Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Safak Canliegerci

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Safak Canliegerci
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

14.01.2012 um 12:53
Vor wenigen Tagen lief die neue Sendung "Zeugen gesucht" im Sat 1 an.
http://www.sat1.de/tv/zeugen-gesucht/faelle/fall-safak-canliegerci
Ein Fall dieser Sendung:

Es geht um den 14 jährigen Safak Canliegerci aus Sachsenwald/ Schwarzenweg in Schleswig Holstein. Er besuchte die 8te Klasse der Friedrich wilhelm Compe Hauptschule. Am 14.06.2005 wurde er um 17 uhr zum letzten mal gesehen. 15 Monate später wurde sein Leichnam gefunden. Einige hundert meter entfernt vom fussballplatz, da wo Familie und Freunde wochenlang nach ihm suchten.Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen ergaben eindeutig dass es sich um Safak handelt.Er wurde erstochen und die polizei geht davon aus, dass der Tag des Verschwindesn auch der Todestag ist.

Am Abend vor seinem Verschwinden sollte er mit seinem Bruder gegen 21 uhr schlafen gehen. Die Mutter war zu der Zeit Gastronomieangestellte. Zwischen 23 - 23.30 uhr schliefen beide jungens fest, davon überzeugte sich der Ehemann.
Morgens frühstückte Safak alleine und er verliess um 7.oo uhr das Haus und hatte seinen Rucksack dabei. Dass die Haustüre ins Schloss fiel wurde bemerkt.
Zwischen 13.00 - 13.30 sollte er zu Hause sein aber der Grosse Bruder sagte er wäre nicht gekommen. Dies erfuhr wenn ich mich recht erinnere die Mutter auf Nachfrage per Handy. Dann rief sie in der Schule an, aber auch dort ist er nicht angekommen zuvor.
Der Schulweg beträgt 1 km.
Die Mutter bemerkte " Ich wusste dass da etwas ganz Schlimmes passiert ist...er sitzt irgendwo drinne wo er nicht raus kann"

Sie sagt heute " Wir habe an nix mehr Freude...da fehlt einer"

"Safak geht es da drüben nicht gut, solange der täter noch rumläuft"

"Man hofft immer noch dass die Tür aufgeht....aber wenn ich vor dem Grab stehe, dann ist das mein Kind"

Alle sagen dass die Erinnerungen an Safak ein offener liebenswerter Junge ist.

HAT ER SICH AUF DEN SCHULWEG GEMACHT?

Die Regel war, dass er erst zu daniel ging um mit ihm gemeinsam Tristan abzuholen.

Ein Freund will nicht erkannt werden weil der Täter immer noch frei rumläuft.Er sagt, dass Safak am Abend vor seinem Verschwinden mit ihm um 19.00 uhr einen Treffpunkt um 7.00 uhr vereinbart hat um dann gemeinsam zu dem kumpel zu gehen.Aber er kam nicht.
Eine Stunde nach Schulschluss rief Safaks Mama dann bei ihm an.

Er sagt, Safak hatte keinen Stress und auch keine Feinde.

Ein Bekannter der Familie (durch den Fussball) hat Safak zwischen 14-14.00 uhr gesehen am 15.6.2005. im Nord-osten.
Er wäre in Eile gewesen und hätte die beiden Jungen nur gefragt "Was macht ihr denn hier"
Den anderen kannte er nicht der bei Safak gewesen ist.
Sie wären eng beieinander gewesen und wären mit einem Handy beschäftigt. Es wäre ganz sicher Safak gewesen.

Safak war bekleidet mit einer blauen Jeans, einem roten Oberteil und mit schwarzen Turnschuhen. Dabei hatte er einen blauen East-pack rucksack.

Hotline ( kostenfrei vom festnetz) 08004766661


melden
Anzeige
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

15.01.2012 um 15:55
raschier schrieb:Ein Bekannter der Familie (durch den Fussball) hat Safak zwischen 14-14.00 uhr gesehen am 15.6.2005. im Nord-osten.
Hier ist ein Schreibfehler. Es sollte heissen 14.00 - 15.00Uhr.


melden
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 05:32
Was in der Sendung "Zeugen gesucht" garnicht erwähnt wurde(oder habe ich das etwa übersehen??) ist, dass der Junge wohl auch zerstückelt wurde.
Diskussion: Der schwarze Mann/Soko Dennis
siehe post 17.10....17.01 uhr


melden

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 07:14
Folgendes fiel mir sofort ins Auge:
- Am 14.06.2005 wurde er um 17 uhr zum letzten mal gesehen.
- Zwischen 23 - 23.30 uhr schliefen beide jungens fest, davon überzeugte sich der Ehemann.
- Ein Bekannter der Familie (durch den Fussball) hat Safak zwischen 14-15.00 uhr gesehen am 15.6.2005. im Nord-osten.
Gleich drei Widersprüche bei der wichtigsten Frage: "Wann wurde er zuletzt gesehen."


melden
Uhlenspiegel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 07:34
@raschier Was in der Sendung "Zeugen gesucht" garnicht erwähnt wurde(oder habe ich das etwa übersehen??) ist, dass der Junge wohl auch zerstückelt wurde.
Diskussion: Der schwarze Mann/Soko Dennis
siehe post 17.10....17.01 uhr



Nein, es wurde nicht nur dort nicht, sondern nirgendwo erwähnt und das sagt eher , das der Schädel ev.durch Tiere verschleppt wurde , als das Safak zerstückelt wurde.


@shirleyholmes Was ist daran widersprüchlich ? Das waren die rekonstruierbaren Sichtungen am Tag vor und am Tag des Verschwindens.

Safak hatte ja auch noch (alleine) gefrühstückt und sein noch im Bett liegender Bruder hörte noch , wie die Haustür ins Schloss fiel, als Safak die elterliche Wohnung verlassen hat.


melden

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 20:13
@Uhlenspiegel
Ich habe mich nicht mit dem Fall befasst sondern nur den Eröffnungspost oben gelesen - das Video ist nicht verfügbar momentan - und wenn da steht " Am 14.06.2005 wurde er um 17 uhr zum letzten mal gesehen" erwarte ich nicht weitere Sichtungen. Habe aber übersehen, dass dies kein Zeitungsartikel war.

Der Zeitpunkt an dem ein Opfer das letzte Mal gesehen wurde ist immer von großer Bedeutung um die Zeitschiene festzulegen und mögliche Verdächtige auszuschliessen oder zu belasten.

Von Seiten der Familie wurde er also nachts gegen 23:00 Uhr zum letzten Mal vom Vater gesehen und am nächsten Morgen hörte sein Bruder wie die Tür ins Schloss fiel. Um 7:00 Uhr als er sich mit seinem Freund verabredet hatte aber dort nicht erschien. Und auch nicht in der Schule.

Die Vermutung liegt da nahe, dass er schon auf dem Weg zwischen seinem Wohnhaus und dem Treffpunkt mit seinem Freund verschwunden ist / ermordet wurde.

Doch dann passt die Sichtung des Fußballbekannten am gleichen Tag zwischen 14:00 und 15:00 Uhr nicht.

Hätte er nur die Schule geschwänzt wäre er doch sicher zu passender Zeit nach Hause gegangen um auf das Schwänzen keine Aufmerksamkeit zu lenken.

Weiss man mehr über den Bekannten der Familie (vom Fußball)? Und was ist mit Nord-Osten gemeint?


melden
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 20:55
@Uhlenspiegel
Uhlenspiegel schrieb:Nein, es wurde nicht nur dort nicht, sondern nirgendwo erwähnt und das sagt eher , das der Schädel ev.durch Tiere verschleppt wurde , als das Safak zerstückelt wurde.
jaja...das beruhigt mich nun auch ungemein!


melden
Uhlenspiegel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 21:08
@raschier Es soll und muss Dich nicht beruhigen , sondern Dich(und Andere) darauf hinweisen, das Deine Anmerkung: "Was in der Sendung "Zeugen gesucht" garnicht erwähnt wurde(oder habe ich das etwa übersehen??) ist, dass der Junge wohl auch zerstückelt wurde."

sich zwar wie eine Tatsache liest, aber lediglich eine - aufgrund aller Meldungen, welche die Auffindesituation beschreiben- aus Deiner subjektiven Sicht, welche diese Meldungen ausser Acht lässt, entstandene Annahme Deinerseits ist.

Auf diese Weise kann sehr schnell eine falsche Ausgangssituation für die Betrachtung des Falls entstehen und das wäre doch sicher auch nicht in Deinem Interesse.


melden
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 21:17
naja...zerstückelt wurde er ja in jedem fall...ob nun von einem hund (was ich arg anzweifle) oder von dem Täter...nicht wahr?

ein hund wird ja nicht einfach so mal eben zu einem aasfresser....da muss er schon lange hungern für..von natur aus sind das nämlich keine.

und wenn er hinterher erst die knochen "verteilte"...dann lässt sich das mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit feststellen...

das geht ja auch nciht mal eben...und herrenlose hunde sind da sicher NICHT an der Tagesordung im Sachsenwald.


melden
Uhlenspiegel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 21:21
"Zerstückelt" assoziiert doch aber was anderes , als "nur" die vom Körper getrennte Auffindung des skelettierten Schädels. Und im Wald gibts ja nicht nur Hunde - selbst Ratten können für sie relativ schwere Teile ganz schön weit verschleifen.


melden
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 21:21
dann würde man können finden spuren von den ratten...

zerstückelt heisst zerstückelt...egal ob durch zähne eines tieres oder durch eine Tatwaffe die von menschlicher hand geführt wurde...!

wenn ich jetzt es so genau nehmen wollte wie du...!


melden

Safak Canliegerci

16.01.2012 um 22:19
Ich finde schon dass ein Mörder, der sein Opfer zerstückelt noch eine andere "Qualität" hat als einer, der sein Opfer einfach irgendwo ablegt und die Leiche in der langen Zeit bis zur Auffindung von Wildtieren oder streunenden Hunden verteilt wird.

Würde ich dann eher in die Rubrik Wiederholungstäter/Serientäter packen.


melden
Uhlenspiegel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

17.01.2012 um 14:07
@shirleyholmes Und was ist mit Nord-Osten gemeint?

Der Bekannte der Familie sah Safak mit seinem Begleiter in der Breslauer Strasse und die liegt im Nord-Osten von Sachsenwald/ Schwarzenweg in Schleswig Holstein.


melden
raschier
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

17.01.2012 um 23:06
@shirleyholmes
shirleyholmes schrieb:der sein Opfer einfach irgendwo ablegt
wo genau steht es, dass es so ist?
Ich denke auch in diesem Fall wird täterwissen nicht öffentlich gemacht...


melden

Safak Canliegerci

18.01.2012 um 15:07
Hallo zusammen,

habe mich hier gerade mal registriert, lese aber schon einige Monate still mit bei allmy.

Ich stelle mir bei dem Fall hier auch die Frage, wann er wirklich zuletzt sicher gesehen wurde. Gut, der Vater hat sich am Vorabend des Verschwindens überzeugt, daß beide Jungs schlafen. War das nur ein kurzer Blick ins dunkle Zimmer oder hat er sicher gesehen, dass Safak da war?

Morgens ja eigentlich dasselbe, hat der Bruder im Schlaf/Halbschlaf wirklich sicher die Wohnungstür gehört? Oder vll doch die eines Nachbarn? Die Wahrnehmung spielt einem da ja leicht mal einen Streich. War es überhaupt üblich, daß Safak allein gefrühstückt hat und vor allen anderen dann allein das Haus verlassen hat? Oder war das an diesem Morgen anders als sonst?

Die Aussage von dem Augenzeugen, der ihn nachmittags noch gesehen haben will, halte ich für recht glaubhaft. Ich bin selber Mama und wenn ich Freunde von meinem Sohn, die ich aus dem Sportverein oder aus der Schule kenne, draußen sehe erkenne ich sie auch sicher wieder, zumal der Zeuge ja sagte, er kenne die Familie schon seit Jahren. Er sagte allerdings auch er hätte es eilig gehabt und das Safak ihn nicht mal gegrüßt haben soll ist ja dann auch seltsam.

Ich persönlich könnte mir vorstellen er ist vll in Kontakt gekommen mit diesem anderen Jugendlichen, der bei ihm war und der aus dem "bevölkerungsdichten" Stadtteil kam. Davon muss er ja auch seinem besten Freund nicht unbedingt erzählt haben, vll war der andere kein guter Umgang und mit 14 geht man da sicher auch mal eigene Wege und erzählt eben nicht jedem alles. Die beiden haben, wenn man mal vorraussetzt die Zeugenaussage des Bekannten der Familie stimmt, sich mit einem Handy beschäftigt. Vll war da irgendwas faul, vll haben sie Leute gefilmt damit oder irgendwelchen Mist gebaut, vll sind die beiden auch in Streit geraten. Der andere Jugendliche hat sich nie gemeldet oder wurde gefunden wenn ich das richtig in Erinnerung habe? Wenn derjenige nichts zu verbergen hat und tatsächlich an dem Nachmittag noch mit Safak zusammen war hätte er sich bei der Polizei/den Eltern gemeldet, oder? Der Fall wird dort ja große Aufmerksamkeit erregt haben.

Ich finde es auch merkwürdig, dass die Leiche dort so lange, immerhin ja auch über zwei Sommer, gelegen hat und keiner darauf aufmerksam wurde durch Hunde oder so. Ich habe selber einen Hund und wenn der irgendwo was totes riecht, will der da sofort hin, auch wenn er kein Aasfresser ist. Die Leiche war ja nicht vergraben.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

18.01.2012 um 20:17
@Hakima
die Frage wäre meinerseits:

Ist Safak öfters mal morgens aus dem
Haus und dann gar nicht zur Schule gegangen?

Wenn ja,mit wem traf er sich und traf er sich regelmäßig.

Das Safak den Bekannten nicht grüßte,vielleicht war er gerade sehr beschäftigt oder wollte nicht gestört werden.

Was war das für ein Begleitet von Safak.War der in Safaks Alter oder war das ein Jugendlicher ,der nur jünger aussah. Hat der vielleicht Safak in den Wald gelockt?

Dieser Begleiter ist jedenfalls sehr verdächtig ,solange er sich nicht meldet.


melden

Safak Canliegerci

18.01.2012 um 20:57
@Luminarah

Ja eben, der Begleiter (ich glaube der Zeuge sprach von einem Jugendlichen) ist mir auch verdächtig weil er sich offenbar nicht gemeldet hat.

Einfach die Schule geschwänzt hat Safak wohl eher nicht, jedenfalls nicht regelmäßig, das hätte sein bester Freund von damals sicher erwähnt. Er ist ja morgens nicht zum vereinbarten Treffpunkt erschienen, den die Freunde jeden Morgen für den Schulweg hatten und sein Freund hatte sich darüber sehr gewundert.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Safak Canliegerci

18.01.2012 um 21:31
@Hakima
dann ist das aber ein großes Rätsel im Fall.

Safak kommt nicht in der Schule an und trifft sich auch nicht am Treffpunkt.

Normalerweise verständigt eine Schule die Eltern,wenn ein Kind morgens nicht da ist. Das ist sowohl in der Grundschule bei und als auch in den weiterführenden Schulen so? Warum
Passierte das hier nicht.
Deswegen ja meine Frage :Blieb er vielleicht mal weg? Wir wissen es nicht ,für das weitere Einordnen des Falles wäre es aber so wichtig.

Denn wenn er öfters mal schwänzte, würde es erklären,warum er nachmittags noch gesehen wurde .

Wenn er dies aber nicht machte ,müsste man vermuten,dass ihn irgendetwas abgehalten hat,zur Schule zu gehen. Das wäre dann in erster Linie der Täter selbst. Dann passt das aber mit der Sichtung am Nachmittag ganz und gar nicht. Das würde ich dann nicht erklären können. Hat jemand eine Idee dazu??? Außer der einfachsten,das der Bekannte jemand für Safak hielt,der es nicht war. Das glaube ich eher nicht.

Wie war der Schulweg von Safak. Musste er mit Bahn oder Bud fahren. Könnte ihn dort ein Jugendlicher bequatscht haben,den Tag mit ihm zu verbringen.

Das Erstechen des jungen spricht für einen affektgeladenen Täter mit viel Wut. Ggf hat sich wirklich ein gestörter Jugendlicher ein Opfer gesucht.

An einen Serientäter glaube ich hier nicht.


melden

Safak Canliegerci

19.01.2012 um 10:02
Ich denke mal es dreht sich hier um einen Mord unter Bekannten oder um eine Tat unter Jugendlichen.
Die Situation mit dem fremden Jungen könnte auch so gedeutet werden, das er Safak etwas entnommen hat z.B. ein Handy und ihn "abziehen" wollte. Safak ist hinter ihm hergelaufen/gegangen. So sah es evtl. für den Zeugen aus das die beiden befreundet waren und einen Disput hatten.
Und weil Safak sich evtl. nicht abziehen lassen wollte, entstand ein Streit mit folgenschweren Ende.
Wie gesagt, Vermutung.
Was wichtig gewesen wäre, ist die Klinge mit der Safak erstochen wurde. Stammt diese Klinge von einem Butterflymesser, einem Klapp-oder Springmesser, von einem Küchenmesser oder Brotmesser?
Somit könnte man zumindest evtl. klären ob der Täter die Waffe evtl. immer bei sich trägt bzw. geplant hat oder ob das Messer aus einer Küche oder einer Werkzeugkiste entnommen wurde.
Wieviele Menschen haben damals in dem Haus der Familie gewohnt?
Ich finde es sehr seltsam das Safak als einziger morgens gg. 7 Uhr unter der Woche aufsteht.
Waren die anderen Arbeitslos, nicht Schulpflichtig, hatten Urlaub, Spätschicht ?


Mich erinnert der Fall ein wenig an diesen hier:

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/25/0,1872,8228025,00.html

An Martin N. glaube ich in diesem Fall überhaupt nicht!


melden
Anzeige

Safak Canliegerci

19.01.2012 um 14:03
@duwi

Wo wird denn gesagt, dass die beiden Jugendlichen einen Disput hatten? Ich habe das so verstanden, dass die beiden auf ein Handy geschaut hatten und daher ihre Umgebung gar nicht richtig wahrgenommen haben. Das es später zu einem Streit kam, der übel geendet ist, davon gehe ich auch aus. Vor allem weil sich der andere eben nicht gemeldet hat.

Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Familie mit mindestens drei Kindern handelt (inkl. Safak meine ich), da er sich das Zimmer geteilt hat mit seinem Bruder und sein größerer Bruder ja das Türenschlagen gehört haben will, also fünf Personen im Haushalt. Ob da noch mehr Kinder sind hab ich jetzt nicht gesehen.

Ja, das mit der Klinge wäre wirklich interessant zu wissen. Wenn das ein ungeplanter eskalierter Streit war, dann kämen wohl eher Butterfly bzw. Spring/Klappmesser in Frage.

@Luminarah

Ja, das ist auch ein Rätsel. Ich denke er hat sich schon morgens ganz früh rausgeschlichen, um die Schule zu schwänzen und sich mit dem Unbekannten zu treffen, mit dem er später am Nachmittag noch gesehen wird. Vll ist er dann in den anderen Stadtteil gefahren. Nachdem der Zeuge die beiden gesehen hat kommt es irgendwann zum Streit und dieser eskaliert, ob es dabei nun um das Handy ging oder etwas anderes sei mal dahingestellt.

Manchmal kommen einem in dem Alter halt mal Dinge in den Kopf wie Schule schwänzen und mit komischen (für cool befundenen) Typen abhängen, sich stark fühlen und das kündigt man dann wohl auch nicht unbedingt an. Sein bester Freund wirkt recht bodenständig (na ja, ist auch Jahre her) und hätte evtl. versucht ihm den Blödsinn auszureden oder es sogar seinen Eltern gesagt.

Der Schulweg wird im Filmbeitrag genau beschrieben. Er ist zu Fuß gelaufen, hat sich an einer bestimmten Ecke mit seinem besten Freund getroffen und zusammen haben sie dann einen weiteren Freund abgeholt. Der Weg führt auf so kleinen dunklen Fußwegen zwischen Häusern hindurch. Das da was passiert ist kann ich mir aber nicht vorstellen, sonst wäre die Aussage des Zeugen falsch.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden