weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

71 Beiträge, Schlüsselwörter: René Osterwalder, Werner Marco Ferrari, Edith Trittenbass

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

17.05.2014 um 07:38
@Luppo
Hier (etwas runterscrollen)...:

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/babyquaeler-rene-osterwalder-erster-schritt-in-die-freiheit-id49447.html

.......sieht man ein Bild von R.O. in jungen Jahren.


melden
Anzeige
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

17.05.2014 um 12:57
Recht herzlichen Dank für euere Anteilnahme.

Wenn mir nun jemand schreiben kann, wo sich René Osterwalder am Tag der Entführung von Edith aufgehalten hat, wäre ich sehr froh.

Datum: Samstag, den 03. Mai 1986 - Zeit: 07 00 - 12 00

Besten Dank !


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

18.05.2014 um 08:01
Hier zwei anschauliche Anhaltspunkte zum besagten 3. Mai 1986 als Edith Trittenbass verschwand. Vielleicht kann es damit jemandem erleichtert werden, sich zu erinnern, dass er an diesem Tag mit R.O. irgendwo gesprochen hat.





melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

18.05.2014 um 14:17
Hier ein Link, damit Ihr einen Einblick bekommt.

http://www.inter-dek.ch/History.htm


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

19.05.2014 um 11:32
@Luppo

Ist so.....:

https://maps.google.ch/maps?saddr=Gass,+Wetzikon&daddr=Schulhaus+Wolfikon&hl=de&ll=47.541889,9.007716&spn=0.017556,0.038...

....die Strecke, die Edith Trittenbass hätte zurücklegen müssen, richtig eingezeichnet?

Was mich ausgesprochen erstaunt ist, dass nirgendwo Zeugen erwähnt werden. Es kann doch wohl kaum sein, dass Edith das einzige Kind auf diesem Schulweg war?
Und was mich unfassbar ärgert ist, dass eine Erst – oder Zweitklässlerin unentschuldigt einen ganzen Morgen nicht in der Schule erscheinen konnte, ohne es dem/r Lehrer/in scheinbar in den Sinn gekommen wäre, bei den Eltern nachzufragen oder sie darüber zu informieren. Auch wenn ihr Verschwinden Jahre her ist, gab es damals doch bereits Telefone.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

19.05.2014 um 11:36
Auch die unsägliche Zurückhaltung des Amber-Alerts heute (den gab es erst ab 1996), ist unmöglich nachvollziehbar. Ich denke, wer jemals in der schlimmsten der Situationen ist, ein Kind vermissen zu müssen oder in der Situation, als Kind entführt zu sein, der kann nur Hilfe gebrauchen und nicht Zurückhaltung.
«Man stelle sich vor, wir rufen Fritz Müller mit Autokennzeichen aus, und dieser sitzt gerade mit dem entführten Kind im Auto»
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz-am-sonntag/ostschweiz/art304158,3416256

Man stelle sich vor, man sitzt als Kind entführt und gefangen in „Magnus Dumm`s“ Wagen und keiner der Mitmenschen kann die Situation richtig einschätzen, weil keiner etwas weiss. Da kann man als Kind in der ganzen hilflosen Angst und Panik, machen was man will, alle werden denken, das ist ein Vater mit seinem schreienden Kind.
Wenn „Magnus Dumm“ seinen Namen, seinen Wagen und sein Kennzeichen allerdings im Radio hört, dann hat er, neben der von der Polizei befürchteten Kurzschluss – oder sonstigen Handlung die er eh schon im Sinn hat, noch eine allerletzte Gelegenheit zur Umkehr seines Vorhabens. Er kann sich überlegen, dass wenn ihm die Kripo bereits so weit auf den Fersen haftet, dass sie seinen Namen wissen, sie ihn sowieso kriegen werden. Und der einzige markante, für ihn noch zählende Unterschied dann sein wird: hat er neben der Grausamkeit der Entführung und Freiheitsberaubung, noch schlimmere Taten begangen.

Für Menschen die sich anmelden möchten:

http://www.amberalert.eu/

http://www.entfuehrungsalarm.ch/Pages/Kidnapping.aspx?LANGUAGEID=DE


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

19.05.2014 um 17:33
@MGunderson

Die Strecke ist richtig vermutet.

Beim Ueberqueren der Hauptstrasse dürfte Edith entführt worden sein.
Bemerkenswert ist, dass die nächste Stelle, von wo die Täterschaft Edith beobachtet haben müsste, ca. 500 m weit weg ist.
Der Ort selbst, ist ein abgelegenes Gebiet, Die anderen Schüler benutzten einen anderen direkten Weg, der ausserhalb der Sichtweite des Tatortes liegt. Fahrzeuge verkehrten hier an einem Samstagmorgen so gut wie keine. ( Man muss ja zurück in das Jahr 1986 schauen )

Wenn jemand in der Schule fehlt, so wird in den wenigsten Fälle zum Telefon gegriffen.

( Wer hat nicht schon mal die Schule geschwänzt ? )

Der Vermisstenalarm wie angedeutet, funktioniert nur, wenn es unmittelbare Zeugen gibt, die die
Entführung beobachtet haben.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

20.05.2014 um 10:40
@Luppo
Luppo schrieb:Wenn jemand in der Schule fehlt, so wird in den wenigsten Fälle zum Telefon gegriffen.
Das hat sich glücklicherweise längst geändert :-)
Luppo schrieb:( Wer hat nicht schon mal die Schule geschwänzt ? )
In so jungen Jahren? Was hätte Edith mit einem geschwänzten Schultag anfangen wollen? Zuhause hätte es die Mama bestimmt bemerkt und unterwegs kann ich mir kein Bild davon machen, was ein 7jähriges Mädchen, alleine hätte anstellen wollen.
Luppo schrieb:Der Vermisstenalarm wie angedeutet, funktioniert nur, wenn es unmittelbare Zeugen gibt, die die Entführung beobachtet haben.
Das weiss ich und genau deswegen wage ich es zu kritisieren. Die Begründungen habe ich aufgezeigt.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

20.05.2014 um 10:49
@Marianne48
@keintäter
@emodul


http://www.no2abuse.com/index.php/articles/comments/the-pedophile-elite-london-had-branches-in-the-netherlands-english-v...

Je tiefer ich mich einlese, desto mehr muss ich zweifeln, ob die Abschaffung der Todesstrafe, eine so gute Idee war. Bleibt mir doch nach lesen obigen Artikels, die Frage zurück, ob solcher Abschaum nicht gerade wegen der Abschaffung der Todesstrafe, erst möglich wird.

Klickt man in dem Link...:

http://www.vaterunserinderhölle.de/plaintext/trauma/fallschilderungen/rene-osterwalder/index.html

......auf WEITER, erhält man einen etwas tieferen Einblick in die geschehenen Taten. Etwas was CH - Medien, wahrscheinlich der Abscheulichkeit wegen, überwiegend vermieden haben.
Die im Link enthaltene Vorstellung des Richters, nämlich die Kinder könnten sich nicht erinnern, lässt mich sehr zweifeln ob die heutigen Anforderungen an Richter noch Zeitgemäss ist und erklärt mir so einige Diskrepanzen aus denen sich die Diskussionen um „Kuscheljustiz“ ergibt.

Abspalten heisst IMMER, sich erinnern. Sind nicht genau auch Taten, wie sie Osterwalder und Konsorten verantstalte/n/teten, einzig möglich, weil solche ERWACHSENE, ANSTATT SICH HELFEN ZU LASSEN, Eins zu Eins ihre eigenen, während der Kindheit ausgehaltenen und abgespaltenen Erlebnisse, auf Nächste übertragen?

Googelt man die beiden Namen des damaligen Paares ausgeschrieben, erhält man ausländische Berichte, die Einsichten in die Fälle ergeben, die genauer sind. (Bitte nur machen, wer einiges aushalten kann)

Bei oberflächlichem Lesen, sprich zu Beginn des Threads, wagte ich zu bezweifeln, ob R.O. etwas mit dem Verschwinden der Kinder Edith Trittenbass, Peter Roth und all den anderen, etwas zu tun hat. Doch je mehr ich mich einlese, kann ich Deine @Luppo Gedanken nachvollziehen.

Was mir momentan noch unverständlich bleibt, ist diese Suche nach dem roten Geländewagen mit grauem Verdeck.
Soweit ich bisher sehen konnte, war dies in XY, der einzige Aufruf dafür. In der darauffolgenden Sendung war bereits keine Rede mehr davon.
Einordnen kann ich das nicht. Hat man nun diesen Wagen zuordnen können, oder nicht? Immerhin war davon die Rede, dass es sich entweder um einen Walliser oder einen Mietwagen gehandelt haben soll. Beides dürfte für die Kripo keinen so grossen Aufwand gewesen sein, herauszufinden. Ausser es handelte sich um einen gestohlenen Wagen oder gestohlene Nummernschilder.

Den Tipp von @bigmäc, den Threadtitel in „Dringender Zeugenaufruf zum Verschwinden von Edith Trittenbass, Gass – Wetzikon, Schweiz“ umändern zu lassen, finde ich auch ein sehr guter Gedanke!
Die einzige Chance, dass sich in diesem Fall noch etwas tut, sehe ich leider auch nur darin, dass der Thread täglich, möglichst ihren Namen beinhaltend, angeschrieben wird und somit bei Google an erster Stelle erscheint, wenn irgendjemand entsprechende Stichworte eingibt.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

20.05.2014 um 11:06
MGunderson schrieb:Den Tipp von @bigmäc, den Threadtitel in „Dringender Zeugenaufruf zum Verschwinden von Edith Trittenbass, Gass – Wetzikon, Schweiz“ umändern zu lassen, finde ich auch ein sehr guter Gedanke!
Die einzige Chance, dass sich in diesem Fall noch etwas tut, sehe ich leider auch nur darin, dass der Thread täglich, möglichst ihren Namen beinhaltend, angeschrieben wird und somit bei Google an erster Stelle erscheint, wenn irgendjemand entsprechende Stichworte eingibt.
Sehe ich auch so, @MGunderson . Eigentlich ist das alles, was wir für Dich @Luppo machen könnten. Du lässt den threadtitel ändern und wir schreiben jeden Tag etwas in den thread um ihn nicht nach hinten verschwinden zu lassen und um ihn bei google zu pushen.


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

25.05.2014 um 19:05
Danke für Euere Ratschläge: Ich kann ja auch jeden Tag eingeben: Wer weiss etwas ?


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

27.05.2014 um 17:55
Dringend Zeugen gesucht !!


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

08.06.2014 um 00:38
@Luppo
Bei Googleeingabe des Namens: Edith Trittenbach, findet man deinen Zeugenaufruf nicht mehr.
Ich verstehe es nicht. Was ist jetzt hier geschehen?


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

10.06.2014 um 13:30
@MGunderson - In der Schweiz herscht das Linke Kriminellentum.
Hier werden Kriminelle in Samthandschuhen in 3 Stern Hotels bedient.
Nach 30 Jahren verjährt hier Mord.
Selbst Staatsanwälte sehnen sich die Verjährungsfrist herbei, weil zu anstrengend die Befragungen von event. Täterschaft.
Ein Staatsanwalt dazu: Ach wissen sie, nach 30 Jahren hat sich eine Täterschaft derart verändert,
dass sich eine weitere Verfolgung erübrigt.
Uebersehen wird hier selbstredend, dass genau diese Botschaft für Wiederholungstäter der Anreiz
zu weiteren Taten ist.
Dass Texte über Kriminelle, deren Taten gelöscht werden, ist nichts neues. Sollte der lebenslängliche Verwahrte eben doch entlassen werden, so darf doch niemand über seine Vergangenheit Bescheid wissen. Somit vergeht dann höchstens 1 Jahr, bis dieser wieder zuschlägt.

Ich vergleiche die Menschheit mit einem Hühnerstall - kommt der Fuchs, holt sich ein Huhn -alle
entsetzt herumflattern, eine Stunde später alle wieder die Körner picken. Vergessen und vorbei das Ungeheuerliche. Hauptsache, es ist nicht in der eigenen Familie geschehen.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

10.06.2014 um 22:31
@Luppo

Verstehe ich dich jetzt richtig, es wäre gerade deswegen wichtig, den Thread an erster Stelle bei Google halten zu können?
Wenn ja, dann lass uns das doch tun, oder?
Was hindert denn, den Threadtitel ändern zu lassen? @bigmäc hat doch auch zugesagt und bestimmt kommen mit der Zeit noch andere Schreiber dazu. Bin, was das Schreiben anbelangt, zuversichtlich.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

10.06.2014 um 22:44
@MGunderson
@Luppo

Ich wäre nach wie vor dabei, den thread nach Abänderung des topics täglich zu pushen.


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

11.06.2014 um 06:36
@bigmäc
@MGunderson
Ich habe nichts dagegen, den thread abzuändern.
Wenn einer von Euch Profis das kann, so bitte ich darum.

Ich habe inzwischen versucht, übers Facebook gezielt in der Region des Verbrechens nach Zeugen zu suchen. Kann mir deshalb auch vorstellen, dass meine Zeugensuche der Polizei TG mitgeteilt wurde.
Dass diese nicht gerade begeistert darüber sein mögen, ist mir auch klar, wurde doch Osterwalder
betr. dieses Verbrechens auch einvernommen. Nachweisen konnte man ihm nichts. Was aber nichts heissen will. ( Keine Zeugen, das Opfer wurde nie gefunden,somit auch keine Spuren, die man hätte verwenden können. ) Nach einem Alibi zu fragen, einige Jahre nach einer Tat, ( Osterwalder wurde ja erst in den 90 er Jahren verhaftet ) ist eine Sache der Unmöglichkeit.


melden
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

11.06.2014 um 06:48
Der Google Eintrag: Edith Trittenbass - Allmystery - findet man auf Seite 2.


melden

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

11.06.2014 um 07:43
@Luppo

Den Threadtitel kann nur die Verwaltung ändern und das geschieht jeweils nur auf Bitte des Threaderstellers- in diesem Fall also auf Deine Bitte.
Du musst dazu die Verwaltung anschreiben , den Button dazu findest Du rechts. Dann einfach darum bitten , den Titel so abzuändern, wie Du es haben möchtest . Ich würde schauen, dass die Worte "Dringender Zeugenaufruf " enthalten sind.


melden
Anzeige
Luppo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Edith Trittenbass - Gass Wetzikon TG ( Schweiz )

15.09.2014 um 18:07
Da nützen mir meine Ermittelungen viel, wenn mögliche Zeugen direkt bei der Polizei vorsprechen, anstatt bei mir. Mit schmunzeln - Euer Luppo.


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden