weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

NS-Raubkunst aus München...

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Raubkunst

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 10:50
@kore
Jaaaa..hängt den Kunstklauern und Kulturvernichtern einen Orden um,vergesst auch Göring nicht der Carinhall vollstopfte mit Beutekunst


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 11:20
@Warhead

1. Gurlitt war zu Kriegsende 14 Jahre alt... wie früh hat er wohl mit dem Vernichten von Kultur und dem Stehlen von Kunst begonnen ?

2. Deswegen fand die Staatsanwaltschaft München ja knapp 1300 Bilder bei Gurlitt... weil er ein wahnsinniger Kunstvernichter ist...


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 11:23
@def
Als er sein Erbe antrat war er mündig,ich gehe davon aus das er wusste woraus sein Erbe besteht


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 11:33
@Warhead

Seines Erachtens sind die Werke durchgängig legal erworben. Was genau wusste er also über das Erbe? Hast du Quellen die sonst keiner hat?

Gurlitt hat sich in einem Fall, der wohl nicht geklärt werden konnte auf einen Vergleich geeinigt obwohl er das wahrscheinlich garnicht gemusst hätte.

Wikipedia: Cornelius_Gurlitt_(Kunstsammler)
Bekannte Verkäufe[Bearbeiten]Das Auktionshaus Lempertz in Köln verkaufte im Sommer 2011 die Gouache-Arbeit Löwenbändiger von Max Beckmann für 864.000 Euro.[13][14] Da im Verlauf der Provenienzforschung durch das Auktionshaus der Verdacht aufkam, der jüdische Kunsthändler Alfred Flechtheim habe das Werk nach 1933 verfolgungsbedingt verkauft, einigte sich Gurlitt mit den Erben Flechtheims in einem Vergleich, den Verkaufserlös mit ihnen zu teilen.[15][16]
Ebenfalls ist dieser Fund längst nicht die Sensation zu der man ihn seitens des Focus gern stilisieren würde... eher ist es in der Szene wohl bekannt.

Wikipedia: Kunstfund_in_München#Sammlung_Hildebrand_Gurlitt
Die Sammlung Hildebrand Gurlitts enthielt überwiegend Werke der klassischen Moderne.[19] Teile der Sammlung beschlagnahmte nach Kriegsende die Sondereinheit „Monuments, Fine Arts and Archives Program“ der Alliierten und verwahrte sie im Wiesbaden Central Collecting Point. 1950 wurden Gurlitt 125 Kunstwerke vom Collecting Point auf Antrag ausgehändigt, vor allem Gemälde, Druckgrafiken und Zeichnungen, darunter auch das Selbstporträt von Otto Dix. Auch wurden ihm 29 Skulpturen und Objekte, afrikanische Kunst, Meißner Porzellan sowie vier Kisten mit leeren Bilderrahmen übergeben. Provenienzforscher Willi Korte äußerte die Ansicht, es stehe nicht abschließend fest, dass der Collecting Point die Provenienz jedes Werkes erforscht hat.[20][21] Auf der fünfseitigen Rückerstattungsliste Gurlitts stehen auch das Gemälde Zwei Reiter am Strand von Max Liebermann, das Selbstbildnis von Otto Dix und die Gouache von Marc Chagall.[22][21] 1956 wurden Stücke der Sammlung von Hildebrand Gurlitt in New York, San Francisco und Cambridge im Rahmen der Ausstellung German Watercolors mit finanzieller Förderung durch die Bundesrepublik Deutschland ausgestellt.[23] Der österreichische Kunsthistoriker Alfred Weidinger zeigte sich im November 2013 über die angebliche Entdeckung dieser Sammlung verwundert, ihre Existenz und Ausmaße seien „jedem wichtigen Kunsthändler im süddeutschen Raum“ bekannt gewesen.[24]

Cornelius Gurlitt äußerte in einem online veröffentlichten Spiegel-Interview am 17. November zur Sammlung, dass sein Vater alle Werke rechtmäßig erworben habe und er nicht gewillt sei, sie freiwillig zurückzugeben.[25]
Und wie groß war das Erbe ursprünglich? Du musst ja irgendwie den Vorwurf der Kunstvernichterei belegen können oder war das wiedermal ein kleiner Ausflug in die Welt der rhetorischen Mittel?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 14:27
Warhead schrieb:Jaaaa..hängt den Kunstklauern und Kulturvernichtern einen Orden um,vergesst auch Göring nicht der Carinhall vollstopfte mit Beutekunst
Findest Du nicht, daß Du hier etwas zu weit gehst?


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 14:58
@def
Dreh mir das Wort nicht im Munde um,ich hab von Kulturvernichtung und Kunstraub geschrieben


melden
Kc
Diskussionsleiter
Profil von Kc
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 16:25
@Warhead

Ich finde, du solltest es mal mit Taiji versuchen.

Oder dir einen puren mit Orange Bud drehen.


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 16:52
Ich habe heute vormittag am Schlauch einen Teil der Wiederholung von Jauch gesehen. Da rgab sich was interessantes. Soo wie ich das verstanden habe, gilt die Regelung, dass Raubkunst im Privatbesitz nur nicht zurückgegeben werdrn muß, wenn es bösgläubig erworben wurde, der Käufer also weiß. dass es Raub- oder Beutekunst ist.
Der advokatische Winkelzug: Das bezieht sich auf den Kauf und den KÄUFER. Gurlitt ist aber nicht der Käufer und daher ist diese Regelung nicht anzuwenden.

Abgesehen davon ist es wohl schwierig, Gurlitt zu kontaktieren und mit ihm zu reden, er scheint sehr soziophop zu sein und nicht interessiert, was um ihn gerum vorgeht und kriegt das ganze Bohei um die Bilder gar nicht mi Ich weiß nicht, ob der Staat alle Bilder Gurlitts beschlagnahmt hat. Das werden da auch ganz unbelastete Bilder aus der Nachkriegszeit mit eindeutiger Herkunft sein. Die muß man ihm zurückgeben. Gurlitt hat von seinem Erbe gelebt, weil er Bilder verkauft hat, er hat sonst keine Einkünfte. Der Staat hat Gurlitt seine Existenzgrundlage entzogen und das verstößt gegen Gurlitts Grundrechte. (Ich beziehe mich auf den Entziug ALLER Bildr, eben auch die unstrittigen)

Und: Gurlitt würde die umstrittenen Bilder auf dem seriösen Kunstmarkt gar nicht mehr loswerden, wenn die Eigentumsrechte nicht geklärt sind.Kein Auktionshaus oder Händler würde das kaufeen.

Die Flechtheim-Erben konnten übrigens überhaupt keine Belege für ihre Ansprüche vorbringen, Gurlitt hat sich trotzdem drauf eingelassen, den Erlös aus der Auktion mit den Flechtheims zu teilen. Sonsdt hätte Lamoerts das Bild nämlich gar nicht versteigert.


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 17:16
@Mittelscheitel
ad: Auktionshäuser:
Die Tatsache, dass bei dem vorliegenden Fall die seriösen Auktionshäuser Kornfeld und Lempertz anscheinend Bilder angekauft haben, ist erschreckend.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 17:47
Ich weiß, dass das wieder Prügel gibt, aber ich finde die Nachfahren haben keinen Anspruch auf die Gemälde.

Gurlitt auch nicht. Am besten man hängt sie in staatliche Museen oder stellt sie weltweit aus.


Wer glaubt den heute lebenden Nachfahren/Angehörigen gehe es darum, ein Andenken ihrer Verwandten ( die sie wohl nicht mal kannten ) zu haben, der blickt etwas sehr naiv auf die Welt und die menschliche Natur.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 17:52
Warhead schrieb:@def
Dreh mir das Wort nicht im Munde um,ich hab von Kulturvernichtung und Kunstraub geschrieben
Das hab ich nicht bestritten. Die Frage ist doch was das mit dem hier diskutierten Fall Gurlitt zu tun hat.

Also wann hat C. Gurlitt Kunst vernichtet oder geraubt?

Selbst bei Hildebrandt Gurlitt scheint nicht so recht klar, dass es sich da um einen Kunsträuber handelt.
Zumindest die Amis hatten wohl keine Bedenken.

Wikipedia: Hildebrand_Gurlitt
Teile der Sammlung wurden 1945 in Aschbach von den Alliierten beschlagnahmt und im Wiesbaden Central Collecting Point verwahrt, jedoch 1950 zurückgegeben.[32] 1945/46 gab er das von ihm aus dem Besitz der Hamburger Kunsthalle erworbene Gemälde Wagen in den Dünen von Max Liebermann an diese zurück.[33] 1956 wurden Stücke der Sammlung von Hildebrand Gurlitt im Rahmen der Ausstellung German Watercolors in New York, San Francisco und Cambridge ausgestellt.[34]
Helenus schrieb:Gurlitt auch nicht. Am besten man hängt sie in staatliche Museen oder stellt sie weltweit aus.
Enteignung? Sauber...


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 18:12
Helenus schrieb:Wer glaubt den heute lebenden Nachfahren/Angehörigen gehe es darum, ein Andenken ihrer Verwandten ( die sie wohl nicht mal kannten ) zu haben, der blickt etwas sehr naiv auf die Welt und die menschliche Natur.
Wr denkt denn das ? Die Frage, ob jemand mehr am ideellen Wert oder dem materiellen ist doch völlig irrelevant.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 18:18
@Mittelscheitel
Daher war mein Vorschlag, den Mittelscheitel .... den Mittelweg :D zu gehen.

Die Stücke in die Galerien und Museen der Welt und der BRD.

Das wäre doch die klügste Lösung und würde den Zankapfel aus dem Spiel nehmen :Y:


melden

NS-Raubkunst aus München...

25.11.2013 um 19:10
@Helenus
Sicher. Geht aber aus juristischer Sicht nicht. Und mit Gurlitt reden geht auch nicht. Der ist soziophop, der macht noch nicht malm Briefe von Fremden auf. Reden will er eh mit keinem, was meinst Du, warum Journalisten drei Tage damit beschäftigt waren, das er mal n bißchen was sagt. Aus Angst vor der vSteuerfahndung hat er sich bestimmt auch nicht versteckt, her vor der Situation.
Gurlitt will am libsten in seiner Whnung mit seinen Bildern sein, bis er tot is. Danach isses ihm egal, was mit den Bildern passiert.


melden

NS-Raubkunst aus München...

26.11.2013 um 03:10
Helenus schrieb:Wer glaubt den heute lebenden Nachfahren/Angehörigen gehe es darum, ein Andenken ihrer Verwandten ( die sie wohl nicht mal kannten ) zu haben, der blickt etwas sehr naiv auf die Welt und die menschliche Natur.
Die Nazis waren in ihrem Vernichtungswerk hochgradig penibel.Die Reichsbahn legte meilenlange Listen über jeden Hemdknopf und jeden Zahnstocher an den sie nach Auschwitz und Bergen Belsen spedierte.
Tja und bei der Reichskulturkammer gabs die Abteilung Kunstklau,die legte Listen an über jedes Bild was bei ihr über den Tresen ging,was sie beschlagnahmten,wo und bei wem sie beschlagnahmten uswusf,das glichen sie dann mit dem Finanzministerium ab.
Die Listen sind grösstenteils erhalten


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

06.02.2014 um 11:01
Endlich macht er es richtig und bringt ein bisschen Schwung in die Sache...
Cornelius Gurlitt holt sich Verstärkung

Eine Gruppe von Anwälten hat damit begonnen, die Interessen des Kunsthändlers Cornelius Gurlitt zu sichern. Als Erstes haben die Juristen Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Die Staatsanwaltschaft muss sich warm anziehen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/muenchner-kunstfund-cornelius-gurlitt-holt-sich-verstaerkung-12783516.html?printPa...


melden

NS-Raubkunst aus München...

19.03.2014 um 20:23
Heute abend gibt es auf ARTE eine Doku "Der seltsame Herr Gurlitt" un 21.50 zu dem Fall


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

20.03.2014 um 20:13
Die Doku war sehr aufschlußreich und das kann man sagen, bei soviel ständiger Meinungsmache der man von früh bis spät ausgesetzt ist, war das liebevoll gemacht und doch ohne Schnörkel.
Hier hat man sich Mühe gegeben und gut recherchiert und informiert.


melden
Sea_Cucumber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

06.05.2014 um 16:31
So, nun können sich die Raubritter und Aasgeier über die Schätze hermachen, denn Gurlitt ist tot
Kunstsammler Cornelius Gurlitt ist tot
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gurlitt-kunstsammler-ist-tot-a-967882.html


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

NS-Raubkunst aus München...

11.05.2014 um 09:02
Die Kunstwerke wurden von Gurlitt dem Kunstmuseum in Bern vermacht, bis auf die strittigen Stücke. Das hat er gut gemacht....


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden