Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

2.110 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 10:27
nun ja...was mich auch mal interessieren würde...wie weit kann das eigentlich gehen mit dem Temperaturanstieg? ALso folgende Situation.... der Anstieg setzt sich unvermindert fort, Gletscher schmelzen, Polkappen werden kleiner usw...

Nun geht es so weit das eines Tages beide Polkappen komplett eisfrei sind...so wie zu Zeiten der Dinosaurier.
Stiege dann die Temperatur immer noch weiter an? oder gibt es da irgendwann eine Art Grenze?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 10:39
Grenze kann ich mir nur insofern vorstellen, als dass man die Strahlungsenergie die von der Sonne auf die Erde trifft in Relation zur abgestrahlten Wärme von der Erde setzt. Je mehr Treibhausgase in der Atmosphäre vorhanden sind (Wasser, CO2, ...) desto weniger IR-Strahlung wird abgestrahlt und umso mehr Energie verbleibt auf der Erde.

Auf der Venus (CO2-Gehalt fast 100%) betragen die Temperaturen z.B. angenehm warme 460 °C.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 10:47
JCB schrieb:Auf der Venus (CO2-Gehalt fast 100%) betragen die Temperaturen z.B. angenehm warme 460 °C.
ja gut aber so heiß wird es hier wohl nicht werden....


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 13:49
@knopper

Wenn ich mich recht entsinne geht man letztlich von einer Erwärmung von 20-25K aus, wenn wir do weiter machen wie bisher.
Das dürfte dann aber noch einige Jahrhunderte oder Jahrtausende dauern.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 13:58
Es gibt kein Klimawandel von Menschen das ist in der Natur des planeten sich zu ändern genauso wie eine Eiszeit entsteht usw.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 14:01
EgonZwei schrieb:Es gibt kein Klimawandel von Menschen das ist in der Natur des planeten sich zu ändern genauso wie eine Eiszeit entsteht usw.
Tja. Willkommen in der Realität.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 14:18
EgonZwei schrieb:Es gibt kein Klimawandel von Menschen
Vielleicht liest Du Dich erstmal hier etwas im Thread ein. Würde Dir sicher nicht schaden.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

01.07.2019 um 15:30
knopper schrieb:was mich auch mal interessieren würde...wie weit kann das eigentlich gehen mit dem Temperaturanstieg?
das gleiche haben wir uns gestern im Freibad auch gefragt :)
ist auf jeden Fall eine sehr interessante Frage


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

16.07.2019 um 23:21
Und weiter geht es mit den deprimierenden Nachrichten.
Feuer im Polarkreis die Arktis brennt.
Das kann man kaum glauben, aber die Torfschichten brennen und zwar viel zu früh und in einem nicht gekannten Ausmaß.
Da reicht es nicht wenn Frau Von der Leyen sagt die EU soll bis 2050 klilmaneutral werden. Der sogenannte neue Green Deal.
Die größten Brände, die unser Planet je gesehen hat – in einer der kältesten Regionen, die unserer Planet kennt. In der Arktis toben Feuer gewaltigen Ausmaßes. Doch die größte Gefahr schlummert unter der Erde.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

22.07.2019 um 16:30
Phhu schrieb am 16.07.2019:Feuer im Polarkreis die Arktis brennt.
Wow... da kann es brennen?
Phhu schrieb am 16.07.2019:und zwar viel zu früh
Nochmal: da kann es brennen?
Okay...

Nun, ja.

Der Wandel ist im Gange. Fragt sich nur, wie wir uns in Sicherheit bringen können. Es wird spannend.

Thema ist ja auch, das der Himalaja als Süßwasserspeicher gefährdet ist. Dann gehts richtig zur Sache, wenn man sich mal anschaut, welche Ländern von diesem Wasser abhängig sind.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.07.2019 um 14:08
Negev schrieb:Thema ist ja auch, das der Himalaja als Süßwasserspeicher gefährdet ist. Dann gehts richtig zur Sache, wenn man sich mal anschaut, welche Ländern von diesem Wasser abhängig sind.
Dort soll ein gigantische Regenmaschine gebaut werden. Intention ist eine riesige Fläche zu beregnen
Mit einer neuen Sateliten gesteuerten Methode. Und wahrscheinlich Silberjodid.
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/umwelt/china-baut-gigantische-regenmaschine-im-hochland-tibets/


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.07.2019 um 14:17
@Phhu
Verrückt.
Ob das klappt...

Was ich mich auch Frage:
Eigentlich müssten wir doch anfangen, riesige Staudämme zu bauen um, falls es mal heftiger Regnet, das kostbare Nass auch tatsächlich zu speichern?!

Denn auch die Alpen schmelzen...

@Phhu
Aber wenn die Chinesen, diese Wolken vorzeitig zum regnen bringen wollen, wo wird es dann nicht regnen?


melden
JamieStarr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.07.2019 um 14:44
Das bringt alles nichts, solange die Leute nicht bereit sind, ihre Ärsche zu bewegen. Immer noch holen viele Leute morgens ihre Brötchen mit dem Auto. Anstatt sich und der Umwelt was Gutes zu tun, indem sie entweder laufen oder mit dem Rad fahren. Das es tatsächlich Leute gibt, die wegen extremer Hitze oder Tornados obdachlos werden oder sterben, nur weil andere zu faul sind, ihre Hintern zu bewegen, das muß gestoppt werden. Und zwar per Gesetz. Nicht in 20 oder 30 Jahren, sondern sehr bald, bevor der Point of No Return erreicht ist.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.07.2019 um 15:01
@JamieStarr
Da stimme ich dir vorbehaltlos zu.


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.07.2019 um 15:15
Tornados und extreme Hitzewellen hat es immer schon gegeben, bloß seltener als heute, weil eine aufgeheizte Atmosphäre auch mehr Wasserdampf enthält und insgesamt aktiver, unruhiger ist. Googel z. B. mal das "Jahr ohne Regen" 1540, elf Monate ohne Niederschläge! War für die Menschen damals auch ein Beinahe-Weltuntergang.

Und kann sich auch heute bei vergleichbarer Großwetterlage jederzeit wiederholen. Allerdings gab es damals keine Fernwasser-Versorgungen wie heute, über die wasserreiche und wasserarme (bzw. qualitätsmäßig benachteiligte) Gebiete ausgeglichen werden können, zumindest was Trink- und Brauchwasser für die Menschen angeht, Landwirtschaft, Industrie und Natur müßten dann zurückstecken.
Speicherstaudämme gibt es z. B. entlang des Rhein-Main-Donau-Kanals ("Fränkisches Seenland"), um die Wasserverteilung zwischen Süd- und Nordbayern etwas auszugleichen, weil dort die Europäische Hauptwasserscheide (Entwässerung entweder Richtung Rhein/Main oder Richtung Donau) verläuft. In den Alpen gibt es reichlich natürliche Seen, so daß man auf die immer umweltschädigenden künstlichen Staudämme weitgehend verzichten kann. Auf Wiki findet man eine Wikipedia: Liste_von_Talsperren_in_Deutschland , das sind gar nicht so wenige. Wir sind also für zukünftige Dürren schon ziemlich gut bestückt.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

24.07.2019 um 00:19
@Negev
ja so Wasserauffanganlagen die das Wasser in unterirdische Speicher leiten.
Der Grundwasserspiegel sinkt durch die Trockenheit jährlich auch immer weiter.
Nicht nur in Deutschland regnet es selten. Eigentlich ist dies in der gesamten EU so ähnlich.
https://www.tagesschau.de/ausland/polen-duerre-bauern-101.html
Nur wo die Wasserentsalzungsanlagen bauen. Steigt der Meeresspiegel an Nord-und Ostsee stehen die bald unter Wasser.
Das gleiche gilt für das Mittelmeer.
Aber was bleibt übrig.
Schau ich den Dürremonitor an wird mir schlecht.
https://www.ufz.de/index.php?de=37937
Negev schrieb:Aber wenn die Chinesen, diese Wolken vorzeitig zum regnen bringen wollen, wo wird es dann nicht regnen?
Das frag ich mich auch.
Eigentlich müsste es in vielen Ländern mehr regnen auch ohne Silberjodid, weil durch die Hitze mehr Wasser verdunstet.
Aber das Wetter kann man sich nicht selber machen.
Oder die Luft ist bald geschwängert mit Silberjodid :)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

24.07.2019 um 00:32
@Rao
Rao schrieb:Wir sind also für zukünftige Dürren schon ziemlich gut bestückt.
Wusste ich nicht ist beruhigend.

Aber, da es in anderen Ländern nicht so viele Wasserdepots gibt könnten wir die allgemeine Wehrpflicht wieder anordnen. Für Männer und Frauen natürlich mit Wahlmöglichkeit.
Ersatzdienst, Wasserwächter, Felderwächter mit Karate, oder Dienst an der Waffe die zur Abholung in Depots bereit stehen.
Ist etwas sarkastisch aber leider ernst zu nehmen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

24.07.2019 um 20:32
Die Niederlande haben heute ihren Temperaturrekord aus dem Jahre 1944 (03. August) geknackt.

Damals waren es in Warnsfeld 38,6 °C. Heute in Eindhoven 39,3 °C.

Ebenso in Belgien allerdings nicht so lange her.

Die 38,8 °C in Heuchtel Eksel vom 02.07.2015 sowie 27.07.2018, wurde mit 40,3°C im Herhet gebrochen.

Eigentlich hat man mit neuen Rekorden erst morgen gerechnet, heißt diese können morgen direkt wieder gebrochen werden.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

24.07.2019 um 23:24
Negev schrieb:Was ich mich auch Frage:
Eigentlich müssten wir doch anfangen, riesige Staudämme zu bauen um, falls es mal heftiger Regnet, das kostbare Nass auch tatsächlich zu speichern?!

Denn auch die Alpen schmelzen...
Das gravierende am Schmelzen unserer Gletscher und Polkappen ist auch die Schmelzwärme/energie von Wasser. Diese dient als Wärmepuffer auf unserem Planeten. Was viele nicht wissen ist, dass für das schmelzen von Eis viel mehr Energie benötigt wird um flüssiges Wasser einfach so zu erhitzen.
Um z.B. 1 g Eis von 0 °C in 1 g Wasser von 0 °C umzuwandeln, ist dieselbe Energie nötig um 1 g flüssiges Wasser von 0 °C auf 80 °C zu erhitzen. Je mehr Eis auf unserer Erde schmilzt desto wärmer wird es, da dieser Wärmepuffer nach und nach verschwindet.

Meiner Meinung nach, haben wir den Point of no Return schon längst überschritten. Das können wir nicht mehr rückgängig machen. Aber den Planeten wird das nicht jucken. Der kommt auch ohne uns klar.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.07.2019 um 02:36
Celladoor schrieb:Meiner Meinung nach, haben wir den Point of no Return schon längst überschritten. Das können wir nicht mehr rückgängig machen. Aber den Planeten wird das nicht jucken. Der kommt auch ohne uns klar.
Ich denke auch das wir schon über den Punkt sind und wenn nochvnicht dann ganz ganz kurz davor. Die ganze Menscheit wirds wohl nicht dahin raffen, dafür sind wir zu anpassungsfähig aber viele viele viele werden sterben, wenns immer heißer wird. Die ärmsten zuerst.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt