weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hölle

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott Hölle Teufel Büßen
Take-off
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

28.11.2013 um 08:18
@Jesussah
Deine Antwort klingt ausweichend.Um genau zu sein, es ist keine Antwort. Und wenn du Mühe hast auf meine Frage zu antworten, dann versuch mir doch in ebenso kurzen Sätzen zu erklären, als was unser Leben denn angesehen werden kann, und was Gott dabei ausmacht.


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

28.11.2013 um 16:05
@Take-off
Take-off schrieb:als was unser Leben denn angesehen werden kann
In Wirklichkeit, als Leben.

Entweder ist das Leben, das du sehen willst voller Fragen oder du siehst es wie es ist. Bei der einen Betrachtung muss du durch die Hölle, auf verschiedenste Arten erfahren, was das Leben in Wirklichkeiten ist. Viele Formen des Lebens durchschreiten um sich zu Entwickeln. Hin, zum wirklichen Leben.
Take-off schrieb:und was Gott dabei ausmacht
Gott ist das Wort. Das Wort ist dazu da, damit du erkennst, was zum Beispiel, wirklich Leben bedeutet. Der Teufel will eher, das du in der Hölle bleibst, denn da kann er walten und tun wie er will.


melden
Take-off
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

28.11.2013 um 22:01
@Jesussah
Ja, mit dieser Erklärung kann ich weitaus mehr anfangen, und ich danke dir für deine Ausführungen.

Für mich ungeklärt, bleibt allerdings immer noch das üble Machtmonopol des 'Teufels', und wie es um die Zuständigkeit für Busse und Strafe bestellt ist.

Sind Gott und Teufel am Ende ein unzertrennliches und undurchsichtiges Gespann das auf den Menschen einwirkt? Oder ist es eher der Mensch selbst, der die Gegensätzlichkeiten von 'Gut' und 'Böse' in sich vereint, diesen Zwist in sich nicht verkraftet und ihn durch Begriffe wie Gott und Teufel auslagert?

Und noch etwas: Wie erklärst du dir, dass das 'Böse' ein so leichtes Spiel hat im Gegensatz zum 'Guten'? ( Kurzfristig gesehen, so etwa ein Menschenleben lang. )


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

29.11.2013 um 00:37
@Take-off
Take-off schrieb:Für mich ungeklärt, bleibt allerdings immer noch das üble Machtmonopol des 'Teufels', und wie es um die Zuständigkeit für Busse und Strafe bestellt ist.
Würde der Teufel wollen, das du aus dem Teufelskreis herauskommst? Man sollte dabei nicht vergessen, das der Teufel nicht nur Böse ist.
Take-off schrieb:Sind Gott und Teufel am Ende ein unzertrennliches und undurchsichtiges Gespann das auf den Menschen einwirkt? Oder ist es eher der Mensch selbst, der die Gegensätzlichkeiten von 'Gut' und 'Böse' in sich vereint, diesen Zwist in sich nicht verkraftet und ihn durch Begriffe wie Gott und Teufel auslagert?
Gott ist das Wort, der Teufel ist der, der das Wort teilen will um selbst Gott zu spielen. Das heißt, die Gegensätzlichkeiten sind dazu da um entweder in ihnen ewig zu verweilen oder durch sie zu lernen, sich zu entwickeln. :)
Take-off schrieb:Wie erklärst du dir, dass das 'Böse' ein so leichtes Spiel hat im Gegensatz zum 'Guten'?
Weil das Böse in dieser Zeit, aus bestimmten Gründen, überwiegt. Es gab auch mal Zeiten, da überwog das Gute mehr als das Böse. Und Zeiten, wo beides im Gleichgewicht lag.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

29.11.2013 um 00:41
cmh47 schrieb:Wenn er sie Quälen würde , wäre er ja gut .
thats the point!

Selbst aus dem Mythos des Paradieses lässt sich herauslesen, dass es Intelligenz bedarf, um Gut und Böse einzuschätzen. Im Alltag lässt sich noch viel mehr feststellen, dass Dummheit oft in einem Nest einfältiger Vorbewertungen sitzt. Durch die Lebenserfahrung kann man erfahren, dass sich Wertungen mit der Zeit als ihr Gegenteil herausstellen können.
Dementsprechend könnte man schlussfolgern, dass der Prototyp unter allen überlieferten Engeln mit einer Intelligenz gesegnet ist, die Wertungen über unsere Wertvorstellungen hinaus erlaubt.

Ich denke, die meisten Dinge (und Taten) entziehen sich der Wertung. Wir tun es trotzdem unentwegt. Welch Gutem wurde nicht schon vorgeworfen, schlecht zu sein? Welch Schlechtes befand man für gut? Welch Neutralem wurde schon beides angelastet? Irgendwann wird es lächerlich, weil man begreift, dass das im Endeffekt auf beinah juristische Wortklauberei hinausläuft.
Es ist das Licht/ der Rahmen/der Kontext, in dem man Dinge betrachtet, (und die Perspektive), die Dingen ihre Wertung verleiht. Die Geißel der Moderne, die Herrschaft der Marktschreier, die Werbung beweist uns diese kleine Wahrheit beinah jeden Tag, wenn sie uns Shice für Gold verkaufen will.

Kann man aus den Gedankengängen schließen, dass es die Hölle nicht gäbe? - Nein.
Denn die Hölle ist sowohl ein mythischer Ort, mal im Jenseits, mal im Diesseits, als auch ein metaphyisches Gedankenexperiment. Engel, Dämonen, Goblins, Trolle - wir alle glauben zu wissen, was das ist und haben unsere Vorstellungen davon. Aber heißt es nicht auch in vielen Religionen, dass man das Jenseitige nicht so begreifen kann wie die Dinge der Realtität? Auch das ist eine fundamentale philosophische Erkenntnis, möchte ich meinen.
Ob es eine Hölle also gibt, kann ich nicht beantworten. Gewissermaßen stellt sich mir die Frage garnicht: die Hölle gibt es auf mindestens einer fassbaren Ebene: nämlich der, die wir uns selbst schaffen. Wie nah wir in unseren mythischen Vorstellungen der wahren Hölle kommen, kann jeder nur für sich selbst erraten.
Zur Inspiration schlage ich hierzu wahlweise "Bill und Ted 2", "Hinter dem Horizont", "Dante's Inferno", "Event Horizon", "Spawn", "Silent Hill" und die "Doom"-Reihe vor. Falls jemand noch irgendwo anders tolle Bilder "aus" der Hölle gesehen hat: ich bin ganz gespannt. ;) Hell, yeah! \m/


melden

Hölle

29.11.2013 um 02:06
Gut aber was ist jetzt mit einem schlechten Menschen . Der Teufel muss ja der Gegenspieler zu gott sein und daher gleichstark . Das ist in der dualität so . Kann auch so sein das mal der eine stärker ist und dann der andere aber es doch so wie zwei Mannschaften die gegeneinander spielen . Und nur weil einer fur das böse Team spielt wird er dafür ja nicht bestraft auch wenn die aus dem guten Team das gerne so hätten und andersherum auch . Darauf wollte ich eigentlich hinaus , also das die "Hölle" fur schlechte Menschen nicht die hölle ist ... Am wichtigsten ist auf jedenfall das jetzt , und innerhalb einer Sekunde kann aus dem jetzigen leben die hölle werden , dann stierbt sozusagen nur das alte Ego .


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hölle

29.11.2013 um 02:34
Also im Christentum und im Islam ist der Teufel natürlich SCHWÄCHER als Gott. Wir sind keinen dualistischen Religionen. Am Ende siegt natürlich Gott.


melden

Hölle

29.11.2013 um 09:41
An den Themenkomplexersteller,

@cmh47

Im Bezug auf Ihren Eingangstext.

Seien Sie gegrüßt,

wenn ich Ihren Eingangstext richtig verstanden habe, würde "schlechte" Menschen die als Bestrafung etwas "schlechtes" wiederfährt im Endeffekt etwas gutes wiederfahren.
Hier jedoch weitergeführt von den angeführten Teufel auf die einzelnen "schlechten" Menschen.

Hier die dazu gehörige Textstelle :
cmh47 schrieb:Habe mir nur gedacht , warum soll man in der hölle büßen ? Der teufel ist doch böse und freut sich wenn Leute zu ihm kommen die genau so sind wie er ... Wenn er sie Quälen würde , wäre er ja gut .
Meines Erachtens nach bewirkt etwas negatives mit der Zuführung eines anderen negativen Ereignisses nicht zwangsläufig etwas positives.
Hier sollte bedacht werden, das es negative Gegebenheiten gibt, die im allgemeinen, einen bestimmten Kulturkreis vorausgesetzt aus der diese Person stammt, für diese Person als negativ eingestuft werden kann und gleichzeitig in der hierfür gegebenen Gesamtheit als negativ angesehen wird.


melden
Anzeige

Hölle

29.11.2013 um 15:35
Gut und Böse sind doch im Endeffekt Zwänge um das System aufrecht zu erhalten.

Und wer um Himmels Willen ist der Teufel? Der Gegenspieler!
Die erste Kreatur Gottes. ("Wer" ist Gott?)
Es geht doch im menschlichen Denken immer um Krieg, um Rivalität.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden