weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

NS-Raubkunst aus München...

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Raubkunst

NS-Raubkunst aus München...

18.11.2013 um 11:52
Mich interessiert doch schon, wie die Vorbesitzer an die Bilder kamen. Durch Kauf, Raub etc? Auch das müsste doch eigentlich belegbar sein, vorausgesetzt, dass die Vorbesitzer die Bilder legal erworben haben. Gibt es keine Nachweise, sollten wohl die Bilder in Gurlits Besitz verbleiben.

Ist es schriftlich hinterlegt, wem diese Bilder abgekauft wurden? Es wird kaum drinstehen, in zB Kaufbelegen etc, dass diese Bilder zu nem Spottpreis abgekauft wurden, den Vorbesitzern gedroht wurde etc. Sind diese Belege glaubwürdig wäre es Enteignung wenn man ihm nun die Bilder abgenommen würden.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

18.11.2013 um 11:55
@nanusia

DER Vorbesitzer. Sie sind allesamt von H. Gurlitt an C. Gurlitt vererbt... was anderes wurde noch nicht verlautbart soweit ich weiß.


melden

NS-Raubkunst aus München...

18.11.2013 um 13:37
@def

Hab mich doof ausgedrückt. Ich weiss natürlich, dass er die Bilder von seinem Vater. Eigentlich meinte ich die Leute von denen sein Vater die Bilder gekauft hat.


melden

NS-Raubkunst aus München...

18.11.2013 um 16:58
Gurlitt sagt das er die Bilder wieder in seiner Wohnung haben möchte.
Erst wenn er stirbt können die(wer?)damit machen was sie wollen.
Für mich klingt das so als ob Gurlitt nicht recht draran glaubt,daß er auch nur einen Teil der Sammlung,wieder zurück erhält.(Quelle:Spiegel von heute)
Was meint ihr?


melden

NS-Raubkunst aus München...

18.11.2013 um 18:42
@jacon
Die Bilder wurden schon vor zwei Jahren eingesammelt. Da hätte ich auch kein großes Zutrauen mehr darin, die wiederzukriegen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 09:05
gestern auf arte: Gurlitt sagt, er werde die Bilder nicht kampflos aufgeben Also wird er jetzt tätige Anwälte haben...


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 11:28
@Thulemann

Du solltest Dir vor dem Schreiben gründlicher überlegen,ob es sinnvoll ist,unsere Freiheitlich Demokratische Grundordnung mit dem NS Staat in irgendeiner Form gleichzusetzen.
Geht es Dir mit Deinen Einlassungen um das Thema Bilder hier,oder willst Du lieber etwas anderes ein für alle mal klarstellen?
Für mich bist Du in diesem Thread kein Gesprächspartner mehr.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 11:57
@jacon

Mal von dem Judengebrabbel abgesehen finde ich die rechtliche Fragestellung keinen uninteressanten Denkanstoß.

Was ist, wenn ab 1.1.2015 Cannabis und Marihuana legalisiert wären? Bekämen dann alle, in der Vergangenheit enteigneten, Kiffer ihr Dope zurück?

Was ist, wenn in ein paar Jahren alle indizierten Bücher nichtmehr indiziert sind? Oder wenn manche Bücher vom Index verschwinden? Habe ich dann das Recht auf Rückgabe, des damals eingezogenen Buches?

Nach dann geltendem Recht wäre dies illegale Enteignung gewesen oder nicht?
jacon schrieb:Du solltest Dir vor dem Schreiben gründlicher überlegen,ob es sinnvoll ist,unsere Freiheitlich Demokratische Grundordnung mit dem NS Staat in irgendeiner Form gleichzusetzen.
Gleichsetzen? Ich würde auch die Chinesische Grundordnung nicht mit unserer gleichsetzen aber doch sind sie hier und jetzt beide gültig und rechtlich bindend... je nachdem wo man sich aufhält.

Die Amis fanden Hitler klasse. Sie haben Geschäfte gemacht, ihn eingeladen und der deutschen Wirtschaft bei der Rüstung geholfen. Die Bushs haben sich gesund gestoßen an den Großmachtgelüsten des kleinen Gefreiten... Damals war das alles auch kein Thema...

In 60 Jahren werden unsere Enkel oder Urenkel zurückschauen und sich auch so manches Mal fragen, was uns in dieser Zeit wohl geritten haben muss...


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 12:57
@def
Nicht alle Gesetze haben rückwirkende Geltung.
Es ist ziemlich klar, dass die Staatsanwaltschaft keine Handhabe hat, die Kunstwerke gehören rechtlich gesehen Gurlitt.


melden
Thulemann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 13:30
@gardner

Da hast Du theoretisch Recht.
Aber bedenke, Gurlitt ist ein Deutscher in der BRD. Da ist das mit dem Recht so ne Sache. Zumindest in genau solchen Fällen. Da gibt es welche die weit über UNSEREM Recht stehen.


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:18
@def

wenn es in mancher Hinsicht zu einem Sinneswandel in Gestalt veränderter oder neuer gesetzgebungen kommt,dann ist nicht immer auch mit rückwirkenden regelungen zu rechnen.
Das betrifft jene Zeilen die wir zwei uns zukommen lassen genauso.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:21
@jacon

Richtig. Es ist auch zu unterstützen wenn geraubte Güter wieder ihren ursprünglichen Besitzern zukommen. Dies muss dann aber auch konsequent rechtstaatlich stattfinden und darf nicht in einer Hexenjagd enden.


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:26
@def

Bist Du einigermaßen ausgeschlafen?Falls ja:verzichte auf den Hinweis das Du ein bestimmtes Wort nicht richtig geschrieben hast und seine eigentliche Bedeutung verfälschen möchtest.
Meinst Du:Rechtsstaat oder Rechts-Staat?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:38
@jacon

Entschuldige Mister Duden...

Wikipedia: Rechtsstaat

...diesen!


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:40
def schrieb:Was ist, wenn in ein paar Jahren alle indizierten Bücher nichtmehr indiziert sind? Oder wenn manche Bücher vom Index verschwinden? Habe ich dann das Recht auf Rückgabe, des damals eingezogenen Buches?
indiziert bedeutet das man in Deutschland diese Bücher nicht an Minderjährige verkaufen darf... Wem möchtest Du hier etwas wiedergeben?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 17:41
@cejar

Der Index war ein Beispiel... und ein schlechtes wie mir scheint. :(


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.11.2013 um 18:46
@def
Du meintest die nach § 130 beschlagnahmten Büchern -B- wegen dem Strafbestand der Volksverhetzung oder Verstoß ggen die Menschenwürde. Die komen nicht automatisch auf den Index, einige sind aber drauf- Die Beschlagnahmung bezieht sich aber auch nicht auf Privatbesitz, sondern den Handel.


melden

NS-Raubkunst aus München...

20.11.2013 um 11:26
@def

Tschuldige,ich hatte Dich leider missverstanden.


melden
Anzeige

NS-Raubkunst aus München...

20.11.2013 um 13:11
Wenn der Jude schreit "Das gehört mir" fallen hier alle gleich auf die Knie. Das finde ich zum kotzen.
Wenn diese Bilder im 3. Reich als entartete Kunst konfisziert wurden, dann ist das ein ganz normaler gesellschaftsbedingter Tatbestand. Heutzutage macht man es nicht anders. Man nennt es halt nur Zensur, auch wenn es diese ja offiziell in der bunten Republik Deutschland nicht gibt.Statt entartet sagt man heute verfassungsfeindlich. Was ist wenn unsere Politik mal in eine andere Richtung geht? Soll dann auch jeder seinen Besitz der heute beschlagnahmt UND vernichtet wurde zurückbekommen bzw dafür entschädigt werden? Das ist doch alles ein riesengroßer Witz der in dieser Gesellschaft stattfindet. Immer schön den Ferengis in den Arsch kriechen.
Wenn Dich die Richter des dritten Reiches, sagen wir mal wegen kommunistischem Gedabnkengut, zu lebenslanger Haft in einem KZ verurteilt hätten, hätte man Dich dann nach dem Regimewechsel drin lassen müssen, da es sich ja um einen Tabestand gültigen Rechts im 3.ten Reich handelte?


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden