weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Unlogisch, Unwichtig

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 00:20
Keine Ahnung ob dieses Thema schon vorhanden ist, wenn ja bin ich dankbar, darauf hingewiesen zu werden.


Im laufe unserer Entwicklung zu "fortschritlichen, inteligenten Wesen" sind recht viele Umgangsformen entstanden, die wenn man darüber nachdenkt eigendlich gar keinen Sinn ergeben.

Zum Beispiel: Das altbekannte "Wie gehts dir?".
Eine Frage, auf die man die Antwort bereits kennt. Geht es deinem Gegenüber gut, so siehst du es ihm an. Geht es ihm schlecht, siehst du es ihm eigendlich auch an. Aber wenn es ihm schecht geht und er versucht, es zu verstecken, du es ihm aso nicht ansiehst, würde er so oder so mit "Es geht mir gut." antworten.

Also wo ist der Sinn?
Man versucht, dem anderen das gefühl von Interesse zu geben und hofft, dass es ihm gefällt.
Wenn ich diesen Satz lese, wirkt das auf mich eigendlich ziemlich primitiv.
Aber das ist unsere Welt! Abstrakter als die gerade Kurve!


Meine Frage an euch:
Habt ihr andere Beispiele? Und überhaupt, was haltet ihr davon? Bin ich der einzige, der seine Gedanken an solche Unwichtigkeiten verschwendet? ^^


melden
Anzeige

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 00:22
Nennt man socializing, und das ist dasselbe wie wenn Affen sich lausen. Die tun das auch, wenn sie blitzsauber und läusefrei sind. Es heißt, "Wir gehören zusammen, zwischen uns herrscht Frieden."


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 00:28
@mirror6

Das ist wahr manchmal denke ich als ob ich die sprache dieser leute nicht verstehe wenn ich einen bekannten sehe dem es offensichtlich nicht gut geht und er dann antwortet ja alles bestens obwohl nicht dann ist das doch nicht ehrlich


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 00:50
Alle die Kiffen beschäftigen sich doch auch mit belanglosem zeug :D Aber genug von mir.

Ich antworte immer mit "geht so" immer, außer bei einer Person, wenn sie mich fragt oder ich sie,
is das anders.....naja (liebe) anderes Thema eigendlich.

Bei meinen Freunden wird garnich erst gefragt, ich und sie verzichten gänzlich auf solch unwichtigkeiten.


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 00:53
Zuerst einmal sollte der Begriff "Unwichtigkeiten" geklärt werden. Wichtigkeit, bzw. Unwichtigkeit ist eine zu wertende Größe, die von einem wertenden Individuum bestimmt wird. Außerhalb menschlicher Wahrnehmung und Wertung existiert eine Unwichtigkeit nicht. Die rational handelnde Natur wertet nicht, sonder ist das Produkt aus Aktion und Reaktion. Da jeder Mensch andere Erfahrungen macht, wertet er auch anders. Was für den einen wichtig ist, ist für den anderen unwichtig.
mirror6 schrieb:Das altbekannte "Wie gehts dir?".
Das ist eher eine rhetorische Frage. Eine Gewohnheit um ein Gespräch anzufangen. Meist benutzt zum reden um des Redens willen.


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 02:37
Nun ich denke der Begriff Unwichtigkeit ist hier doch sehr passend, da wir über Menschliches Verhalten reden, das diesem Begriff ja erst seine Wertung verleit und der Autor hier auch nur damit sagen wollte, das er diese Rethorischen Fragen als unwichtig erachtet.
Natürlich kann man über die allgemeine Bedeutung diskutieren, aber ich finde das an dieser Steller eher überzogen anstat hilfreich.

Zum Thema ich denke was @Foss da beschreibt, ist genau der Punkt, wir versuchen mit diesen Fragen ein Gespräch aufzubauen, einfach nur weil uns Schweigen nicht gefällt, also ist das hier meiner Meinung nach völlig korrekt:
Foss schrieb:Meist benutzt zum reden um des Redens willen.
mfg Dark Universe


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 08:35
Wie geht es Dir?

Beschissen. Meine Kinder hassen mich, meine Frau hat mich verlassen, ich habe meinen Job und meine Wohnung verloren, mein Hund ist gestorben und ich wollte jetzt zum Bahnhof und mich vor einen Zug werfen. Ausserdem habe ich eine Erkältung.

Na, dann mal gute Besserung. Man sieht sich.


Der klassische Smalltalk eben.


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 08:55
Ich würde das nicht unbedingt als Unwichtigkeit auffassen. Das obligatorische „Wie geht’s dir?“ ist eben der normale Einstieg in ein Gespräch. Man sollte meist unverfänglich drauf antworten, kommt aber eben natürlich auch auf die Person an, die das einen fragt.
Aber ich halte es schon für eine wichtige Sache, es zeigt Interesse am Gegenüber und ist eben der Einstieg in ein Gespräch.

@Doors
Da wäre ich als fragendes Gegenüber ganz schön platt bei der Antwort. xD

Gruß
CM_Punk


melden
aeryo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 09:04
Hat hier jemand schonmal auf die Frage "Wie gehts?" geantwortet, es ginge ihm schlecht und dann erklärt, warum es ihm schlecht gehe? (Ähnlich, wie @Doors es beschreibt) Dann wird diese Frage nicht mehr so rethorisch, sondern das Gegenüber beginnt sich tatsächlich für einen zu interessieren. Zumindest in 75% der Fälle auf jeden Fall. (Gibt natürlich auch einige Miesmacher, die die eigene Stimmung weiter runter drücken)

Ich frage bewusst nicht mehr, wie es meinem Gegenüber geht, denn das erkenne ich meist schon vom äußeren Befinden her. Darum frage ich dann direkt, was dem Gegenüber bedrückt und hake weiter nach. Demzufolge ist meiner Meinung nach das "wie gehts?" eine Frage ins Nichts - zumindest bei der Allgemeinheit. Denn in 90% der Fälle dürfte man ein "gut" zu hören bekommen.


Weitere Beispiele für soziale Sinnlosigkeiten wäre das obligatorische "Soooo", das viele sagen, wenn sie allein eine Tätigkeit verrichten, jedoch jemand in der Nähe ist. Ich denke, weil sie sich irgendwie ertappt fühlen, bei was auch immer.
Dann das einzeln sitzen im Bahn oder Bus. Selbst wenn nur ein einziger Platz frei sein sollte, stellen sich viele meist hin. (Obwohl sich mit manchem fremden Sitznachbarn interessante Gespräche entwickeln können)
Gibt sicher noch mehr solcher Dinge. Man könnte sich vieles einfacher machen, wenn man auf diese Unwichtigkeiten verzichten würde.


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 09:07
Für viele ist dieses "So" eine Art Haken, den sie hinter die erledigte Tätigkeit machen.


Ach was!? (Loriot)


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 09:50
mirror6 schrieb:Eine Frage, auf die man die Antwort bereits kennt. Geht es deinem Gegenüber gut, so siehst du es ihm an. Geht es ihm schlecht, siehst du es ihm eigendlich auch an.
Manchmal interessiert es mich schon, wie es anderen geht. Man sieht auch nicht jedem an, ob es ihm gut geht oder nicht.
Wenn jemand ungewöhnlich schlecht aussieht, werde ich mir so eine Frage auch verkneifen.
'Wie geht`s dir' kann ja auch auf die finanzielle, geschäftliche oder partnerschaftliche Situation bezogen sein.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 10:03
mit der höflichkeitsfloskel bedient man ja nur eine art gesellschaftliche notwendigkeit. man bekundet eben interesse an seinem mitbürger.
mirror6 schrieb:Eine Frage, auf die man die Antwort bereits kennt. Geht es deinem Gegenüber gut, so siehst du es ihm an. Geht es ihm schlecht, siehst du es ihm eigendlich auch an.
nö, man sieht niemandem an, wie es ihm wirklich geht. zumindest nicht so deutlich.
mirror6 schrieb:Aber das ist unsere Welt! Abstrakter als die gerade Kurve!
hm? wenn das jetzt irgendwie klug klingen sollte, dann muss ich dich enttäuschen. das ist es nicht.
ausser du kannst wirklich so abstrakt denken.. in geraden kurven eben ;)


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 10:06
@mirror6

Sind denn deiner Meinung nach allerlei Höflichkeitsfloskeln u.ä., die es im Alltag so gibt, auch 'unwichtig'?


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 10:53
Also ein gutes Gespräch mit nen Freund kann auch nur lauten:

Moin !

Moin !!

Und ?

...muss ja, und selbst ?

Ja.

Tüss !

Tschö...

Alles gesagt und alles erfhren und kein Wort zu viel gewechselt, so mach man das halt da is nix unnütz dran.


melden
aeryo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 10:57
@quirrel
Na da kann man auch gleich kein Gespräch führen. :D


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 11:18
mirror6 schrieb:Zum Beispiel: Das altbekannte "Wie gehts dir?".
Eine Frage, auf die man die Antwort bereits kennt.
Dann sag doch einfach, 'Dir geht`s gut und wie geht`s mir?'
Habe mal gehört, Hellseher unterhalten sich so.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 11:49
@mirror6

Ein Thread mit der gleichen Problemstellung gibt es bereits, welches aber wesentlich reifer ausformuliert war, deswegen komme ich auch gerade nicht auf jenen Namen.

Wenn du eine handvoll Menschen um dich hast, mit denen du deine Sorgen teilen kannst, dann sollte man sich auch keine Sorgen machen, dass ein "Wie gehts dir" nicht ernst genommen wird.

Ansonsten trägt Doors übertriebenes Beispiel gut zur Veranschaulichung bei, warum wir uns nicht um die Probleme der Menschheit kümmern können.


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 12:05
Ich kannte die Begrüssung zwischen zwei Psychologen so:

Wie geht es mir?


melden

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 12:17
Bei vielen Menschen ist das "Wie geht es dir" aber nur eine lausige Floskel, weil sie nicht wissen, was sie sonst fragen oder erzählen sollen. Viele haben keine Themen und suchen nach etwas brauchbarem zum Reden. Also Smalltalk.
Und warum haben viele keinen Gesprächsstoff? weil die Interessen, Hobbys und die Bereitschaft sich "weiterzubilden" sinkt.
Bildung? wird sicher irgendwann nur noch ein Wort bleiben. Anstatt sich fortzuentwickeln, intelligenter und schlauer zu werden, bilden wir uns scheinbar zurück.
(wenn ich nur an die Art und Weise der Artikulierung der heutigen Generation denke)


melden
Anzeige
aeryo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Welt voller Unwichtigkeiten

09.01.2012 um 12:19
@Dornenblut
Dafür stechen jene, die die rückläufige Bildung kritisieren, später RICHTIG heraus und werden berühmt. Also kann die Allgemeinheit ruhig dämlich werden. ^^

Sprich, du setzt die Floskel "Wie geht es dir?" mit der Floskel "Schönes/Schlechtes Wetter, oder?" gleich? Das unterstreiche ich gern. ^^


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden