagnetischen WellenSchmerzen verursacht: Vehicle-Mounted Active Denial system (VMAD) oder nur Active DenialSystem (ADS).

Eben diese von der U.S. Air Force entwickelte Abwehrwaffe soll nunerstmals wie eine neue akustische nicht-tödliche Waffe, die bereits eingesetzt wird, imIrak getestet werden (Testfeld für neue nichttödliche Abstandswaffen). Zunächst wird dieStrahlenwaffe auf Humvees angebracht, später sollen auch Flugzeuge damit ausgerüstetwerden. Dabei wird ein Mikrowellenstrahl mit 95 GHz auf einen Gegner mit einer Antennegerichtet. Solange Energie vorhanden ist, lassen sich auch Menschengruppe abwehren odereine Art Schmerzbarriere bilden. Die genaue Reichweite wird geheim gehalten, soll aberüber 500 Meter betragen.

Der Strahl soll nur knapp unter die Hautoberflächeeindringen und dort ohne eine Verbrennung ein Hitzegefühl verursachen, wodurch einunerträglicher Schmerz entsteht (bei 55 Grad Celsius gibt es ein Maximum desSchmerzgefühls), aber angeblich aufgrund der Wellenlänge und geringen Energie angeblichkeinen Schaden bewirkt. Aktiviert werden durch angeblich subtraumatische Erhitzung derHaut Wärme leitende Proteine, die wiederum Nozizeptoren stimulieren. Zudem habe sich inVersuchen an Tieren und Menschen gezeigt, dass diese, sobald der Strahl auf sie trifft,sich wegen der Schmerzen schnell aus diesem wegbewegen. Niemand habe es bei den Versuchengeschafft, den Strahl länger als drei Sekunden auszuhalten.

Doch vor dem Einsatzder über ein Jahrzehnt lang für 50 Millionen US-Dollar entwickelten Strahlenwaffe stellensich noch Probleme. Sicherheitshalber hat das Pentagon letztes Jahr schon einmaluntersuchen lassen, wie die Verwendung dieser starken Schmerz verursachendenStrahlenwaffe bei den Amerikanern und anderswo ankommt. David Karcher, Leiter des JointNon-Lethal Weapons Directorate (JNLWD) versichert, dass die Waffe nicht zum Folterneingesetzt werde. Dafür aber hat er nur als Beleg anzubieten, dass dies nämlich dieDefinition des Pentagon für nicht-tödliche Waffen verletze ...

Die neuenWaffensysteme mit tödliche und nicht-tödlichen Anwendungen werden hinter verschlossenenTüren entwickelt und getestet

Bürgerrechtsorganisationen wie AmnestyInternational und Human Rights Watch fordern die Möglichkeit, Einsicht in dieTestergebnisse zu erhalten. Die Tierschutzgruppe PETA hat ein Gesuch nach demInformationsfreiheitsgesetz (FOIA) gestellt, um die Dokumente zu erhalten, wie und mitwelchen Folgen das ADS an Ziegen getestet wurde. Genauere Einzelheiten und die Reichweitevon ADS werden geheim gehalten. Offenbar wurde auch nicht getestet, welche Auswirkung dieWaffe auf Personen ausübt, die sich in der Nähe aufhalten. Auf einer Konferenz sagte einMilitär, dass es dann möglicherweise Schäden verursachen könnte.

Nach CaptainDaniel McSweeney, dem Sprecher des JNLWP, wurde ADS bereits vom Beratungskomitee desNon-lethal Technology Innovation Center medizinisch geprüft, auch rechtlich habe man sichabgesichert. Aber es müsse noch vor dem Einsatz evaluiert werden.

Im Sommer desletztes Jahres hat die University of Florida einen Vertrag mit dem Office of NavalResearch, das für das JNLWD zuständig ist, abgeschlossen, um die "sensorischen Folgen vonelektromagnetischen Pulsen, die von Laser-erzeugtem Plasmen" zu untersuchen, also welchenSchmerz diese bei den Schmerzrezeptoren (Nozizeptoren) auslösen. Der mit 500.000US-Dollar dotierte Vertrag, der dem Sunshine Project durch einen FOIA-Antrag zugänglichgemacht wurde (wenn auch schwer eingeschwärzt), nennt als Techniken, die geprüft werdensollen, das ADS und das "pulsed-energy projectile" (PEP). Beide hätten nicht-tödliche undtödliche Anwendungen, die vorgesehenen Aufgabenbereiche wurden ausgeschwärzt.

ImZentrum steht die Untersuchung, ob mit PEP als einer nicht-tödlichen Waffe, dieelektromagnetische Pulse abgibt, ein solcher Schmerz verursacht werden kann, der "einIndividuum entwaffnet oder stoppt oder eine Barriere für die Bewegung großer feindlicherGruppen bildet". PEP könne man zur Ergänzung dann einsetzen, wenn ADS nicht effizientist, zu schwach wirkt oder Gegenmaßnahmen vorhanden sind. Gerichtete Energie habe dengroßen Vorteil, dass bei Sichtkontakt "gewaltige Energiemengen über große Entfernungenmit exakter Genauigkeit" auf ein Ziel gefeuert werden können. PEP habe gegenüber ADS denVorteil, dass Schmerzen nicht durch Erhitzung und damit mögliche Schädigung vonKörpergewebe bewirkt werden, sondern offenbar bestimmte Nozizeptoren-Arten direktstimulieren können. Betont wird allerdings, dass über die Mechanismen noch wenig bekanntsei. Ebenso wie ADS ist auch PEP noch so groß und schwer, dass die Waffe nur auf einemFahrzeug angebracht werden kann.


melden
Anzeige
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 11:55
übrigens, ist doch schon faszinierend, wie sich die Waffen im Laufe der Zeitweoterentwickelt haben, angefangen, bei nem Kieselstein über das Schwert bis zum Laser.Verherrlichen will ich Waffen hiermit nicht, Notwehr ist nichts verwerfliches! I hope so!


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 12:31
Waffen, die Schmerzen verursachen? Klar ist das besser als tödliche Waffen aber eineWaffe mit vorübergehender Lähmung eines Menschen wäre doch viel besser.

Außerdembefürchte ich, dass das ein oder andere Land diese neuen Methoden zur Schmerzerzeugungauch in Bereichen wie Folter einsetzen wird. Wie dann Folter aussieht will ich mir garnicht ausmalen.

Die Entwicklung der Waffen finde ich interessant aber faszinierendist dafür meiner Meinung nach das falsche Wort. Faszination ist ja irgendwie immer auchein wenig von Begeisterung begleitet.

Diese neuen Waffen werden uns auch nichtsgutes bringen. Waffen bringen nie was gutes aber vielleicht werden sie nicht ganz soschlimm sein wie die Heutigen.


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 12:41
Es ist übrigens nie auszuschliessen, dass solche Waffen doch mal töten( wurde z.B. inWelt der Wunder bewiesen). Es wäre schön, wenn nicht noch mehr Menschen durch Waffensterben, obwohl riesige Schmerzen auch keine Alternative sind. Ein vorübergehende Lähmungkann auch sehr gefährlich sein...
Alles keine tollen Alternativen.


melden
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 12:44
finde es auch Bedenkenswert für die Gemeinschaft,
so Dinge todzuschweigen. wie einTabuthema, das Uns aber schon Morgen überraschen könnte.
oder stell Dir vor, es kommteine Armee in Trananzügen und mit unsichtbaren Waffen wie Schall im hochfrequenzbereich.Und Du meinst dann stimmen im Kopf zu hören, dabei waren es die "cleveren" Amerikaner.


melden
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 12:47
und mir kommt es langsam so vor, als ob die Amis die Irakis zu Testzwecken verwenden. mitfaulen Ausreden wie eine Berdohung für den Weltfrieden und bla


melden
machfax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 15:14
Genau so ist es, die Irakis dienen als "kostenlose Versuchskaninchen", die nicht maletwas dagegen tun können, da sie andernfalls einfach verschwinden... Natürlich sind sieauch nicht heilig, aber das was die Amis da unten und warscheinlich schon bald im Iranabziehen ist eine Frechheit und müsste endlich mal von den Russen oder Chinesen bestraftwerden!!! Denn den Menschen im Irak geht es seit der "Befreiung" einiges schlechter alsvorher. Und gefoltert und unterdrückt und vergewaltigt und das was der böse Saddam soalles gemacht hat geht einfach unter dem mantel "Terrorbekämpfung" ungehindert weiter!!!Ich kann es langsam nicht mehr ertragen, dass die Amis sich überhaupt noch solcheAktionen leisten können, ich hoffe den Russen und Chinesen (auch wenn beide selber nichtsehr viel von Menschenrechten halten) wird das langsam zu bunt und sie greifen endlichmal ein!!!

Bin jetzt etwas vom Thema abgekommen, sorry.
Das mit diesenStrahlenwaffen ist schon viel weiter als die Öffentlichkeit weiss. Ich vermute, dassdiese Waffen schon ziemlich fertig entwickelt sind und auch grössere Waffen à laTesla-Kanone schon fertig entwickelt sind...


melden
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 15:21
dachte schon ich wäre alleine mir der Auffassung! vermutlich gibt es schon so dermassenweitentwickelte Waffen, die der strengsten Geheimhaltung unterliegen!
Meiner Meinungnach sollten die Chinesen die Feigenblätter abwerfen und die "SamuraiSchwerter" gegendie überhebliche USA erhoben werden.


melden
machfax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 16:03
@gargamelo
Genau bin auch deiner Meinung!

Und in Russland soll es ja einGebäude mit einer Länge von mehreren Kilometern geben, in dem solche Waffen entwickeltund vielleicht auch installiert sind, habe dies mal im Zusammenhang mit Haarpgelesen...
Zu Haarp:
Es werden ja sicherlich nicht etliche Milliarden $ ausgegeben,nur um mit den U-Booten über Kurzwellen zu funken, das ganze Projekt wird ja galube ichauch vom US Verteidigungsministerium und von der Rüstungsindustrie der USA unterstüzt,angeblich werden ja auch keine Gelder mehr in dieses Projekt gepumpt, wers galubt...Meiner Meinung nach dient dieses Projekt hauptsächlich zu Kriegszwecken, wieWetterbeeinflussung (Wirbelstürme, Überschwemmungen) oder Gedankenmanipulation wobei ichmir bei den Gedanken nicht so sicher bin, wie weit das schon fortgeschritten ist, wirdaber nur eine Frage der Zeit sein, bis Gedanken und somit das gesamte Verhalten vonMenschen in einem bestimmten Bereich beeinflusst und somit diese Menschen "gesteuert"werden können...
Und alles läuft natürlich unter dem Mantel Terrorbekämpfung undSicherung des Weltfriedens... Und ich möchte gar nicht wissen, was die Amis sonst noch sovor uns verborgen halten, ich denke das ist nur die Spitze des Eisberges, die wirklichschlimmen Sachen kommen erst noch -> Area51 ist nur ein Beispiel dazu...


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 16:57
diese bösen bösen amerikaner...


melden
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 17:12
okay, komm her, ich such ein Versuchskanickel für um mein Waffenarsenal auszutesten. binauch ganz zärtlich und es tut auch nicht weh. ;)


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 17:29
ach ne du. ich eigne mich nicht so gut als versuchskanickel :D


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 17:57
wenn du magst kannst du das auch nochmal hier reinposten:

Diskussion: Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen


liebe grüße


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 18:18
siehe dazu auch: http://www.allmystery.de/themen/gg9697

:)


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 18:27
Naja so neu is dat nich kollegens. "war" nur geheim.


active denial system

Die dingergibbet schon einige zeit. Ich kann mich daran erinnern, das ich mal ein video mit testsgesehen habe, den die army in einem gefängnis gemacht hat und zwar mit insassen.Oo

Dieser artikel beschreibt das thema ganz gut:
-
It's been talked about foryears. But the Pentagon's microwave-like pain ray may finally be headed to Iraq, Insidethe Army reports.

active_denial_system.jpgDeveloped by the Air Force, theso-called "Active Denial System" (ADS) fires out milimeter waves -- a sort of cousin ofmicrowaves, in the 95 GHz range. The invisible beams penetrate just a 64th of inchbeneath the skin. But that's deep enough to heat up the water inside a person. Which isenough to cause excruciating pain.

Seconds later, people have to run away. Andthat causes mobs to break up in a hurry. It's no wonder, then, why less-lethal weaponguru Charles "Sid" Heal calls the ray the "Holy Grail of crowd control."

Raytheonhas been developing a Humvee-mountable ADS for the Pentagon over the last couple ofyears, as part of an ACTD, or "advanced concept technology demonstration."

By now,the system was supposed to be in the field. But there have been concerns that the ADStests weren't sufficiently realistic. The Pentagon ordered additional trials. More than2,370 ADS shots were fired during a pair of "military utility assessments" over thefall.

Now, the head of the Army's Rapid Equipping Force -- the unit in charge ofgetting gear to the troops in a hurry -- is saying: enough.

The system's"capabilities have, to date, been sufficiently demonstrated in the ACTD [advanced concepttechnology demonstration] to prove its value to the solider," Col. Robert Lovett notes ina memo, obtained by Inside the Army.

And the 18th Military Police Brigade hasrequested ADS "to help 'suppress' insurgent attacks and quell prisonuprisings."

ADS' technical manager, Diana Loree, said the system "now meets all ofthe ACTD performance parameters," Inside the Army notes.

"Because the systemis a hand-built, one-of-a-kind technology demonstrator, it does not meet conventionalhumvee curb weight requirements... However, the technology team worked closely with[Humvee manufacturer] AM General to ensure the safety of the system and itsoccupants."

There has also been talk, at least, of building an airborne model ofADS -- as well as putting together a Hummer with both pain rays and sonic blasters.Needless to say, neither project is as far along as the basic Active DenialSystem.

quelle:http://www.defensetech.org/archives/2005_12.html
-


gruss

mmm


melden
crash_maker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 18:33
LAserwaffen?KOmmen als nächstes LAserschwerter?

@horusfalk3
Es ist sind zwarimmer noch Waffen aber wenn es keine Toten oder Kranke gibt ist es doch schon mal einevermilderte Form.
Aber du hast recht Krige bedeutet nie etwas gutes.Egal ob es Totegibt oder "nur" verletzte.


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 18:42
Ach ich denk mal, dass sie in Kriegen dennoch tödliche Waffen einsetzen werden weil eseinfach billiger ist.

Außerdem rebellieren Tote nicht mehr.


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 18:52
"Ach ich denk mal, dass sie in Kriegen dennoch tödliche Waffen einsetzen werden weil eseinfach billiger ist.

Außerdem rebellieren Tote nicht mehr."

lol


melden

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 19:42
Das ist ja xtrem! Noch dazu weil die Waffen sicher effektiv wären. Hoffen wir, das keinerje darunter leiden muss. Obwohl es vieleicht eine Alternative zu tödlichen Waffen ist.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 19:59
Ich hab keine angst vor den amis wir haben ja russland löl^^


melden
Anzeige
gargamelo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schmerzwaffen kommen

06.03.2007 um 20:19
ob es evtl. einen strategischen Vorteil bringt, wenn man seinen Feind "nur" qualt?


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden