weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Beruf, Mobbing, Ausbildung

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

17.03.2013 um 18:24
Hallo,

Ich bin Auszubildende, 24 Jahre alt und schreibe einfach gerne Essays oder auch längere Texte in Buchform.
Ich beschäftige mich gerne mit alltagsorientieren, sozialen Problemen.

Ich möchte in meinem neuen Buchprojekt names "Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre-Willkommen in der neuen Generation, die auch fordert" die Problematik "Mobbings am Arbeitsplatz" aufgreifen und ansprechen.

Grundsätzlich wurde ich durch meine eigenen Erfarungen am Ausbildungsplatz inspiriert sowie schon immer von anderen Menschen um mich herum. Auch aus dem Internet haben mir teileweise User ihre Erfahrungen mitgeteilt, die mit Beleidigungen am Arbeitsplatz anfingen und sogar bis zur Körperverletzung hinausgingen.
Oft wird Mobbing dann unter dem Deckmantel "Ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre" begangen. Deswegen habe ich wie oben beschrieben einen ziemlich provozierenden Buchtitel ausgewählt.

Denn oft werden junge Menschen, die sehr motiviert und lernbegeistert sind durch diese Floskel in den Boden gestampft und verlieren diese wichtige Motivation. Oft brechen sie ab und suchen sich etwas anderes oder im schlimmsten Fall gar nichts, so dass Deutschland ihre potenziell guten Arbeitskräfte der Zukunft verliert.
Man selbst als Auszubildender kann selten sagen:"Ja. Ich bin Auszubildende/r mit Fehlern und muss viel lernen. Aber wo bleibt die Qualität und Unterstützung vom Arbeitgeber, die ich brauche, um zu wachsen?"

Für mein Buch suche ich solche Menschen. Ich benötige unbedingt die Hilfe von Menschen, die "Probleme" jeglicher Art in ihrer Ausbildungszeit hatten. Erzählt mir alles!
Am besten schreibt ihr mir per PN oder in diesem Thread in Form einer Kurzgeschichte, wie es euch ergangen ist mit einem Vornamen(kann auch fiktiv sein), eurer Stadt und eurem damaligen Ausbildungsberuf. Auch wäre es schön, wenn ihr mir schreibt, in welchem Alter ihr damals wart und jetzt seid.

Gerne können wir uns näher kennenlernen. Meldet euch einfach bei mir.

Freu mich schon auf eure Antworten

Lilith


melden
Anzeige

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

20.03.2013 um 23:14
@Tarya13117

Heißt es nicht "Lehrjahre sind keine Herrenjahre"? "Ausbildungsjahre" klingt doch sehr holprig.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

20.03.2013 um 23:41
Lehrjahre sind keine Herrenjahre, dieser Satz ist meiner Meinung nach vollkommen berechtigt.
ABER
Als Lehrling ist man auch kein Fußabtreter. Ich habe es schon immer gehasst wenn man Lehrlinge/Praktikanten wie den letzten Dreck behandelt, ja, sie können in den meisten fällen weniger als die erfahreneren Arbeitskräfte, aber das heist noch lange nicht das man sie nicht anständig behandeln muss.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

20.03.2013 um 23:48
@Adrianus

Das sehe ich auch so. Man ist vielleicht kein "Herr", aber allemal Mensch und hat entsprechend behandelt zu werden.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

22.03.2013 um 19:01
@Adrianus
Da gebe ich dir Recht. Den Titel habe ich absichtlich so gewählt. Ich möchte auch irgendwo provozieren, damit der Leser sich die Problematik beim Lesen annimmt und verinnerlicht.
Ich möchte trotzig sein. Aber berechtigt trotzen.
Mit "Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre" möchte ich auch mit dem Wort "Herr" spielen. Es geht darum, dass ein Azubi auch in seiner Ausbildung lernt, Herr über sich zu werden. Er soll Verantwortung erlernen und aufgebaut werden, um auch irgendwann Herr über seine Tätigkeit sein zu können.



Es hat sich vieles im Ausbildungssystem gewandelt. Die Azubis heutzutage sind bei Ausbildungsbeginn oft älter als früher, weil die meistens mehr Priorität auf die schulische Vorbildung legen. Dementsprechend kann man zum Beispiel mit 18 oder 19 sein Umfeld besser reflektieren als mit 16 Jahren. Die "Ausbilder" haben meiner Meinung nach diese Umstellung noch nicht so ganz verinnerlicht. Man wird oft behandelt, als wäre man jünger und hätte so gut wie keine Ahnung. Auch merkt man schneller, dass man Rechte hat und ist aber meist frustriert, dann man diese nicht umsetzen oder einfordern kann.

Ist zumindest meine Erfahrung.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

25.03.2013 um 13:16
Es ist ja nicht so, dass nur Azubis und Praktikanten als Fußabtreter genutzt werden. Auch Aushilfen, 400-Euro-Jobber, Leiharbeiter etc. werden gerne nieder gemacht. Sogar von ganz oben. Aber es ist nunmal so, wie es ist... das schwächste Glied wird klein gehalten und fertig gemacht.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

25.03.2013 um 13:56
na hoffentlich kommt auch die Gegenseite sprich Ausbilder/Firmen zu Wort. ;)


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

26.03.2013 um 11:50
@doe
Also ich finde es auch wichtig, dass beide Seiten zu Wort kommen. Und ich hoffe, dass @Tarya13117
das genauso sieht. Aber ich denke nicht, dass man so einfach die Arbeitgeber derjenigen dazu fragen kann, was damals mit demjenigen Arbeitnehmer so passiert ist und gegebenenfalls schief gelaufen ist. Ich glaube nicht, dass sich die betroffenen AG dazu melden werden oder, dass sich dann überhaupt noch Leute melden, die negative Erfahrungen gemacht haben. :D


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

30.03.2013 um 12:47
@doe
@Mereel

Die Erzählenden bleiben anonym. Ich kann schon abschätzen, ob das Gesagte von Ihnen wahr ist oder nicht. Ich stell ja nicht dem AG als Buhmann dar. Ich möchte nur auf Problematiken aufmerksam machen und der Lobby der Azubis ein wenig Gehör und Mund verleihen. Die AGs haben genug Unterstützung. Azubis meist nicht oder eher pseudohaft.
Danke einigen schonmal, dass sie sich gemeldet haben!


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

31.03.2013 um 11:07
@Tarya13117
Es ist aber nunmal so, dass man nie nur eine Seite der Geschichte hören und dann glauben sollte. Ich denke schon, dass deine Lese die Meinungen des Arbeitgebers dazu auch interessieren.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

04.04.2013 um 13:50
@Tarya13117
ich finde, da hat @Mereel vollkommen recht. Deinem Buch wird die "andere Seite" und damit die Tiefe fehlen. Wenn Du lediglich die "Gemobbten" zu Wort kommen lässt, ist das so, als würdest Du ein Buch über Probleme in Schulen schreiben und nur die Schüler bekämen ein Forum.
Gerade in Bereichen, in denen unterschiedliche Interessen aufeinander treffen, verzerrt es die beschriebene Realität, wenn nur eine Seite beleuchtet wird. Menschen nehmen ihre Situation ja nicht objektiv wahr und noch schwerer fällt es ihnen, wenn sie in dieser Situation benachteiligt wurden (oder dies zumindest glauben).


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

15.04.2013 um 10:43
@Tarya13117

Befindest du dich noch im Prozess ... ?

Also ... darf ich mich noch manipulativ betätigen ?


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

16.04.2013 um 20:32
@Tarya13117
ja aber die Abwandlung von "lehrjahren" zu "ausbildungsjahren" finde ich trotzdem blöd. das wirkt halt so, als wäre dir das korrekte sprichwort nicht eingefallen.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

17.04.2013 um 00:05
@kbvor4

manipulativ?^^ Erzähl mir mehr!

@Cesair

Hab ich absichtlich gewählt. Immerhin macht man heute nicht auf Grund von Wandel nur Lehren, sondern auch andere Arten von Ausbildungen. Es gibt inzwischen schulisch, weiterbildugnstechnische, betriebliche ausbildungen und so weiter. frühr was dies nicht so ausgeprägt der fall. deswegen trifft die bezeichnung "ausbildung" eher zu.

LG


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

17.04.2013 um 09:05
@Tarya13117

Ich sehe mich imstande, dein Werk um einige Erfahrungen zu bereichern, so gewollt.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

17.04.2013 um 10:16
In einem Buch nur eine Seite zu Wort kommen zu lassen ist in etwa so sinnvoll wie bei einer Diskussion keine Kritiker zuzulassen.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

17.04.2013 um 10:52
@Tarya13117
weiterhin muss ich mich den anderen anschließen. Bücher über Mobbingopfer gibts viele, da wird sich deins nicht großartig von abheben, aber die andere seite wäre mal spannend.


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

19.04.2013 um 08:48
@Tarya13117

Das ist doch hoffentlich geplant ?

Sonst fehlt zwangsläufig die Objektivität ...


melden

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

19.04.2013 um 10:02
@kbvor4
ja es ist alles geplant.
Wenn du Interesse hast, kannst du mir eine PM schreiben :)

Alle anderen:
die andere Seite kommt zu Wort. Aber nicht direkt der genannte Arbeitgeber, weil die Interviewten anonym bleiben.
Dafür habe ich mehrere Meister, die aus ihrer eigenen Ausbildungszeit erzählen UND wen und wie sie ausgebildet haben.

Es geht hier aber nicht um faule Azubis, die Ärger kriegen und sich in einem Buch auskotzen. Sondern zum Beispiel um Menschen, die zwar Fehler gemacht haben(weil es ja eigentlich völlig normal ist) und dafür behandelt wurde wie der letzte Dreck. Solche Arbeitgeber gibt es zu hauf, weil die Mentalität besteht, dass man ja mit Azubis anstellen kann, was man will.


melden
Anzeige

Ausbildungsjahre sind sehr wohl Herrenjahre?!

19.04.2013 um 11:09
@Tarya13117

Ok, gern, wenn ich denn mal irgendwann Zeit habe.

Die Frage stellte sich mir jetzt auch noch ...

Hm, ja, das ist ein Ansatz. Das wird aber eine anständige Gratwanderung sich von diesem Mobbingopfer-Selbsthilfebuch-Klischee loszulösen. Hängt jetzt im Speziellen natürlich noch von den Beispielen ab.

das ist nicht unwahr, aber du solltest trotzdem noch die Gegenseite beleuchten ... weißt du, wie viel Schaden einem Arbeitgeber durch einen Azubi entsteht, der morgens einfach nicht mehr erscheint ?

Es gibt halt auf beiden Seiten Extremfälle ... dass die Ungerechtigkeiten auf Seiten der Arbeitgeber überwiegen, würde ich aber nicht einmal unbedingt behaupten.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden