Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lanze des Longinus

47 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Lanze, Longinus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 03:24
Huhu, kann mir jemand was über die heilige Lanze des Longinus erzählen?
Würde gerne mehr darüber wissen. Ich weiss nur das ein Soldat ( Longinus )
damals mit seinem Speer überprüft haben soll ob Jesus der am Kreuz hing auch tot sei und das dann Blut über die Lanze lief.

freue mich auf eure Beiträge :-)
//noRdiC

p.s. Kann mir jemand sagen warum mein Avatar nicht angezeigt wird? Bin hier echt schon am verzweifeln *g*


Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 06:47
Wie alles das mit Jesus Körperkontakt hatte, sagt man diesem Sperr magische Fähigkeiten nach.

Ich glaube Hesemann oder Buttlar haben irgendwas darüber geschrieben.

Auch wird es in Verbindung mit Rennes les Chauteau gebracht.

Aber so wie du, warte ich auf genauere Informationen.


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 06:53
Irrtum nicht Hesemann und nicht Buttlar.


Trevor Ravenscroft
"Die heilige Lanze"

Inhalt:
Der Apostel Thomas, Konstantin der Große, Karl der Große, Kaiser Barbarossa, Friedrich II. von Hohenstaufen, die Habsburger, Adolf Hitler - sie alle haben den "Speer des Schicksals" besessen. Die "heilige Lanze", mit der der römische Söldner Longinus Christus am Kreuz durchbohrte. Trevor Ravenscroft führt durch die schicksalhafte Geschichte des eigentlich unscheinbaren Speers, der heute in der Wiener Hofburg besichtigt werden kann. Ausführlich wird beleuchtet, wie Hitler an den Speer gelangte und wie er dessen angebliche Macht für seine bösen Zwecke missbrauchte. Der Autor bemüht sich um eine anschauliche Berichterstattung. Das Problem: statt auf reale Beweise stützt er sich auf übersinnliche Erfahrungen einer höheren Bewusstseinsebene. Fazit: eine interessante, oft auch schlüssige Lektüre, die zwar viele offene Fragen im Zusammenhang mit Hitler und der plötzlichen Übermacht der NSDAP klären kann. Über den Wahrheitsgehalt muss aber jeder für sich selbst entscheiden.


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 10:59
klingt spannend ;)

hm...vielleicht ist dein erwählter avatar zu groß (60X60 Pixel höchstens)oder es hat das falsche format (jpeg oder gif) ;)


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 11:16
habs gelesen sehr gutes buch!


Monty



Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 11:38
@Kyria

das bild kann auch ruhig etwas größer sein, mein altes war z.B. 64x64

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 11:53
uiiii...bor, dann steht da aber ne falsche info! *gg* hehehe..


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 11:57
da steht "am besten 60x60" und nicht maximal 60x60! aber ist ja auch egal, ich bin nun mal'n klugscheisser! ;)

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 12:11
sowas aber auch :-)) und wieso hat der mein avatar damals nicht angenommen? war ihm zu groß...hm....besch***....*gg*....du klugscheißer *laaaach*


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 14:29
Das hört sich alles sehr pervers an!! :)

sorry

...leben heisst lieben!


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 14:36
lol....hab grad auch gedacht auf die größe kommts ja angeblich nich an....

nunja zum Speer, ich frag mich ja, wenn Hitler den gehabt hat.......warum hat er verloren ?




Das goldene Zeitalter

In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit. —Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen. — Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. — Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. — Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. — Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist. — In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden. —Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.
~Dschuang-Dsi



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 15:03
der hatte doch bloss ein Ei...*g*...ach sorry, ich lass dat jetzt besser mal! :)

...leben heisst lieben!


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 17:19
Hehe das movie kenn ich auch. :-)
Ich weiss leider die seite nicht mehr aber hab vorhin irgendwo gelesen,
dass Hitler selbstmorg begangen hat 2 std nach dem er den speer verloren hat.
genauso bei napolen, nachdem er die lanze verloren hatte wurde er auf die
insel verbannt. also ich finde das ding ziemlich mysteriös. :)

Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 17:32
@ all

@ all

das ist großer quark mit dem speer.nichts als schauermärchen.
denn grundsätzlich sollte man sich im klaren darüber sein,daß selbst wenn er irgendwelche kräfte hätte, es sich ausschließlich um dunkle und üble kräfte
handeln muß.denn immerhin wurde mit ihm das größte verbrechen,daß je im weltall geschehen ist,verübt.
er ist das symbol für den feigsten und niederträchtigsten mord der geschichte und mitnichten als heilig zu bezeichnen.
das hat auch longinus im laufe seiner weiteren inkarnationen deutlich(milde gesagt) zu spüren bekommen .

ich würde ihn nicht einmal besichtigen wollen .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 19:02
@tao,

also ich kann Longinus bvielleicht sogar ein bisschen verstehen, falls er Jesus töten wollte um ihm seine Schmerzen zu nehmen....
aber das ist ein anderes Thema, ich glaube jedengfalls nicht, dass ein "magischer" Gegenstand wie beispielsweiser der besagte Speer (ich bezeichne ihn einfach mal akls magisch) in der Lage wäre das Weltgeschehen im Richtung Zerstörung, Völkermord und so weiter zu lenken....



Das goldene Zeitalter

In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit. —Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen. — Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. — Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. — Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. — Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist. — In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden. —Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.
~Dschuang-Dsi



melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 19:41
Link: www.dergral.de (extern) (Archiv-Version vom 15.01.2004)

"Eine Legende zieht sich durch die Geschichte der Christenheit: die Legende von der "heiligen Lanze", bekannt auch als die "Lanze des Longinus" beziehungsweise als "Speer des Schicksals". Die Legende sagt: wer diesen Speer, der in alttestamentarischen Zeiten von dem Propheten Phineas geschmiedet worden sein soll, besitzt und die Mächte kennt und versteht, die in ihm wohnen, der hält das Schicksal der Welt in seinen Händen. "



Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden

Lanze des Longinus

15.12.2003 um 21:04
hast wohl zu viel herr der ringe gekuckt ,

was schreibt man nicht alles um an ein wenig kies zu kommen

die legenden wurden von katholiken und orthodoxen christen geschaffen,
und bewußt verbreitet weil sie ihre ansicht vom sinn des werkes christi in die hirne der gläubigen einpflanzen wollte.
die kirchen waren und sind aber in erster linie vertreter der gegenseite dessen wofür sie sich ausgeben.
also sind diese legenden einen dreck wert und nur dazu da die falschaussage zu stützen christus sei gekommen um sich töten zu lassen.
dadurch wird natürlich der mord an ihm heilige erfüllung und der speer der in mordete zum heiligen speer.

mach die augen auf oder lass es.

einen heiligen speer gibt es auf dieser erde zumindest nicht.

vermutlich handelt es sich zum teil auch um eine abwandlung der parzivalsage nachdem er dem dunklen zauberer klingsor den heiligen speer entwendet hat.
und damit seine macht gebrochen hat.
diese sage ist älter als die christliche kirche und ist in verbindung mit der apokalypse zu bringen.wonach dem luzifer zur endzeit ebenfalls der speer entwendet werden wird.
und nur dies ist ein heiliger speer.nicht aber irgendein stück holz oder metall ,so etwas kann gar nicht heilig sein . es ist götzenverehrung durch anbetung von reliquien ....auch etwas was die kirchen ins leben gerufen haben,obwohl sie es besser wissen müßten.
überhaupt gebührt dem begriff "heilig" weit mehr achtung als man ihm gemeinhin entgegen bringt.
denn es beschreibt eine eigenschaft die über den gewöhnlichen menschen weit hinausgeht und demzufolge nicht irgendein gegenstand sein kann.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Lanze des Longinus

16.12.2003 um 13:57
Wow, manchmal erstaunst du mich doch noch tao.

Naja das mit dem Speer hat sich dann wohl erledigt....


Das goldene Zeitalter

In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit. —Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen. — Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. — Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. — Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. — Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist. — In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden. —Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.
~Dschuang-Dsi



melden

Lanze des Longinus

21.12.2003 um 23:44
tao: Hast Du die Bibel nicht gelesen? Jesus musste sterben und ging seinem Schicksal wissend entgegen; somit ist der Speer ein heiliger Artefakt, vergleichbar mit dem Gral. -/-

Denn beide haben ja der Legende nach Kontakt mit dem Blut Christi gehabt und werden deswegen so hochstilisiert.

Dass es sich bei dem Gral auch um eine Metapher handeln kann, habe ich das erste Mal bei Eco im Focaultschen Pendel gelesen (ein Roman, der aber glänzend recherchiert ist), und fand das ziemlich einleuchtend. Was so nen Speer betrifft: Wir alle wissen ja hoffentlich, das (unbehandeltes, in Rom damals gebräuchliches) Holz nach ein paar hundert Jahren zum völligen Verrotten neigt; bestenfalls dürfte also noch eine - wohl ziemlich veroxidierte - SpeerSPITZE erhalten sein. Aber warum ausgerechnet die vom besagten Longinus? Nur weil er den Längsten hatte? -Ich denke mal, das Jesus-Merchandising war seinerzeit noch nicht so ausgeprägt, und da ist dann alles wie üblich irgendwann auf den Müll gekommen, wurde eingeschmolzen oder sonstwie verbacken.
Das gleiche Schicksal erwarte ich daher auch vom Gral, wenn man das Jesusbild der Bibel nicht anfechten will: Demnach ist Jesus ein armer Zimmermann gewesen, der sicher nicht mit silbernen oder goldenen Kelchen getafelt hat, sondern eher mit Alltagsgegenständen, die dem Zahn der Zeit nicht so wirksam trotzen.

Übrigens gibt es dazu noch nen guten Comic von DC, da soll Superman den Spectre - dieser ist mal wieder ausgerastet und nicht mit konventionellen Waffen zu überwinden, da er der personifizierte Zorn Gottes ist - mit Hilfe des Spears of Destiny (ja, genau, DER Speer!) töten. Das tut er auch, nachdem er den Spectre konfrontiert hat - aber durch den verderbten Einfluss des Speers, den dieser als Mordwaffe grundsätzlich hat und noch verstärkt erfuhr, weil Hitler ihn berührte (ja, das kommt da auch vor!), wird Superman selber böse, tötet alle anderen Superhelden, erobert die Welt und erschafft das 4. Reich. Gottseidank ist das dann doch alles nur eine Illusion, die der Spectre dem Superman erzeugt hatte (dieser is ja bekanntlich recht anfällig für Magie), um ihn von seinem Vorhaben abzubringen, denn so verrückt war er dann doch nicht, und alles ist nochmal gut ausgegangen. Ein toller Comic, und ich frag mich auch, warum die User aus dem Forum nicht viel mehr Comics dieser Art lesen. Denn Comic-Autoren haben noch eine viel grössere Fantasie als Science-Fiction-Autoren, weil die sich ja viel häufiger austoben.

Macht das mal. Lest mehr Comics. Und wenn ihr das schon tut, lest eben noch mehr. Und alle mehrmals. So Ideen, wie ich hier oft sehe, können auch unterhaltsam, konstruktiv und lukrativ sein (ok, Letzteres dann doch nur für die Autoren...aber die suchen ständig!)

Zum Speer nochmal: Der einzige Speer, an dem Hitler wirklich was gelegen war, ist sowieso der Albert gewesen. Echt jetzt.


melden

Lanze des Longinus

08.06.2005 um 14:30
-"überprüft haben soll ob Jesus der am Kreuz hing auch tot sei"

Nein, es war tatsächlich ein Gnadenstoß. (Ich weiß, kann man jetzt galuben oder nich *re)
Das angeblich Original liegt in der Wiener Hofburg - lässt sich aber wohl nicht so recht nachvollziehen ob es sich bei ihm Tatsächlich um das Original handelt.
Bei mir um die Ecke ;), im Binger Hildegardis Museum steht übrigens der Grabstein des Sohnes von Longinus zur besichtigung.

Glorian hat es schon angesprochen, gab es neulich diesen abartigen Film 'Der Speer des Schicksals' als RTL-Kino *re wo die Helden um die halbe Welt gereist sind, sogar ins Tibetische Schambahlla (der Name viel nie) um das letzte Teilstück, die Speerspitze zu erhaschen. Bei der beschwörung des Artefakts viel nur einmal der Satz 'der, der dem Tod trotzte'. Völlig krank diese Amis *re

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC



melden

Lanze des Longinus

08.06.2005 um 16:20
Meinst du die Lanze von "Schwanzus Longus", aus dem Film,
das Leben des Brian?

Es hängt alles davon ab,
wie wir die Dinge sehen
und nicht davon, wie sie sind
C.G. Jung



melden