Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Aids, HIV, Übertragungsrisiko
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 19:20
Wikipedia: Humanes_Immundefizienz-Virus#.C3.9Cbertragung

Bedeutet das, dass man als Mann im Schnitt mit 2000 HIV-Infizierten Frauen schlafen müsste, um genau einmal HIV zu bekommen? Oder bedeutet es, dass man als Mann mit 2000 x-beliebigen Frauen schlafen müsste, um sich genau einmal zu infizieren? Das Bluttransfusionsrisiko schließt auf die erste Behauptung, da es niemals so hoch sein könnte, wenn x-beliebiges Blut gemeint wäre.

Bitte nicht wilde Vermutungen reinbrüllen, sondern die Quellen prüfen!!

Ansteckungsrisiko je nach Infektionsweg (bei sexuellen Kontakten ohne Kondom)[27] Infektionsweg Risiko
Bluttransfusion 90%
Nadelaustausch bei Drogeninjektion 0,67%
Empfangender Analverkehr 0,5%
Nadelstich durch die Haut 0,3%
Empfangender Vaginalverkehr 0,1%
Einführender Analverkehr 0,065%
Einführender Vaginalverkehr 0,05%
Empfangender Oralverkehr 0,01%
Einführender Oralverkehr 0,005%

Würde die erste Behauptung stimmen, wäre das ein Hammer!!!


melden
Anzeige
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 19:22
Folgendes Bild ist die Quelle

http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/figures/r402a1t1.gif

Ich zitiere "Risk [...] to an infected source"


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 20:02
delay schrieb:Bedeutet das, dass man als Mann im Schnitt mit 2000 HIV-Infizierten Frauen schlafen müsste, um genau einmal HIV zu bekommen? Oder bedeutet es, dass man als Mann mit 2000 x-beliebigen Frauen schlafen müsste, um sich genau einmal zu infizieren? Das Bluttransfusionsrisiko schließt auf die erste Behauptung, da es niemals so hoch sein könnte, wenn x-beliebiges Blut gemeint wäre.
Angenommen meine Partnerin wäre HIV-Positiv und ich habe ungeschützen V-Verkehr mit ihr, dann wäre das Risiko, mich bei ihr zu infizieren, bei 0.05%.

Das Risiko bezieht sich auf den Verkehr mit HIV-infizierten Personen. Alles andere würde ja auch keinen Sinn machen. Man kann mit beliebig vielen Partnern Sex haben, wenn die alle HIV-negativ sind, dann kann man sich nicht bei ihnen infizieren.

Ausserdem würde es auch schon deshalb keinen Sinn machen, weil die Durchseuchungsrate (regional) schon extrem unterschiedlich ist.

Emodul


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 20:13
emodul schrieb: Angenommen meine Partnerin wäre HIV-Positiv und ich habe ungeschützen V-Verkehr mit ihr, dann wäre das Risiko, mich bei ihr zu infizieren, bei 0.05%.
Auf diese Zahlen stieß ich auch erst kürzlich. An meiner Einstellung hat sich nichts geändert..denke aber das sich hier viele zu mehr Leichtsinn verleiten lassen würden.

Würde man die Leute raten lassen wie hoch die Wahrscheinlichkeit wäre sich bei einer HIV infizierten Person anzustecken...würden wohl Werte 40% Plus rauskommen


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 20:20
Auf diese Zahlen stieß ich auch erst kürzlich. An meiner Einstellung hat sich nichts geändert..denke aber das sich hier viele zu mehr Leichtsinn verleiten lassen würden.

Würde man die Leute raten lassen wie hoch die Wahrscheinlichkeit wäre sich anzustecken bei einer HIV infizierten Person...würden wohl Werte 40% Plus rauskommen
Man muss bei solchen Zahlen etwas aufpassen. Das Risiko sieht, so auf den ersten Blick gesehen, zwar eher klein aus, aber das sollte einen nicht dazu verleiten, jetzt einfach ungeschützt Sex zu haben.

Das Risiko von 0.05% bedeutet eben nicht, dass man mit einer infizierten Frau 1999 mal ungeschützten V-Verkehr haben kann und dann nicht inifziert wird. Man kann sich auch beim ersten Mal anstecken.

Emodul


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 20:28
Ausserdem sollte man berücksichtigen, dass sich ja viele (Heterosexuelle) beim vermeintlich gesunden Partner anstecken.

Dann relativiert sich das mit dem "geringen Risiko" schon wieder etwas, denn die schlafen (höchstwahrscheinlich) ja nicht nur einmal pro Jahr zusammen ...

Emodul


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 20:34
@emodul


Gut aber da wird eben das Vertrauen mißbaucht.

ich las dass nur 13 Prozent sich bei unbekannten sexuellen Kontakten anstecken.

Also die Ansteckungsrate von 0,05 Prozent ,die Tatsache dass ich einer langjährigen festen Partnerin vertraue und der Umstand dass von all den wenigen die sich anstecken nur 13 Prozent dies bei anonymen Kontakten taten...

würde nen leichtsinnigen Menschen schon verleiten die Gefahr zu unterschätzen


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 22:12
0,05% ist eine ganze Menge wenn das eintretende Ereignis den Tod bedeuten kann.

Man kann das vielleicht mit Autofahren vergleichen - das Risiko, bei 100km Autobahnfahrt ums Leben zu kommen, beträgt 1:3.225.000, oder 0,000031%. Sollte man sich jetzt den Gurt sparen?
Ich glaube nicht. Zudem sollte man nicht so egoistisch sein und nur an sich selber denken - vielleicht hat man HIV ohne es zu wissen und steckt seinen Partner an.


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 23:09
Ich muss sagen ich hätte die Ansteckungsgefahr auch höher eingeschätzt.

Die Gefahr ist also für Frauen wohl deutlich höher. Aber auch bei Männern ist das nicht gerade gering. Bei 100mal Geschlechtsverkehr ist die Chance dann doch nicht mehr ganz so gering (ca 5%).


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 23:31
"Kommt es zu einer Hautverletzung durch einen infizierten Gegenstand, liegt das durchschnittliche Risiko einer HIV-Übertragung bei 0,3 Prozent. Das heißt, im Mittel führt eine von 300 derartigen Expositionen zu einer HIV-Infektion. Im Allgemeinen ist die Gefahr bei tiefen Stich- oder Schnittverletzungen weitaus größer als bei oberflächlichen Hautverletzungen. Gelangt HIV-infiziertes Blut auf eine Schleimhaut (z.B. ins Auge), liegt die Infektionswahrscheinlichkeit hingegen nur bei 0,03 Prozent."

Quelle: http://www.netdoktor.at/health_center/hiv/pep.shtml

Mit anderen Worten:

Weist die Schleimhaut irgendwo Risse/ Wunden auf, steigt das HIV-Infektionsrisiko gegenüber dem Kontakt mit einer intakten Schleimhaut um das 10-fache!

Vernünftige Menschen sollten aber die Wahrscheinlichkeit eben bei 1:300 und nicht bei 1:3000 einschätzen, da man nun einmal nicht sehen kann, ob die Schleimhaut Microwunden aufweist.

Das Infektionsrisiko steigt ferner signifikant, je länger kontaminierte Körperflüssigkeiten mit der Wunde oder auch intakten Schleimhaut in Berührung stehen.


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

10.09.2010 um 23:39
@delay
delay schrieb:Bedeutet das, dass man als Mann im Schnitt mit 2000 HIV-Infizierten Frauen schlafen müsste, um genau einmal HIV zu bekommen?
Naaaaaaain, Du Schwerenöter, es meint 2000x mit derselben! :D

Entschuldigung, konnte ich mir nicht verkneifen...

Aber von den Zahlen her stimmt das so, wie Du schreibst.

Wieso meinst Du, das wäre dann der Hammer?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 02:06
Youtube: Die Ärzte- 2000 Mädchen


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 11:48
Außerdem hängt die Höhe des Risikos auch noch davon ab, ob die hiv positive Person regelmäßig ihre Medikamente nimmt oder eben nicht. Es soll ja tatsächlich Individuen geben, die freilwillig auf ihre Medikamenteneinnahme verzichten, obwohl sie die Möglichkeit hätten, sie zu nehmen.


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 12:10
Was wird das jetzt?
Ne Verschwörungstheorie der Kondomindustrie?

Nee is klar, die kalten Zahlen lassen Eure Rechenmodelle zu, aber bedenkt bitte, bevor Ihr euch jetzt Ungeschützt aufeinander stürzt.

Es gibt Glückskinder, bei denen klappt es beim ersten mal.

Viele liebe Grüße und ein aufregendes Sexualleben
Mailo


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 13:26
emodul schrieb:Das Risiko bezieht sich auf den Verkehr mit HIV-infizierten Personen. Alles andere würde ja auch keinen Sinn machen. Man kann mit beliebig vielen Partnern Sex haben, wenn die alle HIV-negativ sind, dann kann man sich nicht bei ihnen infizieren.
Es würde Sinn machen, dass die Infektion nicht bekannt ist. Man wüsste vorher nicht, ob HIV positiv oder HIV negativ. Dies scheint aber nicht der Fall zu sein, es werden nur HIV-positive Fälle betrachtet.
emodul schrieb:Das Risiko von 0.05% bedeutet eben nicht, dass man mit einer infizierten Frau 1999 mal ungeschützten V-Verkehr haben kann und dann nicht inifziert wird. Man kann sich auch beim ersten Mal anstecken.
Wow! Diesen Satz möchte ich mir einrahmen! Pass auf: Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich beim ersten mal ansteckt, ist genauso groß, wie die, dass man sich beim 4.000.000sten mal noch nicht angesteckt hat! Sie ist schlichtweg - gleichgroß. Das ist eine simple Wahrscheinlichkeitsrechnung.
LuciaFackel schrieb:Naaaaaaain, Du Schwerenöter, es meint 2000x mit derselben!
Wo ist der Unterschied?


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 13:59
Was noch einen draufsetzt, ist, dass der HIV-Virus nicht mal zwingend Aids nach sich zieht. Und selbst Aids ist lange keine zwingend tötende Krankheit.

Das ist der größte Witz des Jahrtausends!


melden

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 14:22
@delay
Ja und nun? Ist das jetzt deiner Meinung nach eine Verschwörung der Kondomindustrie oder was meinst du mit "Witz des Jahrtausends"?
Ich gebe zu, dass die Wahrscheinlichkeit so gering ist, hätte ich nicht gedacht, was wohl daran liegt, dass es einem tatsächlich anders suggeriert wird. Ich kenne so viele Filme, in denen eine Liebesnacht mit einer/einem Infizierten automatisch eine eigene Infizierung plus anschließendem zeitnahen Todeskampf bei Ausbruch des Virus nach sich zieht..scheint dann ja so nicht ganz zu stimmen.
Jedenfalls bei 0,05 % aus männlicher Sicht hätte ich es sicher nicht verortet, was aber nicht zu Leichtsinnigkeiten führen darf.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 14:58
@luciano
Verschwörung der Pharmaindustrie und auch der Kondomindustrie. Und der Neid der Gesellschaft auf Menschen, die viel Sex haben können spielt auch ne gewaltige Rolle.

Würden die Wahrscheinlichkeiten so stimmen, ist es unmöglich, dass eine Aids eine Gefahr darstellen kann.

Somit wäre ungeschützter Verkehr in Bezug auf Krankheiten normalerweise kein Problem mehr.

Die Pharma hat es tatsächlich geschafft, sich in die Köpfe der Menschen zu fressen und beim mit dem Wort "Aids" automatisch den Tod der Welt zu verbinden. Wer ungeschützten Verkehr hat, hat automatisch 3000 Menschenleben auf dem Gewissen, so der Gedanke der Gesellschaft. Unglaublich, dass diese Aids-Aufklärer durch die Schulen ziehen. Das ist unverantwortlich und nicht zu fassen.

Ungeschützter Verkehr wäre also wie gesagt absolut denkbar. Und jeder, der schonmal Sex hatte weiß, dass das Mützchen ne gewaltige Gefühlsbremse ist, die nicht sein müsste.

Dass es eine Straftat darstellt mit HIV infiziert zu sein und ungeschützten GV zu haben, ist unfassbar, bei den Wahrscheinlichkeiten. Da ist die Autofahrt zum ONS gefährlicher.

Verdammt ist das alles krank.

Vielleicht nimmst du dir den Beitrag mal zu Herzen und denkst nochmal über deinen Satz nach
luciano schrieb:was aber nicht zu Leichtsinnigkeiten führen darf.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 15:04
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Kondom reißt, ist bei weitem größer, als dass die Pille nicht wirkt.


melden
Anzeige

Was hat es mit der 0,1%igen Übertragungschance von HIV auf sich?

11.09.2010 um 15:10
Das Risiko sich mit HIV zu infizieren, wird auch deshalb falsch eingeschätzt, weil die Prävention in dieser Sache halt politisch korrekt gehandhabt wird.

Bei den meisten HIV-Präventionskampagnen wird so getan, als ob Heterosexuelle und Homosexuelle gleich gefährdet wären.

Emodul


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Durschauen15 Beiträge