Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neues Leben

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Biologie, Lebensformen

Neues Leben

17.01.2010 um 20:33
Nach dem Film Evolution der letztens im TV lief frage ich mich jetzt fast ständig ob es möglich sein kann, dass sich Organismen so schnell weiter entwikeln können?

Mein nächster gedanken gang war aber dass es ohne Sauerstoff kein Collagen gibt und somit auch keine Hoheren Lebewesen.

Deshalb meine Frage könnte man Leben neu erschaffen, dass anstatt aus Sauerstoff und Cohlenstoff aus Clohr und Fluo besteht/aufgebaut ist?


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

17.01.2010 um 20:40
@Zenit

Wo fängt bei dir höheres Leben an?

*blubb*


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 20:42
interessant.aber wer soll diese frage beantworten.ich traumich nich hehe


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

17.01.2010 um 20:45
Ich hoffe das als Antwort kommt: Höheres Leben ist das, was Rechtschreibung beherrscht :|

*blubb*


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 20:50
@datrueffel
datrueffel schrieb:Höheres Leben ist das, was Rechtschreibung beherrscht
Zufrieden?? ;)

Höheres Leben beinhaltet für mich jedenfalls die Eigenschaft, das es in der Lage ist ein Problem das auftritt durch einsetzen des Denkvermögens zu lösen!!

In etwa so:

Problem -> Eruieren -> Probieren -> Lösen !!


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 20:51
hehe sowas sagt man nich!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

17.01.2010 um 20:53
@Jofe

Ich kann mir einfach nicht helfen, wieso sich manche Menschen mit der Thematik "Leben erschaffen" auseinander setzen und dann nicht mal in der Lage sind anständige Sätze zu formulieren. Das ist doch ein krasser Widerspruch zum höheren Leben, oder seh ich das falsch?

Deine Definiton ist ganz okay, aber meines erachtens nach, noch zu schwammig. In meinen Augen ist auch ein Fisch ein höheres Lebewesen, da es in keinster Art und Weise ein schlechteres Lebewesen ist, als der Mensch. Auch wenn er vielleicht nicht Probleme erkennen und beheben kann.

Vielleicht sollte man hier das Wort "komplex" besser anwenden?!?

*blubb*


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 21:05
@datrueffel
datrueffel schrieb:Deine Definiton ist ganz okay, aber meines erachtens nach, noch zu schwammig. In meinen Augen ist auch ein Fisch ein höheres Lebewesen, da es in keinster Art und Weise ein schlechteres Lebewesen ist, als der Mensch.
Habe versucht, die Sache so "einfach" wie möglich zu erkläen, damit es auch jeder versteht!!

Hast natürlich recht, auch Fische und andere Tiere zählen mit zum höheren Leben, da sie im laufe der Jahrmillionen gelernt haben, mit speziellen Situationen klarzukommen und auf bestimmte Situationen zu reagieren!!

Ist aber auch ein komplexes Thema, und ich habe mir auch meine Gedanken dazu gemacht, aber nie wirklich ernsthaft um grossartig darüber zu Diskuttieren!!
Habe halt nur mal meine Meinung zum Thema (halt sehr vereinfacht) dargelegt!!

Zum Diskuttieren gibts hier wohl bessere Spezialisten, die auch einen ausgereifteren Wortschatz wie ich haben!!
z.B. @nedflanders ?!?


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 21:10
@datrueffel
So wie du siehst sehe ich auch Höheres Leben.

Ich deffinier Höhere Leben daran, das mehrere Zellen vorhanden sind und meisten auch ein Gehirn hat (so was kann man bei manchen Menschen nicht finden...).
So würde ich sogar Spinen und anders Kleintier als Höheres Leben abstufen.


melden

Neues Leben

17.01.2010 um 21:14
@Zenit
Du sprichst mir auch aus der Seele!!

Habe wohl bei diesem Thema Probleme mich klar auszudrücken (Ist sonst wohl eher selten der Fall)!!

Kann natürlich auch an meiner Erkätung und den Medikamenten liegen, das die "Watte" im Schädel mich heute etwas einbremst!! ;)


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 02:41
@Zenit
Man muss den Begriff Leben nicht vollkommen exakt definieren, sone grobe Grundvorstellung reicht da für die theoretische Betrachtung der Möglichkeit wohl aus. Zunächst mal brauchen wir Struktur um den Spass irgendwie zusammenzuhalten und abzugrenzen, die kann man grundsätzlich noch mit fast jedem Element hinkriegen, von Kristallen bis Polymere.

Kristalle haben aber das Problem, dass sie zumeist höchstgeordnet sind. Es lassen sich keine Informationen speichern, wie z.B. in DNA und sie sind wenig geeignet als Vielzahl funktioneller Moleküle aufzutreten, sie können sehr wohl als Katalysator fungieren, nicht aber so speziell wie Enzyme.
Als Strukturgebende Elemente könnten sie durchaus noch auftauchen, aber allgemein eher ungeeignet.

Die Fähigkeit Strukturen zu bilden bei gleichzeitiger Variabilität, kriegt man nur mit wenig Elementen hin. Kohlenstoff ist da quasi beispiellos. Man könnte noch auf die hohe Variabilität, von Silikaten verweisen, aber die neigen auch eher dazu Strukturen mit hoher Ordnung zu bilden.

Silizium oder einige wenige andere Elemente auszuschließen ist natürlich nicht immer schwierig, aber wenn sich irgendwo Leben entwickelt, ist es höchstwahrscheinlich auf Kohlenstoffbasis. Was dann zusätzlich an Elementen eingebaut wird ist dann Frage der Umgebung, aber die Elemente der ersten Periode sind wohl auch immer vorne mit dabei.


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 16:32
@Zotteltier
Also wenn ich dich richtig verstanden hab, hat Cohlenstoff ein paar Privilegien die z.B. Berillium nicht hat.

Kann man den auch anstat der 4 Genenetischen Bausteinen nicht auch 6 wie bei E.T. oder mehr ein Bauen?


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 16:48
nun ja es könnte theoretisch sogar "intelligentes" leben auf dem jupiter (nur ein beispiel) geben. aber nicht so wie menschen es kennen. daher suchen wissenschaftler auch nur nach exoplaneten die leben beinhalten könnten wie menschen es kennen, lebensformen die ganz anders funktionieren wie das auf der erde und andere ressourcen nutzen als das bekannte leben nutzen sind durchaus möglich, jedoch sehr schwer nach zu weisen.

wissenschaftler schliesen die möglichkeit auch nicht aus das es auf dem mars leben gibt. es wird sogar eine neue sonde auf den mars geschickt die nach leben (in bakterieller form) suchen soll.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

18.01.2010 um 17:54
@Zenit

Hast natürlich recht, auch Fische und andere Tiere zählen mit zum höheren Leben, da sie im laufe der Jahrmillionen gelernt haben, mit speziellen Situationen klarzukommen und auf bestimmte Situationen zu reagieren!!


Als höheres Leben werden in der Biologie in der Regel mehrzellige Eukaryoten, also Lebewesen mit Zellkern und einem hohen Grad an differenzierten Zellen bezeichnet.

Auf Situationen reagieren können auch Bakterien, natürlich nicht mit Hilfe eines Intellektes, sondern mit Hilfe ihrer Biochemie.

@Zenit

Deshalb meine Frage könnte man Leben neu erschaffen, dass anstatt aus Sauerstoff und Cohlenstoff aus Clohr und Fluo besteht/aufgebaut ist?

Im biologischen Sinne weisen Lebewesen mehrer Merkmale auf, sie können sich Fortpflanzen, stehen im Stoff und Informationsaustausch mit ihrer Umgebung, halten als selektiv offenes System ihre Entropie auf einem gewissen Level, wachsen und reagieren auf Reize ihrer Umwelt.

Organisches Leben ist aufgrund seiner Komplexität zu all dem in der Lage. Kohlenstoff als Grundlage kann über 8 Mio. unterschiedliche Verbindungen eingehen, von allen anderen Elementen(ausgenommen Wasserstoff), sind nur insgesamt 36.000 Verbindungen bekannt.
Somit halte ich es für unwahrscheinlich, das sich ein Lebewesen auf einer anderen Grundlage als Kohlenstoff entwickelt.
Reiner Sauerstoff ist übrigens nicht grundlage der Entwicklung des Lebens, es gibt viele Mikroorganismen, die keinen Sauerstoff veratmen, sondern ihre Energie aus Anaeroben Prozessen gewinnen. Manche Bakterien veratmen sogar Eisen oder Schwefel.
Aber auch ihre Biochemie basiert auf Kohlenstoff.

Inwiefern man einen Roboter als künstliches Lebewesen ansehen kann, ist umstritten. Einerseits kann man sicherlich einen roboter programmieren, der sich selbst vervielfältigt und sich selbst reparieren kann, andererseits ist er eine Entwicklung über unsere eigenen organischen Grenzen hinaus, also ein Teil unserer eigenen Entwicklung.

Chlor und Flour als grundlegende Elemte sind natürlich qutasch. In reiner Form sind sie extrem reaktiv und ihre Reaktionsprodukte wiederum sehr Reaktionsträge, ausserdem können sie nur einfache Sigmabindungen aufbauen.


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 19:38
@Zenit

Wir Menschen sehen das als leben was für uns bekannte strukturen hat z.B. oben der Kopf ,da die Arme, hier die Beine. Neues Leben oder das von anderen Planeten könnte auch Gasförmiger Natur sein ( in @Obrien `s fall ein Gas das irgentwie etwas mit Kohlenstoff zu tun hat) oder keine uns bekannten Körperteile haben oder auch gar keine teile. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 19:56
@Hexagram
Das mit deinen Exkrementen verstehe ich nicht, da ja auch viele wenn nicht sogar alle Einzeller keine Beine, Arme und auch keinen Kopf besitzen aber trotzdem sehen wir es als lebensform an.

@Obrien
Ich meine nicht Leben auf Robotern Basierend, sondern echtes Leben wie du und ich. Ist es da nicht möglich das wir wieder eine Ursuppe Erschaffen können die Leben ganz anderer Art hervor bringt als wir kennen.
Das wäre aus meiner sicht ein Meilenstein hin zur gewissheit, das es auch Leben auf anderen Planeten gibt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

18.01.2010 um 19:59
@Hexagram

Der kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ein Science-Fiction-Autor kann schreiben, was er will und das muss ja nicht schlecht sein, auch wenn es nicht plausibel ist. Man denke nur an Solaris oder 2001, ganz großes Tennis.

Gasförmige Lebewesen sind relativ unwahrscheinlich, da Gase stets ineinander lösen und diffundieren, was Lebewesen ausmacht, ist aber die Fähigkeit selbstorganisierende Strukturen, wie Membranen oder Organellen aufzubauen. Auch die Übertragung von informationen analog zu DNA oder RNA dürfte schwierig werden. Mineralische Lebewesen halte ich da für Wahrscheinlicher.

Was sicher ist, das Lebewesen ein flüssiges Medium brauchen, um zu existieren. Gase diffundieren zu schnell und in Festoffen finden diffusionsprozesse zu langsam statt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

18.01.2010 um 20:04
@Zenit

Ist es da nicht möglich das wir wieder eine Ursuppe Erschaffen können die Leben ganz anderer Art hervor bringt als wir kennen.

Wenn man die Bedingungen wirklich bis ins Detail kennt, dann kann man sich auch simulieren. Manche Modelle kommen dem schon recht nahe und synthetisieren alle für das Leben notwendigen organischen Stoffe wie Aminosäuren, Nukleotide(Bausteine von DNA und RNA), Lipide etc.

Das wäre aus meiner sicht ein Meilenstein hin zur gewissheit, das es auch Leben auf anderen Planeten gibt.

Ich bin der festen Überzeugung, das die Entstehung des Lebens ein zwar recht seltenes, doch den Naturgesetzen folgendes Phänomen ist. Als solches ist Leben sicherlich nicht nur auf die Erde beschränkt.


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 20:08
@Obrien
Wissen wir ob auf dem Nächsten für uns Bewohnbahrem Planetem Leben Existiert oder ob er vollkommen Tod ist, weil die dortige Ursuppe am Sauerstoff zugrunde gegangen?


melden

Neues Leben

18.01.2010 um 20:10
Zenit schrieb:weil die dortige Ursuppe am Sauerstoff zugrunde gegangen
verstehe ich nicht. kannst das gerne mal mit ein paar worten mehr umschreiben.
danke ;)


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Leben

18.01.2010 um 20:10
@Obrien
und wie es scheint auch nicht auf die natur.
genetiker und biotechniker sind drauf und dran
leben zu kreieren

buddel


melden
405 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt