Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

67 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Lebensmittelerpresser ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 20:45
https://www.landeszeitung.de/blog/newsticker/1100272-mutmasslicher-supermarkt-erpresser-hat-gestanden

Er hat gestanden, keine weiteren Kontaminationen zu befürchten.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 20:49
Zitat von ZitronellaZitronella schrieb:Nichtsdestotrotz eine völlig sinnlose und vor allem empathielose Tat eines wohl psychisch gestörten Mannes.
Die leider Nachahmer finden wird....

Wie stellen die sich eigentlich die Geldübergabe vor?


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 20:52
Der Täter war aber auch ziemlich dumm -erpresst hier halb Deutschland, schreibt einfach eine Email dass er 10 Millionen will, geht in die Filiale rein unbeeindruckt der ganzen Ladendiebstahlkameras, hatte keine Komplizen, entsorgt seinen Computer im Kleidercontainer und überhaupt hatte er nie einen Plan. So gesehen hat man ihn viel zu lange gesucht...


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 21:39
Ich würde es nicht unbedingt als dumm bezeichnen. Immerhin hat er es geschafft, Gläschen zu deponieren. Das er die Filiale genannt hat, zeugt wenigstens noch von etwas ähnlichem wie Empathie.

Ich kenne mich mit Glykol nicht aus, aber was wäre passiert wenn er es nicht gesagt hätte?

Ich hatte ja bereits in meinem letzten Beitrag gesagt, dass bei mir ein Restzweifel bleibt, ob die Polizei wohl so schnell reagiert hätte und an die Öffentlichkeit gegangen wäre, wenn "nur" die Schreiben rausgegangen wären.

Ich weiß es nicht. Aber eins ist auch klar, das Deponieren war leicht möglich und da bin ich bei @frauzimt Nachahmer könnte es durchaus geben.

Allerdings, und da gebe ich dir recht @Suinx, die Wahrscheinlichkeit, so etwas komplett durchzuführen ohne dabei erwischt zu werden ist äußerst gering.  Spätestens bei der Geldübergabe scheitert es an den Möglichkeiten. Und wenn sie doch klappt, ist das Geld (sofern es echt ist) so präpariert, dass man es gar nicht unerkannt ausgeben kann.


2x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 21:55
Natürlich war der dumm. Jeder kann in ein Geschäft gehen und etwas dort abstellen und er hat sich dabei noch filmen lassen.
Wären seine Bilder direkt veröffentlicht worden säße er wohl schon seit fast 2 Wochen in U-Haft. Das ist kein gewiefter verbrecher, sondern ein Fall für die Psychiatrie in meinen Augen.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 21:56
Zitat von ZitronellaZitronella schrieb:Allerdings, und da gebe ich dir recht @Suinx, die Wahrscheinlichkeit, so etwas komplett durchzuführen ohne dabei erwischt zu werden ist äußerst gering.  Spätestens bei der Geldübergabe scheitert es an den Möglichkeiten. Und wenn sie doch klappt, ist das Geld (sofern es echt ist) so präpariert, dass man es gar nicht unerkannt ausgeben kann.
Es geht Tätern ja nicht immer nur um Geld.
Ein Terroranschlag - auf diese Weise - ist leider vorstellbar.

Und wenn man sich keinen Einzeltäter vorstellt, sondern eine eingeschworene Gruppe, verteilt über verschiedene Bundesländer- oder Länder, sieht es anders aus, als jetzt.
Die könnten viele Menschen über eine lange Zeit in Atem halten.
Und wenn es dann tatsächlich Todesopfer gebe sollte, wird vielleicht doch Geld auf ein Auslandskonto überwiesen.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 22:27
Zitat von ZitronellaZitronella schrieb: frage mich aber, ob die Veröffentlichung der Bilder auch erfolgt wäre, wenn keine vergifteten Gläser gefunden worden wären.
Ich frage mich, wie man überhaupt die Verbindung von ihm und den vergifteten Gläschen herstellen konnte. Noch wissen wir es nicht.
Zitat von SuinxSuinx schrieb:und überhaupt hatte er nie einen Plan.  
Wer hat das denn gesagt?
Die Polizei sprach von einem "Drehbuch", das der Erpresser bereits vorgelegt hatte.
Zitat von ZitronellaZitronella schrieb:Das er die Filiale genannt hat, zeugt wenigstens noch von etwas ähnlichem wie Empathie.
Ich kenne mich mit Glykol nicht aus, aber was wäre passiert wenn er es nicht gesagt hätte?
Hätte die Polizei keine vergifteten Gläschen finden können, hätte sie ihn nicht ernst genommen.
Die Kinder wären gestorben.


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 22:45
Zitat von emzemz schrieb:Hätte die Polizei keine vergifteten Gläschen finden können, hätte sie ihn nicht ernst genommen.
Die Kinder wären gestorben.
Haben die nicht gleich den ganzen Vorrat mitgenommen und untersucht?

Aber man könnte sich eben auch vorstellen, dass so ein Fall mit Vergiftungen beginnt.
Plötzlich gibt es Todesopfer- und dann erklärt ein Täter, dass die auf sein Konto gehen. Er hätte Lebensmittel vergiftet. Und wenn er nicht die Summe X erhält, wird es noch mehr Opfer geben.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 23:08
@frauzimt

Ob die den ganzen Vorrat mitgenommen haben, keine Ahnung.

Eine Erpressung mit Mord zu beginnen, würde jetzt keine Vorteile bringen.


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 23:13
Zitat von emzemz schrieb:Eine Erpressung mit Mord zu beginnen, würde jetzt keine Vorteile bringen.
Um alle zu schocken und dem Wahnsinn mehr Nachdruck zu verleihen.
Warum sollte so jemand nicht so ticken?

Vor allem aber, warum soll es immer um Geld gehen?
Es könnte ja von vorne herein ein Anschlag sein, bei dem es darum geht größtmögliche Panik und Opfer zu erzeugen


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 23:37
@frauzimt

Es ist völlig müßig, sich hier Gedanken über ein Tatmotiv zu machen. Wir haben keinerlei Anhaltspunkte, die ein Spekulieren sinnvoll erscheinen lassen könnten. Selbst der Kriminolge, der bei N24 interviewt wurde (von welcher Uni, habe ich leider nicht mehr im Kopf) konnte hierzu keine Einschätzung abgeben. Oder wie ich bereits schrieb:
Zitat von emzemz schrieb:Bereicherungsabsicht und Geltungssucht dürften die Beweggründe für die Tat sein. Genaueres wusste auch der interviewte Kriminologe nicht zu sagen.



1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

30.09.2017 um 23:48
Zitat von emzemz schrieb:@frauzimt

Es ist völlig müßig, sich hier Gedanken über ein Tatmotiv zu machen. Wir haben keinerlei Anhaltspunkte, die ein Spekulieren sinnvoll erscheinen lassen könnten. Selbst der Kriminolge, der bei N24 interviewt wurde (von welcher Uni, habe ich leider nicht mehr im Kopf) konnte hierzu keine Einschätzung abgeben. Oder wie ich bereits schrieb:
emz schrieb:
Bereicherungsabsicht und Geltungssucht dürften die Beweggründe für die Tat sein. Genaueres wusste auch der interviewte Kriminologe nicht zu sagen.
Was meist du genau?
Es ist von einem zweistelligen Millionenbetrag die Rede, den er gefordert hat.
Einige Medien schrieben konkret 10 mio.

Eben wurde er in den Nachrichtem "Exzentriker" genannt.
Vielleicht dachte er sich, wenn er nicht sehr viel Geld fordert, wird er nicht ernst genommem.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 00:11
@frauzimt

Bitte sei mir nicht böse, aber ich halte es für nicht sinnvoll, darüber zu spekulieren, was der Tatverdächtige vielleicht gedacht haben könnte.

Er hat billigend in Kauf genommen, dass kleine Kinder sterben. Denn erst hat er die Gläschen mit der tödlichen Babynahrung in die Regale gestellt und dann, mit zeitlichem Abstand - genaueres gab die Polizei noch nicht bekannt - die Polizei informiert. Dieses könnte zu einer Anklage wegen eines Tötungsdeliktes führen.


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 00:32
Zitat von emzemz schrieb:Denn erst hat er die Gläschen mit der tödlichen Babynahrung in die Regale gestellt und dann, mit zeitlichem Abstand - genaueres gab die Polizei noch nicht bekannt - die Polizei informiert. Dieses könnte zu einer Anklage wegen eines Tötungsdeliktes führen.
Ich verstehe nicht, warum du glaubst, ich könnte das anders interpretieren??
Wenn die von ihm zugefügte Giftmenge tödlich gewirkt hätte, wird es in der Anklage heißen: "Hat den Tod billigend in kauf genommen."
Das wäre juristisch gleichzusetzen mit einem Mordversuch.

Ich denke dabei an das "Auto-Raserurteil", von Berlin/Schöneberg


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 09:58
Ich frage mich was einen dazu bringt, so eine Tat zu begehen.
An sich muss man ja wenig Respekt vor dem Leben anderer haben.

Andererseits scheint er ja zu Tieren ein ziemlich gutes Verhältnis zu haben.
Und meist sind ja Leute, die Tiere gut behandeln keine abgrundtief böse Menschen.

Er hat sich sogar mit einer eigenen Hundeschule selbstständig gemacht.
http://hundeerziehung-fuer-menschen.de/ (Archiv-Version vom 04.10.2017)
Einen Hund zu haben, bedeutet nicht 15 Jahre Spaß zu haben, sondern bedeutet vor allem 15 Jahre Verantwortung für ein anvertrautes Lebewesen zu tragen!
Dazu auch ein Artikel in der regionalen Tageszeitung.
http://www.gea.de/region+reutlingen/tuebingen/mit+blindenfuehrhund+zu+unrecht+abgewiesen.4660069.htm
Die Ursache für Reaktionen wie diese liegt für Jochen Schäfer auf der Hand: »Viele Menschen halten Hunde und haben diese nicht unter Kontrolle«, erklärt der Ofterdinger Hundetrainer. Er selbst bildete bereits etliche Blindenführhunde aus, er weiß, wie gehorsam und gut erzogen die Tiere sein müssen, um eine solche Aufgabe zu bewältigen.
Ein großer Unterschied zu den oft ungehorsamen Haustieren: »Unter 10 000 Hunden ist etwa einer dafür geeignet, Blindenhund zu werden«, erklärt Schäfer. Nur ein Hauch von Aggressivität oder Jagdinstinkt im Wesen des Tiers, und die Ausbildung muss abgebrochen werden.
Hygienische Bedenken kann Jochen Schäfer ausschließen: »Der Hund führt in die Obst- oder Fleischabteilung und setzt sich dann dort hin«, so der Hundetrainer. Dass dabei keine Lebensmittel berührt werden, wird in der Ausbildung geübt.
Fast schon ironisch, dass er Hunde ausbildet, die im Supermarkt keine Lebensmittel berühren sollen, er sie dann selber aber vergiftet.


Weiß jemand, wie lange die 5 präparierten Gläschen unbemerkt und potenziell verkaufsfähig im Regal gestanden haben?
Hat er damit die Verletzung von Leuten bewusst in Kauf genommen, oder tatsächlich erstmal relativ harmlos seine "Ernsthaftigkeit" gegenüber der Polizei beweisen wollen? Wiel habe gelesen, dass der ja den genauen Supermarkt und die Art der präparierten Produkte in seiner E-Mail erwähnt hat.


2x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 10:38
Zitat von HavendaleHavendale schrieb:Weiß jemand, wie lange die 5 präparierten Gläschen unbemerkt und potenziell verkaufsfähig im Regal gestanden haben?
Hat er damit die Verletzung von Leuten bewusst in Kauf genommen, oder tatsächlich erstmal relativ harmlos seine "Ernsthaftigkeit" gegenüber der Polizei beweisen wollen? Wiel habe gelesen, dass der ja den genauen Supermarkt und die Art der präparierten Produkte in seiner E-Mail erwähnt hat.
Und wenn das Zeug nur eine Minute im Sortiment war, hat er Leben gefährdet.
Vielleicht hat er die Gläschen in der hintersten Reihe platziert?
Aber es gibt Menschen, die gerade Verpackungen von ganz hinten/unten auswählen, weil sie wahnsinnig Angst vor Bakterien haben.
Die denken, diese Sachen wurden nicht so angegrabbelt-sind darum sauberer.

Mein Gefühl bei der Sache ist, dass der Mann in der Psychiatrie landen wird.
Ein Artikel beschreibt ihn als Exzentriker und Sonderling. Das will noch nichts heissen. Aber ich hab das Gefühl, dass bei ihm ernste Störungen festgestellt werden-und, dass von ihm eine potenzielle Gefahr ausgeht.

Diese Erpressung war ja auch reichlich merkwürdig. Allein schon, dass er gefilmt werden konnte.


2x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 10:44
@Havendale
@emz
Ich frage mich, wie man überhaupt die Verbindung von ihm und den vergifteten Gläschen herstellen konnte. Noch wissen wir es nicht.
Weiß jemand, wie lange die 5 präparierten Gläschen unbemerkt und potenziell verkaufsfähig im Regal gestanden haben?
Hat er damit die Verletzung von Leuten bewusst in Kauf genommen, oder tatsächlich erstmal relativ harmlos seine "Ernsthaftigkeit" gegenüber der Polizei beweisen wollen? Wiel habe gelesen, dass der ja den genauen Supermarkt und die Art der präparierten Produkte in seiner E-Mail erwähnt hat.
Die Gläschen wurden am Samstag 16.9. eingeschleust, ich nehme an als letzter Kunde, damit er die Supermärkte über Email übers Wochenende erpressen konnte. Es hiess, dass er die Gläschen VOR Verkaufsstart (Montag?) einschleuste.
Laut Angaben von „bild.de“ soll der Täter nach einem genauen Zeitplan gehandelt und die giftige Substanz am Samstag in die Märkte eingeschleust haben. So konnten noch keine Kunden diese gekauft haben, der Druck auf die Märkte erhöhte sich jedoch enorm.
http://www.bunte.de/panorama/news-aus-aller-welt/toedliche-gefahr-erpresser-vergiftet-babynahrung.html
Warum die Bevölkerung erst am 28.9. informiert wurde, ist für mich schleierhaft.
Da er offensichtlich in der email konkrete Läden ansprach und die Erpressungsmail wohl vor Öffnen der Läden (nach dem Wochenende?) abgesendet wurde, werden die Ermittler auf den Überwachungsvideo konkret nach den letzten Gästen in den Läden gesucht haben. Ausserdem nennt sich die Soko "Apfel", woraus ich schlussfolgere, dass nur Obstgläschen mit Apfel betroffen waren.


melden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 10:51
Zitat von HavendaleHavendale schrieb:Weiß jemand, wie lange die 5 präparierten Gläschen unbemerkt und potenziell verkaufsfähig im Regal gestanden haben?
Dazu hat die Polizei in der Pressekonferenz ausdrücklich keine Auskunft gegeben. Nur soviel, dass ein Abverkauf vor der Information an die Polizei möglich gewesen wäre, weshalb eine Anklage wegen eines versuchten Tötungsdeliktes möglich sein könnte.


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 11:01
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mein Gefühl bei der Sache ist, dass der Mann in der Psychiatrie landen wird.
Das wollen wir doch mal nicht hoffen :D
Nicht, dass man ihm dann noch eine Schuldunfähigkeit attestiert und er demnächst wieder entlassen wird, weil er als geheilt gilt.
Da wäre ich doch eher für eine Verurteilung wegen versuchten Mordes und lebenslang.


1x zitiertmelden

Lebensmittelerpresser verlangt 10 Mio €!

01.10.2017 um 11:14
Zitat von emzemz schrieb:Havendale schrieb:
Weiß jemand, wie lange die 5 präparierten Gläschen unbemerkt und potenziell verkaufsfähig im Regal gestanden haben?
Dazu hat die Polizei in der Pressekonferenz ausdrücklich keine Auskunft gegeben. Nur soviel, dass ein Abverkauf vor der Information an die Polizei möglich gewesen wäre, weshalb eine Anklage wegen eines versuchten Tötungsdeliktes möglich sein könnte.
Wenn er sicher gehen wollte, dass niemand zu Schaden kommt, hätte er die vergifteten Dinger nicht in die Öffentlichkeit geben dürfen.
Er wollte als Erpresser ernst genommen werden und hat dafür in kauf genommen, dass jemand zu schaden kommt-oder gar stirbt.
Konnte er ausschließen, dass eine angestellte Verkäuferin ein Glas vor Ladenöffnung nimmt?
Nein. Er hatte nicht in der Hand, was mit den Gläser passiert.
Das ist ein absolut verantwortungsloses Tun.
Zitat von emzemz schrieb:FrauZimt schrieb:
Mein Gefühl bei der Sache ist, dass der Mann in der Psychiatrie landen wird.
Das wollen wir doch mal nicht hoffen :D
Nicht, dass man ihm dann noch eine Schuldunfähigkeit attestiert und er demnächst wieder entlassen wird, weil er als geheilt gilt.
Da wäre ich doch eher für eine Verurteilung wegen versuchten Mordes und lebenslang.
Wofür wir sind...was wir hoffen...
Wir sind keine Gutachter. Abwarten, was die Untersuchungen ergeben.

Ich glaube, es ist auch eine Kombination aus beidem möglich. Psychiatrie und anschließende Haftstrafe.
Was die Menschen an diesem Fall besonders aufregt ist, dass hier bewusst Babynahrung vergiftet wurde.


1x zitiertmelden