weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Schachtürke

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Illusion, Schach, Zauberer, Mechanik, Schachtürke

Der Schachtürke

16.10.2013 um 19:05
fumo schrieb:Ein Beispiel: Wenn bei einem Gambit weiß mit Bauer e2 auf e4 eröffnet, ist es vollkommen egal, ob Du mit Bauer h7 auf h5 oder mit Bauer von e7 auf e5 antwortest, wenn weiß sowieso nicht vorhat, den Bauer auf e4 weiterhin zu bewegen.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass man eine Partie von 10-15 Zügen gegen eine reine Notation spielen kann, ohne dass fehlerhafte Züge entstehen.

Was sagst Du dazu?
Das funktioniert nicht. Du kannst den Versuch ja selbst einmal machen, indem du gegen jemanden spielst und dann dann nur vordefinierte Züge spielst. Selbst bei 5 Zügen dürfte man da Probleme haben. Denn sobald man im Schach steht oder aber eine Figur geschlagen wird, dann muss man reagieren.

Emodul


melden
Anzeige

Der Schachtürke

16.10.2013 um 19:07
@emodul
Ja, wahrscheinlich hast Du Recht! Schade, der Ansatz mit einer primitiven KI hätte mir gut gefallen! :)


melden

Der Schachtürke

18.10.2013 um 10:46
Hat sich ja einiges getan hier...

Also ich finde die Magneten-Theorie ja eigentlich auch ganz plausibel, aber Leute überlegt doch mal:

Wenn Ihr damals gegen diese Ding angetreten wärt, und man euch gesagt hätte und gezeigt dass da kein Mensch drin ist und kein Magnet: Hättet ihr das dann nicht erst mal überprüft? Das wäre doch ganz einfach: Entweder tauscht man das Schachbraett aus oder man testet die Puppe mit Metall auf Magneten...also als ob Napeleon nicht so clever gewesen wäre.

Und wie zum Geier soll da bitte ein Mensch drin Platz finden ohne dass man ihn bei genauerer Betrachtung erkennen würde?

@wobei
wobel schrieb:was soll daran unlogisch sein?
und vor allem: es gibt doch wie gesagt augenzeugen, das würde ich in so einem fall als beweis gelten lassen
Beim 9/11 gabs auch Augenzeugen und dennoch keine Flugzeuge...Zeugenaussagen sind das schlechteste Beweismittel überhaupt. Allein wegen der subjektiven Wahrnehmung jedes Einzelnen.
wobel schrieb:an zersäbelte menschen muss man leider glauben - gibt ja genug beispiele.
Ja stimmt, hast Recht. Mirin Dajo ist das Beste Beispiel
wobel schrieb:es gibt keine schwarze magie. genausowenig wie weisse.
Du sagst dass so als wüsstest du es so sicher wie den Tod ^^Wie erklärst du dir dann dass Mirin Dajo Schwerter durch sein Körper rammen konnte? Und andere "unerklärliche" Phänomene?


melden

Der Schachtürke

18.10.2013 um 13:12
@kreemo
kreemo schrieb:Beim 9/11 gabs auch Augenzeugen und dennoch keine Flugzeuge...
die überwiegende mehrheit der zeugen hat sehr wohl flugzeuge gesehen.
und von den menschen, die im schachtürken steckten, sind sogar die namen bekannt.
kreemo schrieb:Du sagst dass so als wüsstest du es so sicher wie den Tod ^^Wie erklärst du dir dann dass Mirin Dajo Schwerter durch sein Körper rammen konnte? Und andere "unerklärliche" Phänomene?
das eine hat mit dem anderen absolut nichts zu tun.
im fall Mirin Dajo ist klar, dass die schwerter (meist eher degen bzw. florette) keine lebenswichtigen organe verletzt haben. mit "magie" hat das also nichts zu tun.
ich meinte aber ganz schlicht die zahlreichen beispiele bei denen leute zersäbelt wurden und werden - und hinterher natürlich tot waren.

die meisten "unerklärlichen" phänomene lassen sich sehr wohl erklären - nenn mal eines für das es keine rationale erklärung gibt bitte.
und btw.: bedenke dass es bisher noch keiner geschafft hat sich die million abzuholen die dafür ausgelobt ist.


melden

Der Schachtürke

18.10.2013 um 13:13
kreemo schrieb:Beim 9/11 gabs auch Augenzeugen und dennoch keine Flugzeuge...
Ich bin erstmal offen für alle Theorien, gerade wenn es um 9/11 geht. Aber keine Flugzeuge!? Was dann, Reichsflugscheiben? :troll:


melden

Der Schachtürke

18.10.2013 um 20:23
kreemo schrieb:Wenn Ihr damals gegen diese Ding angetreten wärt, und man euch gesagt hätte und gezeigt dass da kein Mensch drin ist und kein Magnet: Hättet ihr das dann nicht erst mal überprüft? Das wäre doch ganz einfach: Entweder tauscht man das Schachbraett aus oder man testet die Puppe mit Metall auf Magneten...also als ob Napeleon nicht so clever gewesen wäre.
Die Puppe enthielt lediglich Mechanik, um die Figuren auf dem Brett zu bewegen. Die Magnete waren höchstwahrscheinlich in den Spielfiguren und und das Brett war fix montiert, konnte also nicht einfach ausgewechselt werden. Und man darf die psychologische Komponente nicht ausser acht lassen, die Puppe bewegte ja nicht nur die Figuren auf dem Brett, sondern schlug ganz passable Schachspieler offensichtlich mit Leichtigkeit. Und Napoleon hat den Schachtürken ja getestet, indem er regelwidrige Züge ausführte, um festzustellen, wie der "Automat" darauf reagieren würde. Die Figur verneigte sich und fegte dann mit dem Arm die Figuren vom Brett.

Der im Apparat verborgene (kleinwüchsige) Spieler sass höchstwahrscheinlich auf einem Stuhl mit Rollen, so dass er hin und her fahren konnte, wenn der Kasten geöffnet wurde und dem Publikum Einblick in die Mechanik gewährt wurde. Wenn der Kasten auf der linken Seite geöffnet wurde, befand sich der Spieler hinter der Klappe auf der anderen Seite und wenn die Klappe wieder verschlossen wurde, dann wechselte er die Seite, bevor dem Publikum die Mechanik auf der anderen Seite präsentiert wurde. Ein gut einstudierter Trick, nichts weiter.

Emodul


melden

Der Schachtürke

19.10.2013 um 08:56
Also was 9 /11 betrifft gibts mittlerweile geug Sachen online, aber die find ich persönlich gut, der zeigt wie einfach man am Computer so was faken (das nennt man auch Magie) kann wenn man ein bisschen Plan davon hat

...

auf Deutsch gibts auch was: die 3. Wahrheit heißt das. Und außerdem gibts ja noch genug andere Belege dafür wie: keine Fluglisten, keine registrierte Flugnummer, keine vermissten Personen, der wie durch zauberhand heilgebliebene Pass und das Testament eines "Terorristen" usw
wobel schrieb:das eine hat mit dem anderen absolut nichts zu tun.
im fall Mirin Dajo ist klar, dass die schwerter (meist eher degen bzw. florette) keine lebenswichtigen organe verletzt haben. mit "magie" hat das also nichts zu tun.
Du wilst mir also sagen jeder kann sich spitze Gegenstände durch den gesamten Körper stechen, ohne dabei zu bluten oder Schmerz zu empfinden. Wen du besser informiert wärst, wüsstest du das Ärzt nach einer Show mal feststellten dass er sich durch lebenswichtige Organe gestoche hat (wobei jeder Andere innerhalb kürzester Zeit tot gewesen wäre), ohne sich de geringsten Schaden zuzufügen. Und auch das niemals eine wissenschaftliche Erklärung für seine Gabe dargelegt werden konnte.

Aber das ist nicht die Einzige Sache wora die Wissenschaft scheitert, auch wenn sie es nicht eingestehn mag, wie eine dogmatische Kirche.

Deine "kleinwüchsiger Mann mit Magneten und unaustauschbaren Figuren und Schachbrettern" -Theorie ist leider geauso unwissenschaftlich und unbewiesen wie meine Vermutung dass in der Puppe ein Geist sein Unwesen getrieben hat...Wir kommen wohl nich auf ein Nenner, scheint ne Glaubensfrage zu sein^^Nix für ungut


melden

Der Schachtürke

19.10.2013 um 15:47
@kreemo
kreemo schrieb:Du wilst mir also sagen jeder kann sich spitze Gegenstände durch den gesamten Körper stechen, ohne dabei zu bluten oder Schmerz zu empfinden.
ich habe nie behauptet dass das jeder kann.
kreemo schrieb:Wen du besser informiert wärst, wüsstest du das Ärzt nach einer Show mal feststellten dass er sich durch lebenswichtige Organe gestoche hat (wobei jeder Andere innerhalb kürzester Zeit tot gewesen wäre), ohne sich de geringsten Schaden zuzufügen.
wo kann ich das nachlesen?
ich kenne nur videos in denen ärzte zwar staunen, hinterher aber feststellen dass eben KEINE lebenswichtigen organe verletzt wurden.
kreemo schrieb:Und auch das niemals eine wissenschaftliche Erklärung für seine Gabe dargelegt werden konnte.
dass er anscheinend keine schmerzen empfunden hat, dafür gibt's ja 'ne wissenschaftliche erklärung - da gibt's ja 'ne krankheit bei der man kein schmerzempfinden hat.
ansonsten gibt's da eigentlich nichts zu erklären.
kreemo schrieb:Aber das ist nicht die Einzige Sache wora die Wissenschaft scheitert, auch wenn sie es nicht eingestehn mag, wie eine dogmatische Kirche.
der geisterglaube scheitert blöderweis aber an weit mehr dingen - damit angefangen dass es da nicht einen einzigen beweis für irgendwas gibt, während die wissenschaft doch mittlerweile unglaublich viel erklären und beweisen kann.
kreemo schrieb:Deine "kleinwüchsiger Mann mit Magneten und unaustauschbaren Figuren und Schachbrettern" -Theorie ist leider geauso unwissenschaftlich und unbewiesen wie meine Vermutung dass in der Puppe ein Geist sein Unwesen getrieben hat...
das ist nicht meine theorie.
aber abgesehen davon: es gibt wie gesagt augenzeugen und die menschen, die im apparat sassen sind namentlich bekannt. willst du das etwa leugnen?


melden

Der Schachtürke

20.10.2013 um 02:04
wo kann ich das nachlesen?ich kenne nur videos in denen ärzte zwar staunen, hinterher aber feststellen dass eben KEINE lebenswichtigen organe verletzt wurden.Text
...Der Mann im Röntgenzimmer ist nervös wie noch nie. Mit zittrigen Händen richtet er die Apparaturen ein. Und das Wunder ist perfekt: Die Röntgenaufnahmen belegen, dass die Waffe lebenswichtige Organe durchbohrt hat. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel.

Wie oft er sich schon durchstechen liess, will einer von ihnen wissen. «Hunderte Male», lächelt Mirin Dajo bescheiden. Seine beiden Freunde nicken bestätigend.
«Macht Ihnen das denn nichts aus?» wird der kleinere von ihnen gefragt, der Dajo soeben die Waffe durch den Körper gebohrt hat.
Quelle: Auszug aus Luc Bürgin, «Das Wunder Mirin Dajo», von http://www.sapientia.ch/Kunterbunte%20Texte/Mirin_Dajo.htm
wobel schrieb:dass er anscheinend keine schmerzen empfunden hat, dafür gibt's ja 'ne wissenschaftliche erklärung - da gibt's ja 'ne krankheit bei der man kein schmerzempfinden hat.
ansonsten gibt's da eigentlich nichts zu erklären.
Naja, er selbst empfand es wohl stets eher als eine "Gabe" die er durch hartes Training perfektionierte. Er war außerdem ein sehr gläubiger Mensch...Kein Geisterbeschwörer oder dergleichen...vllt deshalb ja kein fauler Zauber?
wobel schrieb:der geisterglaube scheitert blöderweis aber an weit mehr dingen - damit angefangen dass es da nicht einen einzigen beweis für irgendwas gibt, während die wissenschaft doch mittlerweile unglaublich viel erklären und beweisen kann.
Stimmt nicht ganz, da 1. jeder der laut eigener Aussage schomal etwas sog. paranormales erlebt nicht mehr von Glauben spricht. Den er ist sicher im Klaren über was er vor seinem inneren Auge (Zirbeldrüse) erlebt hat und er weiß auch das er das niemandem beweisen kann und auch nicht brauch, deshalb ist das auch nicht sein Ziel soder lediglich der informative Austausch von Gedanken und Information...Das hat absolut nix mit Psychosen o.ä zu tun...Jeder berühmte weise Mensch in der Geschichte war in gewisse Geheimnisse eingeweiht...Ließ mal de Faust von Goethe ud du wirst vllt ahe wie gut sich metaphysica ud physica practicale vertragen können wen man denn bereit dazu ist sich von seinen Dogmen zu lösen...1+1=2 richtig aber es könnte auch 11 sein, oder etwa nicht?
Tdas ist nicht meine theorie.
aber abgesehen davon: es gibt wie gesagt augenzeugen und die menschen, die im apparat sassen sind namentlich bekannt. willst du das etwa leugnen?
Okay, wie sind die Name dieser namentlich Bekannten Personen die ageblich im Apparat saßen?


melden

Der Schachtürke

20.10.2013 um 10:11
kreemo schrieb:Luc Bürgin
Luc Bürgin. Von dem hatte ich auch mal Bücher. Die hab ich ganz schnell auf dem Flohmarkt verkauft.
Das ist für mich der Wissenschaftsautor schlechthin.


melden

Der Schachtürke

20.10.2013 um 12:25
@kreemo
kreemo schrieb:Quelle: Auszug aus Luc Bürgin, «Das Wunder Mirin Dajo», von http://www.sapientia.ch/Kunterbunte%20Texte/Mirin_Dajo.htm
haste auch 'ne seriöse quelle?
ansonsten schreib ich auch mal eben irgendwas auf irgendeine meiner websites und geb das hier als beweis an.

[ztiat]Naja, er selbst empfand es wohl stets eher als eine "Gabe" ...
wie man's nennt ist doch egal. er hatte halt kein schmerzempfinden.
kreemo schrieb:Stimmt nicht ganz, da 1. jeder der laut eigener Aussage schomal etwas sog. paranormales erlebt nicht mehr von Glauben spricht.
wo sind die beweise?
warum holt sich niemand die ausgelobte million?
kreemo schrieb:Okay, wie sind die Name dieser namentlich Bekannten Personen die ageblich im Apparat saßen?
hast du ernsthaft noch nicht selbst gegoogelt bzw. recherchiert?
dann lies wenigstens mal den wikipedia-artikel, da stehen doch schon namen drin: Wikipedia: Schachtürke


melden

Der Schachtürke

23.10.2013 um 10:51
@wobel
wobel schrieb:haste auch 'ne seriöse quelle?
ansonsten schreib ich auch mal eben irgendwas auf irgendeine meiner websites und geb das hier als beweis an.
Sind dir der ORF und die Uni Wien seriös genug??? http://tv.orf.at/groups/magazin/pool/newton110910
Er ließ sich den Oberkörper mit einem Florett durchstoßen -
und das, ohne zu bluten, ohne sichtbare Schmerzen, ohne Schaden zu nehmen.

Martin Schindl, Chirurg, Med. Univ. Wien: "Es ist verwunderlich, dass es zu keinen Blutungen kommt, sowohl außen im Bereich der Haut, als auch im Bereich der inneren Organe, der inneren Gefäße und damit in weiterer Folge zu Funktionsstörungen."Allen medizinischen und physiologischen Gesetzmäßigkeiten zum Trotz ließ er sich auch kleine Späßchen nicht nehmen.
Schnell war er als Scharlatan und Schwindler verschrien, denn was nicht sein kann, darf nicht sein.

Martin Schindl: "Man hat bei zwei Stichrichtungen gesehen, dass die sicher durch den Thorax gegangen sind, es würde da auch die Lunge betroffen sein, man könnte hier erwarten, dass es auch zu Luftaustritten kommt im Bereich der Lunge und im Bereich des Brustkorbes."
Die Aufnahmen bewiesen: das Florett hat den gesamten Oberkörper durchdrungen, durch alle inneren Organe hindurch. Nach stundenlangen Untersuchungen befanden die Ärzte: es handle sich um keinen Trick, wenngleich sich niemand erklären konnte, wie Mirin Dajo dies überleben konnte. Zurück blieb ungläubiges Staunen.

Martin Schindl: "Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass der Schmerz durch Trance oder Hypnose in den Griff zu bekommen ist. Ich kann mir schwer vorstellen, dass gerade bei den Stichkanälen in mehreren Richtungen hier keine wichtigen Organe getroffen wurden und es Blutungen oder Perforationen von Hohlorganen wie dem Magen oder Darmschlingen zu erwarten gewesen wären.Martin Schindl: "Es ist sicher interessant, diese Phänomene zu untersuchen. Es ist auch nicht ganz auszuschließen, dass in Grenzbereichen der Biologie, der Medizin verschiedene Phänomene für uns noch nicht wissenschaftlich erklärbar sind."
Und zu den Schmerzen...Ein Fakkir hat auch kein Schmerzemfinden wenn er über Nägel oder heiße Kohle läuft, oder Glass frisst oder sich ein Schwert in Hals steckt oder sonstwas...Aber wetten das keiner von denen sich trauen würde einen auf Mirin Dajo zu machen
wobel schrieb:
wo sind die beweise?
warum holt sich niemand die ausgelobte million?
Es gibt keine Beweise und wird niemals welche geben, scheiss auf die Million. Viel schlimmer dass die Menschheit noch genauso dumm und ignorant is wie vor 2000 Jahren.
Versuch du mir zu beweisen dass du ein Gehirn hast, ich würds gerne sehen und anfassen mit meinen eigenn Händen...Und komm mir nicht damit dass du Schmerzen spürst und Schmerz im Hirn stattfindet, weil das irgendwann mal einer ausgerechnet hat mit Formeln die sich irgendeineiner ausgedacht hat usw, dann würdest dem Mirin nämlich unterstellen, er hätte kein Hirn...Scheisse, wa :-D
hast du ernsthaft noch nicht selbst gegoogelt bzw. recherchiert?
dann lies wenigstens mal den wikipedia-artikel, da stehen doch schon namen drin: Wikipedia: Schachtürke
Is das dein Ernst? Das nennst du Beweismittel?
In London wies nach Kempelens Besuch Robert Willis mit Zeichnungen zuerst nach, dass in dem Automaten ein Mensch versteckt sein könne. Seine Entdeckung beschrieb er in dem Artikel „The attempt to analyse the automaton chess player“ im The Edinburgh Philosophical Journal. Aber erst 1838 teilte Thournay in der Revue mensuelle des echécs, Bd. 1, mit, dass wirklich Menschen darin versteckt waren. Wer diese Helfer Kempelens waren, ist bis heute nicht absolut sicher, aber es gibt Berichte, die behaupten, dass seine Tochter bis zu ihrer Erkrankung dafür eingesetzt wurde. Mälzel setzte zu diesem Zweck den Deutschen Johann Baptist Allgaier, in Paris die Franzosen Boncourt und Jacques François Mouret, in London den Schotten William Lewis und später den Elsässer Wilhelm Schlumberger ein.

Auch der amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe analysierte das Geheimnis des Automaten und veröffentlichte eine mögliche Lösung in seinem Essay „Maelzel’s chess player“.

Andere Quellen berichten, dass das Geheimnis erstmals gelüftet wurde, als bei einer Vorführung auf einem Jahrmarkt ein Zuschauer „Feuer, Feuer“ rief. Mälzel öffnete daraufhin den Kasten, um den Spieler herauszulassen. Ein anderer Bericht besagt, dass auch die Brüder Walker, die den Automaten auch nachbauten, beobachteten, wie nach einer Veranstaltung im Hinterhof Schlumberger aus den Kasten kletterte und dieser auf den Schultern Mälzels verschwitzt weggetragen wurde.
Alles pure Spekulation, Theorie und Hörensagen. Man solte auch bedenken dass man sich mit so einer Erfindung nicht unbedingt bei seiner Konkurrenz beliebt macht und böse Zungen, naja...Ich sag doch, Glaubenssache.

Is doch nich schlimm. Du glaubst ja auch man konnte im 18. Jhd bereits nahezu präzisere Rechenmaschinen und elektromagnetische Drahtlosverbindungen als heute einfach ma so herstellen...Wahrscheinlich durch frei Energie betrieben, oder Kobolde auf Laufrädern unter dem Boden wo das Schachbrett stand , stimmts :-D Egaal


melden
Anzeige

Der Schachtürke

23.10.2013 um 13:19
@kreemo
deine quelle belegt dass da garnicht wirklich untersucht wurde:
kreemo schrieb:Ich kann mir schwer vorstellen, dass gerade bei den Stichkanälen in mehreren Richtungen hier keine wichtigen Organe getroffen wurden und es Blutungen oder Perforationen von Hohlorganen wie dem Magen oder Darmschlingen zu erwarten gewesen wären.
offensichtlich wurde also eben NICHT untersucht ob wichtige organe getroffen wurden oder nicht.
kreemo schrieb:Es gibt keine Beweise und wird niemals welche geben, scheiss auf die Million.
dann brauchen wir ja auch nicht weiter diskutieren.
kreemo schrieb:Versuch du mir zu beweisen dass du ein Gehirn hast, ...
das ist relativ einfach, davon gibt's nämlich aufnahmen.
kreemo schrieb:Is das dein Ernst? Das nennst du Beweismittel?
du argumentierst doch die ganze zeit mit irgenwelchen internet-quellen durchaus dubioser herkunft - was hast du plötzlich gegen wikipedia? mal abgesehen davon kannste ja an der original-quelle nachlesen, findste sicher in deiner uni-bibliothek, notfalls per fernleihe.
kreemo schrieb:Alles pure Spekulation, Theorie und Hörensagen.
klar - wie alle augenzeugenberichte.
kreemo schrieb:Is doch nich schlimm. Du glaubst ja auch man konnte im 18. Jhd bereits nahezu präzisere Rechenmaschinen und elektromagnetische Drahtlosverbindungen als heute einfach ma so herstellen...
wie kommst du drauf dass ich sowas glauben würde?
kann das sein dass du mich verwechselst???
kreemo schrieb:Wahrscheinlich durch frei Energie betrieben, oder Kobolde auf Laufrädern unter dem Boden wo das Schachbrett stand , ...
respekt - du hast echt 'ne blühende phantasie.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden