weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Funk, Elektrosmog, Handymast, Elektrosensibilität
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

06.08.2010 um 22:42
Hey Leute,

da ich mich sehr viel mit dem Thema Elektrosmog beschäftige und dies gerne an andere weitertrage möchte ich auch die Meinung von Allmystery Juser einholen, was ihr so von der Idee Elektrosmog- Handymast freie Zonen als Urlaubsplätze haltet

Ich habe gerade ganz frisch von Ulrich Weiner, einem sehr bekannten Aktivist den neusten Newsletter dazu hereinbekommen und bin selber erstaunt wie weit das Thema Elektrosensibilität in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird und das in dem Fall auch ohne diese Unsinnigen Studien, von denen jeder einzelne von uns wohl schon in der Schule gelernt bekommen hat was Strom ausrichtet, etwas unternommen wird.

Selbst Neubauten verfügen heutzutage schon über Netzfreischalter in Schlafräumen zumind. da wo es ernst genommen wird. Erzählen tut es jeder Fernsehsender seit den Neunzigern, aber der Großteil übersieht es oder vergisst es, was sehr schade ist, weswegen auch immer mehr um alle Ecken rechtswiedrige Funksysteme aufgebaut wurden ohne das sich jemand dagegen wirklich wehrt.

Vieleicht sind auch einige von euch dabei die empfindlich auf E-Smog reagieren, dies aber gar nicht für wahr nehmen. Ich meine es beschäftigen sich in diesem Forum sogar einige mit der Aura / Heilige Geist des Menschlichen Körpers, was auch nichts anderes ist als Energiefrequenzen. Also ist es doch leicht zu verstehen das künstliche Frequenzen auch die Menschlichen Frequenzen unterbinden "können". Und besonders bei geschwächtem Imunsystem!

Ein kleines Beispiel:
Eine Starkstromleitung weißt ein Elektromagnetisches Feld im Durchmesser von etwas einem Meter auf, was im 50Hz Bereich liegt.
Ich frage mich warum bisher noch keine bessere Abschirmung von Kabeln im privaten angeboten wird, sondern nur im Industriebereich. Umso mehr interesse, um so mehr Produktion, umsomehr fallen die Preise und jeder kann es sich leisten.

Nagut ich will euch erst mal nicht zusehr vollquatschen damit, sondern stell noch einiges zu dem Newsletter von Ulrich Weiner mit ein. Soll sich jeder von euch selbst ein Bild darüber machen. Und vergesst nicht, er ist nicht der Einzige E-Smogsensible auf der Welt!



Am kommenden Sonntag läuft eine Fernsehsendung zum Thema und hier auf der Seite von Ulrich Weiner könnt ihr eure Meinung dazu geben.
http://ul-we.de/fernsehtip-strahlende-zukunft-am-08-08-um-2015-uhr-auf-ard/

Hier das zum eigentlichem Thema Funklochtourismus!
http://ul-we.de/funklochtourismus-nur-eine-idee-aus-suddeutschland/




Liebe Moderator, macht bitte eine Ausnahme hier beid er Linksetzung, ich werde es nicht damit übertreiben, fals euch dies stören sollte!


melden
Anzeige

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

06.08.2010 um 23:38
@darksnow
ich bezweifle, dass es irgendne körper-aura gibt, die mit der elektrischen interferiert.
Ich halte elektrosmog für schädlich in egwissem amße, auch wenn ich wohnhaft in einer großstadt bei mir nix merke, was darauf zurückzuführen sei, wohl dehalb weila ndere umweltfaktoren noch wesentlich schädlicher sein weden.
Des weiteren gibt es SO derart viele strahlungen die täglich auf uns einrpasseln, dass handys unt strom nurn kleinen teil ausmachen.
UMTS
WLAN
HSDPA
Kosmische Hintergrundstrahlung
Und noch vieles mehr!
ich hab auch paar mal mein ahndy beims chalfen neben meinem kopf aufladen müssen, aber gestört hats mich auch nicht so.
das einzige was ich dneke ist,d ass der esmog die gehirnaktivität leicht manipulieren kann was vor allem im schalf zu störungen führen kann...nicht zu solchen esoterischen problemchen wie dus vieleicht meinst


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 04:13
@Cesair

Ne ich will nur die Leute hier ansprechen und bin trotzdem der Meinung das eines zum anderen führt. Funkfequenzen stören die Mentalität!. Ich merke Handy's sehr deutlich. Mein Kopfmuskelgewebe spannt sich enorm an und ich werde müde wie auch unkonzentriert zum Beispiel. Mache ich das Handy aus, dann bekomme ich ein krampfartiges Entspannungsgefühl.

Wahrscheinlich konntest du sogar besser, aber gestörter schlafen weil dein Körper einem anderem Rythmus ausgesetzt ist!

Bei mir gibt es aber noch andere Einflüsse und trotzdem kann ich sensible Menschen sehr gut nachvollziehen.


Krebs im Kopf entsteht durch Verhärtung im Zwischengewebe der einzelnen Hirnteile und die kommt hauptsächlich durch Daueranspannung der Muskeln im Kopf (bedenke die Sehnen). Also wenn das Muskelgewebe alleine schon ständig durch etwas Elektromagnetismus gereizt wird, können diese Krämpfe auf Dauer entstehen! Und wenn elektromagnetische Frequenzen auf Wasser beziehungsweise, Körperwasser treffen, was von der Haut auch schon ableitend ist, verwandeln sich diese Elektromagnetischen frequenzen in Elektrizität die die Muskelfasern reizen und beanspruchen. Wie funktioniert ein Weichkörper? Über Elektrizität, die wiederum in Chemische Prozesse umgewandelt werden kann und zu Gefühlsschwankungen führt.
Da haben wir schon zwei Punkte die zur Krankheit führen!


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 10:51
@darksnow
stimme ich dir voll und ganz in jedem deiner letzten Punkte zu!
aber nicht in:
"Aura / Heilige Geist"
kann natürlich auch sein, dass dus nur im übertragenem Sinne meinst, jedenfalls denke ich auch, dass die Wirkun im Kopf direkt auf die Nervenzellen wesentlich stärker ist als die auf den rest des Körpers.
Ich kann mir auch ganz gut bei vielen Menschen, dich eingeschlossen, nen ausgeprägten Placebo vorstellen.


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 11:12
dann war da noch der mann der ein mobilfunkbetreiber verklagte...in seiner nähe wurde ein funkmast aufgestellt...nach einer weile bekam der mann der in der nähe des mastes wohnte erhebliche kopfschmerzen...er zeigte den mobilfunkbetreiber an,das ganze kam vor gericht...gutachten wurden gemacht und letztendlich kam heraus,das diese anlage noch nie in betrieb war


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 13:54
@darksnow
darksnow schrieb:Funkfequenzen stören die Mentalität!. Ich merke Handy's sehr deutlich. Mein Kopfmuskelgewebe spannt sich enorm an und ich werde müde wie auch unkonzentriert zum Beispiel. Mache ich das Handy aus, dann bekomme ich ein krampfartiges Entspannungsgefühl.
Einbildung ist auch ne Bildung.

Wenn du so derart empfindlich bist, warum setzt du dich dann vor nen Bildschirm? Fährst du mit dem Zug? Guckst du Fernsehn? Hörst du Radio? Gehst du vielleicht sogar über WLAN ins netz? Oder spürst du vielleicht sogar das Magnetfeld der Erde? Jedem der sich über Funkmasten beschwert sollte man das Handy weg nehmen. Die Feldstärke nimmt mit dem Abstandsquadrat ab, was bleibt dann noch, wenn man >10m von dem entfernt ist?
darksnow schrieb:Krebs im Kopf entsteht durch Verhärtung im Zwischengewebe der einzelnen Hirnteile und die kommt hauptsächlich durch Daueranspannung der Muskeln im Kopf (bedenke die Sehnen).
Wieso genau Krebs entsteht weiß kein Mensch. Solche Behauptungen aufzustellen ist einfach nur dämlich. Im Allgemeinen ist eine Zelle in der einige Basenpaare falsch angeordnet oder gar weg sind schuld für die falsche Reproduktion der Zelle. Wie das im Zusammenhang mit der Kontraktion eines Muskels in Verbidnung steht musst du mir mal erklären. Der Herzmuskel ist ja auch einer Dauerbelastung ausgesetzt, ist der nen auch anfälliger auf Krebs, wenn man viel Sport treibt?

@andreasko

Sowas spricht Bände...


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 14:24
@drecksbengel
lass es.. ich kann dir einige Beispiele nennen, aber mache mir bei dir jetzt keine Mühe! Und ich werde dabei bestimmt nicht der letzte sein :)


@Cesair @andreasko

Den Placeboeffekt kenne ich gut von Beobachtungen und Fernsehen. Das kann man ja auch trainieren, was schon wieder unter Geheimdienst zählt. Natürlich gibt es das auch. Es gibt immer einen der sich gerne in den Mittelpunkt stellt, oder Fehler mit so etwas kaschiert, oder halt nach Ausreden für sein eigenes selbst sucht.
Mit dem Handyturmmann, das zeigt auch das er sich Stress und Sorgen gemacht hat, wodurch dann seine kopfschmerzen entstaanden und trotzdem nutzen Mobielfunkanbieter und "dessen" Forscher diesen Placeboeffekt aus um vorzutäuschen "jeder" würde sich das nur einbilden! So läuft das nun mal wenn jemand sich durchsetzen will.

Bei der Radioschau was der Mann angekündigt hat kann ich auch nur sagen, das so viele Funkmasten gar nicht nötig sind. Sollen Feuerwehr und Krankenwagen sich doch einen Notsender aufs Dach packen, wenn sie schon Kellergeschäfte ausarbeiten müssen!


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 14:41
@darksnow
darksnow schrieb:aber mache mir bei dir jetzt keine Mühe!
Wieso, ist die Realität dann doch zu schwer zu ertragen? Ganz einfache Fragen:

1. Wie groß ist die Feldstärke eines Sendemastes in 1m, 10m und in 20m Entfernung?

2. Wie groß ist die Feldstärke eines Handys unmittelbar am Ohr?

3. Wie hängt die Muskelkontraktion mit der entstehung von Krebs zusammen?

4. Wie groß muss die Feldstärke sein um eine Verformung des "Hirnmuskels" zu verursachen?


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 15:14
@darksnow
im prinzip bedeutet mein beitrag oben fast das gleiche wie der von @drecksbengel
nur hab ich es weniger krass formuliert.
Beantworte ma seine fragen, im übrigen stimmt das ja mit der feldstärke, hab ich gar nicht mehr dran gedacht...lang ists her ausm physi unterricht^^

ich schrieb, dass die wirkung wesentlich stärker direkt auf die zellen vor allem enrvenzellen ist, als die in irgendwelchen muskeln oder sehnen, ich bezweifle, dass de strahlung so energiereich ist, dass sie dein mtorisches zentrum manipuliert.
Wenn effekte wirklich spürbar sein sollten, dann eher nur direkt auf die DNA im mutatorischem sinne.
und ich glaube ahndystrahlung ist nicht ganz so energiereich wie z.B. gamma strahlung;)


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 19:19
@drecksbengel

och nö nicht schon wieder. Alles sinnloser Inputt für mich. Ich brauch meinen Platz im Hirn für Dinge die mich interessieren und weiterhelfen.

Warum fragt ihr mich dabei, warum stellt ihr dies aus dem Wikie hier nicht nach? Ich hab Urlaub, nö, nö, nöö!
Und bitte bevor du da weitermachst, vieleicht wollen sich andere noch an das Thema beteiligen und ihre Erfahrungen schildern.


@Cesair

Ne ist wohl richtig, aber es wirkt sich das gleiche in einem Volgeablauf damit aus.., oder!?
Naja, die Normen wurden ja in den letzten jahren schon herabgeregelt, das es erträglicher ist.

Handy's bauen doch zum Funkturm hin eine art Wurmloch auf und funktioniert nicht wie ein Sender einer Radiostation und der Reflekt genutzt wird?
Jetzt überlegt mal was sich in letzter Zeit alles schon geändert hat und man stellt immer mehr Funktürme auf. Mobieles Internett für Laptops, Die Handy's bekommen immer mehr funktionen um noch mehr Daten auszutauchen. Und wenn jeder dritte schon alleine surft und telefoniert werden doch auch eine Menge von diesen Wurmlöchern, oder Leitungen aufgebaut, die nicht halt vor deinem Gegenüber machen.


Wie ist das eigentlich gegenüber Stromnetzen, wenn sich Funkfrequenzen mit denen vermischen, oder ehr von ihnen reflektiert werden, wo mein springendes Thema kommt. Wird sich das nicht negativ auf einen daneben befindlichen Weichkörper ausüben? Kommen dann nicht frequenzen von doppelter Stärke, oder mehr zusammen? Kann das nicht kreuzungen geben, oder ist die Handy- Funkstrahlung dafür noch zu milde?

Ich denke das mit den extra geschirmten Kabeln wird noch kommen, also für den Prvathaushalt. Außerdem können doch Kraftwerke so auch im Verbrauch einsparen.


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 19:36
@darksnow
wurmloch? oO
ach jez bin ich gespannt das musst du mal genauer erklären...
Bei der vielfalt der srahlungen die uns umgeben ist es klar möglich dass spitzen entstehen, doch glaube ich niht dass diese von dauer sind und andererseits schädlicher wären als normal.
ich glaube nicht, dass hoch frequente strahlung spannung in inen weichkörper induzieren kann.
wenn dann wird nur dna mutieren, und das in vernachlässigbar geringem maß


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

07.08.2010 um 19:48
Nja, überlege doch mal, gerade wenn sich EM-Feld andauernt ändert hat der Körper nicht mal Zeit sich an dieses Feld zu gewöhnen sondern kommt wie auf Drogen drauf (Betäubende Zustände) und klinkt gleich wieder ab in einem sehr schnellen Entzug. Wenn man dann noch Kleider trägt die sich leicht statisch aufladen verstärkt sich dieser Effekt enorm.
Und Strahlenentzug gibt es, nur das dies ehr im Radioaktiven Bereich erwähnt wird!

Wie du schon mit den Zellen verdeutlichst, die "überlagern" sich mit der Zeit ja auch. Der Weichkörper funktioniert über elektrische und chemische Prozesse und nicht anders!

Eine gute Idee ist auch eine mobile Erdung. Gibt es so etwas vieleicht in dem Mikroelektronikbereich, außer halt Metalle wie Kupfer, Gold, Silber, oder Platien?

Also etwas das die überflüssige Energie durch E-Smog und Statik ableitet und verarbeitet?


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

08.08.2010 um 14:02
@darksnow
Da die größte Interaktion mit elektromagnetischer Strahlung über unsere Augen geschieht, reicht es normalerweise, dass man die Quellen nicht mehr sieht. Dann gehts den meisten Betroffenen schon wieder besser ;)


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

08.08.2010 um 15:03
Ey, schon gelesen? Da waren wir schon! Aber schon gut, ich bins gewohnt ;)


melden
darksnow
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 13:47
Wer sich ein wenig mehr in das Thema hineinversetzen möchte dem empfehle ich den Film

Tatort - Strahlende Zukunft.

http://video.google.com/videoplay?docid=8850590805134834238#


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 14:40
@Zotteltier
quasi nach dem Motto: was ich nicht sehe gibt es nicht

das bleibt aber sehr zweifelhaft -


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 19:06
Ich kann von mir sagen das wenn ich mit meinem Handy über 4-6 Stunden telefoniere schon während des Gespräches leichte bis mittelschwere Kopfschmerzen bekomme und zwar an der Seite wo ich das Handy halte.
Jedenfalls ist es ja bei der Strahlung nun wohls, das sie das Gewebe welches der Strahlung am nächsten ist erwärmt.


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 19:31
darksnow schrieb:Ich merke Handy's sehr deutlich. Mein Kopfmuskelgewebe spannt sich enorm an und ich werde müde wie auch unkonzentriert zum Beispiel. Mache ich das Handy aus, dann bekomme ich ein krampfartiges Entspannungsgefühl.
und
Katori schrieb:Ich kann von mir sagen das wenn ich mit meinem Handy über 4-6 Stunden telefoniere schon während des Gespräches leichte bis mittelschwere Kopfschmerzen bekomme und zwar an der Seite wo ich das Handy halte.
Wenn ich euch wäre, würde ich versuchen, dem genauer auf die Spur zu kommen. Das ist gar nicht schwierig und macht Spaß, wenn man eine gewisse Neugier besitzt :) Bittet einen Bekannten, ein (stummes!) Handy neben euren Kopf zu legen, ohne zu wissen, ob es angeschaltet oder ausgeschaltet ist. Der Bekannte schaltet das Gerät nach dem Zufallsprinzip an oder aus. Versucht, die Strahlung des Handys festzustellen. Wiederholt das ein paar Mal in Abständen von ein paar Minuten und notiert die Ergebnisse. Dann hättet ihr auch eine handfestere Argumentationsbasis.

Übrigens war ich kürzlich in Nordwest-Böhmen und hatte dort kein Netz. Voll doof, aber zum Urlaub machen ja vielleicht ganz nett :)


melden

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 19:38
Hey @chen :)

interessant , aber die Strahlung nehme ich nicht wahr :D

aber ich hatte und habe solche Telefonate beinah täglich :D da brauche ich mich groß zu wundern :D steht ja sogar in der Gebrauchsanweisung des Gerätes :D das die Gespräche so kurz wie möglich gehalten werden sollten, stundenlanges telefonieren ist zu meiden :D


melden
Anzeige

Thema - Elektrosmog- Handymast freie Urlaubszonen

14.08.2010 um 19:40
Du hast doch von der Erwärmung gesprochen, also nimmst du doch die Strahlung war. Oder nicht? :)

Ich glaube du bekommst eher Kopfschmerzen aus anderen Gründen. Wenn ich mit manchen Leute stundenlang telefoniere bekomme ich auch Kopfschmerzen.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
eine zeit-theorie34 Beiträge
Anzeigen ausblenden