Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

285 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Binational ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:50
@myself

hm... kurdisch darf nicht gelehrt werden. türkisch wurd den kurden als muttersprache auferlegt. somit könnte man sich nun streiten.

Worüber denn ?
Türkische Kurden sprechen für gewöhnlich auch Kurdisch.

der teil nordirak (es sind mehrere teile des ehemaligen landes, auch darüber könnt man streiten) ist am meisten von kurden besiedelt, aber es ist nicht *ihr* land.

Eigentlich ist es schon ihr Land obwohl es Land im Sinne einer Nation namens Kurdistan
tatsächlich nie gab.
Das hängt damit zusammen, daß sie im weitesten Sinne eigentlich Iraner sind und aus dem historischen Iran hervorgegangen sind.
Araber wie Türken hatten sich irgendwann einmal einen Teil vom Großiran gekrallt und so kam es zu den türkischen bzw irakischen Kurden.
Aber sprachlich besteht eine enge Verwandschaft zum Iran und wenn der Iran nicht so religiös fehlgeleitet wäre, dann gäbe es auch keinerlei Probleme mit den Kurden.
In der Türkei ist das leider anders, da hat man ihnen sogar noch türkische Familiennamen aufgezwungen.

ich habe auch nicht gesagt das ein kurde kein kurdisch kann, aber laut gesetz usw ist es halt türkisch. somit sprechen die meisten kurden schon zwei sprachen, türkisch und kurdisch, gibts da noch nen deutschen partner zu wirds, sprachlich gesehen, interessant

Doch Du hast angedeutet, daß sie kein kurdisch können, jedenfalls habe ich es so verstanden.
Laut Gesetz ? So ein lächerliches Gesetz ist es gar nicht wert Gesetz genannt zu werden.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:53
@chandni

Komisch alle die ich kenne sprechen türkisch, unterscheiden sich aber in der Aussprache oder den Dialekt...

Heißt das Du kannst so gut türkisch, daß Du einen türkisch sprechenden Kurden an seiner Aussprache erkennst ?

Dann kannst Du aber verdammt gut türkisch ;)


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:54
@taothustra1


Weil du keine Ahnung hast, ist das Gesetz nicht lächerlich... eher sind deine Therorien lächerlich, alle werden über einen Kamm gescheert und so ist es dann...


Ich bin froh, dass es oft solche binationalen Paare gibt und oft eine glückliche Beziehung haben...


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:55
In Art. 42, Abs. 9 heißt es zum muttersprachlichen Unterricht:
„Den türkischen Staatsbürgern darf in den Erziehungs- und Lehranstalten als Muttersprache keine andere Sprache beigebracht und gelehrt werden als Türkisch.“ [13].

Kurdischsprachige Medien waren bis 1991 verboten. Im Gesetz Nr. 2932 § 2 hieß es dazu:
„Die Darlegung, Verbreitung und Veröffentlichung von Gedankengut in einer anderen Sprache als der ersten Amtssprache der von der Türkei anerkannten Staaten ist verboten.“

Türkisch wurde gesetzlich als Muttersprache aller türkischen Staatsbürger festgelegt.[14] Der Strafrahmen bei Verstößen gegen dieses Gesetz betrug laut § 4 sechs Monate bis zwei Jahre Haft. Die Kurden wurden als „Bergtürken“ [15] bezeichnet. Laut Paragraph 81 des aktuellen Parteiengesetzes (Nr. 2820) dürfen politische Parteien nicht behaupten, dass es in der Türkei Minderheiten mit anderer Religion, Kultur oder Sprache gibt. Ferner dürfen sie keine andere Sprache als das Türkische verwenden.
quelle: wikipedia

wie ich sowas bezeichne steht nicht zur frage. sie dürfen kein kurdisch können, das heißt nicht, dass sie es auch nicht können. die meisten beherrschen es natürlich. ich wollt gar net in den politischen teil abrutschen. dieser aspekt gehört hier nicht hin, können wir aber gern per pn besprechen, falls dir danach ist ;)

dementsprechend geht es nun um die muttersprache laut *gesetz oder des herzens... darüber kann man streiten..


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:56
@taothustra1

Woraus du immer Schlüße ziehst... hab ich je behauptet perfekt türkisch zu können???


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

24.02.2009 um 23:57
aber es ist schon eigenartig, daß die von denen Du redest sich untereinander türkisch verständigen, somit hätten sie Türken erreicht was sie wollten....ich sehe das eher als Schwäche der Kurden an, ich meine, einer der von sich sagt er wäre Kurde und kommuniziert dann (in DEUTSCHLAND) mit anderen "Kurden" auf türkisch...hallo..gehts noch ?
Ich denke das ist ein Zeichen von Schwäche, wenn ich da an die iranischen ider irakischen Kurden denke...die sprechen im Grenzgebiet bisweilen sogar 4 Sprachen (iranisch, arabisch, türkisch und kurdisch)...und wenn sie dann nach Deutschland kommen sogar noch deutsch.....


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:00
wenn ein kurde auf einen türken trifft ist es unpraktisch kurdisch zu sprechen, da der türke wohl kein kurdisch kann :) alles ganz simpel.. ;) mehr wurd doch bisher gar nicht gesagt... also bleiben wir einfach beim thema :)


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:01
@taothustra1

Komm mach dein eigenen Thread auf, du kommst hier total vom Thema ab, das nervt jetzt ich wollte über Bezihungen reden und nicht worüber wer welche Sprache spricht!!!


@all

Wer Interesse an dem Thema binationle Beziehungen habt und was beizutragen habt, bitte, bitte macht das.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:03
@chandni

Weil du keine Ahnung hast, ist das Gesetz nicht lächerlich... eher sind deine Therorien lächerlich, alle werden über einen Kamm gescheert und so ist es dann...

Warst Du in Deinem letzten Leben eine Türkin oder Kurdin ?
Wieso sollte ein Gesetz, daß einem Volk die eigene Sprache verbietet nicht lächerlich sein ?
Lächerlich und bösartig sogar !
Sag mal wie tickst Du eigentlich ?
Entweder verstehst Du das Deutsch nicht zu 100% oder Du hast eine merkwürdige politische Meinung...was auch immer, lies es zweimal, bevor Du meinst auf etwas antworten zu müssen, von dem Du meinst, daß Du es verstanden hast.

Ich bin froh, dass es oft solche binationalen Paare gibt und oft eine glückliche Beziehung haben...

Das kannst Du Dir vielleicht einreden, aber geben tut es diese glücklichen Paare nur im Ausnahmefall.


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:04
@taothustra1

ES REICHT!


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:07
Hallo Chandni :)
Ich habe zwar keine Liebesbeziehung zu jemanden aus einer anderen Nation, doch einen sehr guten Freund, er kommt aus dem Iran. Sein Englisch ist grauenhaft und ich habe ca. 1/2 Jahr gebraucht,um ihn richtig zu verstehen. Doch ich glaube, wenn man/Frau spürt, dass das Gegenüber es wert ist, die dafür notwendige Geduld aufzubringen, klappt es irgendwann. Seelenverwandschaft ist weder nationsabhängig noch braucht es dafür viele komplizierte Worte.Den anderen zu fühlen, seine Wünsche,Bedürfnisse,Ängste und Sorgen, darauf kommt es an.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:07
Binationale Beziehungen.
Meine Mutter hatte eine solche. Das Ergebnis- bin ich :)
Die Beziehung ist zerbrochen, was aber wohl nicht zuletzt auch religiöse Gründe hatte.

Meine Tante war mit einem Amerikaner verheiratet.
Die Ehe ist gescheitert, wie viele andere Ehen auch.
Ob das nun an dem Amerikaner lag?
Keine Ahnung.

Ich selbst hatte noch keine binationale Beziehung.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:12
@myself

wenn ein kurde auf einen türken trifft ist es unpraktisch kurdisch zu sprechen, da der türke wohl kein kurdisch kann alles ganz simpel.. mehr wurd doch bisher gar nicht gesagt... also bleiben wir einfach beim thema

Ich habe es anders verstanden......aber wer will es wissen was wirklich gemeint war ?
Die gute Chandi kann weder kurdisch noch tükisch, aber erzählt uns etwas üner den Akzent der Kurden wenn sie türkisch sprechen....ich glaub das wird mir langsam zu blöde...

@chandni

Das Thema binationale Beziehung hängt unmittelbat mit den damit verbundenen verschiedenen Sprachen zusammen.
Wenn Du so eine selbstverständliche und logische Tatsache nicht einsehen kannst, dann ist das sehr bedauerlich, weil ich dann keinerlei Grundlage mehr sehe, mit Dir weiterhin über das Thema zu diskutieren.

Ich sag es Dir mal auf Deinem Niveau :

Du hast keinen vernünftigen Deutschen abbekommen und jetzt bist Du froh, daß Du überhaupt Einen abbekommen hast, und lügst Dir in die eigene Tasche weil Du weißt, daß Du als nichtislamische Deutsche grundsätzlich die zweite Wahl bist.

Aber islamische Kurdinnen lassen sich hier nicht so ohne weiteres auftreiben und wenn, dann steigen sie eben nicht gleich mit jedem ins Bett.

Das ist Deine Sprache !

Und Tschüss !


2x zitiertmelden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:12
@Baran

Ja genau so seh ich das auch, ich selber hätte wohl keine Geduld, aber es soll Frauen geben, die stark und ausdauernd sind und das ist auch wichtig.... wäre unsere Welt nicht langweilig wenn es so etwas nicht gäbe?

@Merlina

Welche Nationalität hatte dein Vater oder hat deine Mutter? Kann ja auch mal anders rum sein ;)


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:15
@Merlina

Ich selbst hatte noch keine binationale Beziehung.

Mein Tip : wenn Du Gelegenheit dazu bekommst, lass es einfach ;)
Es läuft immer auf ein unterdrücktes Selbstbewußtsein des Ausländers bzw Nichtdeutschen hinaus....und dieses unterdrückte Selbstbewußtsein schreit nach Ausgleich und für den muß dann die deutsche Partnerin herhalten ?

Ich hoffe Du hast mich verstanden ?


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:16
@taothustra1

Gehts noch?


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:18
Wow, was für eine Palette von Vorurteilen, gemischt mit der Unfähigkeit zur Differenzierung und dann auch noch als wohlwollende Warnung vor dem unausgeglichenen Aspekt getarnt. Das liest man selten so geknubbelt.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:18
@chandni

Meine Mutter ist Deutsche, mein Vater Türke.
Sie war damals noch sehr jung.
Böse Zungen behaupteten, er hätte nur eine dumme fürs Bett gebraucht.

Sie wiederum sagt, es wäre Liebe gewesen.

Die Wahrheit? Keine Ahnung.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:19
@chandni
Um ehrlich zu sein, er war es,der die Geduld hatte :) Ich habe mehrmals versucht,ihn loszuwerden, aber er ließ mich nicht gehen. Die seltsame Vertrautheit, von Anfang an,war mir nicht geheuer, doch er spürte,dass da mehr dahinter steckt....
Wenn Seelen, die sich aus früheren Leben kennen,in den folgenden in aller Welt verstreut reinkarnieren, wäre es dann nicht einfach nur furchtbar, wenn jeder darauf besteht,nur Freunde aus seiner eigenen Nation zu haben? Wie soll man sich dann wiederfinden?


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:20
@taothustra1

Durchaus.
Im Übrigen bin ich bereits verheiratet- mit einem deutschen Mann.
Ich werde dies auch bleiben. ;)

Wer eine binationale Beziehung möchte, soll er sie haben. :)


melden