Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Drohne Multicopter

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 15:40
Hier: https://www.golem.de/news/defensivnotstand-privater-drohnenabschuss-kann-gerechtfertigt-sein-1906-142178.html
hat einer auf ein solches Gerät geschossen und in dem Schadensersatzprozess recht bekommen.

Die Frage ist nun letztlich, nerven die Teile vor allem oder verbessern sie die Welt.
Klar hat alles so seine Vorzüge und Nachteile - aber was überwiegt hier und gewinnt hier eher der Schutz der Privatsphäre im Garten und am FKK-Strand? Und wenn ja, welche Möglichkeiten sind sinnvoll, sich ggf. zu wehren?
Den Piloten findet man ja nicht so einfach und Bilder aus einem privaten Bereich sind schnell ins Netz geladen. Nur muss es die Schusswaffe sein (auch wenn es hier nur ein Luftgewehr war)?


melden
Anzeige

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 16:44
kleinundgrün schrieb:nerven die Teile vor allem oder verbessern sie die Welt.
Naja, Du hast es ja selbst geschrieben, alles hat Vor- und Nachteile.
Eine Drohne die Medikamente an abgeschnittene Katastrophenopfer liefert antworten sicherlich anders, als die Badenixen die unfreiwillig im Netz landen, oder Fluggäste deren Flug nicht abheben kann, weil ein Depp damit im gesperrten Luftraum unterwegs ist.
kleinundgrün schrieb:welche Möglichkeiten sind sinnvoll, sich ggf. zu wehren?
Diese Frage beschäftigt übrigens auch offizielle Stellen. Wie stehst Du zur Falknerei? ;)
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Gefiederte-Drohnenabwehr-Greifvoegel-bei-der-niederlaendischen-Polizei-im-Einsat...


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 16:57
Man muß unterscheiden zwischen Drohnen die pakete oder Bomben oder Überwachungskameras oder FILMKAMERAS gewerblich oder militärisch teilautonom oder ohne anwesenden Piloten transportieren,
"Drohnen" die als private Spaßgeräte mit Videos aus der Luft versorgen
und "Drohnen" die einfach nur fliegen und ohne Kamera unterwegs sind.


Nun es gibt seit eh und je gesetze die den Umgang eigentlich vollumfänglich regeln.

Diese Regeln sind im Zuge der Luftraum Neuregelung verändert worden. EU you know.... Lobby,...
Es wurden erstmal ALLE unter einen Topf geworfen.Nur eben in Gruppen unterteilt.

Schmeißt du einen Papierflieger (in dem niemand sitzt) betreibst Du ein UAV.

Es wurde dabei neben diesen EInstufungen auch festgelegt welche Kategorie welche Vorgaben zu erfüllen hat.
Die einzige die so "frei" ist wie bisher ABER dennoch den alten und neuen Regeln unterliegt ist unter 250g.

Es wurde eine Besitzerkennzeichnung vorgeschrieben.
Etwas das fliegt und nciht von aussen als dem und dem Menschen zugehörig identifizierbar ist (aus metall oder sonstwie feuersicher!) ist also illegal.

Die alten regeln besagen bereits man darf reguliertem Flugraum nciht nahe kommen, Fluggeräte weder gefährden noch behindern, nicht über Personen fliegen nur mit Genehmigung des Besitzers über privatgrund fliegen, nur mit Erlaubnis der Person aufnahmen machen.

Wer hält sich eigentlich selten dran? TV Sender, Produktionsgesellschaften, Militär.
Und da inzwischen ein Luftraum für kommerzielle Drohnen de facto freigemacht wurde bald auch die Lieferservices usw.

Da kann man alson nichts mehr dagegen machen wenn über Deinem Garten in 80 Meter Höhe eine 25kG Amazon Drohne mit 30 ultra HD Kameras schwebt.

Größere private UAV Klassen, und ich denke über die reden Wir hier hauptsächlich, haben demnächst übrigens Vorgaben zu Geofencing online Ortung usw.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 16:57
H.W.Flieh schrieb:Wie stehst Du zur Falknerei?
Wenn sie mit einer Kamera bestückt sind, vermutlich recht ähnlich.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 17:03
the_unforgiven schrieb:Nun es gibt seit eh und je gesetze die den Umgang eigentlich vollumfänglich regeln.
Ja, Regelungen gibt es.
Das Interessante an der Sache ist, dass durch deren Natur solche Verbote faktisch kaum durchsetzbar sind. Das gilt letztlich auch für versteckte Kameras - aber hier sind es nun mal die Drohnen.

Und das ist nur das Fertigen von Aufnahmen. Die Kollisionsproblematik kommt noch hinzu.
Da wäre dann eher die Frage, ob sich das technisch lösen ließe. Also mittels "Flugverbotszonen", welche die Drohnen schon technisch bedingt einhalten müssen oder Möglichkeiten, die Drohnen zur Landung zu zwingen. Dem steht nun ei gewaltiger Aufwand gegenüber und die Tatsache, dass ein bisschen Herumfliegerei aus Spaß einen riesigen Rattenschwanz erzeugt.
Ich finde, das ist recht komplex, deswegen auch der Thread.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 17:15
kleinundgrün schrieb:the_unforgiven schrieb:
Nun es gibt seit eh und je gesetze die den Umgang eigentlich vollumfänglich regeln.

Ja, Regelungen gibt es.
Das Interessante an der Sache ist, dass durch deren Natur solche Verbote faktisch kaum durchsetzbar sind. Das gilt letztlich auch für versteckte Kameras - aber hier sind es nun mal die Drohnen.
nun mit dem Vehikel "Drohnenproblem" wurde ja besagte Luftraumänderung dem Amazon Kunden und bald durch Google droneGIS erfassten Kunden ;) schmackhaft gemacht.

An der Problematik ändert sich nichts da die neuregelung die Gesetze und Voirgaben nicht leichter umsetzbar macht.
kleinundgrün schrieb:Und das ist nur das Fertigen von Aufnahmen. Die Kollisionsproblematik kommt noch hinzu.
Prominente Beispiele VOR der Neuregelung waren in meinen Augen (nicht alleine) zu groß und zu gut sichtbar um private Drohnen zu sein.
Ein bvekannter beinahe Unfall war z.B. eine gewerbliche Kamera Drohne bei einem Skilauf.
Wir alle kennen die spektakulären Schwenks die im TV auf öffentlichen Plätzen über Personen gefilmt werden....

Wie gesagt selbst bei den offiziellen gewerblichen wurde früher nicht umgesetzt von öffentlicher Seite.
Hat keinen Interessiert außer die Modellflieger die sich stets daran hielten..
kleinundgrün schrieb:Da wäre dann eher die Frage, ob sich das technisch lösen ließe. Also mittels "Flugverbotszonen", welche die Drohnen schon technisch bedingt einhalten müssen oder Möglichkeiten, die Drohnen zur Landung zu zwingen. Dem steht nun ei gewaltiger Aufwand gegenüber und die Tatsache, dass ein bisschen Herumfliegerei aus Spaß einen riesigen Rattenschwanz erzeugt.
Ich finde, das ist recht komplex, deswegen auch der Thread.
Wie gesagt bereits umgesetzt und ab einer gewissen Klasse Vorschrift.
"Flugverbotszonen" aka Geo Fencing läd die "Drohne" herunter und hält sie ein.
"Zur Landung zwingen" bei Ausfall der Verbiundung oder Problemen wird automatisch zurückgekehrt.
"Drohne" meldet ihren Standort zudem per Internetverbindung.

technisch umgesetzt (von drohnenseite) und kein Problem heutzutage.
PROBLEM: wer keine Regeln einhalten will wie idioten, Verbrecher oder TV Bosse (gibt da einen fall) entfernen den Kram oder umgehen ihn mit einer eigenen Steuerung.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

27.06.2019 um 19:35
kleinundgrün schrieb:Wenn sie mit einer Kamera bestückt sind, vermutlich recht ähnlich.
Das meinte ich damit nicht.
War mehr auf meinem link bezogen greifvögel zur Drohnenabwehr einzusetzen.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

28.06.2019 um 00:31
@H.W.Flieh
Da tun mir die Voegel leid, gibt bestimmt ein paar Spackos, die spaetestens ihre 2. Drohne mit geschaerften Metallpropellern ausruesten und der Falke quasi in den Mixer fliegt! :troll:

:mlp:


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

28.06.2019 um 08:24
@syndrom
Aus dem Link mit den holländischen Adlern oben:
Die Tests hätten ergeben, dass handelsübliche Drohnen die Tiere nicht verletzen. Größere Modelle könnten die Tiere aber womöglich mit ihren Rotoren verwunden, weshalb eine Art Schutzschuh für die Vögel entwickelt werden soll.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

28.06.2019 um 08:49
Man hat natürlich immer das Problem, dass sich Menschen nicht an Vorschriften halten und dass technische Vorkehrungen gegenüber denjenigen, die dreist genug sind, auch nichts bringen.

Aber bei Drohnen mit Kameras ist das Schadenrisiko relativ groß. Die Geräte sind spottbillig und machen eben auch Spaß und werden damit vermutlich immer verbreiteter.

Die Geräte mit Greifvögeln zu "kontrollieren" ist sicher ein gangbarer Weg für Flughäfen oder andere sicherheitskritische öffentliche Bereiche. Aber wenn ein solches Gerät in einen privaten Bereich eindringt, wird es schon schwierig.
Ich persönlich halte vom Abschuss wenig bis nichts. Und ein paar Kilo, die mal eben vom Himmel runter fallen, sind schon auch gefährlich.

Deswegen auch die Diskussion. Was ist da sinnvoll und ist es überhaut so dramatisch. Ich persönlich hatte noch keine solche Begegnung - weiß aber, dass ich mich in einem entsprechenden Fall schon darüber ärgern würde. Vor allem, weil man es auch überhaupt nicht mehr in der Hand hat, was mit solchen Aufnahmen passiert. Im Zweifel ist etwas, das man in seinem Privatbereich macht quasi für immer im Netz. Das halte ich schon für recht unschön.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

28.06.2019 um 10:48
kleinundgrün schrieb:Die Geräte mit Greifvögeln zu "kontrollieren" ist sicher ein gangbarer Weg für Flughäfen oder andere sicherheitskritische öffentliche Bereiche.
Leider nein, das Projekt wurde eingestellt. Guckst du hier:

https://www.nzz.ch/panorama/niederlaendische-polizei-entlaesst-ihre-anti-drohnen-greifvoegel-ld.1339000
Doch die Ausbildung erwies sich als schwierig und teuer und das Resultat war bescheiden: Die Vögel täten nicht immer das, wofür sie trainiert wurden, zitiert der öffentlich-rechtliche Rundfunk (NOS) die Polizei. Es sei deshalb wahrscheinlich, dass sie sich in der Praxis nicht bewähren würden.
Klang in der Theorie erst mal gut, in der Praxis sind das eben Tiere, die nur unter bestimmten Voraussetzungen jagen.

Außerdem muss man die auch erst mal zum Einsatzort bringen, oder man müsste flächendeckend Falknereien einführen für spontane Drohnenabwehr...


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

28.06.2019 um 12:45
NeonMouse schrieb:Leider nein, das Projekt wurde eingestellt. Guckst du hier:
Vermutlich ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis man das mit entsprechende spezialisierten Drohnen erledigen kann.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

29.06.2019 um 08:59
Lästig, lustig wird's unter dem Umstand das die Batterien keine Spannung mehr liefern können und die in einem Baumwipfel niederginge.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 15:17
kleinundgrün schrieb am 28.06.2019:Aber bei Drohnen mit Kameras ist das Schadenrisiko relativ groß. Die Geräte sind spottbillig und machen eben auch Spaß und werden damit vermutlich immer verbreiteter.
Also mein Bruder hat eine genau 4 mal geflogen hat den Kühen guten tag gesagt und danach verkauft.
Im Vergleich zum Modellsport/bau ist das total öde und langweilig.
Ich kann mir nur vorstellen, dass das Spanner über längeren Zeitraum machen.
Ist einfach zu einfach um spaßig zu sein.

Das ist so ein typisches Konsumgut, dass man kauft weil die Fantasie besser ist als die Realität und dann ganz schnell im Müll landet.


Abschießen würde ich nur eine, die wirklich penetrant wird. :D
Auß0erdem soll das auch erstmal irgendeiner beweisen, wird ja eigentlich nicht aufgezeichnet sowas. :D


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 15:22
Yooo schrieb:Ich kann mir nur vorstellen, dass das Spanner über längeren Zeitraum machen.
Ja, weil nur Spanner Fotos machen :D


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 15:24
Geisonik schrieb:Ja, weil nur Spanner Fotos machen :D
Nagut, die Naturliebhaber ect. die gerne Bilder machen hab ich vergessen, die gibts ja auch noch.
Ich glaub aber nicht, dass es davon so viele gibt.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 15:58
Yooo schrieb:die Naturliebhaber ect. die gerne Bilder machen hab ich vergessen
jetzt kann man natürlich den Begriff "Natur" ziemlich weit fassen ...


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 16:52
@kleinundgrün
nicht falsch verstehen, diskussionsbedarf besteht meiner Meinung nach viel.
-die UAV Regelungen sind für Laien nicht verständliuch, Zusammenfassungen der Presse wie üblich oft in weiten Teilen falsch
Also was darf ein UAV bachen und was nicht, wogegen kann man sich wehren.

-Auswirkungen von gewerblichen UAV die nun hochoffiziell einen Luftraum haben und viel Lobby da die meißten nur ihre schnelle Amazon Lieferung aber nicht den "googlecopter" mit Vermessung und Gesichtserkennung sehen.
-Gefahren von gewerblichen und privaten UAV die teilautonom fliegen dank return to home Funktion und Geo Fencing auch gegen den Willen des Piloten.
-rechtliche Fallstricke beim Betrieb von Spielzeug und Eigenbauten

Nachdem ich das Proposal (das lange vor Dobrindts Äußerung schon durch war) die deutschen Entwürfe und Gesetze und die EU Entwürfe gelesen habe kann ich sagen das wird harte Kost die EU Regelung.

Zumal dann auch die Relevanz von anderen Richtlinien mit eine Rolle spielt, z.b. bedeutet eine CE kennzeichnungspflicht für Spielzeug und UAV nun daß ein privater mangels named Body nun keine Modelle mehr bauen darf oder nur daß er sie nicht verkaufen darf?Also unser besagter Papierflieger wenn er in den Luftraum eintritt sozusagen illegal unterwegs wäre.

@Yooo
dann warte mal ab bis ein 25kg Copter mit Paket mehrmals täglich über Deinem Haus rumgurkt um Deinen Nachbarn ihre Spontankäufe schnellstmöglich zu liefern.
Der ist nicht mehr wirklich leise und naja, schonmal 25kg aus 100m Höhe an den Kopf bekommen?
Schonmal eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr bekommen weil Dein Kind mit Seinem Wurfgleiter oder Fußball zu nah an den gerade landenden amazoncopter kam bzw. ihm nicht sofort den Weg frei gemacht hat?

Na dann mal sehen wie es künftig läuft hier im Wunderland der gewerblichen und staatlichen Drohnen.


melden

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 17:09
Wenn irgendwas passiert oder irgendwas nicht passt, muss man eben nachbessern.
Als das Auto erfunden wurde, waren die Regeln auch nicht zum Start die gleichen wie heute.




Für private Security werden wohl auch welche eingesetzt werden : "Person identifiziert, Bürgerstatus aufgehoben". :D
Naja, vielleicht nicht ganz so


melden
Anzeige

Drohnen/Multicopter - lästig oder lustig

02.07.2019 um 17:30
Yooo schrieb:Wenn irgendwas passiert oder irgendwas nicht passt, muss man eben nachbessern.
UAV sind Luftfahrzeuge und im Luftraum sozusagen unantastbar.
Bei Start und Landung ebenso.

Sie haben Vorrang vor privatem Spielzeug, Frisbees, Fußball,... und eine Annäherung auf paar 10m dürfte als beinahe Zusammenstoß gewertet werden.

Es dürfte bei sowas wie Amazons Sofortlieferungsprogramm Lizenzen gegen Geld geben oder Genehmigungen die mit viel Investitionen verbunden sind. Und bei "Nachbesserung" mit schadenersatzforderungen.
"Nachbessern" lässt sich da genauso einfach wie bestehende Landebahnen an Flughäfen schließen... nur daß die Landebahnen eben unmittelbar um Deine Wohnung herum sind und Du in 4 An und Abflugschneisen..


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt