Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

6 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islamisierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von NeonMouse geschlossen.
Begründung: Zum Thema gibt es bereits Threads
Seite 1 von 1

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 18:41
Ok also ich bemühe mich ein braver Junge zu sein. Ich will niemanden hier provozieren oder so. Also formuliere ich meinen Thread so zurückhaltend wie ich nur kann.

Die Sache ist die: Ich bin Atheist. Und nun ist es ja so, wenn man sich mal Länder wie Saudi Arabien, Irak, Iran etc. anschaut, dass man dort als Atheist in der Regel eher nicht so gut weg kommt. Genau genommen muss man dort um sein Leben fürchten wenn man sich als Atheist öffentlich bekennt.

Soweit einverstanden oder nicht?

Nun ist es ja so, dass wir jetzt ca. - ich hab die genauen Zahlen nicht im Kopf - sind es jetzt 800.000 oder 1,2 Millionen...ich weiß es nicht - Muslime ins Land geholt haben. Zusätzlich zu den dort schon lebenden.

Grundsätzlich habe ich ja mit Muslimen garkein Problem. Gerne darf jeder auch an den größten Unfug wie z.B. das fliegende Spaghettimonster glauben - oder daran dass er fliegen kann. Ich habe kein Problem damit wenn Leute von Klippen springen weil sie denken sie könnten fliegen. Das ist ja deren Problem. Nicht meins. Ich weiß, dass Moslems nicht an sowas glauben. Es soll nur ein Beispiel sein, dass verdeutlicht dass ich jeden noch so großen Unfug an Überzeugungen akzeptiere solange er mich auch akzeptiert.

Das Problem ist nur...wenn ich das Gefühl habe, dass es sich als Atheist in Saudi Arabien eher nicht so gut lebt...ist es dann nicht naheliegend auch leichte Bedenken zu haben wenn nun sehr viele Menschen ins Land geholt werden die von Atheismus sehr wenig halten.

Oder sehe ich es vielleicht falsch? Ist es vielleicht so, dass Muslime garkein Problem mit Atheisten haben. Falls Muslime diesen Thread lesen könnten sie dann mal kurz diese Frage beantworten. Also ob es aus ihrer Sicht akzeptabel ist wenn man Atheist ist und Religion für Schwachsinn hält der keinen Einfluss auf die Gesellschaft haben sollte.


2x zitiertmelden

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 18:56
Zitat von jimmy82jimmy82 schrieb: Ist es vielleicht so, dass Muslime garkein Problem mit Atheisten haben.
Na sicher wird es diese geben solange Atheisten (bin selbst einer) dies hier,
Zitat von jimmy82jimmy82 schrieb: Religion für Schwachsinn hält
nicht immer jedem der religiös ist unter die Nase reiben muss.


1x zitiertmelden

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 18:57
Zitat von jimmy82jimmy82 schrieb:Ist es vielleicht so, dass Muslime garkein Problem mit Atheisten haben.
Ich hab öfter mal Kontakt mit welchen, ich mache da kein Geheimnis daraus, dass der Mensch 1. vor allem ein Säugetier ist und nichts spirituelles und 2. ich so ziemlich an gar nichts glaube.

Es gibt natürlich auch Extremisten, ICH habe aber noch keinen getroffen, mehr kann ich dazu nicht sagen.
Ich hab aber auch meist mit jungen Kontakt.


melden

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 19:01
Zitat von laucottlaucott schrieb:nicht immer jedem der religiös ist unter die Nase reiben muss.
Das klingt jetzt so als würdest du mir im Grunde zustimmen, wärst nur der Meinung dass man es besser für sich behält :D


melden

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 19:03
Das Problem bei diesen Dingen ist immer, dass eine sehr laute Minderheit deutlich mehr Aufmerksamkeit erregt als eine schweigende Mehrheit. Nach meinen bisherigen Erfahrungen fällt es mir schwer zu glauben, dass die Mehrheit der Muslime in Deutschland beispielsweise die Scharia befürwortet oder eine genaue Auslegung des Korans fordert. Natürlich gibt es die, ganz ohne Frage, aber ich weiß nicht, ob das verglichen mit Christen, Juden, Buddhisten oder sonst wem prozentual mehr sind. Man darf nicht vergessen, dass ein nicht unerheblicher Teil der Flüchtlinge vor eben jenen Gruppen flieht, die einen von radikalen Grundsätzen geprägten Staat errichten wollen.


1x zitiertmelden

Warum besteht in Deutschland nicht die Gefahr einer Islamisierung?

16.11.2018 um 19:05
Zitat von neonbibleneonbible schrieb:Natürlich gibt es die, ganz ohne Frage, aber ich weiß nicht, ob das verglichen mit Christen, Juden, Buddhisten oder sonst wem prozentual mehr sind.
Ok stimmt. Das ist eine Frage die zunächst mal offen ist. Aber sollte das nicht mal abgeklärt werden bevor man immer mehr Leute ins Land holt?


melden

Dieses Thema wurde von NeonMouse geschlossen.
Begründung: Zum Thema gibt es bereits Threads