weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

hühner, enten, gänse

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele, Vogelseele, Tierseele
yo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

10.05.2003 um 18:46
hi ,
haben vögel eine seele? was auch immer dies sein mag, ich meine das, was wir für uns menschen als selbstverständlich reklamieren. man kann nur hoffen, dass sie keine haben, hab nämlich gerade gehört, dass in nrw dieses wochenende 93.000 nutzvögel vergast werden sollen. ich schäme mich für die menschen, die, indem sie eier und hühnchen nachfragen, letztenendes dafür verantwortlich sind.
yo


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

10.05.2003 um 19:14
Und das ist es was die Aliens ständig an uns kritisieren.Was wir den Tierchen und der Natur antun ist unverzeilich.Es verstösst gegen die Religion aller Aliens.Sie sagen immer dass wir kein Fleisch essen sollen.Da sieht man mal wie schlecht die Menschen sind....

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

10.05.2003 um 19:40
@galatea:
halt die klappe

@yo:
ob vögel eine seele haben? hm. dazu müsste man erstmal das wort seele definieren. ich denke zumindest das tiere ein bewusstsein haben. das mit dem vergasen ist sicher sehr schlimm, aber ich weiß nicht ob es falsch ist. wären bei der bse krise nicht hundertausende (oder mio.?) rinder von infizierten höfen vorsoglich getötet worden, wäre jetzt evtl kein lebendes rind mehr in europa. aber ich habe zuwenig informationen um das richtig beurteilen zu können.

Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(hab vergessen von wem das Zitat ist)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

10.05.2003 um 21:37
hi :)

@galatea
ich weiss nicht, was ich von deinen postings zum thema aliens halten soll. denke schon, dass es aliens gibt, sogar sehr viele. deine aliens mögen ja nett sein, aber es gibt sicher auch andere, die wir wohl eher als monster bezeichnen sollten. aber die guten et's sind natürlich herzlich willkommen :)

@chen
vielleicht wäre es langfristig gar nicht schlecht gewesen, wenn die rinder ausgestorben wären. sicher hätte es noch einige zierrinder verstreut gegeben. aber all die nutzrinder sind untragbar für die umwelt. sie produzieren unmengen an methan, gülle und kohlendioxid und verbrauchen unmengen an pflanzlicher biomasse und sauerstoff. als könnten wir die landwirtschaftlichen flächen nicht sinnvoller verwenden...
aber die menschen sind noch nicht reif für weitreichende handlungen, sie leben wie die maden im speck. fast jeder kennt den spruch 'man ist, was man isst', 'u r what u eat' etc., aber kaum jemand lebt entsprechend. alle loben einstein und seine wissenschaftlichen erkenntnisse sowie die alten griechen und ihre gedanken, aber dass ersterer sowie die mehrzahl der letzteren vegetarier waren interessiert niemanden mehr. rosinenpickerei...

yo (langzeit-veganer)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 06:01
Ja, Tiere haben eine Seele, aber die Bibel sagt im Neuen Testament
ausdrücklich das es kein Nahrungsmittel Tabu gibt. Allenfalls bei Blut glaube ich.

Tiere hätten aber eine weniger ausgeprägte Seele.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 07:59
hi lexa :)
ich respektiere deine meinung, aber ehrlich gesagt, wieso sollten sich deutsche oder andere intelligente menschen danach richten, was die ängstlichen märchenschreiber aus dem nahen osten - ob auf anweisung eines semitischen/indo-arischen proletengottes oder aus eigenem ehrgeiz - angeblich vor jahrtausenden schrieben?!? wenn es nach der bibel ginge, wäre auch die ganze welt heute christlich, ist sie aber glücklicherweise nicht. ferner sollte sich die menschheit geistig höher entwickeln, nicht auf niedrigem niveau stehenbleiben, immerhin ist der kannibalismus heute auch nicht mehr in ;)
hätten die iren et al nicht das christentum nach europa exportiert, sondern z. b. den jainismus, so fänden wir es heute auch in deutschland selbstverständlich, keine tiere zu essen.
ich gehe mal davon aus, dass du eine frau bist. bei frauen finde ich es besonders lächerlich und verlogen, wenn sie das fleischessen verteidigen. wie oft habe ich es schon erlebt, dass sie den nächststehenden mann fast schon anspringen, wenn eine alberne spinne an der zimmerdecke hängt, und ihn hysterisch anschreien, er solle sie "tot machen" :| wenn du mit einem messer hergehst und die kuh oder das schäfchen selbst köpfst, kannst du von mir aus fleisch essen, andernfalls bist du - mit verlaub - eine heuchlerin, die die dreckarbeit anderen überlässt ;)
tiere haben weniger seele?! falls du eine rangliste hast, kannst du sie bitte hier pasten? würde mich interessieren, ob ein fisch oder ein schimpanse mehr seele hat. seltsam, wenn ein tier, etwa ein elephant oder schimpanse weint, wenn eine mama erschossen wird, heisst es, es seien physiologische prozesse, bestenfalls gesteht man ihnen ein gewisses mass an gefühlen zu, aber menschen haben kategorisch mehr seele, oder? kinderschänder, auftragskiller, vergewaltiger, massenmörder, aber auch immobilienmakler usw. natürlich eingeschlossen...
yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 10:21
@chen
selber

@yo
Ich denke dass man die Aliens nicht wirklich als Ausserirdische sehen darf.Sicherlich sind sie das,aber es gibt da noch was.Jesus,Gott und die anderen biblischen Persönlichkeiten stehen irgendwie in Zusammenhang mit Aliens ,wenn sie es nicht selber sind.

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 17:42
@galatea
Was bitte sind Alliens, wenn nicht Außerirdesche?????

Im Übrigen glaube ich, dass Jesus und Co mit Außerirdischen In Kontakt waren.
Erich v. Deniken z.B. beweißt das sehr schlüssig, aber auch andere Autoren sind der Meinung das unsere Heiligen ihr Wissen von anderen Sternen hatten

--------------------------------
ich weiß das ich nichts weiß


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 18:11
das ist eine sehr schwierige frage. Einerseits heisst es ja wir Menschen seien ja auch nur Tiere blos mitr einer höheren Intelligenz aber wenn das so wäre müssten auch Tiere eine Seele haben wenn wir eine haben sollten. Ich denke die Tatsache dass wir instinktiv annehmen Tiere hätten keine Seele und seien nur....keine Ahung was erlaubt es uns erst sie zu töten und keine Gewissensbisse zu haben. Ich hab keine Ahung ob Tiere eine Seele haben aber ich als Realist bin eher geneigt zu denken dass weder Tiere noch Menschen eine haben.

Glaubt nicht an Illusionen, glaubt an die Realität!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 19:22
@jup
Natürlich sind Aliens Ausserirdische.Aber ich denke dass man sie nicht als gefährliche Monster sehen darf.Denn wir kennen sie ja schon.Sie sind aus der bibel.Die Reden von jesus und einem Alien weisen erschreckende Ähnlichkeiten auf.

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 19:35
hi :)

na ja, wenn biblische gestalten mit den ausserirdischen in kontakt standen oder gar welche waren, dann trifft dies bestimmt auch auf die protagonisten anderer religionen zu. die 3 monotheistischen weltreligionen sollten sich endlich die vorstellung abschminken, dass sie etwas besonderes wären. wenn die et's typisch insbesondere für das alte testament wären, spräche dies eher gegen sie, denn dort wimmelt es gerade so vor gewalt etc. in den alten indischen schriften wird auch von kriegen der et's untereinander und auch gegen die menschheit berichtet.

@galatea
wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du kontakt zu den et's? dann frag sie doch bei eurem nächsten treffen einfach, ob die biblischen gestalten welche von ihnen sind/waren ;) und lass dich nicht von ihnen an der nase herumführen ;)

yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 19:40
@galatea
Du bist zwar unterhaltsam, aber das meiste von dir ist ausgemachter Blödsinn.
Klar, Jesus ein Alien.
Jesus wurde von Gott auf die ERde geschickt, weil die Menschen so richtig schön Mist
gebaut hatten.
Und Gott ist KEIN Alien! Kein Adoblabla und co. fertig ende und aus.
Sorry, ich bin sowieso grade schlecht drauf - morgen schreib ich vielleicht wieder
netter.
Aber bei meiner Ansicht über deine Ansicht bleibe ich.


Zum Thema:
Ich denke schon, daß Tiere eine Seele haben.
Doch stehen sie auch um einiges unter dem Menschen.
Sie haben ein Bewußtsein, sind aber nicht in der Lage die Welt in ihren
Zusammenhängen wahrzunehmen - schon gar nicht das, was über das offensichtliche
hinausgeht.
Sie handeln aber denken nicht nach.
Sie treffen Entscheidungen aber denken sicherlich nicht bewußt über deren Folgen
nach.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 19:44
Ich habe keinen Kontakt und werde wahrschienlich auch nie Kontakt haben.Ich kenne nur Zeugenberichte die ich für seriös halte.Diese Reden der Aliens weisen sehr genaue Ähnlichkeiten mit der Bibel auf.
Wie Jesus(ein Alien) schon einmal gesagt hat:Selig sind die ,die nicht sehen und doch glauben(Joh.20,29).

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 21:19
hi :)

@Boudica
kann deine ansicht nicht nachvollziehen, dann der mensch ist ja nicht aus dem nichts gekommen, es gab primitivere und höher entwickelte menschenarten vor dem modernen menschen, insofern, wo ist die grenze zwischen mensch und tier?! ich stimme selbstverständlich zu, dass der mensch zumindest zu den höchst entwickelten erdbewohnern zählt, aber den kategorischen unterschied sehe ich nicht. so denken auch primaten nach, sie verwenden auch einfache werkzeuge, es ist alles eine frage des grades, nicht des ob oder ob nicht. wenn ein schimpanse mit einem stein auf eine nuss haut, um sie zu öffnen, denkt er sich ganz sicher etwas dabei. er hat gelernt, dass es funktioniert. es wurde sogar beobachtet, dass es innerhalb individueller clans unterschiedliche methoden gibt, dieselbe aufgabe zu erledigen. mit anderen worten, es wird wie beim menschen auch durch trial & error die beste methode ermittelt und bewährtes tradiert, ob durch sprache oder nachahmen etc.
es gibt in zoos aufgewachsene primaten, mit denen man sich per zeichensprache unterhalten kann wie mit einem menschen. tiere lügen auch etc. ferner denke ich, dass auch wale, insbesondere delphine, denken.
wenn man nicht sehr religiös ist, könnte man sagen, dass die seele ein produkt des geistes ist, an das gehirn gebunden. wie sonst könnte man das seelische gleichgewicht mit medikamenten beeinflussen?! aber selbst wenn man die seele als etwas vom körper unabhängiges, ewiges auffasst, spricht nichts dagegen, dass auch in einem tierkörper eine seele wohnt. aber der mensch hat es offensichtlich nötig, sich selbst durch abwerten der anderen lebewesen aufzuwerten, nicht zuletzt, um einen vorwand zu haben, sie zu misshandeln.

@galatea
dass du dich auf sekundärquellen berufst, verwundert mich etwas, du schreibst immer so, als wärst du voll involviert in die et-kiste. ferner, woher willst du wissen, was jesus tatsächlich gesagt hat und was nicht? es ist nicht einmal bewiesen, dass es ihn je gegeben hat. also tu nicht so, als hättest du ihn live im fernsehen gesehen. deine alien-geschichten entpuppen sich immer mehr als quasi-religion, wie du schon sagtest, glauben statt sehen. dann aber wäre die tatsache, dass jesus für dich ein et war, ein grund, das christentum über bord zu werfen, denn wieso sollte irgendwer zu einem ausserirdischen beten bzw. an ihn glauben, der selbst behauptet, dass die et's nicht götter sind?! vielleicht plappern deine et's aber auch jesu worte nach, um glaubwürdig zu klingen und uns über den tisch zu ziehen ;)

yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

11.05.2003 um 22:26
@yo
Welches Tier stellt Fragen wie: Warum bin ich hier? - Gibt es ein höheres Wesen, das
uns schuf?
Welches Tier malt?
Belanglose Fragen vielleicht, nichtsdestotrotz ..... welches Tier kann handeln, wie ein
Mensch es tut?
Ich will Tiere sicher nicht herunterstufen, um die Menschen zu erhöhen. Es gibt genug
Menschen, die sind weitaus niedrigere Kreaturen als Tiere.
Gott schuf alles Leben und alles Leben hat seinen Platz und seinen Sinn.
Wir sind nun einmal das Tier, das die größten Auswirkungen auf die umgebende Welt
haben kann, wir sind auch diejenigen die die Verantwortung tragen.
Irgendwann müssen wir uns alle vor Gott verantworten.
Tiere hingegen sind unschuldig. Sie handeln ihrer Art gemäß und kennen nicht das
Böse.
Sie unterscheiden nicht zwischen Gut und Böse.
Einige Tiere erkennen sich selbst im Spiegel - aber ist das gleichbedeutend mit
Selbsterkenntnis?
Ja, manche können lernen auf a-typische Art zu kommunizieren, das weiß ich wohl.
Ich bestreite nicht, daß Tiere lernfähig, neugierig und intelligent sein können.
Ich bin jedoch der Ansicht, daß Mensch und Tier nicht gleichzusetzen sind.
Uns ist das Unrechtsbewußtsein gegeben, wir kennen Gefühle wir Ehre, Haß und
Liebe.
Tiere SIND anders. Sie interagieren wie es ihre Art vorschreibt. Dies dient meist v.a.
der Arterhaltung .... wenn sie töten, dann aus eben diesen Gründen.
Menschen aber ... aus welchen Gründen werden sie zu Tötenden?

Sicher, vor uns gab es schon primitivere menschliche Formen, die sich entwickelten.
Daß wir sind was wir sind, verdanken wir Gott, was wir daraus machen, liegt bei jedem
einzelnen.
Wir treffen unsere eigenen Entscheidungen, stellen Fragen, forschen ...... wir sind für
uns selbst verantwortlich.
Welchem Tier sollte ähnliches widerfahren? Sie sind nicht schuldig für ihre
Handlungen. Begriffe wie Schuld gibt es für Tiere nicht, für Menschen wohl.

Das seelische Gleichgewicht läßt sich deshalb mit Medikamenten beeinflussen,weil
unsere Seele zwangsläufig auch an den Körper gebunden ist - das ändert sich erst
wieder mit dem leiblichen Tod.
Wem etwas die Seele beschwert, der klagt nicht selten auch über Kofp-oder
Bauchschmerzen.
Körper und Seele hängen zusammen, sind verbunden.
Wen wundert´s da, daß Medikamente beide beeinflussen können.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 06:55
Ich finde Yo einfach toll. Nicht im sinne von toll als Synonym des Begriffes "rasend vor", sondern im Sinne von Wundervoll.

Noch nie habe ich hier ein treatise gefunden, dass so Gefühlvoll und engaiert gewesen ist, einfach klasse, das gefällt mir unheimlich gut.

Auch Jesus versprach ein Paradies, wo dereinst Löwen und Schafe glücklich und friedlich nebeneinander leben.

Aber er versprach nicht, das wenn das Schaf nach ablauf seiner biologischen Lebenszeit, nicht als "Aas" aufgegeseen werden dürfe.

Das Menschliche Gebiss zeigt seine Entwicklung, der Mensch ist Utilitaris, heisst alles Fresser, Neben Reißzähnen zum Fleisch aus toten Aasigen Kadavern heraus zureissen, besitz er Backenzähne zum zermalmen von Nüssen und Getreide. Selbst der Blinddarm dient in Notfällenals Redunanz, als Pansen, um schwerst verdaulichen Gräsern einen Nährwert abzuringen, siehe auch den gemeinen Feldhasen, Lapus Lapus.

Obwohl ich diese Nahrungsrecycle Variante höchst ungern nachvollziehen würde, aber wenn der mensch sich vielleicht noch ein Stück weiterentwickelt, wer weiss.

Apropos Entwickeln, nur die Verwendung energiereicher Tierischer Fette und Proteine, in Verbindung mit seinem Gehirn und dem aufrechten Gang, führten den Homo Sapiens Sapiense vorbei an seine rein Pflanzlicher Kost zugewandter Vormensch Konkurenten.

Heute sieht die Sache selbstredend anders aus. Ich lieb geradezu alle Gemüsearten, und sehr gerne verzichte ich auch auf Fleisch, aber eine ausgewogene Ernährung beinhalte auch das Verspeisen von Totgefahrenen Igeln, warum die Verbudeln, sorry faux pas.

Wie dem auch sei Spock und alle anderen Vulkanier leben von Hefeproteinen und Pflanzen die Eiweiße liefern Soya, Bohnen, Kartoffeln, von Pflanzen wie Nüssen und ganz wichtig, heir auch für dich, "Ammaratnh" eine Pflanze aus Südamerika, diese enthält als einzigste überhaupt eine ganz wichtige Essentielle Fetsäure, also eine die der menschliche Körper nicht selbst herstellt, und die ansonsten nur in Tieren zu finden ist.

Eier Milch, also auch Kuchen, Käse und Yoguhrt würden leider auch nicht erlaubt sein, denn Tiere gefangen zuhalten fällt ja auch im weitesten Sinn unter Qualen, allerdings Tweetie und Sylvester, sowie Bruno die Buldogge sind auch gefangene.

Gefangene, versteh doch das Aquarium mit Goldie ist auch ein Gefängnis,eines Gefangenen. Gefan genen, gefan gene.

Die Verbreitung und der Erhalt der Gene der als Nahrung und Nutztier verwendete Haustiere ist auch ein Dienst an der natur, aber warum nicht alle Tiere morgen frei lasen, mir solls egal sein, denn ich gebe dir recht.

Leider würden die Pest Geflügel alle wildlebenden Enten und Hühnervögel ebenfalls umbringen, also lassen wir die Tiere unter ärztlicher Aufsicht elendig und da sie ja eine Seele haben, Qualvoll zu grunde gehen. Eine menschliche Lösung, in der Tat; wäre einzig eine Impfung, und eine Reorganisation der Tierhaltung, sowie der Reduzierung des Fleischangebotes, un der damit verbundenen Verteuerung. Darin würde ich dir voll und ganz recht geben.

Der Film "2022 die die Überleben wollen" Zeigt ja den Nutzen nur die Reichen können sich "Haus und Streichelzpotierfleisch" bezahlen und der Rest, nein, sollte nicht Soylent green, sondern Sonneblumen Amaranth Soya Hefekekse essen.

Aber ganz erhlich, als ich gestern meine Erklärung hier abgegeben habe, hatte ich deinen Mitfühlenenden Beitrag nicht gelesen, und nur zur Hälfte verstanden, darum meine doch recht kalte und Gefühllose Stellungnahme,
tut mir leid.

Hier noch einmal dein treatise

,i ,
haben vögel eine seele? was auch immer dies sein mag, ich meine das, was wir für uns menschen als selbstverständlich reklamieren. man kann nur hoffen, dass sie keine haben, hab nämlich gerade gehört, dass in nrw dieses wochenende 93.000 nutzvögel vergast werden sollen. ich schäme mich für die menschen, die, indem sie eier und hühnchen nachfragen, letztenendes dafür verantwortlich sind.
yo

Daraufhin meine fiese Antwort

Ja, Tiere haben eine Seele, aber die Bibel sagt im Neuen Testament
ausdrücklich das es kein Nahrungsmittel Tabu gibt. Allenfalls bei Blut glaube ich.
Tiere hätten aber eine weniger ausgeprägte Seele.

Interessant fand ich folgendes

hätten die iren et al nicht das christentum nach europa exportiert, sondern z. b. den jainismus, so fänden wir es heute auch in deutschland selbstverständlich, keine tiere zu essen.

Was ist Jainismus, ist das ein Jain ein Ja aber oder ein Ja dagegen, aber nein doch etwas?


Boudica hat es sehr gut beantwortet.

Zum Thema:

Ich denke schon, daß Tiere eine Seele haben.
Doch stehen sie auch um einiges unter dem Menschen.
Sie haben ein Bewußtsein, sind aber nicht in der Lage die Welt in ihren
Zusammenhängen wahrzunehmen - schon gar nicht das, was über das offensichtliche
hinausgeht.
Sie handeln aber denken nicht nach.
Sie treffen Entscheidungen aber denken sicherlich nicht bewußt über deren Folgen
nach.

Widersinnig finde ich folgendes weil ja eben die Frau eine Tötung verlangt, insbesondere auch weil gewisse Indianer, nicht Jainianer, in Amazonien auch Spinnen essen auch Frauen, Spinnen sind in einer Proteinaremn Umgenung auch wertvoll.

bei frauen finde ich es besonders lächerlich und verlogen, wenn sie das fleischessen verteidigen. wie oft habe ich es schon erlebt, dass sie den nächststehenden mann fast schon anspringen, wenn eine alberne spinne an der zimmerdecke hängt, und ihn hysterisch anschreien, er solle sie "tot machen"

Ich würde zwar keiner Fliege etwas zu leide tun ,wenn ich sie fange und in die Freiheit entalsse, aber vor deinem Vorschlag steht das Hausschlachtverbot, seitens gesetzlich nicht zugelassener möchtegern Schlachter, ich erinnere hier auch an die Schäfchen die der Schächtung zum Opfer fallen.

wenn du mit einem messer hergehst und die kuh oder das schäfchen selbst köpfst, kannst du von mir aus fleisch essen, andernfalls bist du - mit verlaub - eine heuchlerin, die die dreckarbeit anderen überlässt

Lustiger Freudscher Verschreiber pasten statt Posten, aber Pastete ist auch aus Hefe lecker "Nestle Pate" glaube ich.

tiere haben weniger seele?! falls du eine rangliste hast, kannst du sie bitte hier pasten?

Ja Nitzsche bewies es "Schlage nie ein Pferd den es spürt den Schmerz" es stimmt, ich würde erst gar kein Pferd kaufen oder schlagen wollen, Misshandlung finde ich echt fies, und gäbe es keine Wurst müsste der arme Todeskandidat eben Gurekn essen.

würde mich interessieren, ob ein fisch oder ein schimpanse mehr seele hat. seltsam, wenn ein tier, etwa ein elephant oder schimpanse weint, wenn eine mama erschossen wird, heisst es, es seien physiologische prozesse, bestenfalls gesteht man ihnen ein gewisses mass an gefühlen zu,

Nein ich bin sicher das die Tiere auch Kummer und Freude empfinden. mansieht es doch, darum würde ich sie auch ungern schlecht behandelt sehen.

aber menschen haben kategorisch mehr seele, oder? kinderschänder, auftragskiller, vergewaltiger, massenmörder, aber auch immobilienmakler usw. natürlich eingeschlossen...
yo

Ja das stimmt auch Affenmörder haben eine ausgeprägtere Seele, aber die missachten diese ihre, oder denken sich bei ihren Verbrechen nichts, solche heißen Psychopan und Soziopaten.

Aber wie heißen Löwen, oder Schimpansen die andere kleinere Affen jagen,
wie heißen Erpel die Enten massenvergewaltigen, wie heißen Delphine die Weibchen ungefragt begatten wollen?

Ich weiß es nicht, kann das Tier sich den entscehieden ob es Psychopat oder und Soziopat ist, oder darf ein Tier einfach nur Tier sein.

Ich denke man sollte den Tieren d Narrenfreiheit zugestehen, und nicht vor Gericht stellen, wenn sie mir das Gras und die Würmer von meiner Wiese fressen.


kann deine ansicht nicht nachvollziehen, dann der mensch ist ja nicht aus dem nichts gekommen, es gab primitivere und höher entwickelte menschenarten vor dem modernen menschen, insofern, wo ist die grenze zwischen mensch und tier?! ich stimme selbstverständlich zu, dass der mensch zumindest zu den höchst entwickelten erdbewohnern zählt, aber den kategorischen unterschied sehe ich nicht. so denken auch primaten nach, sie verwenden auch einfache werkzeuge, es ist alles eine frage des grades, nicht des ob oder ob nicht. wenn ein schimpanse mit einem stein auf eine nuss haut, um sie zu öffnen, denkt er sich ganz sicher etwas dabei. er hat gelernt, dass es funktioniert. es wurde sogar beobachtet, dass es innerhalb individueller clans unterschiedliche methoden gibt, dieselbe aufgabe zu erledigen. mit anderen worten, es wird wie beim menschen auch durch trial & error die beste methode ermittelt und bewährtes tradiert, ob durch sprache oder nachahmen etc.
Sicher, vor uns gab es schon primitivere menschliche Formen, die sich entwickelten.
Daß wir sind was wir sind, verdanken wir Gott, was wir daraus machen, liegt bei jedem
einzelnen.
Wir treffen unsere eigenen Entscheidungen, stellen Fragen, forschen ...... wir sind für
uns selbst verantwortlich.
Welchem Tier sollte ähnliches widerfahren? Sie sind nicht schuldig für ihre
Handlungen. Begriffe wie Schuld gibt es für Tiere nicht, für Menschen wohl.

Tja Fazit, hätte es der mensch nicht gelernt Tierreste zu verzeheren, dann würden wir mit unserern Affengehirnen nicht hier unterhalten.
Stirbt der Mensch endlich aus, dann mit ihm auch eine Reihe anderer Tiere.

Fleischfresser wird es in diesem Paradies aber immer geben, denn wer könnte schon Faulende Aasberge geruchlich ertragen, oder gesundheitlich.

Aus meinem post in der Frage "Jüngstes Gericht, von H-7-25" ein Schlusswort.


Wie formuliert es Jack Nicholson als Präsident in Mars Attacks: "Können wir nicht alle Glücklich sein, zusammen?"
Leider nicht, denn das arme Schwein, muß aussterben, seine genetische Artenvielfalt geht zurück, da die Landwirtschaft nur eine Sorte Züchtet.
Leider auch nicht weil wir Hunde nur schwer mit Gras füttern können.
Ich denke das einzig auf ewig militante Vegetarier sich mit radikalen Fleischessern streiten werden.
Der Letzte Krieg heißt Tofu gegen Schweinshaxe.
Das wird dann nicht das Schlaraffenland, sondern die Apokalypse zur Folge
haben. Biogas aus Gülle von Mastbetrieben, gegen Ökoasdiesel.
Schlimm, die probleme der Menschen sind nicht lösbar.
Wahhrscheinlich stirbt der Industrie mensch aus, da ihn Umweltgifte Steril machen.
Also wird die Apokalypse ohne den Menschen stattfinden, dann wäre sie allerdings überflüssig.
Und eine Sintflut, ein Zeitalter des Überflusses, hatten wir schon.

Also, besten Dank für deine Anregung.


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 09:26
ich hab nicht viel zeit, also nur einiges in kürze:
als ich vom töten sprach, meinte ich nicht, wenn menschen tiere töten, um sich zu
ernähren, ich sprach von mord.
mord gibt es unter tieren nicht, unter menschen wohl.
ich meinte auch, daß nicht alle menschen das prädikat menschlich verdienen.
lexa, du sprachst von mördern und vergewaltigern - eben diese meinte ich, als ich
sagte, es gäbe menschen niedriger als jedes tier.
im übrigen bin ich keinesfalls vegetarier, absolut nicht.
wir brauchen tierische eiweiße und ich geb offen zu, mir schmeckts einfach.
Tiere handeln ihrer Art gemäß, daher auch massenvergewaltigungen bei enten oder
männchenfressende spinnenweibchen, nichtsdestotrotz sind tiere unschuldig.
menschen hingegen für ihre handlungen verantwortlich.
so, mehr zeit hab ich jetzt nicht.
danke für deinen beitrag lexa, sehr ausführlich und gut überlegt :)

gruß boudica


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 10:03
@yo
Ich bin sicher dass es Jesus gegeben hat.Die Bibel ist sicherlich keine Lüge.So viele Menschen hatten Kontakt zu ihm,damals.Er hat mit ihnen gesprochen,gegessen und wurde von Menschen getötet.Alles Lügen???
Das glaube ich nicht.Diese Menschen haben nur in der Bibel festgehalten was ihnen passiert ist.Wie soll man auch beweisen dass es Jesus gab wenn er nie wirklich gestorben ist?Deswegen ist ja gerade der Glaube so wichtig.
Ich kann nicht verstehen wenn man erst sehen muss um zu glauben;dann würde es ja keinen reinen Glauben mehr geben.Aber das ist mal wieder typisch für die Menschen unserer Zeit.Das hat nichts mit quasi-Religionen zu tun.Alle Weltreligionen bauen auf Glauben auf.Alles Lügen???Das wäre sicher die einfachste Lösung sie als Lügen abzustempeln.
Das Christentum lässt sich mit den Aliens sehr gut vereinen.Jesus ,alle Engel,das waren keine Menschen,dafür waren sie zu gut und zu schlau.Aber wer oder was waren sie dann?Aliens.Und sie sind unsere Götter.In der Bibel haben sie uns immer belehrt und schliesslich den Moralkodex aufgestellt.Sie sind Symbol für das Gute in dieser Welt.Sie wissen aber dass sie nicht so mächtig sind wie es die Menschen gleich wieder aufgefasst haben.Gott ist nicht der Schöpfer .er ist unser Gott,der alles Gute das auf die Erde kam koordiniert hat.Und daher verehren alle Aliens das Universum ,die Natur als ewige Schöpfung.


Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 10:32
Immerwieder:
Ein großes Dankeschön an Galatea, selten so ein lustigen Blödsinn gelesen!!


melden
neuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 11:57
Ich habe viele Jahre lang das Verhalten verschiedener Tiere (unter anderem
auch Enten studiert. Ich kann nur eines dazu sagen: Sie werden unglaublich
unterschätzt. Sie leben in einem sehr komplexem sozialen Gebilde. Sie können auch sehr konkrete Begebenheiten oder Situationen durch Bewegung und Sprache weitergeben.
Beispiel:
die Tür eines Entenhauses ist zugefallen. Eine Ente möchte gerne hineingehen.
Schafft es aber nicht. Sie läuft zu einem anderen Entenpaar (die gerade schlafen). Sie weckt sie. Quakt, macht kombinierte Kopf und Halsbewegungen.
Die beiden Enten stehen auf "antworten" gehen dann voraus... (d.h. die erste Ente läuft den beiden hinterher) direkt auf das
Haus zu und begutachten die Tür. Sie muss es ihnen also durch Sprache
konkret mitgeteilt haben, da die beiden anderen Enten das Haus aus ihrer Position nicht sehen konnten. Da diese Kommunikation über die grundlegenden Verständigungsformen wie der Futtersuche und der Paarung hinausgeht, finde
ich das schon sehr faszinierend.


melden
Anzeige
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

hühner, enten, gänse

12.05.2003 um 13:07
@neuer natürlich können tiere kommunizieren, auch komplexere dinge wie du sie


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden