weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Steinzeit Navigation

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:27
In Großbritanien wurde ein uraltes Sytem der Navigation gefunden.
Wegstrecken die über 160 Meilen bis auf 100 Meter genau ausgerichtet sind.

In Südengland und Wales soll es in der Steinzeit ein Streckensystem gegeben haben welches dem Wanderer eine bequeme Reise von A nach B ermöglicht haben soll.
Gleichschenkelige Dreiecke, die auf Hügeln aus Steinen gelegt waren, wiesen ihnen den Weg. Es soll mit Gps festgestellt worden sein, dass die Spitzen der Gleichschenkeligen Dreiecke Meter genau Zielpunkte auf bis zu 160 Meilen Entfernung anpeilen.
Selbst Stonehenge soll Teil dieses Systems sein.

Ein Hobbyarchäologe/ Amateur-Historiker, (Tom Brooks) hat 1500 prähistorische Stätten untersucht und dabei zumindestens immer einen Bezugspunkt zu zwei anderen Stätten gefunden.
Dies, so sagt er, "ist ein Beweis dafür, dass die Wahrzeichen bewusst als Navigations-Hilfen geschaffen wurden. Viele waren in Sichtweite voneinander gebaut um so einen einfachen Weg von A nach B zu ermöglichen. "
Für komplexere Wegehätten sie die Route in einer Reihe von einfachen Schritten aufgesplittet..

Auf der Seite ganz unten wird als Gegenargument von Mike Pitts, Herausgeber des British Archaeology angeführt, dass die Gegend in Südengland/ Wales von jeher eine stark frequentierte Landschaft sei und durch die besiedelung "Erdarbeiten" und Archäologische Funde es zwar viele gäbe, die aber nicht Eindeutig als Stütze für diese Hypothese genommen werden könnten.

Ich finde den Artikel Interessant. Doch was ist dran an der Sache?
Könnten unsere Altvorderen so ein komplexes System der Navigation gebaut haben?
Und wenn Ja, auch auf dem Kontinent?

it60195,1265207263,uh43048,1265207153,article-1213400-066F3180000005DC-32 634x373



Ich finde den Artikel Interessant. Doch was ist dran an der Sache?
Könnten unsere Altvorderen so ein komplexes System der Navigation gebaut haben?
Und wenn Ja, auch auf dem Kontinent?


http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1213400/Ancient-man-used-stone-sat-nav-navigate-country.html#ixzz0eTup8yv...


melden
Anzeige

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:29
outsider schrieb:Viele waren in Sichtweite voneinander gebaut um so einen einfachen Weg von A nach B zu ermöglichen. "
Aha, wohl wegen dem häufigen Nebel in England. Sonst könnte man ja einfach gucken wo es lang geht :-)


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:30
Ich meinte natürlich nicht 160 Meilen... Da sollte Kilometer stehen. In dem Artikel sind es 100 Meilen. sry


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:31
Und normalerweise ist der einfachste Weg von A nach B, die Straße die da lang geht. >Falls er die findet, macht es ja Sinn, dann braucht man aber die Steine auch nicht, sondern einfache Wegweißer. Gab es da aber keine Straßen, dann machen die Steine auch keinen Sinn.

Ergo: Irgendwie ziemlich unlogisch das Ganze.


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:32
Und auf... 100 meter genaue Zielpunkte. :)


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:39
@UffTaTa
kann ich deine beiträge als spam betrachten?


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:40
Mehr hast du dazu nicht zu sagen?

Dann erklär mir mal den Sinn einer Richtungsmarkierung per Luftlinie, die direkt in den nächsten Abgrund führt.


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:43
Die direkte Sichtlinie, ist meistens nämlich nicht der einfachste, schnellste oder praktischste Weg. Ganz im Gegenteil. Damit kann man meist nichts anfangen da sich das Gelände meist für einen direkten Weg nicht eignet.


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:44
in welchen abgrund? vllt hilft es wenn du deinen gedanken etwas mehr schrift geben würdest.
danke


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:49
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Die direkte Sichtlinie, ist meistens nämlich nicht der einfachste, schnellste oder praktischste Weg.
For more complex journeys, they would have broken up the route into a series of easy to navigate steps.
Anyone starting at Silbury Hill in Wiltshire, for instance, could have used the grid to get to Lanyon Quoit in Cornwall without a map.

aus dem artikel


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:57
OK, noch mal. Was nützt mir die Luftlinie zu meinem Ziel (oder meinetwegen Zwischenziel), wenn ich die doch eh nicht gehen kann?


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 15:59
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:OK, noch mal. Was nützt mir die Luftlinie zu meinem Ziel (oder meinetwegen Zwischenziel), wenn ich die doch eh nicht gehen kann?
möglicherweise nur zur orientierung.


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:13
Und woher weiß ich auf welchen Steinhaufen ich zulaufen soll?

Komme da jetzt auch nicht so ganz dahinter...war das jetzt nur eine Strecke oder ein System mit Abzweigungen?


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:18
seid ihr wirklich so unkreativ? das ist schnitzeljagd in gross^^


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:20
Naja vorallem geht man nie Ganz gerade da ein Fuß Stärker ist als der andere

Daher kommt auch das gute alte im Kreis laufen

Vll beträgt der abstand auch nur 160m dan wären die Steine so eine art checkpoint zwischen den orten


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:38
oiwoodyoi schrieb:Vll beträgt der abstand auch nur 160m dan wären die Steine so eine art checkpoint zwischen den orten
und noch unsinniger.

Also bis jetzt hat keiner den Sinn dieser Sache erklären können (bzw. wohl auch niemand begriffen). Da fragt man sich doch was an der ganzen Geschichte überhaupt dran sein soll?


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:42
@UffTaTa
Warum unsinning?

Die kleinen wegmarken müssen ja nicht in einer gerade linen sein sondern markieren den besten weg.
Und weil sie eben kleiner sind könnten sie schon verschwunden sein.

Das ist die einzige erklärung die ich für diese geschichte hab ansonsten unsinn in meinen augen


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:51
oiwoodyoi schrieb:Die kleinen wegmarken müssen ja nicht in einer gerade linen sein sondern markieren den besten weg.
Nach Angabe des Artikel zeigen sie den "direkten" (Sicht/Luftlinie) an, nicht den "besten" (praktikabelsten).


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:53
@UffTaTa
Hab ich auch gelesen aber vll waren inzwischen mal andere markierungen vll nur aus holz


melden

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 16:54
UffTaTa schrieb:Nach Angabe des Artikel zeigen sie den "direkten" (Sicht/Luftlinie) an, nicht den "besten" (praktikabelsten).
das reicht doch. es muss doch nicht zwingend der luftlinie gefolgt werden, oder doch? es ist eben eine markierung -> da gibts brötchen, bier, wein, weiber, was auch immer.


melden
Anzeige

5000 Jahre altes Navigationssytem in England

03.02.2010 um 17:25
@chilichote
chilichote schrieb:da gibts brötchen, bier, wein, weiber, was auch immer.
vor 5000 jahren?


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden