Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

662 Beiträge, Schlüsselwörter: Hotel Mama, Kostgeld, Nebenkosten

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

15.09.2020 um 11:08
borabora
schrieb:
Das weisst Du woher?
Naja, 300 bis 350 Euro zum Verprassen...da geh ich mal einfach davon aus, dass das genug ist.
borabora
schrieb:
Wenn er sich an sämtliche Kosten beteiligen soll, kommt er mit seinem Lehrlingsgehalt kaum hin.
Das hab ich ja nicht gesagt.

Ich habe nur das WG-Beispiel gebracht, weil er dann nichts mehr übrig hätte bzw. gar nicht erst mit seinem Geld hinkommen würde.

Deshalb finde ich, wenn er bei den Eltern der Freundin schon mietfrei wohnt, sollte er sich angemessen an Lebensmitteln, Getränken, Strom, Wasser beteiligen und Arbeiten im Haushalt übernehmen.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

15.09.2020 um 14:58
Cassandra71
schrieb:
Deshalb finde ich, wenn er bei den Eltern der Freundin schon mietfrei wohnt, sollte er sich angemessen an Lebensmitteln, Getränken, Strom, Wasser beteiligen und Arbeiten im Haushalt übernehmen.
Wozu Geld für Mietkosten erwarten oder verlangen, die sowieso gezahlt werden von den Eltern.
Sie zahlen ja nicht mehr an Miete, nur, weil er dort wohnt.

Er zahlt dann das Essen u. andere anfallenden Kosten für die gesamte Familie mit, ist auch nicht ganz fair, aber geht wohl nicht anders.
Wie sollte man das auseinanderrechnen.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

15.09.2020 um 15:28
borabora
schrieb:
Wozu Geld für Mietkosten erwarten oder verlangen, die sowieso gezahlt werden von den Eltern.
Meine Güte, ich habe doch gar nicht geschrieben, dass er sich an der Miete beteiligen soll.

Ich habe mich auf eine WG als Beispiel bezogen, und dort müsste er nun mal Miete zahlen.
borabora
schrieb:
Er zahlt dann das Essen u. andere anfallenden Kosten für die gesamte Familie mit, ist auch nicht ganz fair, aber geht wohl nicht anders.
Das finde ich wiederum kleinlich.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

15.09.2020 um 15:38
borabora
schrieb:
Wozu Geld für Mietkosten erwarten oder verlangen, die sowieso gezahlt werden von den Eltern.
Sie zahlen ja nicht mehr an Miete, nur, weil er dort wohnt.
BTW: Wird ja schon gezahlt, muss ich mich nicht dran beteiligen, ist so ganz grundsätzlich übrigens auch nicht meine Denke.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 08:07
borabora
schrieb:
Sie zahlen ja nicht mehr an Miete, nur, weil er dort wohnt.
Kaltmiete nicht, Nebenkosten ( häufig ca 50€) wahrscheinluch schon.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 12:33
borabora
schrieb:
Wozu Geld für Mietkosten erwarten oder verlangen, die sowieso gezahlt werden von den Eltern.
Sie zahlen ja nicht mehr an Miete, nur, weil er dort wohnt.
komischer Gedanke. Als ich in der Lehre war, ( ja ist schon ein paar Jahre her) da war es ziemlich üblich, das den eigenen Eltern auch Geld für die Miete dazu gegeben wurde. Das war in meinem Umfeld bei den Meisten so. Es wurde nicht auf Heller und Pfennig ausgerechnet, aber einen Anteil für Miete und Nebenkosten zusätzlich zu den Nahrungsmitteln hat man da noch als normal und selbstverständlich betrachtet.

Aus eigener Erfahrung betrachtet, würde ich sagen das die Hälfte des Lehrlingsgehaltes durchaus abgegeben werden können. 500 € ist ja nu auch nicht so wenig.
off-peak
schrieb:
Aber wenn er trotzdem mit seinem Geld nicht woanders als zu Hause leben könnte, dann gibt es eben nur mehr die Alternative, weiterhin bei seinen Eltern zu wohnen. Die erhalten ja schließlich auch Kindergeld.
Er darf durchaus lernen, dass man seine Ansprüche an seinen Verdienst anpassen sollte. Machen MillionenAnderer auch.
Das kann ich so nur unterschreiben.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 12:38
Missesfee
schrieb:
komischer Gedanke. Als ich in der Lehre war, ( ja ist schon ein paar Jahre her) da war es ziemlich üblich, das den eigenen Eltern auch Geld für die Miete dazu gegeben wurde. Das war in meinem Umfeld bei den Meisten so. Es wurde nicht auf Heller und Pfennig ausgerechnet, aber einen Anteil für Miete und Nebenkosten zusätzlich zu den Nahrungsmitteln hat man da noch als normal und selbstverständlich betrachtet.

Aus eigener Erfahrung betrachtet, würde ich sagen das die Hälfte des Lehrlingsgehaltes durchaus abgegeben werden können. 500 € ist ja nu auch nicht so wenig.
Warum sollte das komisch sein?
Es ist normal mMn, das sich die Eltern so lange um ihre Kinder kümmern, für sie sorgen, bis sie auf eigenen Beinen stehen können.
Sie haben sie schließlich in die Welt gesetzt.

Meine Eltern wollten von ihren Kindern kein Geld. Im Gegenteil.

Mir ist klar, jeder hält es anders, aber komisch ist es gewiss nicht, wenn Eltern von ihren Kindern kein Geld haben wollen.
Möchte ich von meinen Kindern auch nicht.

So können sie, während sie in der Ausbildung sind, Rücklagen schaffen für eine eigene Wohnung.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 12:55
@borabora
Ich finde, es kommt auch immer auf die finanziellen Verhältnisse der Eltern an.
Ich würde es z.B. komisch finden, wenn die Eltern sehr gut verdienen und einen grossen Haushalt führen, von dem Kind
Kostgeld zu verlangen. Nichtsdestotrotz sollte auch das Kind lernen, mit Geld umzugehen und eine Teil seines Geldes
sparen bzw. bei Studium auch eigenes Geld dazuverdienen.
Aber darum geht es im vorliegenden Fall ja nicht.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:18
@ninjadara

Sehe ich auch so wie Du.
Bei einem alleinerziehendem Elternteil, oder wenn eines arbeitslos geworden ist, das Geld knapp ist, würde ich auch erwarten, das der Lehrling was beisteuert.

Oder wenn er z. B. keine Rücklagen für später schafft, sein Geld unbedacht u. mit vollen Händen ausgibt, würde ich Geld verlangen u. es auf sein Sparbuch bringen.

Wenn man als Eltern genug Geld zur Verfügung hat, dennoch von seinem Kind Geld verlangt u. es ausgibt, ist es für mich eine Art Bereichung am Kind.

Das Argument, das Leben ist kein Ponyhof oder woanders hat er auch Geld zu bezahlen, wären dann eher schwache bis gar keine Argumente.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:22
borabora
schrieb:
Es ist normal mMn, das sich die Eltern so lange um ihre Kinder kümmern, für sie sorgen, bis sie auf eigenen Beinen stehen können.
Ja genau so sehe ich das zwar auch, aber ich betrachte die Umsetzung anders. Wer von Anfang an lernt das Geld verdienen nicht gleichzusetzen ist, mit Geld zur freien Verfügung zu haben der hat es im Leben leichter.
ninjadara
schrieb:
Nichtsdestotrotz sollte auch das Kind lernen, mit Geld umzugehen und eine Teil seines Geldes
sparen bzw. bei Studium auch eigenes Geld dazuverdienen.
Aber darum geht es im vorliegenden Fall ja nicht.
Genau um das ging es meinen Eltern und auch den Eltern meiner Freunde wohl. Wir wurden darauf vorbereitet das Wohnen auch Geld kostet.

Im Vorliegenden Fall wäre ich sehr dafür die entstehenden Nebenkosten durch anzahl der Köpfe zu teilen und das als Kostenbeitrag einzufordern. 150€ bezogen auf den Einkauf von Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln empfinde ich bezogen auf meine eigenen Einkaufsgewohnheiten eigentlich als angemessen, würde das aber auch davon abhängig sehen was da so an Getränken und Extras Konsumiert wird.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:27
borabora
schrieb:
So können sie, während sie in der Ausbildung sind, Rücklagen schaffen für eine eigene Wohnung.
Eine Kollegin handhabt es zb so , das sie " Kostgeld" von ihrem Sohn nimmt, damit er lernt das wohnen etc nicht gratis ist.
Das Geld legt sie jedoch zurück und wenn er auszieht bekommt er es .
( Einrichtung etc) Find ich gut so.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:27
borabora
schrieb:
Es ist normal mMn, das sich die Eltern so lange um ihre Kinder kümmern, für sie sorgen, bis sie auf eigenen Beinen stehen können.
Bis zu welchem Alter und welchem Gehalt sol das denn sein?

Und sollte man nicht schon vorher einige wichtige Dinge darüber leenen? Wie eben, nciht zu große Spürnge machen, wenn das Geld nicht reicht?
Oder sich seine Lebenshaltungskosten ausrechnen und danach sein Gelld einteilen können? Und dazu gehört nunmal auch Miete, egal, wie gering oder hoch dieser Anteil ist.
borabora
schrieb:
Wenn man als Eltern genug Geld zur Verfügung hat, dennoch von seinem Kind Geld verlangt u. es ausgibt, ist es für mich eine Art Bereichung am Kind.
Für mich ist das Erziehung in Richtung Selbstständigkeit.

Schon mal daran gedacht, dass die Pamperer-Eltern ihrem Kind keine Chance geben, sich von ihnen zu lösen und ihr Leben in Eigenverantwortung zu übernehmen? Für ich ist das weitaus bedenklicher als Mietkostenanteile (und sei es nur symbolisch) zu verlangen.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:32
Renasia
schrieb:
Das Geld legt sie jedoch zurück und wenn er auszieht bekommt er es .
Das kenne ich von vielen Eltern, die nicht unbedingt auf das Kostgeld angewiesen sind.
Das ist eine gute Sache.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 13:34
borabora
schrieb:
Sie zahlen ja nicht mehr an Miete, nur, weil er dort wohnt.
Ach Ja dazu noch, Sie treten aber Wohnraum ab und das in dem Fall nicht an die eigenen Kinder. Es ist unerheblich ob das eh gezahlt wird.
Renasia
schrieb:
Das Geld legt sie jedoch zurück und wenn er auszieht bekommt er es .
das kenne ich auch von Freunden so und ich finde das gut



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 14:22
An Stelle der TE würde ich auf das komplette Kindergeld bestehen. Dafür ist es ja schließlich da.

Ich finde es eher dreist von seinen Eltern das Geld zu behalten, die ganze Arbeit und Verantwortung an "fremde" Leute abzugeben und zu erwarten das er Geld von seinem Gehalt dazu beisteuert.

Die Klamotten und die Fahrkarte könnte er genauso gut von seinem Gehalt bezahlen.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 15:04
Man sollte Kinder mit eigenem Einkommen finanziell früh genug in die Verantwortung nehmen, damit sie lernen, dass alles seinen Preis hat und üben, sich ihre Finanzen so einzuteilen, dass am Ende des Geldes nicht mehr so viel Monat nach ist.

Nun sind meine Kinder allerdings auch nach der Schulzeit, als sie anfingen, eigenes Geld in Form von Bafög, FSJ, Jobs oder Ausbildungsgehalt zu verdienen, gleich ausgezogen.

Welcher junge Mensch will schon länger als unbedingt nötig im Hotel Mama (bei uns: Papa) nach den Regeln des Hauses leben?



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 15:49
off-peak
schrieb:
Bis zu welchem Alter und welchem Gehalt sol das denn sein?
Für meinen Geschmack so lange, bis sie auf eigenen Füßen stehen können.
Wenn sie also während der Lehrzeit Rücklagen schaffen, sollte es machbar für sie sein, mit 18 Jahren auszuziehen.

Ich würde meine Kinder jederzeit unterstützen, sofern sie Hilfe benötigen.
off-peak
schrieb:
Und sollte man nicht schon vorher einige wichtige Dinge darüber leenen? Wie eben, nciht zu große Spürnge machen, wenn das Geld nicht reicht?
Oder sich seine Lebenshaltungskosten ausrechnen und danach sein Gelld einteilen können? Und dazu gehört nunmal auch Miete, egal, wie gering oder hoch dieser Anteil ist.
Ja, aber deshalb muss ich von meinen Kindern kein Geld verlangen bzw. es einbehalten.
Kann man auch auf deren Sparbuch bringen.
off-peak
schrieb:
Für mich ist das Erziehung in Richtung Selbstständigkeit.
Wie gesagt, Eltern, sofern sie nicht auf das Geld ihrer Kinder angewiesen sind, finden sicher noch andere Wege, sie zur Selbstständigkeit zu bringen, dafür muss ihnen nicht zwangsläufig Geld abgenommen werden.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 16:13
Doors
schrieb:
Welcher junge Mensch will schon länger als unbedingt nötig im Hotel Mama (bei uns: Papa) nach den Regeln des Hauses leben?
Oha...nicht wenige richten sich bis Ende 20 gemütlich im Kinderzimmer ein.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

16.09.2020 um 17:49
borabora
schrieb:
Wenn sie also während der Lehrzeit Rücklagen schaffen, sollte es machbar für sie sein, mit 18 Jahren auszuziehen.
Ein großer Teil macht aber heute nicht mehr mit 16 die Ausbildung, sondern auch mal später. So pauschal gehts dann doch nicht. Ist hier j aim Thread auch der Fall und war bei mir auch so.
borabora
schrieb:
Wie gesagt, Eltern, sofern sie nicht auf das Geld ihrer Kinder angewiesen sind, finden sicher noch andere Wege, sie zur Selbstständigkeit zu bringen, dafür muss ihnen nicht zwangsläufig Geld abgenommen werden.
Nein, muss nicht, aber dann zumindest immaterielle "Bezahlung". Haushalt. Einkaufen. Etc.



melden

Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter

gestern um 07:25
borabora
schrieb:
Warum sollte das komisch sein?
Es ist normal mMn, das sich die Eltern so lange um ihre Kinder kümmern, für sie sorgen, bis sie auf eigenen Beinen stehen können.
Sie haben sie schließlich in die Welt gesetzt.
Noch mal zur Erinnerung: Der Junge, um den es hier geht, ist lediglich der Freund der Tochter.

Kein eigenes Kind, für das die TE sorgen müsste oder unterhaltspflichtig wäre.



melden