Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Supervulkan, Yellowstone

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 00:30
Wenn das geschafft ist, könnte man sich ja dem Vulkan auf La Palma widmen. Der ist zwar
nicht "super", große Auswirkungen hätte es trotzdem.


melden
Anzeige

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 00:34
@lightbringer
lightbringer schrieb:Ein bisschen zerstörung kann nie verkehrt sein, oder wie sehe ichdas? oO
Lass dir die Kniescheiben zertrümmern und dann überdenk deineMeinung noch mal. >;-) Außerdem geht es hier nicht um "ein bisschen Zerstörung"sondern um globalen Totalschaden. :-(

CU m.o.m.n.


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 00:36
Ein Ausbruch des Yellowstone währe ein global Killer dann ist aus mit der Spezies Mensch.Mag sein das wenige Überleben aber im großen und ganzen wäre für uns das Leben auf diesemPlaneten beendet. Die Natur wird sich über kurz oder lang erholen und ohne den Menschenbesser den je genesen.

Das wäre nur ein kleiner teil was uns erwarten würde imVergleich zum Yellowstone
http://www.saevert.de/toba.htm

1984


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 02:24
Viel interessanter wäre die Frage , wie man das Unheil des längst überfälligen Ausbruchesvermeiden könnte...


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 02:33
1984 schrieb:Ein Ausbruch des Yellowstone währe ein global Killer dann ist aus mit der SpeziesMensch.
Der Mensch hat bereits Eiszeiten überlebt, wo nahezu die gesamteNordhalbkugel und Teile der Südhalbkugel von einem fetten Eispanzer verdecktwaren.

Warum sollte das schlimmer sein und warum sollte es nicht überlebbar sein?


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 04:16
Wahrscheinlich hat der Mensch als Spezies gesehen sogar schein paar Ausbrüche desYellowstonevulkans überlegt, aber eben nur knapp und weil er sich so wie so auf einenNiveau befand, auf dem erjeden Tag um das nackt Überleben kämüfen musste. Wenn plötzlich- bzw. in kurzer Zeit - alles zusammenbricht, was diie moderne Technik dastellt heisstdas für die meisten von uns wohl "Danke, dass Sie mitgespielt haben".

Ein paarÜberlebende wird es bestimmt geben, wenn sich die Folgen eines Ausbruchs wieder legen,aber wohl nicht mehr als nach der Eiszeit und wohl mit nicht viel mehr anTecknik.

CU m.o.m.n.


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 04:17
Sry für die vielen Tippfehler, ich sollte wohl doch besser ins Bett gehen...


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 11:42
MyMYselfAndI

du hast mir gerade das Wort aus dem Mund genommen.
Der Mensch istinzwischen so degeneriert , das mindestens 95 % kapuutgehen würden , die in solch eineSituation kämen.
Mal vorausgesetzt , sie würden so ein Desaster überleben.


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 16:45
Uh in einem Film auf PRO/, das Thema war der Yellowstoneausbruch in Zukunft, schlug einer vor den Vulkan anzubohren um den Druck abzusenken.
Aber da ein Vulkanologe dabei war und ihm erklärte das dies zu einem verfrühten Ausbruch des Vulkans führt, ließen sie davon ab.


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 16:45
Pro7 * meine ich Sry


melden
layana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 19:39
@1984: Und was ist, wenn nur wir beide überleben? :-)


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 19:54
Es kann nur einen geben und das wirst nicht du sein emma;-)
1984


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:00
nocheinPoet schrieb:"Ich würde da die Zar-Bombe eine Wasserstoffbombe der Russen mit gigantischer Kraft vorschlagen."
Sonst gehts schon noch gut oder ? Diese H-Bombe ist die staerkste Bombe die jemals gezuendet wurde wenn das ding den Supervulkan auch noch zum ausbrechen bringt dann koennen wir uns ganz verabschieden da werden nicht mal mehr ratten ueberleben.


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:12
@ tommy ich hab mal darüber eine Thread geschrieben aber der is leider weg... :/


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:28
Ich befürchte , ohne Strom und Sprit ist die "zivilisierte" Welt ganz schön aufgeschmissen , während die Naturvölker - von der abgedunkelten Sonne mal abgesehen - kaum beeinträchtigt werden.
Wer gut überleben wird - und die wahren Intelligenten unserer Spezies sind - wird sich genau in so einem Katastrophenfall herauskristallisieren.


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:34
xy schrieb:Ich befürchte , ohne Strom und Sprit ist die "zivilisierte" Welt ganz schön aufgeschmissen , während die Naturvölker - von der abgedunkelten Sonne mal abgesehen - kaum beeinträchtigt werden
Wenn die Sonne abgedunkelt ist dann sterben die naturvoelker als erstes weil die pflanzen zum leben brauchen selbige werden aber ziemlich schnell sterben ebenso wie die Tiere...


melden

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:45
Judge
Ich gehe nicht davon aus , das die totale Sonnenfinsternis eintritt , lediglich einige UV Strahlen gebremst werden und die Temperaturen um 3-6 Grad zurück gehen.
Dadurch wird die Artenvielfalt reduziert , aber irgendetwas wachsen und gedeihen wird immer.


melden
layana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 20:58
Schöner Name, danke! Wieso sollte ich das denn nicht sein lieber 1984?


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 21:05
Bei kleinen Vulkanen ist das auch der Fall wie du bei Wiki. nachlesen kannst.
Wikipedia: Jahr_ohne_Sommer
Aber wenn ein Vulkan in der Größenordnung vom Yellowstone ausbricht wird sich Global eine dicke Ascheschicht ausbreiten die für gute 3-5 Jahre die Welt verdunkelt.

um Vergleich: beim Ausbruch des Mount St.Helens 1980 wurde etwa 1 Kubikkilometer Magma ausgestoßen beim berühmten Vesuvausbruch 79 v.Chr. etwa 5 Kubikkilometer, während des Krakatauausbruchs 1883 etwa 12 Kubikkilometer und bei dem größten Vulkanausbruch der letzten tausend Jahre, dem Tambora-Ausbruch 1815 etwa 30 Kubikkilometer.

Die größte bekannte Super-Eruption, das sog. "Fish Canyon Tuff-Ereignis" in Colorado (USA), warf wohl ungefähr 5000 Kubikkilometer Magma aus! Ein kleiner Supervulkan stößt mindestens 100 Kubikkilometer aus.

Stieß der Vesuv 79.v.Chr. etwa hunderttausend Kubikmeter Masse pro Sekunde aus, kann ein Supervulkan bis zu hundertmillionen Kubikmeterpro Sekunde auswerfen!

Zurück von einem solchen Ausbruch bleibt an der Erdoberfläche eine unregelmäßig geformte Einsturzstruktur (Caldera) über der geleerten unterirdischen Magmakammer. Solche Calderen füllen sich manchmal mit Wasser und sehen aus wie andere große Seen oder bleiben als große Täler in der Landschaft sichtbar.

Schon allein deswegen kennen wir nur einen geringen Teil der potentiellen Supervulkanregionen.


Markierte Supervulkaneruptionen in den letzten 2 Millionen Jahre zeigen einige mögliche Regionen weiterer Ausbrüche an (Grundkarte: visibleearth.nasa.gov)

Vier Beispiele:

Italien - Die phlegräischen Felder
Neuseeland - Die Taupo Caldera

USA - Die Yellowstone Caldera

Sumatra - Toba!

Folgen eines Supervulkan-Ereignisses
Ein gut erforschtes Supervulkan-Ereignis ist die Tobaeruption vor etwa 75.000 Jahren. Toba stieß ca. 3000 Kubikkilometer Magma aus und mehr als 5000 Kubikkilometer Asche. DasVerhältnis Magmaausstoß zu Ascheauswurf beträgt fast immer ungefähr 1 zu 2-3.
Eine 15 Zentimeter dicke Ascheschicht bedeckte ganz Indien und eine ähnlich dicke Schicht wohl große Teile von Südostasien und China. Von einer Eruption in der Größenordung von Toba wären in der Region heute weit über 1 Milliarde Menschen betroffen. Hinzu kommt eine weltweite Abkühlung für ein bis sechs Jahre um mehr als ein Grad.
Eine nur 1 Zentimeter dicke Ascheschicht, die sich während der Wachstumszeit über landwirtschaftliche Nutzflächen legt, zerstört eine Ernte vollständig.

Wurde das Jahr des Tamboraausbruchs 1815 als "Jahr ohne Sommer" bekannt, wären die Auswirkungen eines Supervulkanereignisses deutlich größer. Bei einem Ausbruch in der Größenordnung von Toba könnten die Temperaturen auf der Nordhalbkugel um bis zu 10°C sinken (UK Meteorological Office’s Hadley Centre). Durch die Menge an Asche in der Atmosphäre und die ausgestoßenen Gase (Schwefel, ...) könnten dieTemperaturen mehrere Jahre lang auf einem sehr niedrigen Niveau bleiben. Dabei würde unter anderem der tropische Regenwald vernicht(kg)et. Eine lang anhaltende Temperaturreduzierung könnte letztendlich auch eine neue Eiszeit auslösen.
Quelle http://www.geolinde.musin.de/tektonik/index.htm

Also, nichts mit das ist so schlimm. Dann ist das Licht aus im Garten Eden.
1984


melden
Anzeige
layana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone zum Ausbruch bringen.

05.08.2007 um 21:15
Ok und genau deshalb werde ich überleben ;-)


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Entwicklung !8 Beiträge