Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Friedhof, Ruhe, Grab, Ewigkeit, Gräber, Friedhöfe, Ruhestätte, Grabmal

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 14:58
Geht ihr auch so gerne auf Friedhöfe? :)

Was ist es , das den Friedhof so besonders macht?

Er hat eine ungeheure Kraft und Symbolik ... als kind fürchtet man die toten .... aber so nach und nach ... entdeckt man den frieden an diesem ort

die toten leben nicht mehr ... aber doch sind sie da ... sie schlafen ... und sehen uns mit nichts- oder vieleicht alles-sehenden augen zu

es ist eine eigene magie die der friedhof hat ... er erinnert uns an gewisse dinge ... man fühlt sich dort nie allein ... und doch ist man mit sich allein

es ist das nichts an diesem ort ... das schweigen

der ort an dem wir alle mal enden ... an dem meine ahnen liegen und ihrer gedacht wird mit vergänglichen steinen

der friedhof redet zu uns ... er weiss etwas ... er kennt geheimnisse ... die er aber nur verrät wenn man zuhört

man kann sich auf eine bank setzen und einfach im beisein der toten ein buch lesen ... man kann aber auch zwischen den gräbern umhergeistern und ihrer gedenken

und auch wenn man es kaum erwarten würde ... aber der friedhof gibt einem wärme ... und wenn er auch vieleicht nichts anderes sagt , aber eins sagt er gewiss ... dass alle dinge endlich sind ♥ und das gibt einem eine ungeheure ruhe

Was empfindet ihr auf dem Friedhof ?


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:04
Erinnerungen


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:05
Ich geh nur auf den Friwdhof um meinen Vater zu besuchen.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:07
@Wandermönch
Das mit der einzigartigen Magie sehe ich auch so, aber ich denke das ist alles nur im Kopf. Ich finde es auf Friedhöfen sehr unheimlich. Nicht dass da jetzt :ghost: :ghost: :ghost: herumschweben, aber wenn man sich überlegt, dass man zwischen Toten wandelt, dann ist das ein komisches Gefühl. Ich möchte nicht da unten verrotten, wenn es mal bei mir soweit ist.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:09
@Wandermönch

Und ich dachte schon, ich wäre verrückt, da ich als Nicht-Gothic auch gerne auf besonders alten Friedhöfen herumstreune. :) Tagsüber versteht sich. ;)

Du hast es sehr gut ausgedrückt.
Er hat eine ungeheure Kraft und Symbolik ... als kind fürchtet man die toten .... aber so nach und nach ... entdeckt man den frieden an diesem ort


Ich mag vorallem die alten Gruften und Gräber... ich lese gerne die Grabsteine, rechne mir aus, wie alt gewisse Person wurde und manchmal spuken mir sogar regelrecht ein paar Geschichten dazu im Kopf herum. Ich verlasse Friedhöfe stets mit einem Gefühl von... Leere und aber gleichzeitig doch Erfüllung.
Ich kann dort sehr gut abschalten. Die Stille, die Natur ... sollte ich wohl mal regelmäßiger machen. :)


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:16
@KillingTime

man muss sich einfach klar machen dass es dort nichts gibt , wovor man angst haben müsste ... dort herscht das nichts ... und nicht das böse oder gruselige :)

@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ich verlasse Friedhöfe stets mit einem Gefühl von... Leere und aber gleichzeitig doch Erfüllung.
ja es ist so ein seltsames gefühl das man nur am friedhof erlangt ♥

fast so als würde er einem die angst vorm tod nehmen ... so als würde auf uns keine bestrafung oder verdamniss warten ... kein leid und keine qualen ... nein einfach nur ruhe ... und das fühlt man :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:22
In diesem Ort beschäftigt man sich mit dem Sterblichkeit, sei es eigene oder Allgemein, und dessen endgültige Wirkung auf noch lebenden Menschen

Memento Mori "Magie" ist was man dort empfindet.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 15:30
Es ist schwer mit den Worten zu beschreiben, was ich empfinde, wenn ich auf einem Friedhof bin.

Von einer bedrückender Stille bis zu einer erholsame Oase. Je nach meinen Gefühlen und psychischen Zustand.
Jedenfalls ist es für mich nicht das gleiche Gefühl, wie wenn ich in einem Park gehe.

Es könnte sein, dass doch der Respekt von den Toten noch da ist.
Die Magie ist jedenfalls da.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 16:07
In Häusern, die auf Inderanerfreidhöfen erbaut wurden, haben oft Poltergeister

Man bildet sich das eigentlich mehr oder weniger ein - ein recht belassener Ort, wo mehere Hundert Steine in verschiedenen Formen und Farben darüber zeugen, dass hier die Gebeine einer Person liegen


melden
Primordium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 18:23
KillingTime schrieb:Das mit der einzigartigen Magie sehe ich auch so, aber ich denke das ist alles nur im Kopf. Ich finde es auf Friedhöfen sehr unheimlich. Nicht dass da jetzt :ghost: :ghost: :ghost: herumschweben, aber wenn man sich überlegt, dass man zwischen Toten wandelt, dann ist das ein komisches Gefühl. Ich möchte nicht da unten verrotten, wenn es mal bei mir soweit ist.
Auf Friedhöfen finden gleich 2 unangenehme Sachen zusammen. Man wird sich bewusst, dass das Leben endlich ist & dass der Tod endgültig ist.
Ein Jemand, der des Leben überdrüssig ist, findet vielleicht eher Frieden auf einem Friedhof, als ein Partylöwe.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 18:25
Wandermönch schrieb:man muss sich einfach klar machen dass es dort nichts gibt , wovor man angst haben müsste
Ich habe auf einem Friedhof keine Angst - aber es ist ein bedrückendes Gefühl, wenn man Gräber sieht, die aus dem Jahre 18xx sind. Man sieht daran die Vergänglichkeit alles Irdischen. Viele, die vor uns gewesen sind, viele die nach uns kommen werden. Nichts hat Bestand.

Da kann es nur helfen, wenn man Kinder hat - möglichst viele Kinder, um in denen weiterzuleben.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 19:20
Das Überflüssigste an einem Friedhof ist die Friedhofsmauer. Diejenigen, die von außen auf den Friedhof wollen, müssen sie überwinden oder durchs Tor gehen. Und diejenigen, die schon drin sind, brauchen sie eh nicht mehr.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 19:59
In der Stadt gehe ich auch gerne auf Friedhöfe. Da ist es eine Ruheoase...und wenn man einen Moment bleibt, sieht man das heimliche Leben dort.
Jetzt, auf dem Land....ist jeder ruhige Fleck in 5 min erreichbar. Da hat der Friedhof längst nicht diese Magie.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 20:21
Also ich hab mir über Friedhöre bis jetzt nicht so die Gedanken gemacht. Wenn man z.B. beruflich oft mit Toten zu tun hat relativiert sich das sowieso, allerdings sind manche, vor allem große und oder alte friedhöre oft sehr schön "eingerichtet". Quasi wie ein gut geplegter Stadtpark nur mit Gräbern überall.
Allerdings würde ich, denke ich, nicht in meiner Freizeit einfach mal so auf einen Friedhof gehen...


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 23:19
Also mir persönlich macht das nichts aus wennich über nen Friedhof gehe. Wohne in der Nähe von einem Waldfriedhof und bin da auch im Sommer des Öfteren weil man da einfach gut nachdenken kann und so.
Die Stille ist gut neben dem ganzen Lärm der Autos etc.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

04.02.2013 um 23:40
Friedhöfe erinnern uns doch immer wieder daran, wie vergänglich im Grunde unser Leben ist.

Als ich noch in dem Ort wohnte, wo Angehörige, Freunde oder auch gute Bekannte von mir auf dem Friedhof liegen, war ich oft dort zu Besuch. Für mich ist es ein besinnlicher Ort. Nichts von Furcht weit und breit. Einfach nur Ruhe! Aber! es ist nun mal ein entgültiger Ort, ein Ort ohne Wiederkehr! Zu mindest nicht in der einstigen bzw. vergangenen Form!

Wenn ich dann sinnend durch die Reihen gegangen bin, wurden Erinnerungen wach, von jenen, die man mal gut gekannt hat oder auch nahestanden. Die Grabsteine erzählen dann Geschichten.
Wenn ich den Friedhof irgendwann wieder verlassen hatte, ging so etwas wie Wehmut mit nach draußen. Aber ... da das jetzige Leben nicht viel Zeit für Wehmut übrig hat, verliert sich diese Wehmut wieder recht schnell. Und das ist auch gut so! Wie heißt es so treffend: Nur wenn du ALTES abgearbeitet hast ... kannst du nach NEUEM greifen.
Allerdings, abgearbeitet heißt nicht vergessen!


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 00:18
Irgendwann im pubertären Alter haben mich Geister fasziniert, da bin ich Nachts auf Friedhöfen herumgeschlichen und haben versucht mit ihnen Kontakt aufzunehmen.
Als das Alter der Vernunft eintrat hab ich aufgehört mich für solch übernatürliches Zeug zu interessieren. Heute haben Friedhöfe keine Bedeutung mehr für ich.


melden

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 01:34
Ich gehe gerne auf Friedhöfe wenn ich Ruhe suche. Für mich bedeutet der Friedhof etwas ruhiges natürliches und eine Art Wehmut. Ich schaue mir gerne die verschiedenen Gräber an denke über vieles nach und geniße (auch wenn es abartig klingt) die Zeit dort. Es zeigt mir einfach, dass das Leben nicht für immer ist und man sorgsam sein sollte ;)


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 16:34
@Wandermönch
sehr schönes Thema :)

Einen Friedhof zu betreten, bedeutet für mich persönlich mehr einen Schritt in die Vergangenheit zu wagen, weniger in die Zukunft. Man tritt ein und empfindet sogleich die Vielfalt der eigenen Gefühlswelt, aber auch die der anderen Besucher. Man spürt um sich keine Eile oder Unruhe. Jeder scheint mit sich alleine, aber die Menschen an diesem Ort verbindet etwas. Sie sehen sich vielleicht nicht an, nehmen kaum einander wahr, jedoch spürt man die Rücksichtnahme untereinander. Man braucht mit niemanden zu sprechen, kann in der Stille verweilen oder sich behutsam durch den Ort bewegen.
Einige wirken wie versunken in einer anderen Zeit, wenn man sie so betrachtet, wie sie emsig ohne Unterlass ein Grab herrichten. Andere wiederum stehen vollkommen reglos da und wirken einsam und verloren… wie wäre es wohl, könnte man all die Gedanken hören?


Eine Zeit lang bin ich immer durch einen Friedhof hindurch gelaufen, weil er eine Abkürzung zu mir nach Hause darstellte. Im älteren Teil des Friedhofs war ein efeuüberwuchertes Grab mit einer Engelstatue. Das Grab war nicht besonders gepflegt, vertrocknetes braunes Laub hing in den Efeuranken, Tauben hatten den Engel verdreckt, Regen und Schnee hinterließen ihre Spuren auf der Inschrift:

"Nimm unsere Träume denn zum Schmuck dir in die Gruft,
den Korb voll Blumenduft,
dass tot wie lebend du nur Rose seist, nur Rose."

Auf dem Grab lag eine einzelne verdorrte Rose…


melden
Anzeige

Die einzigartige Magie eines Friedhofs

05.02.2013 um 16:52
Unseren Hauptfriedhof hier in Ffm mag ich echt gerne. Mir gefällt die Atmosphäre obwohl ich an sich das Thema Tod am liebsten verdränge. Ich verbinde manchmal Spaziergänge mit einem Besuch dort. Wenn man bei Google ,,Hauptfriedhof Frankfurt" eingibt und dann auf Bilder drückt, ist interessantes dabei. :)


melden
854 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wofür lebt ihr303 Beiträge