weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

verwüstete gräber

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Gräber, Gruften
Seite 1 von 1

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:15
Hi Leute,

es gibt Geschichten darüber, dass gräber (besonders Gruften) verwüstet werden. Alles, was sich in diesen Gruften befindet, wird verwüstet und an andere Stellen gestellt, auch die Särge. Der Eingang ist immer abgeschlossen, und trotzdem passiert es.
was haltet ihr davon?
LG, Funnyniemand


melden
Anzeige

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:17
Naja, was soll man davon halten?! Natürlich ist das nicht toll und unwürdig den Toten gegenüber, aber das sind ganz normale Menschen, die das machen und sicherlich nix mysteriöses oder so :vv:


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:23
@funnyniemand
jemand hat einen Nachschlüssel besorgt und macht einen auf gruselig und unerklärlich.
Wenn Geister keinen " stofflichen Körper " besitzen können sie auch nichts heben oder verschieben.
Um telekinetische Kraft auszuüben braucht man ein lebendes Gehirn incl Hirnströmen . Darüber verfügt ein Geist auch nicht mehr also - irre welche die Totenruhe stören.
Traurig


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:31
@funnyniemand

funnyniemand schrieb: Der Eingang ist immer abgeschlossen
Dann kann es nur noch ein Geist sein :D


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:32
funnyniemand schrieb:was haltet ihr davon?
Ich halte nichts davon. Das ist Vandalismus und wird strafrechtlich verfolgt.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:33
hast du auch eine quelle für diese "geschichten"?

und wie sehen abgeschlosse gräber aus? odergelten diese stories nur für grüfte/gruften, die ja eher selten vorkommen


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:56
funnyniemand schrieb:was haltet ihr davon?
Sowas ist pietätlos, nicht mal einmal vor den Toten haben diese "Vandalen" Respekt!
Das sind keine Geister, das sind Menschen, die nichts anderes zu tun haben.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 20:57
von der Sache hab ich auch schon mal gehört, bzw. gelesen. Falls Ihr im Net nichts dazu findet, kann ich das Buch mal raussuchen.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:04
Diskussion: Kriechenden Särge von Barbados

meiner meinung nach eine gute gruselstory. nehm an das aus familiären zwisten irgend welche angehörigen eine show abziehn, um vielleicht auf einen ungeklärten misstand/ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, vielleicht aber auch einfach für ein bisschen ruhm ;)

es gibt auch theorien über mini erdbeben oder faulgase die die särge wandern lassen sollen.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:21
Hatte ihn einem ähnlichen Thread mal dieses hier gepostet:
Zu dem von naj beschriebenen Fall hab ich folgendes gefunden:

Särge von Barbados

Es gibt zahlreiche Berichte über Särge, die von Geisterhand bewegt wurden; der klassische Fall dieser Art ereignete sich jedoch während des frühen 19. Jahrhunderts auf der Insel Barbados. Hier wurde die Gruft der Familie Chase in den Jahren zwischen 1812 und 1820 regelmäßig von einem Poltergeist gestört.

Sechs Särge, alle aus Blei, die in einer in einen Felsen geschlagenen und versiegelten Gruft standen, wurden nicht weniger als fünfmal in Unordnung gebracht. Der Fall wurde sorgfältig von mehreren Leuten untersucht - unter anderem auch von dem Gouverneur auf Barbados, Lord Combermere. Alle gelangten zu keiner anderen Auffassung als der, daß ein gewalttätiger Geist am Werk gewesen war und die Särge umgekippt und verschoben hatte. Um das Rätsel zu lösen, führte Lord Combermere 1819 eine strenge Prüfung durch, bei der er eigenhändig die riesige Platte aus blauem Devonshire-Marmor versiegelte, die den Eingang zum Grab schützte und nur von vier Männern bewegt werden konnte. Zuvor hatte man die Särge in einer bestimmten Ordnung aufgestellt und ihre Lage skizziert. Als man im darauffolgenden April Geräusche aus der Gruft hörte, wurde sie schnell geöffnet. Ein Anblick totaler Unordnung bot sich den zahlreichen Augenzeugen, denn noch einmal lagen die sechs Särge der unglücklichen Familie Chase verstreut in der Gruft. Um weitere Störungen auszuschließen, ordnete Lord Combermere an, die Särge zu entfernen und in Einzelgräbern auf dem Kirchhof zu begraben. Seit dieser Zeit gab es keine weiteren Zwischenfälle mehr, aber die Legende von den "sich bewegenden Särgen" blieb überall in Westindien berühmt. Die Geschichte wurde in zahlreichen Büchern geschildert, auch in "Poltergeist Over England" (1945) von Harry Price.

Quelle: "Das große Gespensterlexikon" von Peter Haining

Zusätzlich sind in dem Buch noch zwei Darstellungen, die zeigen, wie sich die Positionen der Särge vom Juli 1819 bis zum April 1820 verändert haben.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:29
Und in den letzten 194 Jahren ist dann nichts mehr passiert?

Dann bin ich ja echt beruhigt.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:35
Ich räum zuhause auch ab und an mal um.

Ansonsten sind es wohl Gruselgeschichten oder halt Vandalismus.


melden

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:40
@john-erik
john-erik schrieb:Und in den letzten 194 Jahren ist dann nichts mehr passiert?
So verstehe ich das ...

Das Buch, das mir als Quelle diente, is übrigens 1982/83 erschienen ...


melden
norris30
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

verwüstete gräber

17.09.2013 um 21:53
@funnyniemand

Es gibt auch Geschichten darüber, das User ( besonders auf Allmystery ) wüste Geschichten von sich geben. Alles was in diesen Geschichten beschrieben wird ist frei erfunden oder Tatsachen werden verdreht, auch eine Diskussionsgrundlage ist wegen mangelnder Fakten nicht vorhanden.
Man versucht diesen Geschichten auf den Grund zu gehen, und trotzdem passiert es immer wieder.

Was hältst du davon ?


melden
Anzeige

verwüstete gräber

17.09.2013 um 22:12
john-erik schrieb:Und in den letzten 194 Jahren ist dann nichts mehr passiert?
Wie auch, denn:
X-RAY-2 schrieb:Um weitere Störungen auszuschließen, ordnete Lord Combermere an, die Särge zu entfernen und in Einzelgräbern auf dem Kirchhof zu begraben.
Was wäre eigentlich mit einer optischen Täuschung als Ursache? Ihr kennt doch diese schiefen Häuser bzw das mit der Flasche, die scheinbar Bergaufwärts rollt, obwohl es dort in Wirklichkeit abschüssig ist. Wenn die Särge da auch eventuell schief standen, kann es durchaus sein, das sie nach längerer Zeit der Schwerkraft folgend ins Rutschen kamen und hinunter fielen.

Ansonsten ein übler Schabernack, der keineswegs lustig ist. Schlichtweg Störung der Totenruhe.

mfg
Eye


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden