Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Axolotl

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Wesen, Axolotl

Axolotl

06.08.2004 um 20:28
Link: www.gregor-online.de (extern)

Also, ich hab das heute mal in der Bildzeitung gelesen, das ist ein Tier, das es nur im mexikanischen Xochimilco-See gibt.
Hat einer von euch den Artikel auch gelesen?
Ich will nämlich jetzt nicht alles schreiben, was da drin stand.....

also erstmal hab ich was gefunden....sorry das es kopiert ist....

Axolotl

Der Axolotl (Ambystoma mexicanum) ist ein mexikanischer Querzahnmolch, der gewöhnlich nur als Larve auftritt. In freier Wildbahn ist er ausschließlich im Xochimilco See beheimatet.
Die jungen Axolotl erreichen gewöhnlich die Geschlechtsreife ohne vorher die bei anderen Amphibien übliche Metamorphose durchlaufen zu haben (Neotenie).
Das Tier ist gewöhnlich etwa 20 cm lang und hat einen kräftigen, seitlich stark abgeflachten Schwanz mit leicht ausgeprägten Schwimmhäuten. Es ist recht plump mit einem breiten Kopf, der vor allem vom Maul beherrscht wird. Am Hals sitzen mehrere Büschelkiemen.

Gewöhnlich sind Axolotls braun oder grau mit dunklen Flecken, es gibt aber auch eine recht häufige und gezielt gezüchtete weiße Albinoform mit rot leuchtenden Kiemen.
Bei Zugabe von Hormonen oder Erhöhung des Jodgehaltes im Umgebungswasser und seltener auch in der freien Natur kann sich aus dem Axolotl eine an Land lebende Form ohne Kiemen entwickeln.

Der Axolotl ernährt sich von kleinen wirbellosen Tieren, schnappt aber nach allem, was sich bewegt.


Aufgrund seiner regenerativen Fähigkeiten ist der Axolotl ein für die Wissenschaft interessantes Forschungsobjekt.

Alle Farbvarianten sind beliebte Tiere im Aquarium, wo sie auch mit Frostfutter und Futtertabletten gefüttert werden können.



dann:
tja nichts gefunden, dann muss ich wohl selber schreiben....

Wenn der Axolotl ein Bein oder seinen Schwanz verliert, dann wächst es innerhalb von ein paar Tgaen wieder nach, eventuell ist diese Tier der Schlüssel zur Unsterblichkeit, wegen den Botenstoffen, die den Zellen das Signal zur Regeneration geben. Blutgerinnsel entsenden dann Hormone, die Zellen aus gesundem Gewebe zu verletzten Körperstellen locken- und dort Haut, Muskeln, Knochen bilden. Jetzt wollen die Forscher herraus finden, ob solche Abläufe auch im menschlichen Körper möglich sind. Das würde aber dann wahrscheinlich noch so 10-50 Jahre dauern!
Ich tu mal ein Bild dabei, weil ich diese gewisse ETWAS einfach mega UNNORMAL finde...was sagt ihr dazu? Falls ich hier nur Scheiße zusammen geschrieben hab, tuts mir Leid, aber ich hoffe ihr versteht mich trotzdem....

Nochmal: Was haltet ihr von dieser Salamander-Art?! ;)

Liebe Grüße Forsaken Angel


You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden
Anzeige

Axolotl

06.08.2004 um 20:33
links inner Spalte die ersten 2 Bilder .....???

F-A

You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

06.08.2004 um 20:44
@forsakenangel,

wie fang ich jetzt an?

Also: Es mag sein, daß sich nicht jeder für einen Axolotl ( mexikanischer Querzahnmolch ) mit seitlich stark abgeflachten Schwanz, breitem Kopf und Büschelkiemen, aus dem Xochimilco See interessiert!

Trotzdem, Kopf hoch und weiter so!


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

06.08.2004 um 20:44
Tja Jurassic Park lässt grüssen.
Das Axolot ist ein interessantes Tier. Schade das wir durch unsere Umweltzerstörung und Regenwaldabholzung höchstwahrscheinlich viele solcher unerforschten Arten nie mehr erforschen können, viele sogar niemals mehr entdecken können. Gerade die Regenwälder unsere Lunge der Erde werden vom Menschen entweder sinnlso für kurzeitiges Weideland abgebrannt oder als Gartenmöbel und Klopapier verschwendet. Doch bald brauchen wir keine Gartenmöbel mehr, wenn das so weiter geht.
Jede Minute 6000 Bäume, jedes Jahr 150000 km², 3-4 Tierarten je Sekunde sterben aus.

Aber zurück zum Thema:
Da das Axolot ein Lurchmolch ist, hat es naturbedingt wenig mit Säugetieren, also dem Menschen gemeinsam. Aber bei der heutigen Gentechnik wird das wohl irgendwann, genauso wie das ja jetzt entdeckte AlterungsGen nur wenigen privilegierten zahlungskräftigen Eliten vorbehalten sein.

Übrigensd die Blindschleiche oder andere Eidechsen! können übrigens auch ihren Schwanz bei Gefahr abwerfen und er wächst später wieder nach.
Also so weltbewegend finde ich deshalb das Axolot nun auch wieder nicht.
Ein Freibrief zum Aussterben sollte es allerdings auch nicht sein.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden
mank
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

06.08.2004 um 20:48
erstmal ein lob an dich! du hast nicht einfach nur einen satz geschrieben und nen link beigesetzt, sondern diesen auch erläutert. weiter so!

was ich von dem tier halte?
nun. wenn es die natur so mit ihm gemeint hat, dass es dessen glieder nachbilden kann ist es okay. doch ich halte es für wieder einmal sehr schlecht für uns menschen, wenn wir wieder nach der unsterblichkeit suchen und tiere nötigen, damit wir länger leben. vielleicht könnte man mit der methode, wie sie beim tier auftritt (mit dem nachwachsen) menschen helfen, deren beine oder arme fehlen, aber auch nur höchstens das! wir sollten normalerweise nicht in die natur eingreifen.

*---------------------*
| If there's no way,|
| make your own!! |
*---------------------*


melden

Axolotl

06.08.2004 um 20:58
@relict

naja was ich gelesen habe verhaelt es bei diesem Axolotl aber schon bischen
krasser. Der kan nicht nur simplen schwanz sonder auch ein komplettes Bein
mit Knochen, Sehnen und Gelenken oder auch innere Organe wieder
regenerieren. Waechst einfach wieder nach. Schon krass.


melden

Axolotl

06.08.2004 um 21:21
Ist dieser Axolotl aus Natürlicher herkunft?

Eine Stunde konsentrierter Arbeit facht die Lebesfreude besser an, als ein Monat dumpfen Brütens.

(Benjamin Franklin)


melden

Axolotl

06.08.2004 um 22:32
Erstmal an unseren Witzbold....die Daten Waren ja auch uninteressant ;)

@ mank....so seh ich das auch ;)

@case77...du bringst das auf den Punkt, was ich meinte und ja grade so krass finde...

@ michi...genau das frage ich mich ja auch....es ist einfach echt mega komisch, der sieht nämlich auch aus, wei ein kleiner teufel und vor allem echt unnormal!

Na ja.....ich seh schon man kann nicht so gut hierrüber diskutieren....weil ich nicht richtig ausdrücken kann, was ich meine.....versteht mich einer?

Greetz f-A

Danke trotzdem an Alle.....die sich die Mühe gemacht haben.......


You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden

Axolotl

06.08.2004 um 22:46
Ach ja das Axolotl. Das des mal einer hier postet. Das ist nämlich so regenerativ, weil es ständin in "Larvenform" lebt. Es entwickelt sich also nie zu einem volständigen Amphibium wie etwa der Frosch.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

06.08.2004 um 22:50
Das Tierchen kenne ich auch, und an Info's wurde hier schon alles gegeben, dem kann ich nichts hinzufügen.

Ein überaus faszinierendes Tier, von ihm kann die Wissenschaft sicher eine ganze Menge lernen...

Wer im Kopf nur Stroh hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht


melden
buddha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

07.08.2004 um 08:30
Ich kenne da den Regenwurm. Der kann auch so einiges.

Achtung! Dieser Bürger ist aus dem Zoo ausgebrochen.


melden

Axolotl

07.08.2004 um 10:32
Einen Regenwurm....so so.......

F-A

You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden
ryoyasha3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

07.08.2004 um 10:44
Eigentlich ein hässliches Vieh. Andererseits wieder niedlich.
Ich hatte ganz vergessen das es dieses Tier gibt.

Also wenn mir ein Arm Fehlen würde, wär mir das Scheiß egal wenn dafür ein Axolotl sterben muss. Soviel zum Thema Forschung.


melden

Axolotl

07.08.2004 um 14:05
@forsakenangel
Musstest du unbedingt zum Axolotl einen Threade eröfnen?.... :(
Diese Forschungen sind schon Jahre alt!!
Es gab bereitz unzählige Experimente dazu.
Affen wachsen Nasen nach, Schildkröten, Beine........

Gott o Gott........ :|


tschau

Eine bessere Realität ist nur einen Gedanken entfernt!


melden

Axolotl

07.08.2004 um 16:07
@Drachemeister, dann erzähl doch mal......denn mir ist nicht so viel dazu bekannt und im Internet hab ICH auch nichts gefunden, also erzähl! Wenns ja schon so viele Nachforschungen gibt/gab....!!
F-A

You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden

Axolotl

07.08.2004 um 16:10
Ich meinte ja, dem Vieh wächst ja sogar das Herz nach, wenns kaputt ist, das heißt ja es stirbt nie, höchtens mal an Alterschwäche....na ja ich finds komisch, vielleicht ist es ja nur für mich komisch, weil ich es das erste mal gesehen hab oder überhaupt mal was davon gehört hab! Na ja

F-A

You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

07.08.2004 um 16:29
Tja da siehste mal wieder F-A. Und wir werden uns ziemlich beeilen müssen, um noch mehr solche Individuen zu entdecken, bevor sie ausgestorben sind.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden

Axolotl

07.08.2004 um 17:35
ja..oder so...
F-A

You can not KILL what you did not create...
Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Venunft...


melden

Axolotl

07.08.2004 um 19:55
@forsakenangel
Wenn das Gehirn des Axolotl nicht mehr arbeitet ist es tot. Und es kann sich das Herz auch nicht regenerieren, wenn kein Impuls vom Gehirn gegeben wird.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Axolotl

07.08.2004 um 21:05
Wäre aber auch eine sehr einseitige Ernährung... :|

Wer im Kopf nur Stroh hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, gib ihm Macht


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt