Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Bezahlbare Fahrzeugtechnik
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 14:36
@Berlinandi

Danke, das wusste ich nicht.
Ich muss aber eingestehen, dass ich auf diesem Gebiet (Motorentechnik) nicht viel beitragen kann.


melden
Anzeige
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 14:40
Chefheizer schrieb:Die Kalkulation kenne ich gut, da ich seit 09.2017 Autofrei unterwegs bin.
Dennoch ist der ÖPNV nicht günstig und schon gar kein Schnäppchen. Ab zwei Personen ist das Auto ggf. günstiger und je nachdem wo man hin muss, kommt man ohne Auto nur auf sehr komplexen Pfaden dorthin.
Somit würde ich das "es kommt drauf an" nennen, denn der ÖPNV muss ab und zu durch Individualverkehr ergänzt werden. Sprich: Mietwagen.
Da stimme ich Dir zu.
Und die Lücken im ÔPNV werden immer größer.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 14:43
@3THINKER
Sie bleiben zumindest gleich (ich sitze da ziemlich an der Quelle), da bereits in der Vergangenheit massiv Nebenbahnstrecken aufgelöst worden sind. Leider ist unter der heutigen Gesetzgebung die Reaktivierung ein langwieriges und sehr teures Vergnügen - das Ergebnis einer über Jahrzehnte fehlgeleiteten Politik.
Autonome Fahrzeuge wären ein guter Schritt in die richtige Richtung


melden
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 14:48
Chefheizer schrieb:Sie bleiben zumindest gleich...
Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass zum Beispiel Busverbindungen ausgedünnt werden.
Insbesondere an Schnittpunkten mit der Bahn.


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 14:55
@3THINKER
Das ist ein großes Thema, meist liegen die Busverbindungen aber im Einflußbereich der Lokalpolitik bzw. lokaler Verkehrsunternehmen. Die Eisenbahnen werden hingegen vom Land bestellt (Regionalverkehr).
Da bestehen durchaus unterschiedliche Auffassungen davon, was wirtschaftlich tragfähig ist. Und eben die deutsch-typische Kleinstaaterei.


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 19:26
Wenn es Dir um die Anschaffung eines robusten, einfach zu reparierenden Autos für kleines Geld geht, steht im Mittelpunkt erstmal die Frage nach Deinen handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten.
Jedes Auto, ob alt oder neu, gut oder schlecht, wird irgendwann repariert werden müssen - von so simplen Dingen wie Bremsbelagwechsel bis hin zu Schweiß- und Lackierarbeiten, Motorüberholung oder Eingriff in die Elektronik (und sei es nur zum Löschen eines Fehlerspeichers oder "Rausprogrammieren" eines defekten Extras, das man nicht zum Fahren braucht). Welche Arbeiten traust Du Dir selbst zu, welche würdest Du gern lernen (und von wem), welche Werkzeuge und Platzverhältnisse stehen Dir zur Verfügung?

Mit einer guten Grundausstattung, einem trockenen Raum und gewissenhafter Einarbeitung kann man auch ohne Hebebühne viele Jahre Spaß an superbilligen Autos unter 1000 € haben, wenn man sie klug auswählt - und da kommen wir zu entscheidenden Frage Nummer zwei: Was soll das Auto können, bzw. wie wird es genutzt?
Für den Vielfahrer oder Kurzstreckenfahrer lohnt sich z.B. keine superstabile Landyacht, für die man eine eigene Tankstelle braucht; für den Gelegenheitsfahrer kann das aber durchaus interessant sein. Der jugendliche Heizer in seiner Sturm- und Drangphase wird mit Muttis Vento oder Opas 75-PS-Astra nicht froh, der Möbelschreiner nicht mit einer zweitürigen Limousine, der hektische Einparklegastheniker nicht mit einem großen Coupé und schmalen Sehschlitzen.
Die höheren Steuern älterer Autos betrachte ich dagegen im Verhältnis zur Ersparnis beim Kaufpreis: Das kann auch auf mehrere Jahre gesehen durchaus noch ein Vorteil sein, wenn der Wagen eben mal schlanke 15.000 € weniger in der Anschaffung kostet (und ja, dafür kann man auch lange tanken).

Gut und billig kann man übrigens mit Oldtimern fahren, die schon ein H-Kennzeichen haben. Die Steuern sind dann kaum noch der Rede wert, und ein klug gewählter Klassiker haarscharf jenseits der 30-Jahre-Grenze kann durchaus schon ein modernes und sparsames Auto sein, ist aber auf jeden Fall frei von nervtötenden und reparaturunfreundlichen technischen Spielereien (wenn es nicht gerade ein BMW mit Bordcomputer ist). Will man den Oldie auch billig versichern, braucht man dummerweise bei fast allen Anbietern ein weiteres, ganzjährig zugelassenes Fahrzeug, aber das finde ich eher zweitrangig, weil es ja auch früher schon Autos gab, die sich für kleines Geld ganz normal versichern ließen. An dieser Einstufung ändert sich auch "historisch" nichts.

Über viele Jahre haben sich für mich einige Favoriten hervorgetan, die wenig kosten, lange und problemlos laufen, einfach und nicht teuer zu reparieren sind und beim Fahren sogar richtig Spaß machen können. Allerdings steht bei mir auch der Verbrauch nicht unbedingt an erster Stelle, ich kann so ziemlich alles selbst reparieren und teile mir die dafür nötige Werkstatt mit Bruder und Vater.
Jetzt interessiert mich natürlich Dein Nutzungsprofil. Und Deine Preisvorstellung.


melden
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 23:52
@Dobie

Danke für Deinen umfangreichen Beitrag.
Ich gehe demnächst darauf ein.


melden
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.12.2017 um 23:54
Ich wünsche allen einen GUTEN RUTSCH.
Im neuen Jahr geht es weiter.
Ich freue mich schon darauf.


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

20.04.2018 um 21:01
3THINKER schrieb am 13.12.2017:Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt
habe schon den 5. corsa b 1.0 .

kaufe diese autos mit neuem tüv für ca 1000 euro. fahre lkw geschwindigkeit (motorschonend)
steuer 63 euro pro jahr, verbrauch bei lkw geschwindigkeit (auch lkw-beschleunigung und ausrollen lassen) im drittel-mix 5 liter. reparaturen sind oft sensoren, kleinkram, noch nie liegengeblieben. ich finde er sieht für einen kleinwagen sehr gut aus. kann das nur empfehlen. beim kauf darauf achten, daß am öldeckel kein "wasserschlamm" ist.
wenn man diese autos tritt, gehen sie kaputt.


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 01:13
Ich fahre seit 10 Jahren (wie die Zeit vergeht) einen Opel Kadett E Caravan.
Gekauft mit ~130.000km hat er inzwischen 310.000
Ölwechsel alle 15000km und nicht das Baumarktöl nehmen, getauscht hab ich in der Zwischenzeit Stossdämpfer (waren noch die originalen drin), Kupplung und Getriebe Umbau auf 5Gang lang übersetzt vom Astra.
Ausserdem Bremsen nach langer Standzeit gegen vorne Ate powerdisc und hinten grosse trommeln vom astra.

Spritverbrauch früher bei 4 Gang ca 9l, jetzt 6-7.
Steuer ca 140 im Jahr, Versicherung ca 170€/Jahr.


FB IMG 1515750665305

Wagen stand 2Jahre, wurde letztes Jahr reanimiert, Tüv ohne Mängel (beim richtigen Tüv) , bestes Auto, bisschen auffällig lackiert


melden
Macfo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 09:34
schabant schrieb:Spritverbrauch früher bei 4 Gang ca 9l, jetzt 6-7
Wie haste das denn gemacht?
schabant schrieb:bisschen auffällig lackiert
Ach i wo 😀


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 15:21
Wie haste das denn gemacht?
Zuvor war ein 4Gang Getriebe verbaut, sehr kurz übersetzt sprich 140 km/h max dann im Drehzahlbegrenzer.
Da ich früher viel Autobahn gefahren bin (120km täglich) habe ich dann auf ein lang übersetztes Getriebe 5Gang vom Opel Astra umgebaut (F16 wenn ich mich nicht irre) , damit kommt man auf 160 km/h Vmax im Vierten wie im 5ten, weil obenrum einfach das Drehmoment fehlt.
Bin aber sowieso meist mit 130 unterwegs, da dreht er dann bei 2900 und verbraucht eben dementsprechend weniger.

Der Motor ist wirklich basic aufgebaut, (C14nz sofern es interessiert), hat keine Klopfregelung, keinen LMM, und auch noch die alte Zündung mit der roten Verteilerkappe (und nicht den merkwürdigen den die meisten Astras haben).

Ausserdem liegt das Leergewicht bei 980kgs, weil Nullausstattung (abgesehen von Aschenbechern hinten aber die sind auch essentiell ,😁)

Einspritzung ist vom 1.6i (kopf demnächst auch).

Ich komme bei dauerhafter Autobahnfahrt auch auf 4.7l Verbrauch...


Das mit der Lackierung war der Grund weswegen ich ihn so günstig bekommen habe, wir hatten den geschenkt bekommen und zur EM 08 so lackiert, www.em-auto.de dokumentiert das denke ich ganz gut.
Non profit, rein private Seite von daher denke ich als verlinkung zulässig.


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 16:01
schabant schrieb:Spritverbrauch früher bei 4 Gang ca 9l, jetzt 6-7.
das ist sogar sehr umweltfreundlich, niko paech prädigt solches verhalten. alte sparsame autos zu fahren.


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 22:40
Ich habe keine Ahnung wer dieser Niko Paech ist (und auch wenig Lust zu googlen).
Ich mache das weil ich mir vorgenommen habe, dass ich die Kiste fahre bis sie mich im Stich lässt.
Ist seither nie passiert.
Gut einmal war die 10 Jahre alte Batterie tot, angeschoben heimgefahren und am nächsten Tag ne gute Gebrauchte organisiert.
Ich denk man kann für Reparaturen (oder bei mir Instandhaltung) durchaus Geld ausgeben aber mann muss auch den Zeitwert bei der Sache sehen.
Das Getriebe und die Kupplung sind vom Schrott, die Bremsen vorne waren ebenfalls schon gebraucht, die hinteren hab ich aus nem Astra genommen den ich zwischendurch für 2 Jahre gefahren bin (und der war wirklich durch) und so ist das mit so ziemlich allem was den Wagen betrifft.
Ich habe das ein oder andere Ersatzteil auf Vorrat gekauft, nix wildes. Da wäre zb eins der hinteren Dreiecksfenster.
Kostete damals ~2€, heute vllt 5-10€. Der Gedanke dabei ist, dass ich sollte ich mich mal aussperren nicht 100€ für nen Schlüsseldienst liegenlasse sondern einfach die Scheibe einschlage.
Klingt für Autoliebhaber fatal, ich finde es konsequent.
Der Wagen ist zwar kommendes Jahr 30, dennoch wird er nicht geschont da er für mich ein Gebrauchsgegenstand ist - naja zumindest rede ich mir das immer ein...

Ich habe ausserdem noch ein anderes Fahrzeug welches mein absolutes Heiligtum ist, da bin ich allerdings auch mit nichts sparsam da die Grundkonstruktion schon grottenschlecht ist und ich nicht an meiner Sicherheit sparen möchte.


melden
Macfo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

23.04.2018 um 23:44
schabant schrieb:Ich habe ausserdem noch ein anderes Fahrzeug
Nämlich ?

🤗


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

24.04.2018 um 00:01
FB IMG 1504778959576

Der blaue, daher auch der Nickname


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

29.04.2018 um 12:36
schabant schrieb am 23.04.2018:die hinteren hab ich aus nem Astra genommen
Und natürlich ordnungsgemäß eintragen lassen;)


melden

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

29.04.2018 um 20:02
Nein sind nicht eingetragen, ebenso wie die vorderen Bremsen und das Getriebe nicht eingetragen wurden.
Ich war trotzdem beim TÜV (vorab) um das abzuklären.
Die Hinterachse von Astra F Caravan und kadett e Caravan sind absolut identisch, ich war dort um mich zu erkundigen ob ich für den Umbau auch nen anderen Hauptbremszylinder (nein) oder den grösseren Bremskraftverstärker (ja) brauche.
Jetzt kann ich bis zum 1.8i alles ohne nachträgliche Änderungen an der Bremsanlage verbauen, und so einen hab ich noch als Reserve.
(Für gsi 8v und 16v brauche ich scheibenbremsen hinten sowie nen dickeren stabi).

Also alles im legalen Rahmen.

Bevor jetzt der Eindruck entsteht das wäre die ultimative Bastelbude und dass ich ständig daran rumschrauben muss.
Die meisten Änderungen sind schon vor Jahren verbaut worden, abgesehen von den bewusst kurzgewählten ölwechselintervallen und Reifen wechseln (Sommer/ Winter) fahre ich einfach nur.
Alltagsauto eben.


melden
3THINKER
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

30.04.2018 um 17:12
schabant schrieb am 24.04.2018:Der blaue, daher auch der Nickname
Aber ist der wirklich günstig im Unterhalt?
Ich vermute, da ist ein gewisser Aufwand für Ersatzteile erforderlich, wenn man viel fâhrt.


melden
Anzeige

Fahrzeuge, günstig in Anschaffung und Unterhalt

01.05.2018 um 00:58
schabant schrieb am 23.04.2018:Zuvor war ein 4Gang Getriebe verbaut, sehr kurz übersetzt sprich 140 km/h max dann im Drehzahlbegrenzer.
@schabant
Hey grüß Dich!

140 und im Begrenzer? Das ist seltsam, bzw übelst kurz übersetzt.
Mein erstes Auto war ein Kadett E-CC mit C14NZ, 60 Ps und 4 Gängen. Der ging aber sowas von gut, habe viele Freunde damals damit fahren lassen und alle sagten nur: Das sind nie und nimmer nur 60 Ps. Im 4. Gang kam bei 190km/h der recht rabiate Begrenzer, die hat er auf gerader Strecker locker erreicht.

Mein 2. Auto war danach ein 1.6er Kadett mit 75 Ps mit 5 Gängen, der war dagegen eine echte Gurke trotz Mehrleistung.

Wie sieht es bei deinem aus was Rost angeht an den hinteren Radläufen?


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
E-Sports22 Beiträge