weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindestötung, Yagmur

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 13:45
Die U-Untersuchungen kann man aber problemlos schwänzen. In Neukölln scheint das anders zu sein

http://www.zeit.de/2011/24/Familie-Kindervorsorgeuntersuchungen

edit: nein, alles ist rein freiwillig.


melden
Anzeige

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 13:46
@pfiffi
Ja, aber ich denke, da wurde schon ausgeschöpft, was man ausschöpfen konnte für unterlassene Hilfeleistung, da gibts ja gesetzliche Vorgaben mit den Höchststrafen. Ich weiß nicht, wie die bei unterlassener Hilfeleistung aussehen, aber wenn man bedenkt, dass das Höchstmaß bei Totschlag 10 Jahre ist, finde ich über 4 Jahre halt nicht wenig. Auch wenn es natürlich rein vom moralischen Denken her natürlich DOCH zu wenig ist.


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 13:51
@pfiffi
Das handelt wohl jede Stadt anders mit den U-Untersuchungen. Bei uns bekommt man Post vom Jugendamt, wenn man nicht hingeht, mit der Aufforderung, es noch zu tun und bis zum Tag X denen die Bescheinigung darüber in Kopie einzureichen. Da haben schon einige meiner Bekannten, die den Termin einfach verschwitzt haben, aber direkt einen halben Schock bekommen, als diese ernst klingende Post ins Haus flatterte (was ich auch ein richtiges Signal finde) - Ich weiß nicht, was passiert, wenn man dieser Aufforderung dann auch nicht nachkommt, so weit hat es noch niemand, den ich kenne, kommen lassen. Denke aber, dann könnten die auch irgendwann unangemeldet auf der Matte stehen.

Aber sicher gibt es soziale Brennpunkte, wo das Jugendamt einfach so schon mit dem normalen Alltagsgeschäft überfordert ist, dass solche Aktionen denen noch wie Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen erscheinen würden, zu denen sie einfach keine Zeit haben. Leider! Denn wenn man bedenkt, dass die vernachlässigten und schlecht behandelten Kinder von heute oft halt die Täter von morgen sind, sollte man schon überlegen, ob es nicht lohnt auf lange Sicht, hier präventativ schon tätig zu sein, denn dann spart man sich ja in der ZUKUNFT wieder einiges an Geld, wenn diese Kinder später eben NICHT zu Tätern werden.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 13:54
@pfiffi
pfiffi schrieb:Die U-Untersuchungen kann man aber problemlos schwänzen. In Neukölln scheint das anders zu sein
Nein, denn normalerweise geht nach jeder U-Untersuchung ein Schrieb ans Gesundheitsamt. Auf jeden Fall wird das Jugendamt dann über das Fehlen einer U-Untersuchung in Kenntnis gesetzt. Und ich denke mal, dann hängt es davon ab, wie belastet das Amt ist. Aber normalerweise bekommste dann nen Besuch von denen.


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 13:55
@Kältezeit wie ich gelesen habe ist das sozusagen örtlich verschieden... Ich habe keine Erfahrungen damit; wir sind immer brav hingegangen.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 14:36
Meine Meinung: Wenn es nach mir gegangen wäre,keiner der beiden hätte ja das Tageslicht wieder gesehen. So eine grausame Art der Kinderquälerei hab ich selten gehört! Und sowas darf nie wieder ein Kind in die Welt setzen.....Das ist Abschaum dieses Pack.So,nun könnt ihr auf mir rumhacken.....


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 14:47
@minu16

Nee hast volkommen recht. Weg die Schweine! Man sollte mal darüber nachdenken ob jemand der seinem eigenen Kind soetwas antut nicht generell eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und für Immer weggesperrt gehört.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 14:47
Ich hoffe,mit dem harten Urteil(auch wenn ich es noch nicht hart genug finde) ist endlich mal ein Zeichen gesetzt worden. Die meißten Eltern kommen doch viel zu milde davon.
Meinetwegen können die sich gegenseitig prügeln wie sie lustig sind,aber seine geballte Wut an einem wehrlosen Kleinkind über Jahre abzulassen ,wie asozial ist das denn.Egal was einem selber als Kind passiert ist,man macht das einfach nicht.
Das dieses Gequäle niemanden aufgefallen sein soll,glaub ich auf keinen Fall.Alle die weggeschaut haben,sollte man mit einsperren.Das arme Kind!


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 14:54
@mistaz
Wenn du alle Tierquäler und Kinderquäler,die nur ihr "Eigentum" quälen,einbuchten würdest,wäre kein Platz mehr in den Knästen und 50% der Menschheit hinter Gitter(glaube ich).


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 14:56
Also, Ihr Beiden, ganz ehrlich. Eure Emotionen kann ich verstehen. Jede/r ist angewidert. Ein kleines Kind tottrampeln (sorry, aber so war es doch!).

Dennoch: Schweine! keine Menschen! Haben nichts mit uns zu tun...

Doch, das waren, das sind Menschen. Wie Du und ich.

"Unmenschlich" ist ein problematischer Begriff. In seinem großartigen Prozessbericht über den Eichmann-Case sagt Harry Mulisch, dass man Eichmanns Taten nicht als "unmenschlich" sondern eben als "menschlich" bezeichnen sollte - weil nur Menschen so agieren würden.

Welcher Teufel ritt die Beiden? Was sind die Bedingungen dafür, so zu agieren? Wie wird man so?

Wir müssen das rauskriegen. Es erteilt uns Auskünfte, auch über uns, über das, was in uns stecken könnte.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:02
@pfiffi
Schmeiß mich bitte nicht mit diesen Typen in einen Topf! Sie sind eben nicht wie du und ich.
Warum sie sind,wie sie sind.....ist mir egal.Damit beschäftige ich mich nicht,das sind solche Sch....
mir nicht wert.Mir geht es nur um ein Kind,das aufs übelste Art und Weise Jahrelang misshandelt wurde ,noch dazu von den eigenen Eltern.Das der Vater nur weggeschaut hat,kann er dem Papst erzählen,der glaubt das vielleicht!


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:07
minu16 schrieb:Schmeiß mich bitte nicht mit diesen Typen in einen Topf! Sie sind eben nicht wie du und ich.
Doch! Genau das sind sie! Wie Du und ich!

Als der deutsche Jude Jacobi (???bin zu faul zum googlen!) im Rahmen von Overlord als Verhöroffizier nach Europa wiederkam und SS-Männer verhören musste, frug ihn ein SS-Mann, warum er - der SS-Mann - von ihm nicht einfach umgelegt worden sei. "Weil ich anders erzogen wurde als Sie!" The answer of the century! Thats it!

Wie wurden die beiden Täter (keine ""!) erzogen?


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:20
minu16 schrieb:Wenn du alle Tierquäler und Kinderquäler,die nur ihr "Eigentum" quälen,einbuchten würdest,wäre kein Platz mehr in den Knästen und 50% der Menschheit hinter Gitter(glaube ich).
Hoffe mal es sind nicht ganz so viele.

@pfiffi

Ja...
Das das der Mensch zum Großteil von seiner Umwelt zu dem gemacht wird was er dann schließlich ist, ist mir schon klar. Der Begriff Schwein beispielsweise ist natürlich entmenschlichend und unangebracht.

Dennoch stellen Menschen die nicht nur völlig emphatielos sind und dazu noch die Hemmschwelle einen anderen zu töten überschritten haben, meiner Meinung nach, eine Bedrohung für die Allgemeinheit dar.


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:27
@mistaz ich widerspreche nicht. Und "Schwein", um der Wahrheit die Ehre zu geben, sage ich hie und da natürlich auch zu meinen mehr oder weniger lieben - da dann eher weniger lieben - Mitmenschen ;-)


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:28
@pfiffi
Es ist m.E. eine Mischung aus persönlichen Anlagen und Erziehung/Umfeld, die den Menschen zu dem macht, was er am Ende ist. Eigene persönliche Anlagen, die man charakterlich von Geburt an mitbringt (hierzu gehört das persönliche Temperament, der Kampfgeist, das Harmoniebedürfnis, IQ etc., das bei jedem Menschen von Grund auf anders ausgeprägt ist) bestimmen meines Erachtens, ob ein böser Same, der in der Kindheit gesät wird, auch aufgeht. Nur so ist zu erklären, warum die einen später selbst zu Tätern werden und die Anderen das genaue Gegenteil - zu Beschützern und Kämpfern für die Kleinen und Schwachen.

So oder so trifft aber JEDER Mensch an einem Punkt in seinem Leben selbst die Entscheidung, ob er den guten oder den schlechten Weg geht. Einem jeden Menschen muss klar sein, dass es SCHLECHT ist, wenn man ein kleines wehrloses Kind misshandelt. Wer das nicht erkennt oder gar noch perverse Freude dran empfindet, es wieder und wieder zu tun und seinen Lebensfrust auf diese Weise an einem anderen Menschen auszulassen - noch dazu einem eigenen Kind, das einen liebt und vertraut und ausgeliefert ist - da weiß ich ehrlich nicht. WAS da alles schiefgelaufen sein muss bei diesen Menschen, denn mit denen stimmt meiner Meinung nach so ziemlich GAR nichts mehr, da sind ja die natürlichsten Instinkte nicht mehr vorhanden wie Beschützerinstinkt, Mutterinstinkt, Kindchenschema etc. pp.!


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:31
@pfiffi

Auch wenn's jetzt off topic ist.

Ich empfehle es oft und gern. Sieh dir die Dokureihe Death Row von und mit Werner Herzog an. Da geht's um Häftlinge im Todestrakt in den USA. Villeicht interessiert es dich ja. Ist jedenfalls sehenswert und auf YouTube zu finden.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 15:34
Toller Beitrag @diegraefin ..!

Sehe ich ganz genauso. Deshalb ist solch ein Verbrechen auch unentschuldbar. Und aus Tätern gar noch Opfer zu machen, obwohl auch Andere in ihrer Kindheit Grausames erleben mussten und aber einen anderen Weg für sich wählten, ist sowieso falsch.

Und um ehrlich zu sein, interessiert mich der Mensch, der hinter einen solchen Tat steckt, auch reichlich wenig, zumindest in der Hinsicht, dass es sowieso keinerlei Entschuldigungen für solch eine Tat geben darf!


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 16:52
Welcome back @pfiffi :)

Ich habe den Fall nicht wirklich verfolgt..aber mich wundert in dem Artikel dieser Absatz
Ein Rechtsmediziner erstattete Anzeige, die Staatsanwaltschaft ermittelte. Weil die Pflegemutter des Kindes angab, sie sei möglicherweise für die Verletzungen verantwortlich, gab das Jugendamt das Kind an die leiblichen Eltern zurück. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen im November 2013 schließlich ein. Wenige Wochen später war Yagmur tot.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/yagmur-prozess-mutter-und-vater-in-hamburg-verurteilt-a-1004846.html

Wieso gab die Pflegemutter an, sie könne die Verletzungen verursacht haben? Hat sie das Kind ebenfalls misshandelt? Dann hat es ja sicherlich Gründe gegeben, das Kind überhaupt in die Obhut einer Pflegefamilie zu geben..warum kam es dann zurück zu den leiblichen Eltern und nicht zu einer anderen Pflegefamilie.

Zum Urteil an sich. Gerecht. Ich hätte mit besonderer Schwere der Schuld, auch kein Problem gehabt!


melden

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 17:07
@Kältezeit
Danke dir, das sehe ich alles auch ganz genau so. Ab einem gewissen Grad der Grausamkeit will ich gar nicht hören und nicht wissen, was derjenige selbst alles evtl. durchgemacht hat in seiner Kindheit. Nicht zuletzt, weil diejenigen ja selbst AUCH nicht mehr an das Kind gedacht haben, das sie selbst mal waren, sonst hätten sie sich selbst in ihrem eigenen Opfer wiedererkannt und ihm das NICHT angetan! Ich kenne jedenfalls einige Menschen, die selbst eine schlechte Kindheit hatten und GERADE DESHALB nie einem Kind ein Haar krümmen könnten, sondern im Gegenteil völlig ausrasten würden, wenn sie sowas live mitbekämen! Das triggert die so dermaßen, weil sie sich durch die eigene Erfahrung mit dem Opfer identifizieren, nicht mit dem Täter. Ich weiß echt nicht, was da schiefgelaufen sein muss bei anderen, dass es bei ihnen genau umgekehrt ist und sie kein Mitleid empfinden, sich dann aber später auf die eigene Kindheit rausreden. Für solche Menschen dreht sich alles nur immer um sich selbst - und Empathie? Was ist das?

@Interested
Das habe ich mich auch gefragt, ob die arme Kleine evtl. von der Pflegemutter AUCH noch gequält worden ist. Denn wie doll müsste man denn an einem Kindersitz gerüttelt haben, dass man denkt, das Kind hat davon eine schwere Kopfverletzung und einen Bauchspeicheldrüsenriss davongetragen?? :( Die arme Kleine, wenn wir per Video verfolgen könnten, was sie in ihrem kurzen Leben alles gesehen und erlebt hat, würden wir wahrscheinlich aus dem Heulen und Hassen nicht mehr rauskommen. :cry:

Hauptsache, diese Frau kommt nicht mehr raus, solange sie noch fruchtbar ist. So jemand darf nie wieder ein Kind bekommen in meinen Augen! Und ich hoffe, die traurigen Augen der kleinen Yagmur werden sie ihr Leben lang bis in ihre Träume verfolgen, dass sie nie vergisst, was sie da getan hat!


melden
Anzeige

Fall Yagmur - das Urteil ist gesprochen

25.11.2014 um 17:15
Comtesse schrieb:Und ich hoffe, die traurigen Augen der kleinen Yagmur werden sie ihr Leben lang bis in ihre Träume verfolgen, dass sie nie vergisst, was sie da getan hat!
Das genau glaub ich nicht. Hätte sie Mutterliebe und einfache Empathie empfinden können, hätte sie niemals das Kind so behandelt.

Und so oder so, sollte die Aussage der Pflegemutter nochmal überprüft werden.


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden