weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Locked-in-Syndrom

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 12:27
@dog
ich kann mir auch vorstellen das es schrecklich ist im eigenen körper gefangen zu sein ich glaub das ich nicht mehr leben möchte wenn mir das passieren würde


melden
Anzeige

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 16:14
Von dem Buch habe ich auch schon mal gehört und natürlich auch vom Locked-In-Syndrom. Aber am schlimmsten stelle ich mir in der Situation vor, wenn man so einfach "übergangen" wird, wenn ihr versteht, was ich meine.


melden

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 19:59
@Pallas
Meinst du das das locked-in-Syndrom garnicht diagnostiziert wird, man einfach als "lebende Leiche" betrachtet wird? Das muss wirklich noch um Dimensionen grausamer sein....
Und das ist schon in gar nicht so wenigen Fällen passiert, oft haben da auch nicht mehr die Augenlider funktioniert.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 20:10
@Mephi
Mephi schrieb:Meinst du das das locked-in-Syndrom garnicht diagnostiziert wird, man einfach als "lebende Leiche" betrachtet wird?
Das wird wohl nicht der Fall sein, schließlich sind die Vitalfunktionen per EKG und EEG meßbar.
Was du hier ansprichst gibt es aber auch, oft in Verbindung mit den "echten Zombies", Menschen, denen ein starkes Gift verabreicht wurde, welches den Körper vollständig lähmt und die meßbaren Funktionen so weit herunterfährt, daß man Manche von ihnen tatsächlich lebendig begraben hat, darum gibt es auch hie und da das Glöckchen im Sarg, damit sich ein lebendig Begrabener bemekbar machen kann.

Dies ist aber nicht mit dem Locked-in-Syndrom zu verwechseln.
Ich denke, Pallas meint, daß man nie die Möglichkeit hat, direkt auf eine Situation zu reagieren obwohl man es dringend will.


melden

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 20:27
@Sidhe
Sidhe schrieb:Das wird wohl nicht der Fall sein, schließlich sind die Vitalfunktionen per EKG und EEG meßbar.
Ja, technisch ist das kein Problem, aber so wie ich unser Gesundheitssystem kenne, wird viel zu schnell Wachkoma diagnostiziert, äußerlich gibts da nämliche keinen Unterschied in den Symptomen. Ich habe schon nämlich schon von so einem Fall gehört, 20 Jahre lang lag der vermeintliche Wachkomapatient im gleichen Bett und war bei vollem Bewusstsein.
Sidhe schrieb:darum gibt es auch hie und da das Glöckchen im Sarg, damit sich ein lebendig Begrabener bemekbar machen kann.
Naja, ob man ein kleines Glöckchen unter 1.5 Meter Erde oben noch hört, wage ich mal zu beuweifeln, und wenn mans hören sollte, denkt doch keiner, der da zufällig am Grab vorbeiläuft, verbindet ein kleines bimmeln wohl er mit Vogelgezwitscher als mit jemanden, der klingelt, weil er raus will.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 20:38
@Mephi
Mephi schrieb:Ich habe schon nämlich schon von so einem Fall gehört, 20 Jahre lang lag der vermeintliche Wachkomapatient im gleichen Bett und war bei vollem Bewusstsein.
Tatsächlich? Das ist mir jetzt neu und sehr erschütternd.
Mephi schrieb:Naja, ob man ein kleines Glöckchen unter 1.5 Meter Erde oben noch hört, wage ich mal zu beuweifeln, und wenn mans hören sollte, denkt doch keiner, der da zufällig am Grab vorbeiläuft, verbindet ein kleines bimmeln wohl er mit Vogelgezwitscher als mit jemanden, der klingelt, weil er raus will.
Ja das ist ein berechtigter Einwand, jedoch weiß ich von Fällen, in denen es geholfen hat, ob dies nun immer der Fall ist, kann definitiv bezweifelt werden.


melden

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 20:50
@Sidhe
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,645620,00.html

Lies dir das mal bitte durch, mir kommen die Tränen, was für ein Schicksal manche Menschen erleiden müssen.


melden

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 21:05
@Mephi

Natürlich sind die Vitalzeichen per EKG und EEG beim Locked-in-Syndrom meßbar.
Mit "Übergangen" meine ich, wenn diesem Menschen keine Aufmerksamkeit geschenkt wird, so in der Art von "Der bekommt nichts mit". Obwohl sie ja gerade alles um sich mitbekommen. Ich glaube da kann man sich ziemlich einsam vorkommen.

Nicht zu vergessen was Sidhe schrieb: Ärzte und Pfleger brauchen in solchen Fällen meiner Meinung nach besonders viel Einfühlungsvermögen.

Am schrecklichsten stelle ich mir aber die unerkannten Locked-In-Syndrome vor.


melden

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 21:15
@Pallas
Wehren kann sich der Betroffene natürlich nicht gegen diese Nichtbeachtung, er kann ja nicht aufschreien:"Ich lebe, ich habe seit Jahren nichts als diese Wand angestarrt und ich möchte das sich jemand wenigstens mit mir unterhält!"
Aber es unterliegt der moralischen Verantwortung jedes Menschen, der weiß, das der Betroffende bei bewusstsein ist, sich mit ihm zu beschäftigen. Sonst wandelt sich seine letzte Fähigkeit nämlich das denken auch noch in Wahnsinn. (Obwohl das auch bei intensievster, Betreuung und Beschäftigung oft der Fall ist.)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Locked-in-Syndrom

08.11.2010 um 21:17
@Mephi

Wirklich beängstigend, es wäre wünschenswert, wenn es mehr Möglichkeiten zur Feststellung des tatsächlichen Zustandes gäbe.


melden

Locked-in-Syndrom

10.11.2010 um 15:04
Mephi schrieb:Naja, ob man ein kleines Glöckchen unter 1.5 Meter Erde oben noch hört, wage ich mal zu beuweifeln, und wenn mans hören sollte, denkt doch keiner, der da zufällig am Grab vorbeiläuft, verbindet ein kleines bimmeln wohl er mit Vogelgezwitscher als mit jemanden, der klingelt, weil er raus will.
Glöckchen gibt es keine mehr, dafür liegt der Tote noch ich glaub 2 Stunden noch liegen und wird dann erst in den "lagerung" gebracht. So war es bei meiner Mom zumindest.

ABgesehen davon befindet sich das glöckchen oberhalb der erde.
Der Sarg hat ein loch wo der Faden vom glöckchen durchgeführt wird, der Tote kriegt es am FInger gebunden oder am Handgelenk dann wird das glöckchen mit dem faden über den sag und der aufgeschütteten erde an einem Stock angebunden , so macht es dann mehr sinn. ;)


melden

Locked-in-Syndrom

10.11.2010 um 15:17
Mephi schrieb:Ich habe von jemandem gehört, der fast 20 Jahre lang bei vollem Bewusstsein war, jedoch wurde er wie eine Maschine behandelt, es wurde noch nicht einmal mit ihm geredet
Oh mein Gott..! Wenn ich mir vorstelle, länger als mein bisheriges Leben einfach dazuliegen in nahezu völliger sozialen Isulation..!


melden

Locked-in-Syndrom

10.11.2010 um 15:35
@askembla
für mich ist das auch unvorstellbar


melden
Anzeige

Locked-in-Syndrom

19.11.2010 um 15:59
Schrecklich welche Krankheiten es gibt. Und den Betroffenen bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten bis sie sterben...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Koma/Wachkoma
Anyanca1909 am 11.06.2006, Seite: 1 2
33am 24.08.2006 »
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Arbeitgeber29 Beiträge
Anzeigen ausblenden