Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Zangsstörungen, Putzfimmel
Flatterwesen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 11:29
Es nervt mittlerweile nur noch, meine Grossmutter hat einen totale Putzfimmel. Ichj muss ja zugeben das ich ein kleine Chaotin bin, aber die nervt mich mit den Putzfimmel. Wenn sie zu Besuch kommt, was sie zur Zeit ist wie auch Gestern und Vorgestern auch schon, dreht sich alles ums Putzen und aufräumen und ist auch allgemein nur am Rumwuseln, bei sich daheim wird mindestens ein bis zweimal Staub gewischt, ein bis zwei Staub gesaugt, nicht in der Woche sondern am Tag! Vor allem weil ich nach 7 Tagen Arbeiten im Krankenhaus einen Tag frei habe und ich mal meine Ruhe haben will. Es ist nicht nervig, sie bewertet auch Menschen danach wie sauber ihre Woihnung ist. Es geht einfach nur auf die Nerven, aber irgendwie will ich sie nicht vor die Tür sitzen weil sie sich dann wieder beleidigt fühlt und wieder sagt wie Unfair ich sie behandeln. Was kann man gegen eine Grossmutter mit krankhaften Putzfimmel machen?


melden
Anzeige

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 11:35
Das ist irgendwie krass.
Also irgendwas muss ja dahinter stehen.
Dass es nervig ist, glaube ich sofort.
Aber ich glaube, dass du das aus ihr nicht so rauskriegst.
Einfach abnicken und machen lassen.
Irgendwie profitierst du ja auch davon.^^


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 11:39
Deine Wohnung, deine Regeln.
Mal ganz davon ab, dass Putzen so ziemlich das Letzte ist, worauf man nach einer 7 Tage Woche Lust hat, hat sie kein Mitspracherecht, wie du dein Leben und deine Wohnung gestaltest.
Sag ihr das, bestimmt, aber freundlich.
"Oma, ich hab dich wirklich lieb, aber das ist meine Wohnung und ich entscheide, wann ich was erledige. Bitte misch dich nicht ein, ich bin erwachsen und treffe meine eigenen Entscheidungen."

Und wenn das nichts hilft, triff dich halt bei ihr Zuhause oder geht zusammen einen Kaffee trinken.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 12:57
Wie lautet ein Sprichwort zu diesem Thema:

Putzende soll man nicht aufhalten.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 13:56
Ehrlich gesagt frage ich mich, wie es bei und in jemandem aussieht, der womöglich gar nicht, oder nur rudimentär staubwischt, saugt, aufräumt, putzt, wäscht, Blumen gießt, etc., nur weil er mal 'ne 49-70 Std./Wo. (was wahrscheinlich nicht die Regel ist) arbidde geht. :ask:

Ich mein, das tun andere auch und haben eventuell sogar noch Kinder und Haustiere zu versorgen.
Der ein oder andere hat vielleicht keinen Partner, selbstverantwortliche Kinder oder 'ne, wenn auch in dem Punkt schrullige, Omi, die höchstwahrscheinlich (wie fast jede Omi) dadurch ihre Zuneigung, Fürsorge und Absicht zeigt, ihrem Enkel beim Besuch nicht zur Last zu fallen, oder faul und nutzlos rumzuhängen, Schnapsgefüllte Pralinen zu futtern, Kreuzworträtsel zu lösen oder Zigaretten auf Vorrat zu stopfen) Ja, meine Güte, dann hat se halt 'nen spleen!

Nicht verwerflich sich dadurch bei Besuchen genervt zu fühlen, wenn man’s gern eigenverantwortlich handhaben würde, bedenklich allerdings mit Überlegungen wie Rausschmiss zu jonglieren. :palm:
Vor allen Dingen, wenn man andeutet, dass ohnehin bereits Konfliktpotenzial, in der oder anderer Sache, in der Beziehung zu so nem älteren Menschen zu liegen scheint, hinsichtlich gekränkter Gefühle, ob subjektiv wahrgenommener Unfairness. 
Da muss nicht mehr als eben diese subjektive Empfindung der Oma hinter stecken, aber selbst wenn, scheint das Problem mit dieser Befindlichkeit, wie so oft im Leben, hier wohl eher darin zu liegen, dass man sich um 'ne wenigstens ordentliche ( :D *räusper*) zwischenmenschliche Kommunikation >>Darlegung des persönlichen Standpunktes und Angebote zur Gestaltung der Besuchszeit, nicht wirklich bemüht hat.
Weiß ja nicht, ob da außer dem thread-Ersteller noch andere im Haushalt in Frage kommen, aber wenn nicht, dann umso bezeichnender sich die Omi ins Haus kommen zu lassen, obwohl es gar nicht zeitlich passt, sie anscheinend getrost sich selbst überlassen bleibt und dann noch nicht mal putzen darf, wenn sie gerne möchte.
Mannoman! Wat et für Probleme gibt! Ich sag ja immer: Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!

Die Vorschläge hier, welche deutlichen, aber freundlichen, Sätze da zweckdienlich sein könnten, um nicht die Gefühle einer alten Dame zu verletzen, die wahrscheinlich hinsichtlich Fürsorge auch nur schwerlich aus ihrer Haut kann, aber sicher nix Böses im Schilde führt, sind ja bereits gemacht worden, deshalb spare ich mir das.

Außerdem wage ich es, mich mal gaaaanz weit aus dem Fenster zu lehnen, indem ich die Vermutung äußere, dass die Oma sicher nicht nur ihre Fürsorge zeigt, in dem sie putzt wie ein Teufel, sondern bestimmt auch noch lecker Essen auf den Tisch zaubert, für das sie womöglich noch aus eigener Tasche einkaufen geht, wenn der thread-Ersteller abends gestresst, und evtl. gelaunt wie z.B: ein Teufel auf 7-Tage - Doppelschicht gegen alle Erzengel gleichzeitig ;) nach Hause kommt. Da kann ich aber auch falsch liegen. Versteht sich von selbst. Alles nur 'nen Schuß aus der Hüfte.

Ist diese Fürsorge denn dann wenigstens genehm, falls es so sein sollte?!  Dann sag ich mal: Wenigstens guten Appetit! :)

PS: Echt ey, fällt mir immer wieder in so Zeitvertreibs-Foren auf, manche Menschen haben 'ne Sicht auf sich selbst und auf Psychohygiene und Zwischenmenschlichkeit, da verwundert‘s niemanden wenn’s mit dem Nachbarn… eahm der Omi nicht klappt!
Wiederum andere wären froh, wenn se überhaupt Job und/oder Familie hätten, aber weil das nicht so ist, gammeln se dann hier rum, anstatt sich was in der Hinsicht zu suchen.
Diese kuriose Welt!


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 14:07
Es ist die Großmutter, laß sie.
Was anderes wäre es, wenn es die Mutter wäre.
Großmütter muß man mit Geduld und Nachsicht behandeln,
so wie es Autofahrer mit Kindern tun:
"Kinder haben keine Bremse.
Autofahrer sind daher voller Vorsicht, Rücksicht und Nachsicht."
LG, sandra


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 15:01
Krass 2-3 mal am Tag Staubsaugen ^^.

Mein Tipp: Beschäftige Sie. Mach extra schmutzig, dann hat Sie zu tun^^.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 15:04
@Flatterwesen

Ich wäre echt froh ich hätte noch eine oma die hier aufschlägt und mir sauber machen hilft oder mal für mich und meine jungs kocht .. 

Mit zwei kindern und Haustieren geht es hier oft rund .. da is man jeden tag nur am wischen kochen wäsche machen usw.. 

Ich wünschte meine Mutter würde mal kommen einfach nur was kochen.. bei Oma und mama schmeckts eben am besten .. 

Vielleicht sagst du einfach mal " komm oma ich lade dich zum essen ein oder wir machen mal einen Wellness tag für all deine mühen ".
Wetten die sagt nicht nein, freut sich riesig und deine bude bleibt so wie du es möchtest.. 
Und ich bin mir sicher deine oma möchte nur das du es gemütlich hast .. 


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 15:14
Mein Tip: Schmeiss die Omma raus, gib ihr nen Tritt und dann meine Adresse- ich geb sie dir per PN


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 16:23
Jino schrieb:Ich wäre echt froh ich hätte noch eine oma die hier aufschlägt und mir sauber machen hilft oder mal für mich und meine jungs kocht ..
Ich kann dich zwar verstehen, aber wenn diese Person nicht nur putzt, sondern dir auch noch Vorträge darüber hält und wirklich andere danach beurteilt (und dich dann wahrscheinlich auch), würde mir das auch gegen den Strich gehen.
migrantbird schrieb:Ehrlich gesagt frage ich mich, wie es bei und in jemandem aussieht, der womöglich gar nicht, oder nur rudimentär staubwischt, saugt, aufräumt, putzt, wäscht, Blumen gießt, etc., nur weil er mal 'ne 49-70 Std./Wo. (was wahrscheinlich nicht die Regel ist) arbidde geht.
Nun ist die Frage, was du unter rudimentär verstehst.
Ich putze auch nicht jeden Tag oder gar jede Woche, aber bei mir ist es nicht dreckig. Und in mir drinnen auch nicht. ;)


melden
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 16:31
Deine Großmutter ist nun mal eine Person, der Sauberkeit wichtig ist und wenn sie zu dir nachhause kommt, hat sie das große Verlangen, daß es bei dir auch so sauber ist, wie bei ihr.
Wer weiß, wie es bei dir zuhause aussieht und von daher, muss ich deiner Omi vollkommen Recht geben.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 16:33
@Flatterwesen

Ich könnte Deiner Oma meine Adresse geben. Dann kann sie Putzfimmeln, solange sie durchhält. Meine Kinder sorgen für neuen Dreck.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 17:02
@kilroy90

Oh ja stimmt das hab ich wohl son bissl überlesen :) 
Aber mensch so sind omis nunmal .. 
Omis sehen sofort wer ein ferkel is und wer nicht  :D 
Für jede omi is ein tättoowierter ein Knasti .. 


Und wehe du gehst ohne mütze raus im winter .. dann is aber der kohl fett .. 


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 17:17
Flatterwesen schrieb: Vor allem weil ich nach 7 Tagen Arbeiten im Krankenhaus einen Tag frei habe und ich mal meine Ruhe haben will.
Du brauchst Dich vor Keinem zu rechtfertigen. Du kannst Deinen Haushalt so führen, wie Du möchtest.

Ich würde der Grossmutter freundlich, aber bestimmt sagen, das es Dein Haushalt ist, nicht ihrer ;)


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 19:51
Ich sehe 2 Möglichkeiten:
1. Lass Omi sich mit Sauger, Mop und Lappen austoben und freu dich über deine saubere Butze, oder
2. schliess das Putzzeug weg, beschäftige dich mit Omi, geh mit ihr raus und wenn ihr das nicht reicht, schick sie heim.

Ernsthaft, ich kenne sowas, meine Mama ist ähnlich gestrickt, egal wie sauber es bei uns Kindern ist, es ist ihr nie sauber genug. Obwohl man bei mir echt vom Boden essen könnte...


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 20:05
Wohnt man zusammen: Einigung finden

Wohnt man nicht zusammen im selben Haus/ in der selben Wohnung: Klären das jeder in den eigenen vier Wänden schalten und walten kann nach eigenem Gutdünken.
Heißt "Ich rede dir nicht in deinen Sauberkeitswunsch rein - und du redest mir nicht in meine Art der Ordnung und Sauberkeit rein".

So halte ich es.

Oh da fällt mir noch etwas "vergleichbares" ein. Jedes Mal wenn meine Eltern mich damals besuchten fand mein Vater etwas zum reparieren. 


Es lässt sich leicht urteilen über jemand anderen. Doch Gewohnheiten sind nicht von heute auf morgen da, haben sich in der Regel mit der Zeit entwickelt... und irgendeinen Auslöser gab es.


melden
Micho1981
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 20:44
Das haben so manche alte Menschen an sich, Manche lassen alles verlottern und Verdrecken. Und andere machen genau das Gegenteil.

Naja was sollen sie sonst machen als Rentner. man muss sich ja Treu bleiben und für Ordnung und Sauberkeit Sorgen. ;)  aber Lieber eine Oma die Sauber macht als eine  die alles Verdrecken lässt.. Weil den Spass dann haben eine Oma aus einer zugemüllten Wohnung bzw Haus Rauszuholen ist auch nicht leicht.. :) sei froh wenn sie es macht. und nichts dabei denken.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 20:45
Wir haben sicher die selbe Oma... Meine verhält sich ganz genauso.

Sie sieht immer irgendwas. Selbst wenn nichts zu beanstanden ist, es ist nie sauber genug. Total gestört.

Ich habe gelernt es zu überhören. Darauf eingehen macht es nur schlimmer. Soll sie sich halt dazu auslassen, ich schalte auf Durchzug und lasse sie erzählen. Würde ich dir auch raten.

Du kannst dich selbstverständlich auch immer wiederholen, wie eine Platte mit 'nem Sprung und sie ständig bitten, sich aus solchen Angelegenheiten rauszuhalten. Vielleicht akzeptiert sie das auch. Hat meine allerdings bis heute nicht und ich fand es irgendwann einfach nur ermüdend, sie zu bitten etwas abzulegen, das sie nie ändern wird.


melden

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 20:52
Achtung Moral-Keule:
"Sei froh das du noch eine Oma hast!"

Aber naja,...
Durch den Kontakt mit anderen Leuten (aus meiner Generation und aus unserer Elterngeneration) habe ich schon die unterschiedlichsten Haushalte gesehen.
Ich glaub, so gesehen befinde ich mich im Mittelmaß.
Man sieht das bei uns daheim eine Familie lebt. Man findet überall Hinweise darauf das zwei große Katzen mit dabei sind.
Aber es vergammelt nix - und wenn sich jeder an den Haushaltsplan hält klappt es recht ordentlich :) . Bei uns hat der Familienalltag Vorrang.

Dagegen habe ich schon Haushalte erlebt, wo die Katzen in der Küche zwischen altem Geschirr und den Essensresten vom Mittag herumturnten. Ich hab Haushalte erlebt da durfte nirgends eine Zeitschrift herumliegen (sogar auf dem Wohnzimmertisch durften sie nur in einem Bereich und im 90 Grad Winkel zur Tischkante liegen) oder wehe wenn Fingerabdrücke auf der Oberfläche der Kühlschranktür zu sehen waren.

Jeder hält es irgendwie anders, denn jeder hat einen anderen Sinn für Ordnung und eine andere Geduldsschwelle.
Bei manchem ist Auslöser für den Putzfimmel vielleicht eine traumatische Begebenheit, oder es wurde sich einfach so angewöhnt aufgrund früherer Lebensumstände. Bei anderen ists der Wille dem Alltag einen Sinn zu geben weil man sonst nichts mit sich anzufangen weiß, etc.


melden
Anzeige
Micho1981
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Großmutter hat krankhaften Putzfimmel

27.03.2017 um 20:57
Ahhh Warte... Jetzt  wo ich gerade an meine Oma 82 (Putzteufel) Denke. bzw auch an meinen Großonkel 90 (der sieht nie Dreck) mit meiner Großtante 86 ( die möchte Dreck weg aber kann nicht mehr )   
... das ist denen auch ihre einzigste Lebensaufgabe in der sie auch noch alleine fertig werden. 
Um allen anderen Außenstehenden ,Nachbarn,Bekannten  sagen zu Können .  
Wir Können noch alles alleine machen und brauchen auch noch keine Hilfe.   Das kommt mit dem Alter und irgendwann hört das auch wieder auf weil es körperlich nicht mehr geht... Aber was will man machen  wenn sich Leute nicht helfen lassen wollen.  ;) von Daher manchmal ist weniger Kontakt mehr..


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt