Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Merkel, Weltordnung

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

16.11.2016 um 21:00
Ich grüße alle politikinteressierten Menschen :)

Ich habe gestern erneut in den Nachrichten gesehen, dass unsere Bundeskanzlerin das Ziel anstrebt die globale Weltordnung zu stärken. Da ich dies nicht zum ersten mal gehört habe, habe ich mich gefragt was dies eigentlich bedeuten soll ergo was sie für Ziele hat. Seltsamerweise konnte ich bei keiner der großen offiziellen Informationsquellen wie Handelsblatt, Welt, Spiegel, die Zeit, Taz etc. auch nur einen kleinen Beitrag unter diesem Begriff dazu finden. Wenn es doch selbst in der Tagesschau erwähnt wird, wenn es das Politikziel unserer amtierenden Kanzlerin ist was jeden von uns betrifft, weshalb gibt es dann keinen einzigen Beitrag zu diesem Thema?

Daher meine Frage an Euch: Habt ihr Artikel/Wissen welche beschreiben was sie mit der globalen Weltordnung meint und bezwecken will?



Ich hätte mir vorstellen können das sie die Ordnung innerhalb Europas meint da auch manche vermuten sie möchte Präsidentin der Europäischen Union werden doch dann müsste es "Europaordnung" heißen. Eine Ordnung innerhalb Europa klingt logisch doch gar für die ganze Welt aus Europa empfinde ich schon als ein sehr hochgestecktes Ziel. Allein wenn man bedenkt das in der Eurozone 340 Mio Menschen leben wobei es 7000 Mio Menschen weltweit gibt das sind gerade mal 4,86% der Weltbevölkerung! 🤔

Das kann man jetzt so weiter machen, doch ich würde mir lieber eure weiterbringenden Kommentare durchlesen 🤓


melden
Anzeige

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

16.11.2016 um 22:06
@Paradse
Globalisierung sagt dir doch etwas, und das globale Kapitalsystem?

Neue globale Weltordnungen werden auf großen internationalen Meetings besprochen und teilweise verabschiedet.
Z.B. das Weltwirtschaftsforum ...
Neben ökonomischen Maßnahmen werden auch politische Ziele besprochen, wo man eingreifen muss, wen man unterstützt, um alles auf einen besseren Weg zu führen ... Das macht auch keiner alleine, sondern große Nationen zusammen ... Aktuell z.B. war die Flüchtlingskrise und die Reaktion darauf das große Thema ...
https://www.welt.de/wirtschaft/article136548292/Euro-Absturz-stellt-die-Weltordnung-auf-den-Kopf.html

Es ist nicht so, dass jede Nation alleine vor sich hinwurschtelt, sondern es gibt da Absprachen untereinander ...


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 00:33
Oh wie ich das Thema liebe. Das ist was für die gemütlichen Stunden, also die langen Novemberabende und Nächte bei knisterndem Kaminfeuer (aber mit echten Holzschoten!) und VT-Schmökern. So kommt man gut durch den Winter.

Aber vielleicht befragst du statt Spiegel Online und anderen "Quellen" erst mal Wikipedia. Aber davor gibts ne kleine Hürde zu überwinden: Meinst du tatsächlich "globale Weltordnung" oder nicht vielleicht doch eher "neue Weltordnung"?

Nur bei letzterem wird man fündig, und auch da ist gleich eine neue Hürde, denn hier vezweigt es sich in

- Verschwörungstheorien und
- politischer Begriff

Ich denke mal, du würdest lieber über Ersteres sprechen, scheinst aber dem ernsthaften Anliegen entsprechend dann doch erst mal die zweite Variante vorzuschlagen.

Hier sollte man ganz entschieden die englische Version der deutschen vorziehen:
Wikipedia: New_world_order_(politics)

Tja, und wenn wir das alle gelesen haben und sich einige Leute hier noch die Finger wundschreiben, werde ich mich vielleicht auch dazu äußern.

Vorerst nur so viel: Jeder Politiker, der mit einer "neuen Weltordnung" daherkommt, meint eigentlich einen neuen Totalitarismus. Und das sind zufällig meistens Amis und Russen. Vielleicht ja auch die Chinesen, aber die sind klug genug, zumindest verbal nicht ins Klo zu greifen.

Wenn Merkel jetzt aber auch schon damit anfängt... Sicherlich ohne Erdogan.


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 08:41
Und wieder mal voll daneben gegriffen.

Die Neue Weltordnung hat nix mit Totalitasrismus perse zu tun.

Sie bezieht sich auf das Ende des Kalten KRieges und damit einer Welt außerhalb der ideologisch zweigeteilten Welt.

Merksl aussage und ihr Handeln passen eher zu Kissingers Resümee

Kissinger sah in seinem 2014 erschienenen Werk Weltordnung[43] die Westfälischen Prinzipien als bis heute wirksame Grundlage der weltweiten Beziehungen der Staaten untereinander. Der Westfälische Friede habe 1648 einer pragmatischen Anpassung an die Realität entsprochen und keineswegs einer einzigartigen moralischen Einsicht.[44] Das heutige, nunmehr globale Westfälische System – das wir umgangssprachlich als Weltgemeinschaft bezeichnen – ist darauf gerichtet, den an sich anarchischen Charakter der Welt durch ein umfangreiches Netz internationaler Rechts- und Ordnungsstrukturen zu bändigen.[45] Die heutigen Herausforderungen bei der Weiterentwicklung der Weltordnung würden, so Kissinger, bedeuten, dass das Westfälische System modernisiert und an neue Realitäten angepasst werden muss


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 09:31
Eine neue Weltordnung entsteht ja schon, wenn die USA sich zurückzieht und anderen die Aufgabe überlässt, in Krisenregionen einzugreifen ... So wie das wahrscheinlich unter Trump geschehen wird ...

Natürlich geht es meist um die Durchsetzung von Demokratie und Menschenrechten ...


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 10:13
globale Weltordnung = meiner Meinung eine harmonische, ausgeglichene Welt mit balancierten Kräften.
Sprich Stabilität, keine Bedrohung, keine Übermacht irgendeiner Macht.

Btw: Gehört das nicht eher in die Kategorie Verschwörungstheorien?


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 10:44
Fedaykin schrieb:Und wieder mal voll daneben gegriffen.

Die Neue Weltordnung hat nix mit Totalitasrismus perse zu tun.
Mir reicht es 5 Minuten lang Herrn Trump zuzuhören.

Trump muss jetzt nur noch den Senat dazu bringen, dass er Teile seiner Vorstellungen als mehr oder eniger unbedenklich durchwinkt. Putin hat einen recht präzisen Begriff seiner neuen Weltordnung, an dessen Kurs er trotz Wirtschaftssanktionen unbeirrt festhält. Xis Vorstellung einer neuen Weltordnung sieht das Reich der Mitte als die einzige führende Macht noch vor den USA in der 2. Hälfte des Jahrhunderts. Der Weg dahin führt über den wirtschaftlichen und finanziellen Vorsprung und durch die Unterdrückung jeglicher Oppsotion.

3 Führungsgestalten, die Nationalismus weit höher ansetzen als das Wohl der Welt. Wenn sie sich darauf verständigen können, dass keiner in die inneren Angelegenheiten des jeweils anderen eingreift, ist Totalitarismus durchaus eine Option. Ticken tun alle 3 ähnlich:

- Trump aus Großmachtsfantasien, wobei die Konstellatioon günstig ist, dass beide Häuser republikanisch sind
- Putin aus Großmachtsfantasien, nach denen sich ein Eurasien unter russischer Supremität bilden ließe, wenn da bloß nicht China wäre
- Xi aus Großmachtsfantasien, weil China aus wirtschaftlichen und demografischen und historischen Gründen ja schon immer das Reich der Mitte war; jetzt müssen "nur noch" die USA militärisch überholt werden; aber China rechnet nicht in Jahren, sondern in Jahrhunderten.


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 11:20
Realo schrieb:Trump muss jetzt nur noch den Senat dazu bringen, dass er Teile seiner Vorstellungen als mehr oder eniger unbedenklich durchwinkt.
Wird nicht geschehen.
Realo schrieb: Xis Vorstellung einer neuen Weltordnung sieht das Reich der Mitte als die einzige führende Macht noch vor den USA in der 2. Hälfte des Jahrhunderts.
Wird ebenso wenig geschehen.
Realo schrieb:Der Weg dahin führt über den wirtschaftlichen und finanziellen Vorsprung und durch die Unterdrückung jeglicher Oppsotion.
wirtschaftlicher/finanzielle Kraft ≠ militärische Kraft
Realo schrieb:3 Führungsgestalten, die Nationalismus weit höher ansetzen als das Wohl der Welt. Wenn sie sich darauf verständigen können, dass keiner in die inneren Angelegenheiten des jeweils anderen eingreift, ist Totalitarismus durchaus eine Option.
Trotz der von dir angesprochenen Gemeinsamkeit, könnten die drei unterschiedlicher nicht sein.

Eine Konstellation, bzw. ein Szenario wie du es ansprichst, ist schlichtweg unrealistisch.

Trump wird spätestens im dritten Amtsjahr des Amtes erheben aufgrund seiner politischen Inkompetenz und Unerfahrenheit, sowie dem Mangel an diplomatischem Verständnis;
Putin ist zu sehr Egoist, als dass er mit den USA koopieren würde; afaik sind die USA (der Senat und das Haus, Trump ausgenommen) auch gar nicht an einer Zusammenarbeit mit den Russen interessiert. Sie bleiben auch nach Ende des Kalten Krieges ideologisches Feindbild.

Und China...das einzige, worauf sie aufbauen können, ist ihre Wirtschaftskraft. Wobei sie auch schon am bröckeln ist.


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 11:36
@Paradse
Paradse schrieb:Ich habe gestern erneut in den Nachrichten gesehen, dass unsere Bundeskanzlerin das Ziel anstrebt die globale Weltordnung zu stärken.
Am sinnvollsten wäre es mal bei den Medien nachzufragen, die das laut deiner Aussage verkündet haben.
Meines Wissens gibt es momentan noch nicht einmal einen allseits akzeptierten Entwurf einer globalen Weltordnung, und der sollte eigentlich da und akzeptiert sein, bevor man daran geht ihn zu stärken.
Ich seh momentan wenig Substanz für eine weitere Verschwörungstheorie.


melden

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 11:57
Realo schrieb:Mir reicht es 5 Minuten lang Herrn Trump zuzuhören.
Der hat mit der New World Order Rede und dem Gedanken dahinter nicht wirklich viel zu Schaffen.

Dann musst du New World Order schon genauer Definieren wobei Trump sich dazu noch nicht geäußert hat.
Realo schrieb:er Weg dahin führt über den wirtschaftlichen und finanziellen Vorsprung und durch die Unterdrückung jeglicher Oppsotion.
Russland wäre dann also raus.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 12:06
@eraz
Nostradamismen sind indiskutabel und disqualifizieren dich für eine Diskussion. Außerdem hat nicht jeder User eine Kristallkugel. selbst eine Glaskugel haben die wenigsten.
Fedaykin schrieb:Dann musst du New World Order schon genauer Definieren wobei Trump sich dazu noch nicht geäußert hat.
Das wäre ja das Dümmste, sich dazu zu äußern und vornweg die Karten aufzudecken.

NWO existiert erst mal immer nur im Kopf eines autoritären Machthabers, dessen Ziel es ist das eigene Land und darüber hinaus die Welt nach seinen Vorstellungen zu ordnen, was per se alle Führer einer Nicht-Supermacht auschließt, also fallen bis auf die 3 von mir Genannten schon mal alle anderen mangels Macht aus. Möglcherweise könnte man Merkel noch dazuzählen, aber nicht im jetzigen Zustand, denn die hat die EU nicht hinter sich, schon gar nicht geschlossen, und vertritt damit keinen Global Player.

Das Problem, das jeder Global Player, der von einer NWO träumt, hat, ist dass er möglichst wenig von seinen Plänen im voraus erzählen darf, um möglichst viel zu erreichen, dass er die Gegenspieler im eigenen Lager überzeuigt oder mundtot macht, und dass er mit den anderen (beiden) Global Playern einen modus vivendi finden muss, am besten dadurch, dass er die anderen beiden gegeneinander ausspielt. Dazu ist Trump wahrscheinlich zu dumm, aber wir wissen ja, dass die angeblich Dummen stets die am meisten Unterschätzen sind, und das ist die eigentliche Trump(f)karte solcher Leute. Bewusstes low profile


melden
Anzeige

Was meint Angela Merkel mit der globalen Weltordnung?

17.11.2016 um 12:09
@Realo
"Nostradamismen" ? Schöne Antwort, wenn man nicht weiß, was man erwidern soll.

Zumal dein Beitrag hier auch nicht viel differenzierter ist:
NWO existiert erst mal immer nur im Kopf eines autoritären Machthabers, dessen Ziel es ist das eigene Land und darüber hinaus die Welt nach seinen Vorstellungen zu ordnen, was per se alle Führer einer Nicht-Supermacht auschließt, also fallen bis auf die 3 von mir Genannten schon mal alle anderen mangels Macht aus. Möglcherweise könnte man Merkel noch dazuzählen, aber nicht im jetzigen Zustand, denn die hat die EU nicht hinter sich, schon gar nicht geschliossen, und vertritt damit keinen Global Player.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt