Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

285 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Binational ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:49
@chandni
macht doch nix. :)


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:51
@taothustra1

Habe ich dich persönlich angegriffen, hab ich mir Urteile über deine gescheiterte Ehe erlaubt, wohl kaum! Du hast es auf die Spitze getrieben! Du kannst es anscheinend nicht ertragen wenn es glückliche Menschen gibt! Und du hast nicht das Recht, über meine Beziehung zuurteilen!!!


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:52
@taothustra1

danke mein Englisch reicht aus um meinen Nick zu übersetzten...^^ naja, selbst wenn ich nur einem Türken sag er ist ein Scheiß Türke ist dass Faschistisch und ja ich weiß was dass Wort bedeutet, aber danke...^^


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:56
Zitat von taothustra1taothustra1 schrieb:Ich war mal mit einer Ausländerin verheiratet und Stamme selbst aus einer binationalen
Ehe
ich weiss ja nicht... aber manchmal nutzt es wenn man alles liest...


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:57
@schmitz

Also von zurückgerudert kann kaum eine Rede sein.
Aber es ist ein wesentlicher Unterschied, ob ich eine allgemeine Aussage tätige oder eine die sich speziell an eine bestimmte Person richtet.
Soviel Differenzierung sollte man erwarten dürfen.

Du Deinerseits unterstellst nun gerade jedem der eine binationale Beziehung eingeht, er/sie wüsste wohl nicht was Liebe ist. Merkst Du da etwas?

Ich merke, daß dies Deine mutwillige Interpretation meiner Posts darüber ist.
Würdest Du den Thread weiter zurückverfolgen, könntest Du leicht feststellen, daß diese Aussage schlichtweg nicht zutreffend ist, da ich durchaus auch von der Möglichkeit gesprochen habe, daß binationale Beziehungen auch gelingen können, die Bedingungen dafür habe ich ebenfalls genannt....also wovon reden wir hier eigentlich ?
Hat sich jemand über mich beschwert, weil ich ihn, nachdem sie mich grundlos attakiert hat (sie hat eine eigenwillige Art unmissverständliche Aussagen in den falschen Hals zu bekommen) etwas härter angefasst habe ?

Es gibt Leute die sehen tatsächlich nur was sie sehen wollen....egal was man sagt.
Ich hoffe Du gehörst nicht auch dazu.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 00:57
zitat war von taothustra1

so viel dazu...


melden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:00
@drunkenangel

Wenn eine Person nicht auf die gestellten Fragen und Argumente eingeht, sieht man, dass man recht hat... :D


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:00
@myself @taothustra1

Sry... vielleicht habe ich etwas überreagiert aber so ein Satz geht nicht, PUNKT. wenn ein kleingeist (ich will jetzt nicht unterstellen dass du einer bist, nur die Möglichkeit darstellen) eine Ehe mit einer Ausländerin hat, die scheitert, könnte er seinen Hass auf diese Frau auf andere Ausländer ausdehnen.... seine allgemein sehr "kritische" Ansicht zu binationalen Ehen hat mich die Sache etwas falsch einschätzen lassen und ich habe voreilig gehandelt dass gebe ich zu und ich stehe dazu....

@taothustra1 Ich entschuldige mich, tut mir leid

auch wenn ich einige deiner Ansichten als Grenzwertig empfinde und diese Aussage wirklich daneben war... rechtfertigt dies nicht meine Aussagen...


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:04
Ist es nicht grundsätzlich furzegal wer sich in wen verliebt und wer mit wem eine Beziehung eingeht?


1x zitiertmelden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:05
@Befen

Eigentlich schon


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:05
@taothustra1

Es gibt gewisse Spitzen in deiner Schreibe, die ich grundsätzlich anders bewerten muss, als jene in anderen Beiträgen, weil ich Dir da ein Bewusstsein unterstelle, dass es Dir eigentlich ermöglichen sollte, die "härtere" Gangart zum Wohle aller an den Threads beteiligten Personen zu vermeiden.

Ich habe Dich nun halt auch mal etwas "härter" angefasst und Du hast es dennoch geschafft sachlich zu bleiben. Da sollte es Dir bei anderen, gerade wenn Du auch noch weißt, dass sie dazu neigen etwas falsch zu verstehen, doch erst recht leicht von der Hand gehen, oder?

Etliche Deiner Beiträge hier, sind provozierend und können leicht missverstanden werden, gerade wenn man, wie Du es ja auch selbst erkannt hat, den Kontext nicht genau mit verfolgt. Ich frage Dich, was tun wir hier? Ist das nötig?

Grundsätzlich, gibt es überhaupt nichts gegen binationale Beziehungen vorzubringen, im Detail kann es wegen eventuell vorhandener kultureller Unterschiede problematisch werden. Ich selbst kenne langjährige Beziehungen, in denen beide während ihrer Kennenlernphase noch nicht mal die gleiche Sprache sprechen konnten.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:06
Zitat von BefenBefen schrieb:Ist es nicht grundsätzlich furzegal wer sich in wen verliebt und wer mit wem eine Beziehung eingeht?
Hmm, wie wäre es denn z.B. ,wenn sich dein bester Kumpel mit einer einlässt, die dich nicht sonderlich leiden kann?
auch furzegal?


1x zitiertmelden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:06
@chandni

Habe ich dich persönlich angegriffen, hab ich mir Urteile über deine gescheiterte Ehe erlaubt, wohl kaum! Du hast es auf die Spitze getrieben! Du kannst es anscheinend nicht ertragen wenn es glückliche Menschen gibt! Und du hast nicht das Recht, über meine Beziehung zuurteilen!!!

Bis zu einem gewissen Punkt verlief unsere Diskussion sachlich, plötzlich hast Du mit vorgeworfen, daß ich ein Gesetz, das einem Volk eine Sprache verbietet lächerlich ist.
Daraufhin hast Du mich angegriffen...was immer Du verstanden hast, der Post steht immer noch, Du kannst es Dir nochmal durchlesen.

Dann hast Du mir auch noch vorgeworfen, daß ich vom Thema abkäme, weil ich die Problematik Sprache zum Thema binationale Beziehungen eingebracht habe.
Was keineswegs als vom Thema abkommen bezeichnen kann....so und dann habe ich mich eben gegen Deine Angriffe gewehrt.

Und nun gut damit, es interessiert mich nicht mehr, Du hast Deine Vorstekllungen davon was Du darüber hören willst und was nicht, ich mache Gebrauch von meiner freien Meinungsäusserung und es ist mir ziemlich egal was Du darüber hören willst und was nicht.

In so einem Fall mußt Du Dir eben privat Gesprächspartner suchen deren Meinung Du schon von vorneherein kennst, dann kannst Du auch nicht enttäuscht sondern bestätigt werden.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:10
@alderan


....ja ist furzegal......weils mich nen feuchten dreck angeht mit wem er oder sie gern zusammen sein will......ich entscheide nicht für andere Menschen.....es interessiert mich einfach nicht.....so einfach ist das......und es geht mich nicht das geringste an


was istn das überhaupt für ne bekloppte frage?
Zitat von alderanalderan schrieb:Hmm, wie wäre es denn z.B. ,wenn sich dein bester Kumpel mit einer einlässt, die dich nicht sonderlich leiden kann?
auch furzegal?



1x zitiertmelden
chandni Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:10
@taothustra1


Meinst du ich lass es auf mir sitzen, wenn mir jemand sagt ich wäre nur 2. Wahl und hätte sonst keinen anderen abbekommen????

Ich weiß was liebe ist und ich liebe meinen freund, er hat so viel für mich getan und ich danke Gott dafür, dass ich ihn habe, einen besseren hätte ich mir nicht wünschen können!

Du scheinst bloß neidisch zu sein und das ist dein Problem, deswegen hast du mich nicht zu beleidigen!


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:14
Zitat von BefenBefen schrieb:was istn das überhaupt für ne bekloppte frage?
ok, ich merke schon ,dir scheint wirklich ALLES furzegal zu sein...
Sooo viel Toleranz würde ich einem Durchshcnittsmenschen nicht abnehmen, aber
du willst wahrscheinlich überperfekt rüberkommen


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:17
@chandni

Warum sollte ich neidisch sein ?
Kann man auf einen Menschen neidisch sein, den man nicht kennt ? Das vorzustellen fällt mir schwer.
Und setze nicht so falsche Gerüchte in Umlauf, ich hätte eine gescheiterte Beziehung hinter mir.
Da ist gar nichts gescheitert, es soll unter zivilisierten Menschen mitunter auch vorkommen, daß man sich im beiderseitigem Einvernehmen entschließt unterschiedliche Wege zu gehen, und dies ganz emotionslos aus dem einfachen Grund weil keine Emotionen mehr vorhanden sind .
Das ist konsequentes Handeln und dieses konsequente Handeln, hat mir auch eine neue Beziehung - die mittlerweile gar nicht mehr so neu ist - ermöglicht.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:18
wenn man sich an einer diskussion beteiligen möchte und einen diskussionsteilnehmer etwas zur *last* legen will, sollte man nicht nur oberflächlich überfliegen.

wir sollten taothustra1 für seine einwürfe dankbar sein, nur so konnte doch erst eine diskussion aufkommen?! wären alle der meinung das eine binationale beziehung keinerlei probleme aufbringt, bräuchte man doch gar nicht erst anfangen zu diskutieren.
Zitat von chandnichandni schrieb:Habt ihr schon andere Erfahrungen gemacht, ungerechte Behandlung z.B.... Oder gibt es für euch triftige Gründe solch eine Beziehung niemals einzugehen?
das ist aus dem eröffnungspost. taothustra1 hat seine meinung und seine gründe eine solche beziehung nicht einzugehen nur vertreten. diese muss niemand annehmen und ich finde auch nicht das er jemandem seine meinung aufzwingen wollte. das es schärfer geworden ist ja, aber ich denke, es kam auch zu einem missverständnis, welches diesen gang der diskussion herbeigeführt hat.


melden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:18
@alderan


....nee ich misch mich nur nicht in andere Leute Beziehungen ein.....sowas tun nur Leute die sich selbst zu wichtig nehmen.......und wenn meine Kumpels alle plötzlich schwuhl werden....dann ists mir auch egal und zwar völlig

Hier gehts aber um binationale Beziehungen und ich sage das es jedem selbst überlassen ist mit wem er oder sie zusammen ist. Nicht alle nehmen die Dinge so furchtbar wichtig wie du offensichtlich.


1x zitiertmelden

Sprachliche Anpassung in binationalen Beziehungen

25.02.2009 um 01:19
Meine Eltern sind jetzt 36 Jahre verheiratet und es funktioniert. Wobei mir nicht ganz klar ist, wer von beiden das südeuropäische Temperament hat. Mein Vater (Serbe) oder meine Mutter, die in Gelsenkirchen geboren und aufgewachsen ist. Ich selber war schon mit einer Serbin,Polin,Russin, Griechin, Italienerin und einer Litauerin zusammen. Natürlich war auch die ein oder andere Deutsche darunter. Die schönste und längste Beziehung hatte ich mit der Italienerin. Eine Türkin oder eine Araberin würde für mich nicht in Frage kommen.


melden