Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Schachtürke

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Illusion, Schach, Zauberer, Mechanik, Schachtürke

Der Schachtürke

19.09.2013 um 14:50
Hallo liebe Forum-Mitglieder!

Ich bin durch Zufall auf die Geschichte des "Schachtürken" gestoßen. Ich finde die Geschichte sehr interessant. Leider findet man im Internet nur sehr wenige Informationen darüber.
Ich habe hier mal ein Video bei Youtube rausgesucht, in dem die Geschichte grob erzählt wird.
Was haltet ihr davon?

http://www.youtube.com/watch?v=olDFn6EAel4


melden
Anzeige

Der Schachtürke

19.09.2013 um 14:54
@Spite1991
Kannst du bitte mal den Inhalt des Videos wiedergeben?


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 14:58
Ein mechanischer Schachroboter der im Jahre 1769 entwickelt wurde. Er hat unter anderem Napoleon im Schach besiegt. Er soll angeblich rein mechanisch, ohne menschliche Hilfe, sämtliche Schachpartien perfekt gespielt, und gewonnen haben. Leider ist er irgendwann im 19 Jahrhundert bei einem Brand in einem Museum zerstört wurden, und das Geheimnis konnte nie zu 100% gelüftet werden.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 14:58
Wikipedia: Schachtürke

Auch wenn Wikipedia nicht der Weisheit letzter Schluss ist, so ist sie dennoch geeigneter als die YT-Akademie, wenn es darum geht, sich einen ersten Überblick zu verschaffen.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 14:59
@kleinundgrün
Danke, da war ich auch schon ^^
Jedoch finde ich den Youtube-Auszug deutlich vielversprechender, da dort Leute zu Wort kommen, die sich seit 35 Jahren mit dem Thema beschäftigt haben, und versucht haben den Schachtürken nachzubauen. Bei Wikipedia kann jeder Dussel etwas schreiben ;)


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 15:02
Spite1991 schrieb: da dort Leute zu Wort kommen, die sich seit 35 Jahren mit dem Thema beschäftigt haben
In YT-Videos kommen auch Leute zu Wort, die sich seit Jahrzehnten mit Chemtrails beschäftigt haben. Na ja, mehr muss man dazu nicht sagen.

Klar ist die Geschichte spannend, aber der versteckte Mensch ist äußerst plausibel.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 15:07
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:der versteckte Mensch ist äußerst plausibel
Soll mir Recht sein, wobei auch das in meinen Augen eine Kunst für sich wäre. Es existieren ja sogar Stummfilmaufnahmen, wo das Innenleben größtenteils offenbart wird. Wenn dort also tatsächlich irgendwo ein Mensch drin steckt, dann wären da einige Faktoren die nicht zu Verachten sind:

1. Wie hat man den Mensch da rein bekommen, so dass er trotzdem noch einen guten Überblick über die Situation auf dem Schachbrett hatte.

2. Wie konnte er auf das Geschehen auf dem Schachbrett reagieren, und seine Aktionen sauber ausführen.

3. Es wäre dann ja wahrscheinlich trotzdem so ziemlich der beste Schachspieler der damaligen Zeit gewesen, weil er (fast) jeden geschlagen hat. Und das unter diesen "engen" Umständen.

Dazu muss man bedenken, dass es 1769 noch keine kleinen Peilsender oder ähnliches gab, mit denen man hätte arbeiten können.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 15:11
Könnt man vielleicht aufhören über YouTube zu streiten, sondern was zum Thema zu schreiben?

Das größte Prbolem stelle ich mir die Schnittstelle zwischen Maschiene und Realität vor - woher wusste die Maschiene wo die Figuren standen ohne eine Kamera?
Das einzinge was mir auf die schnelle einfallen würde, wäre magneten, welche schaltkreise rageiren lassen bzw. nicht auslösen, dadurch bekommt man aber nicht den Typ (also Bauer, Turm, König etc.) raus. Außer die Maschiene würde vorher wissen welche wo stehen und "berechenen"
A1 = Turm Figur weg
B1 = Figur aufgetaucht = Muss wohl der Turm sein, der gerade verschwunden ist


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 15:54
Spite1991 schrieb:1. Wie hat man den Mensch da rein bekommen, so dass er trotzdem noch einen guten Überblick über die Situation auf dem Schachbrett hatte.
Zugegeben, klein musste er sein. Und einen Überblick kann man sich z.B. mit Spiegeln verschaffen. Nicht komfortabel, aber machbar.
Spite1991 schrieb:2. Wie konnte er auf das Geschehen auf dem Schachbrett reagieren, und seine Aktionen sauber ausführen.
Siehe die Spiegel.
Spite1991 schrieb:3. Es wäre dann ja wahrscheinlich trotzdem so ziemlich der beste Schachspieler der damaligen Zeit gewesen, weil er (fast) jeden geschlagen hat. Und das unter diesen "engen" Umständen.
Ein fraglos guter Schachspieler. Nur weiß ich nicht, wie damals die allgemeine "Qualität" der Schachspieler war, besonders derer, die das als Hobby betrieben. Mit ausreichend Übung und Talent ist da einiges machbar.
RobbyRobbe schrieb:Außer die Maschiene würde vorher wissen welche wo stehen und "berechenen"
Theoretisch könne man je nach Figur unterschiedlich starke Magnete nehmen. Nur ist eine solche enorme mechanische Rechenkapazität wenig plausibel.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 19:35
@kleinundgrün
@RobbyRobbe
Ich meine mich zu erinnern, darüber mal etwas gesehen zu haben. In der Maschine saß ein Mensch, der durch kleine Stäbe gesehen hat, wo die Schachfigur steht.
Das Schachbrett bestand aus 64 einzelnen Elementen. Durch das Gewicht der Spielfigur wurde das Feld leicht nacht unten gedrückt und von unten sah man dann den Stift, der bewegt wurde.

Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher ob es das gleiche war.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 20:06
@Spite1991
Von diesem Automaten stammt das heutige Sprichwort " das ist doch getürkt " wenn Jemand trickst.
Wegen dem kleinen Türken in dem Automat.


melden

Der Schachtürke

19.09.2013 um 22:42
Sehr interessante Story!

Eigentlich ist die Variante mit dem versteckten Menschen die wahrscheinlichste Variante...

Aber er hat ja vorher auch das Innere der Maschine gezeigt...wo hat sich zu dieser Zeit der Schachspieler versteckt? Wenn nur ein Teil geöffnet wurde, wäre es doch schnell aufgefallen.

Auf jeden Fall war der Erfinder ein Genie... ob er damit wohl reich wurde?


melden

Der Schachtürke

20.09.2013 um 22:36
In Paderborn soll übrigens der perfekte Nachbau des Schachtürken in einem Museum stehen. Er soll angeblich sogar funktionieren... auch rein mechanisch. Kommt zufällig jemand von euch aus Paderborn? Ich werde dort früher oder später auch mal reinschauen, weiß aber noch nicht wann.


melden

Der Schachtürke

20.09.2013 um 23:03
@Alek-Sandr Wenn das wirklich so ist, bin ich echt überrascht. Jeder kennt den Spruch, aber keiner weiß woher er kommt. Da bin ich jetzt aber neugierig...


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 12:25
Yo, Schaut ma da gibts den Rest der Doku:
http://www.youtube.com/watch?v=AkCWCraQWMo

Da is ein alter Ami der das Ding nachgebaut hat (hat angeblich 30 Jahre gedauert) und den jetzigen Schachweltmeiste damit besiegt hat. Schon sehr mysteriös...klingt eher nach Kaballa oder so was die da treiben.

Peace


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 13:53
@kreemo
Also das in der Doku vom Schachtürken gespielte Endspiel ist jetzt nicht so besonders schwierig. Das Endspiel gewinnt sogar ein Handy ...

Das Endspiel ist für Weiss von Anfang an verloren.

Nachdem der Türke den Springer zieht, ergibt sich folgende Position (Forsyth-Edwards Notation):
k1r5/8/1Q4r1/K1N1n3/5b2/8/R7/7b/ b - - 0 1

Das ist ein Matt in 6 Zügen.

Link zu Bild der Position: http://www.eddins.net/steve/chess/ChessImager/ChessImager.php?fen=k1r5/8/1Q4r1/K1N1n3/5b2/8/R7/7b/

Emodul


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 14:09
Korrektur zu meinem letzten Beitrag. Natürlich ist das Endspiel für Schwarz von Anfang an verloren und nicht für Weiss.

Emodul


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 14:10
In Paderborn soll übrigens der perfekte Nachbau des Schachtürken in einem Museum stehen. Er soll angeblich sogar funktionieren... auch rein mechanisch. Kommt zufällig jemand von euch aus Paderborn? Ich werde dort früher oder später auch mal reinschauen, weiß aber noch nicht wannxt
Jup , das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn hat einen Nachbau des Schachtürken :

http://www.hnf.de/museum/die-mechanisierung-der-informationstechnik/fruehe-automaten-wunder-der-technik/schachtuerke-wie...


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 16:08
@Spite1991
Spite1991 schrieb am 19.09.2013:Soll mir Recht sein, wobei auch das in meinen Augen eine Kunst für sich wäre. Es existieren ja sogar Stummfilmaufnahmen, wo das Innenleben größtenteils offenbart wird.
stummfilmaufnahmen? von 1769?
ich glaub da bringst du was durcheinander...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Schachtürke

14.10.2013 um 16:10
Was kommt als nächstes für ein Tread?
"Der Mann kann wirklich Frauen in zwei Teile zersägen und dan wieder zusammensetzen. Ich hab es gesehen!!!"


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 16:37
@wobel
Wenn ich das richtig gelesen hab, wurde das Dingens 1769 gebaut und erst im 19. Jhdt. zerstört.
Wiki sagt: Der Stummfilm entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Könnte schon hinkommen...


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 17:32
@Altair_4
das 19. jahrhundert geht von 1800 bis 1900 - 1769 gehört zum 18. jahrhundert.
der erste "film" der diesen namen verdient stammt von 1972: das galoppierende pferd von eadweard muybridge der gemeinhin als erfinder des films gilt.
es liegen also über 100 jahre zwischen dem "schachtürken" und der erfindung des films.

p.s.: der "schachtürke" ist übrigens 1854 verbrannt - also immernoch einige jahre vor erfindung des films.


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 22:12
wobel schrieb:der erste "film" der diesen namen verdient stammt von 1972: das galoppierende pferd von eadweard muybridge der gemeinhin als erfinder des films gilt.
Finde den Fehler :trollking:


melden

Der Schachtürke

14.10.2013 um 22:32
@Assassine
gefunden :-)))

sorry - sollte natürlich 1872 heissen. mea culpa.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Schachtürke

14.10.2013 um 23:27
falls wer poes schilderungen folgen mag:
Spoiler


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden