Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Erscheinung, Definition, Unterdrückung

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 22:44
@midnightman

Als was für eine Handlung würdest du es bezeichnen wenn manLeute
die gegen das Gesetz verstoßen verfolgt und bestraft?


melden
Anzeige
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 22:50
@Lightstorm
Es gibt eine politische und persönliche Sicht dazu.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 22:54
@midnightman

Ja aber was ist das für eine Handlung wenn man Leute verfolgt diesich an gewisse Regeln nich hielten und sie dafür bestraft?

Wenn du mich fragst,es gibt dabei Gesetze die wohl jeder Mensch als gut bezeichnen würde weil sie daszusammenregeln der Gemmeinschaft regeln aber es gibt auch viele Gesetze die politisch,religiös also ideologisch sind und es große Differenzen gibt in der Hinsicht was gut undschlecht ist zu verbieten und zu gebieten.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 22:57
Ein Beispiel ist vielleicht die DDR... waren auch alles Gesetze aber die Menschenhassten es und wollten es einfach nicht.

Ja, gutes Beispiel. Es gab nämlichwohl auch viele Menschen, die diese Gesetze vertraten und und sich dafür begeisternkonnten. Und die, die es hassten, werden ja wohl mittlerweile festgestellt haben, das sieauf das falsche Pferd gesetzt haben. Jetzt gibt es neue Gesetze und die hassen sie auch.Schwarz weiss Denken ist immer einfacher, als die Grauzone zu erkennen und mit ihr lebenzu können. Fuzzy Logic!


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:02
@Lightstorm

Ich verstehe den Zusammenhang nicht, den du versuchst zurUnterdrückung herzustellen. Vor allen Dingen, wie du diese dann als positiv bewertest.

"Die Unterschiede die du aufzählen willst sind ideologisch gefiltert, dieHandlung an sich ist die selbe, nur du gibt ihm andere Titel und begründest esideologisch."

Ideologisch gefiltert? :D
Im Grunde versuche ich genau dasGegenteil.
Ist denn nicht das Einfügen in eine Machtstruktur eher ideologisch?Sozusagen sich der Ideologie Anderer unterordnen? Ob man das nun muss oder nicht, dassspielt ja jetzt primär keine Rolle.
So sehe ich das zumindestens.

"Doch,immer wenn der Bürger etwas machen muss was er eigentlich nicht machen möchte dann istdas eine unterdrückerische Handlung, es ist für uns nur selbstverständlich sich an dasGesetz zu halten und das ist ja das interessante, Unterdrückung existiert aber wird nichtimmer negativ beurteilt weils auch der eigenem positiven Nutzen dient."

Das hatmeiner Meinung nach nichts mit Unterdrückung zu tun, sich an Gesetze zu halten. Obwohl esfür viele in unserer Gesellschaft so scheinbar empfunden wird.
Positiv wäre es nur zubewerten, wenn es gar keiner Gesetze bedürfen würde und der Mensch aus Selbstverständnisheraus so handeln würde, dass er keinem anderen Schaden zufügt.
Ansonsten ist diesevon dir beschriebene Unterdrückung ersteinmal als negativ zu bewerten.

Deshalb,

"Auch nicht der Kriminellen? und all jener deren Handlungen und Denkweisen manfür schädlich hält?"

siehe oben. ;)

An dieser Stelle muss ich noch malKants kategorischen Imperativ zitieren.

"Handle so, dass die Maxime deinesWillens einer allgemeinen Gesetzgebung dienen kann."

Da die erwähnte "allgemeineGesetzgebung", die ich eben mit einem Selbstverständnis zu nicht schadenden Handelngleichsetze, in unserer Gesellschaft leider allgemein nicht zu existieren scheint, werdendie Gesetze in einem System, auch Staatensystem mit einer Ideologie, wie das unsrige, mitSicherheit überwiegend als Unterdrückung empfunden. Und daraus resultiert, dassUnterdrückung sich nun mal nur in einem negativen Effekt äußern kann.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:02
Anderes Beispiel, Iran.
Dort gibt es Leute die sind mit der streng islamischenGesetzgebung völlig zufrieden und andere wiederum neigen zu rebellierung gegen diestrenge Ordnung.
Es sind Gesetze aber jeder der diese streng islamische Positionnicht mag bezeichnet es als Unterdrückung.

Was aber wenn beispielsweise dieAnzahl der Muslime zunimmt, ich hab gelesen das laut Umfragen 60% der Muslime inGroßbritanien dort sehr gerne unter der Sharia leben würden aber sie haben keine wahl undmüssen isch an das dortige Gesetz halten.


Solche Unterschiede wegen derWeltanschaung zeigen doch auch das sehr wohl die Gesetzgebung Unterdrückung anwendet,dies wird umso deutlicher umso mehr Menschen es gibt die das Gesetz nicht wollen.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:03
Ich betrachte Handlungen aus einer anderen Perspektive und daraus ergeben sich diebestmöglichsten Ansätze für die Menschen, zumindestens für mein Denken.

Unterdrückung kommt darin nicht vor, da aber eben nicht alle Menschen danach leben,sind unsere (z.B. die deutschen) Gesetze eben schon z.Zt. notwendig.
Irgendwann nichtmehr, doch ...............


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:06
@Lightstorm

Solche Unterschiede wegen der Weltanschaung zeigen doch auch dassehr wohl die Gesetzgebung Unterdrückung anwendet, dies wird umso deutlicher umso mehrMenschen es gibt die das Gesetz nicht wollen."

Und was sagt das jetzt insgesamtüber die Ideologien aus in Bezug auf den positiven Effekt der Unterdrückung? ;)


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:07
@sarasvati23

>>>Ich verstehe den Zusammenhang nicht, den du versuchst zurUnterdrückung herzustellen. Vor allen Dingen, wie du diese dann als positiv bewertest.<<<

- Das positive liegt im Auge des Betrachters. Hier sind die Menschen froh dasman die Muslime nicht die Sharia leben lässt :D
Und im Iran sind die Muhllas froh dassie die nicht-islamischen Bewegungen unterdrücken.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:10
>>>Und was sagt das jetzt insgesamt über die Ideologien aus in Bezug auf den positivenEffekt der Unterdrückung?<<<

- Findest du es nicht positiv das man hier gewissenMinderheiten verbietet nach ihren eigenen Gesetzen zu leben?
Wo wäre man denn wennman allen erlauben würden nach ihrem eigenne Kram zu leben.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:11
@Lightstorm

"Das positive liegt im Auge des Betrachters. Hier sind die Menschenfroh das man die Muslime nicht die Sharia leben lässt."

Tja, das ist auch dasResultat einer Ideologie, Intoleranz. ;)

Natürlich liegt das im Auge desBetrachters, deshalb sollte man versuchen, es so unvoreingenommen wie möglich zubetrachten. Und vor allen Dingen nicht nur Einzelaspekte betrachten.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:13
Ich denke ihr versucht euch rauszureden ^^
Es ist eine unterdrückerische Handlungwenn man Minderheiten nicht erlaubt nach ihren eigenen Regeln zu leben. Dies ist in jedemStaat so.

Nur weil die meisten sich damit abfinden und ruhig sind heißt es nichtdas sie damit glücklich sind und es akzeptieren, eher wollen sie was anderes aber wollensich auch sich auch nicht mit dem Gesetz anlegen da sie das für besser halten.

Platzen tut diese Geduld aber sehr oft dann kommt das System der Unterdrückung sehrgut zum vorschein.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:13
@Lightstorm

"Wo wäre man denn wenn man allen erlauben würden nach ihrem eigenneKram zu leben."

Tja, das scheint ein utopischer Gedanke in Anbetracht dessen,dass unter ideologischen Gesetzgebungen gehandelt wird.
Deshalb schrieb ich auch,dass das erstmal primär keine Rolle spielt ob man sich dran halten muss oder nicht.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:14
:D


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:19
Kurden in der Region die teilweise nicht mal ihre eigene Sprache benutzen dürfen.
DieUnterdrückung der offensichtlich Verfassungsfeindlichen Rechtsradikalen hier.

Esgibt überall Unterdrückung und sie wird immer nach ideologischer Ansicht undZugehörigkeit beurteilt. Mal als negativ mal als positiv, je nachdem welche Seite manfragt.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:20
"Ich denke ihr versucht euch rauszureden."

Ich denke, du beleuchtest das nichtvorurteilsfrei genug. ;)
Ist ja auch nicht tragisch. Die Ideologien haben uns gutkonditioniert. ;)


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:22
"Es gibt überall Unterdrückung und sie wird immer nach ideologischer Ansicht undZugehörigkeit beurteilt. Mal als negativ mal als positiv, je nachdem welche Seite manfragt."

Und ist es dann in der Ganzheit betrachtet, wenn die eine Seite es alspositiv bewertet, auch wirklich als positiv zu bewerten? Im Ganzen?


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:23
Ich verstehe nicht wie du so etwas eindeutiges wie die Unterdrückung ideologischerMinderheiten nicht siehst.

Es ist völlig egal welche ideologischej Positionvernünftiger wäre, Tatsache ist, Unterdrückung wird von manchen Gemeinschaften gutgeheißen aber meistens nie als solche bezeichnet sondern immer mit irgendwasgerechtfertigt.
Nur die Unterdrückten sehen es negativ.


melden

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:24
>>>Und ist es dann in der Ganzheit betrachtet, wenn die eine Seite es als positivbewertet, auch wirklich als positiv zu bewerten? Im Ganzen?<<<

- Ja klar, ichbin froh das man Leute die gegen das Gesetz verstoßen verfolgt und ihre GesetzeswidrigenHandlungen und Aussagen unterdrückt :D
Und ingesamt ist es natürlich für dieGesellschaft positiv.


melden
Anzeige

Unterdrückung - Definition & Erscheinung

13.11.2006 um 23:36
"Ich verstehe nicht wie du so etwas eindeutiges wie die Unterdrückung ideologischerMinderheiten nicht siehst."

Auf welchen Aussagen meinerseits beziehst du das?
Natürlich gibt es Unterdrückung von Minderheiten en masse, leider. Schon malüberlegt, warum das so ist?

Und besteht denn zwingend die Notwenigkeit vonideologischen Gesetzgebungen, die dann zwangsläufig zur Unterdrückung führen?

Ich denke nicht.
Utopisch oder nicht spielt ja erstmal keine Rolle.

Versuch das mal aussenstehend und in der Gesamtheit zu sehen.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt