weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Thomas Alva Edison

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Erfindungen, Thomas Alva Edison
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 10:52
Das Edison zu den bedeutensten Wissenschaftlern des 19. Jahrhunderts zählt, ist nicht zu bezweifeln.
Nun soll er aber auch ein Gerät entwickelt haben, dass der Kommunikation mit Toten dient. Ich weiß ja nicht, ob der gute Mann zu diesem Zeitpunkt an Alterssenilität litt, denn er soll zu diesem Zeitpunkt schon 73 Jahre alt gewesen sein.

Wisst ihr, ob er dieses Ding wirklich gebaut hat und ob es vielleicht auch funktioniert? Vorstellen kann ich es mir ja nicht, aber alles ist möglich!


melden
Anzeige

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 16:11
ich ahlte das für ein gerücht, da ich nicht an ein leben nach dem tod glaube, glaube ich auch nicht, dass man mit toten sprechen kann!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 19:34
Es ist wirklich sehr schwer zu glauben, ich geb es zu. Aber wenn man auch angeblich Tonbandstimmen von "Geister" aufnehmen kann, oder was auch immer man auf den Tapes zu hören glaubt. Warum soll es dann nicht auch sein Gerät geben?


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 20:11
volldemenz *hüstel

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 20:29
Zu allen Zeiten haben Menschen versucht, auf irgendeine Weise mit Verstorbenen in Kontakt zu treten. Sei es, um sich zu vergewissern, daß es überhaupt weitergeht, oder einfach nur um zu erfahren, ob es den Verwandten gut geht. Oder um sich einen Rat zu holen, gegen Krankheit oder allgemein für die Zukunft. Zu allen Zeiten haben Menschen auch Stimmen gehört, Stimmen, die nicht ohne weiteres lokalisierbar sind, im Kopf entstehen, manchmal freundlich, manchmel bedrohlich, aber stets real.
Und zu allen Zeiten hat man versucht, Techniken zu entwickeln, um mit dem Jenseits in Verbindung zu treten. Ob mit Hilfe von Trancetechniken, oder durch Séancen, Beschwörungen und Hypnose, immer wieder wurden Wege der Kommunikation gesucht. In den 30er Jahren ortete das schwedische Militär merkwürdige Stimmen auf ihren Funkfrequenzen, tat diese jedoch ab als Störsignale der Nazis. Nach dem Krieg fand man dann heraus, daß es keine derartigen Signale gegeben hatte, das Rätsel blieb ungelöst. Bereits einige Jahre früher war Thomas Alva Edison davon überzeugt, irgendwann einen Apparat ähnlich einem Phonografen konstruieren zu können, mit dessen Hilfe Tote gehört werden könnten.


melden

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 20:46
menschen, di9e behaupten, stimmen hören zu können, wollen sich in meinen augen nur wichtig machen, da es ja niemand beweisen kann!
und die störsignale können auch andere funkstörungen gewesen sein oder stimmen von ähnlichen frequenzen, der funk war damals ja noch nicht so ausgereift wie heute!

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 21:04
Ich bin nicht davon überzeugt, dass das Tonbandverfahren funktioniert. Besonders wenn jemand vorgibt einen bestimmten Satz oder bestimmte Worte zuhören, hören andere Menschen genau das gleiche. Von daher ist es doch sehr unwahrscheinlich.


melden
mikepiko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 21:20
Ich hab mal was von einem verfahren gehört was auf Tonband aufgenommen wird und dann rückwärts angehört halt einen Sinn ergab.

Hatte ich mal auf irgendeiner Seite gelesen (und gehört).Das war irgendein auszug aus einer Oper die Man vorwärts hören konnte und rückwärts konnte man dann "ihr werdet untergehen" oder sowas hören , bin mir nicht mehr sicher. Kurioser weise war dieser Satz nicht nachvollziehbar. Sprich ich habs mir vorwärts angehört und den Text notiert. Rückwärts gelesen gabs diese Passage aber nirgends.
Ich denke das da an einer bestimmten Betonung lag wie sie in der Oper gesungen wurde , da die menschliche Sprache aus Phonemen (Lauten) besteht bot sich halt keine weitere möglichkeit an.

Ich glaub das wav hab ich auch noch irgendwo hier rumliegen (wenns jemanden interessiert).

Aber ich denke auch : Was tot ist ist tot ! Und tote reden nun mal nicht (seis vorwärts, rückwärts oder sonst wie)


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 21:26
jo, kenn ich. da gabs mal ne sternTV-folge mit solchen sache.

da hat einer aus verschiedenen fernsehsendungen die stimmen rückwärts laufen lassen.
was ich besonders geil fand:
ein ausschnitt von Fliege, also der talkshow mit dem pfaffen jürgen fliege.
ein satz von ihm wurde rückwärts abgespielt und raus kam: ich red schon manchmal müll ^^

ich fands lustig, weils stimmt.




Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:23
Stimmt hab ich auch gesehen, fand ich lustig.
Da gab es auch eine Nachrichtenspielerin. Die sagte dann: ^^ich bin heiß^^
Ich persönlich fand das zwar nicht, ab naja... jeder so wie er es braucht!


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:26
hehe
die sendung war echt cool, aber ich denk der zufall hat da schon ziemlich sein funger im spiel. wenn man das oft genug probiert findet man sicher etwas.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:27
hehe
die sendung war echt cool, aber ich denk der zufall hat da schon ziemlich sein funger im spiel. wenn man das oft genug probiert findet man sicher etwas.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:42
zu Edison: der Mann hat ja bekanntlich mit Elektrizität gearbeitet und wenn man davon ausgeht, dass Geister (sofern es sie wirklich gibt) in Form von elektrischen Spannungen oder Entladungen existieren, wie ja einige glauben, denke ich es könnte theoretisch(!!!) möglich sein diese Spannungen in Töne umzuwandeln.

Beim Thema Aufnahmen rückwärts anhören muss ich immer an Neil Armstrongs berühmten Satz mit dem kleinen Schritt denken, bei dem er rückwärtsgespielt sagt "Never seen this. No. Man never space walk"

I don't want to believe - I DO believe.


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:44
echt?? goil! hast du ne file oder so?

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
annie-chan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:46
ich fänd es schon interessant, wenn es eine so maschine gäbe, aber leider glaube ich nicht an ein leben nach dem tod. ich denke edison hat sich aufgespielt als er sagte er könne so eine maschine bauen.


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 22:49
ich denke es war das alter. ist ja bekannt, dass geniale menschen im alter oft dazu neigen einen knicks zu bekommen.

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
annie-chan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 23:03
hmm ja wohl wahr!
aber mal ne frage, was hat der mann außer der glühbirne eigentlich noch so erfunden?


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 23:07
da fragst du mich sachen! dem phonographen hat ja jemand anderes erfunden, oder nicht?

Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 23:19
@forke

Nicht ganz !

"Thomas Edison erfand den Plattenspieler. Er benutzte als ,,Platte" einen Stanniolzylinder und gab am 6. Dezember 1877 die zuvor aufgezeichneten Kinderreime ,,Mary had a lamb" wieder. Seine Erfindung nannte er Phonograph. Der deutsche Einwanderer Emil Berliner verbesserte den Phonographen Edisons weiter. Er erfand 1887 den Flachplattenspieler oder das Grammophon."

Quelle: http://www.gilthserano.de/bio/sonstige/bio-edison.html

@annie-chan
oder halt bei Google gucken

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 23:33
der phonograph wurde ja durch zufall erfunden. er hatte diese zylinder laufen lassen während er mit einem assistenten sprach. die oberfläche des zylinders war sehr weich und plastisch, so dass die schwingen der nadel die am am zylinder aufsaß auf dem zylinder abgezeichnet wurde.
die nadel sprang auf einmal in die rille und gab das gespräch wieder was er eben geführt hatte.
ich glaube es war so, wenn ich mich richtig erinnere.
mit der erfindung des telefons war es ähnlich


Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
Anzeige
annie-chan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Thomas Alva Edison

18.08.2003 um 23:40
na ist doch toll, viele erfindungen sind ja immer als nebenprodukte auf der suche nach etwas anderem entstanden
hätte zb röntgen keine fotoplatten in seinem arbeitszimmer gelagert und seine schlüssel drauf liegen gelassen hätte er seine strahlen auch nie entdeckt.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden