Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

68 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Analphabetismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:05
Was bei der ganzen Studie nicht mitgeschrieben wird: "Wieviele der 7,5 Millionen" haben einen Migrationshintergrund?


1x zitiertmelden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:10
Zitat von AdrianusAdrianus schrieb:Was bei der ganzen Studie nicht mitgeschrieben wird: "Wieviele der 7,5 Millionen" haben einen Migrationshintergrund?
wäre interessant.

ich habe z.b. bekannte, welche aus russland kommen. deren eltern können weder gut lesen noch schreiben (und sowieso nur in kyrillischer schrift).


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:13
@styx
Ich selbst kenne zum beispiel keinen Deutschen Muttersprachler der Analphabet ist, jedoch mehrere Ausländer


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:14
Ich vermute mal stark das die Studie falsch ist, den dort wird behauptet das mehr als 10% davon studiert haben. Da man aber zu 100% kein Studium schafft ohne lesen und schreiben zu können ist die Studie hinfällig.


2x zitiertmelden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:24
@TheMody
wobei analphabetismus nicht nur bedeutet, dass ich überhaupt keine buchstaben erkenne, sondern sehrwohl zusammenlauten kann, aber beim lesen keine bilder im kopf projeziere und dadurch keine ahnung habe, was ich lese (sinnerfassendes lesen).
kennt man doch von sich selbst, wenn man einen text liest, mit den gedanken aber komplett woanders ist...dann weiß man auch nicht, was man eigentlich gerade gelesen hat und muss es nochmal lesen ;)
Wikipedia: Analphabetismus

bei kindern zb. auch oft der fall beim lesen lernen: sie merken sich einfach das wortbild. man denkt dann zwar, das kind kann lesen, aber eigentich ist es ein wörter raten.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:24
Zitat von TheModyTheMody schrieb:Ich vermute mal stark das die Studie falsch ist, den dort wird behauptet das mehr als 10% davon studiert haben. Da man aber zu 100% kein Studium schafft ohne lesen und schreiben zu können ist die Studie hinfällig.
Das ist ein Punkt, der mich etwas an der Qualität dieser Studie zweifeln lässt.

Emodul


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:37
@oOWendyOo
Wie schon gesagt wen man als Student den Text nicht vom Sinn versteht dann wirst du kein Studium schaffen, da kannst du mir erzählen was du willst.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 13:45
@TheMody
ich erzähle hier gar nichts oO das stand in einer studie, die ich hier nicht eingebracht habe...aber! ich weiß sehrwohl was trotz lese- und schreibschwächen möglich ist.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 14:00
Ich halte die Zahlen für überprüfungsbedürftig.
Ich kenne auch kein Studium, dass man ohne Sekundärliteratur, nur mit dem in Vorlesungen gehörten, bestehen kann.
Von der Anfertigung eigener Arbeiten einmal ganz abgesehen.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 14:20
Haben wir hier keinen Analphabeten der dazu mal Stellung nehmen kann? *lachweg*

@Outsider

7,5 Millionen Bundesbürger oder zählen da auch "alle anderen" zu?


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 14:37
Mich würde mal interessieren ob in dieser Studie auch Legastheniker befragt wurden, oder ob diese nicht unter Analphabeten angesehen werden.
Die Altersstufen würden mich ebenso interessieren, wie die Nationalität.
Ich bin mit einem Legastheniker zusammen. Und er schlägt sich auch mehr oder weniger durch. Er kann zwar etwas lesen, aber lange nicht "normal"
Eni


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 19:39
@oOWendyOo

Erstmal : ich habe kein problem damit Romane zu lesen :)
Auch in einem Forum nicht, im Gegenteil, ich mag lange Beiträge die gut ausgearbeitet sind, Sinn und Verstand dahinter steckt und nicht einfach nur niedergeschrieben wurden.

Ich lese gern ! :)



Zum Topic und vorallem auf deinen Text bezogen :

Genau das hätte ich auch irgendwann mal andeuten wollen, allerdings ist dieses Ausländerthema etwas schwierig in Worte zu fassen ohne Beleidigend oder herrablassend rüberzukommen.
Aber das hast du ja prima gemeistert :)
Ich denke auch das viele Probleme in den 25Ausländer/30 Schülern in der Klasse zu finden sind.
Ich komme aus Berlin und gerade viele Schulen in WestBerlin sind so gestalltet worden.
Einerseits prima, weil die Menschen sich wohler fühlen, das mehr als ihr zu Hause akzeptieren können und vorallem schneller. Allerdings nicht förderlich für die deutsche Sprache.
Das Problem ist einfach dort : man brauch es nicht.
Selbst wenn viele die Sprache gern lernen wollen und auch tun, sie kommen nicht dazu sie zu gebrauchen. Und wer das nicht regelmäßig verinnerlicht , verlernt eine Fremdsprache nun mal auch relativ schnell wieder.
Ich denke es liegt nicht am mangelnden lernen oder an der Bereitschaft diese Sprache sprechen zu wollen. Sondern eher daran das der Gebrauch, gerade in den Bezirken, einfach zu selten ist.

Zum Kindergarten ansich....
Viele Kindergärten sehen so aus : 30 Kinder in einer Gruppe, 2 Erzieher.
Wie soll man da den Überblick behalten? Gerade was so "kleinigkeiten" wie das lesen und schreiben angehen? Denn das wird im Kindergarten nicht vordergründig behandelt... das entsteht wenn man Glück hat nebenbei. Wichtig ist den Erziehern erstmal das die Kinder sich eingewöhnen, vertrauen fassen, dann kommt der Gruppenzusammenhalt. Dann lernt man möglichst so zu spielen das man sich nicht mehr verletzt ^^ , dann singen und tanzen und sportliche aktivitäten. Und dann eben noch lesen und schreiben (leider nicht in allen Kindergärten) das ganze soll auch noch Spielerisch verpackt werden sodass die Kinder sich wohl dabei fühlen.
Wie soll das eine Erzieherin schaffen? Eine für 15 Kinder? Es ist nicht möglich da ohne "massenabfertigung" ranzugehen.

Wir persönlich haben da Glück gehabt, wirklich großes Glück.
In den Gruppen sind maximal 13 Kinder und 2 Erzieher.
Es gibt Gemeinschaftsräume und Toberäume, Sporträume, Musikraum, Villa Kunterbunt raum, Traumraum .. und eben den eigenen Raum. Wenn sie nicht in den anderen Räumen unterwegs sind, oder draussen spielen, dann sind sie in ihrem Raum und basteln alle zusammen konzentriert.. oder malen oder lesen eben gemeinsam aus einem Buch. Also bisher liest die erziehrin vor.. aber sinn und zweck ist es, konzentriert an das Thema ranzugehen.
Dort kann keiner vernachlässigt werden weil es eben nur 13 Kinder sind.
Die hast du im Blick und wenn einer hinterherhinkt hast dudie Chance auf ihn genauer einzugehen.

Genau sowas würde ich mir auch für die Schule später wünschen.
Aber das wird einfach nicht möglich sein, weil es einfach zu wenig Lehrer gibt. Wozu einen Musik.Kunst,Mathe und Deutschlehrer wenn auch einer alles kann? Oder halbherzig alles kann...
Es fehlt an qualifizierten Kräften. Es wird an den falschen Enden gespart. Keiner wird mehr eingestellt und die dies sind , sind chronisch überfordert und haben garnicht mehr die Nerven dafür auf jeden Schüler genau einzugehen. Eben Massenabfertigung, wers nicht verstnaden hat, hat eben Pech.

Genau da sind wir Eltern wichtig. Was der Lehrer nicht schafft meinem Kind zu vermitteln, das habe ich zu erledigen. Ich drücke mit meinem kind quasi nochmal die Schulbank denn alles was er lernt, muss ich mir auch nochmal verinnerlichen.
Welches Elternteil ist dazu noch bereit?
Es ist viel einfacher über schlechte Noten zu schimpfen... das geht viel schneller.
Anstatt sich die Eltern dann auch mal mit ihren kindern hinsetzen und gemeinsam an den defizieten arbeiten. Darüber würde sich auch das Kind freuen.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 19:45
@van_Orten
@Zyklotrop
@Einfachnurich

den eingansartikel durchlesen ;) nicht nur die schlagzeile.
eure fragen werden dort beantwortet... ohne scheiß jetzt :D


auszüge..
Dem­nach kön­nen gut 14 Pro­zent der Er­werbs­tä­ti­gen (18 bis 64 Jahre) in Deutsch­land nur ein­zel­ne Sätze lesen und schrei­ben. Selbst kurze Texte ver­ste­hen sie nicht.
@Einfachnurich

es geht also nicht um legastheniker. gemeint sind funktionale analphabeten und wirkliche analphabeten.

@van_Orten
laut dem, was ich gelesen habe geht es um erwerbstätige bürger die der deutschen sprache mächtig sind. wie sich das mit migranten in zusammenhang bringt ?



auszug
Für die For­schen­den be­son­ders über­ra­schend: Mehr als ein Zehn­tel der funk­tio­na­len An­al­pha­be­ten und An­al­pha­be­tin­nen ver­fügt über hö­he­re Bil­dung, wie z. B. ein Stu­di­um.
@Zyklotrop
sehe es ebenso. mir unvorstellbar... aber soll wohl dennoch vorgekommen sein oO


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 20:02
@TheMody
themody schrieb:
Ich vermute mal stark das die Studie falsch ist, den dort wird behauptet das mehr als 10% davon studiert haben. Da man aber zu 100% kein Studium schafft ohne lesen und schreiben zu können ist die Studie hinfällig.
hm.. den gedanken mit der hinfälligkeit, den hatte ich ebenfalls. dann habe ich nachgeschaut wer diese studie in auftrag gegeben hat. also für mich ist diese studie nicht hinfällig. und mit der zahl von ca. 8000 befragten sogar wesentlich repräsentabeler, als manche emnid umfrage.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 20:15
Erinnert mich an diese Werbung
https://www.youtube.com/watch?v=wzi0tm9KFfA

Eigentlich gibt es sogar 80 Millionen Analphabeten in Deutschland kaum einer kann Hebräisch lesen.


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 20:39
also nicht das ihr denkt ich hätte was gegen analphabeten oder so aber ich kenne genug leute die behaupten eine 5 oder 6 in deutsch darauf zu schieben sie wären analphabeten und das hasse ich .... genauso ein junge mit dem ich in der grundschule war der definitiv analphabet ist bei dem sagt es keiner und er wird als depp beleidigt ... weil er nicht lesen und schonmal garnicht schreiben kann er versteht die zusammenhänge von buchstaben nicht richtig ... und dieses ich bin analphabet ich kann nicht mitschreiben im diktat oder sowas das nervt mich ....


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

08.09.2011 um 20:49
Die Deutschen denken immer noch, dass sie die Führenden, in sachen Bildung, auf internationaler Ebenen sind. Dem ist aber weit gefehlt, sogenannte Drittländer haben uns bereits lange überholt. Deshalb ist es auch kein Wunder, das es so viele Analphabeten gibt.

Die Bundesregierung gibt gerade mal 4% an Bildungsausgaben aus, und belegt somit den drittletzten Platz, im internationalen Vergleich. Tja, es kommen harte Zeiten auf uns zu. :D


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

09.09.2011 um 00:02
@individualist

An genau die Werbung habe ich auch als erstes gedacht...

Die Reaktion des Chefs ist übrigens 1a


melden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

09.09.2011 um 00:07
Ich glaub die Studie stimmt sowieso nicht

7,5 Millionen Deutsche Analphabeten

Analphaten verschweigen meist , dass sie welche sind, weil sie sich dafür schämen. und ich denke viele Erwachsene Analphabeten würden heute nochmal gern das Schreiben und lesen lernen, wäre der Scham nicht so groß.

Woher wollen die also wissen wieviele Analphabeten es wirklich gibt?

LG Euch


1x zitiertmelden

Aktuelle Stu­die: 7,5 Millionen Deutsche An­al­pha­beten

09.09.2011 um 00:44
Zitat von TheModyTheMody schrieb:Ich vermute mal stark das die Studie falsch ist, den dort wird behauptet das mehr als 10% davon studiert haben. Da man aber zu 100% kein Studium schafft ohne lesen und schreiben zu können ist die Studie hinfällig.
Ja, es wird wohl so sein, dass zu den Analphabeten alle Ausländer gezählt werden die nicht Deutsch schreiben und lesen können, so auch diejenigen die ihr Studium in ihrem Herkunftsland absolviert haben.


1x zitiertmelden