Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 03:02
Hallo Leute, ich habe mir auf N24 ein Video über den Atombombenabwurf auf Hiroshima vom 06.08.1945 angesehen.
Natürlich sind Kriegsverbrechen der Deutschen im zweiten Weltkrieg und die Vernichtung von ca. 8 Milionen
Menschen in den Konzentrationslagern bisher das schlimmste Unrecht, was anderen Menschen angetan werden konnte.

Dennoch hat mich die Doku sehr schockiert. Die Amerikaner wussten durch ihre Versuche in der Wüste mit Atomwaffen,
was sie anrichten, wenn sie so eine Bombe auf eine 350.000 Einwohner-Stadt abwarfen.
Ich weiß, dass gerade auch Japan nicht zimperlich war mit ihren Kriegsgegnern. Allerdings Mann gegen Mann- und nicht wie die Amerikaner
feige aus 10.000 Metern Menschen einfach verkohlen lassen, haupsächlich Zivilisten, Frauen und unschuldige Kinder.
Sie haben die Hölle über die Stadt gebracht- eiskalt berechnet.

Dennoch: Was wäre verloren gewesen, wenn die Amerikaner die erste Bombe einfach auf den heiligen Berg Fuhij
abgeworfen hätten? Ich glaube, das dann Japan ebenfalls kapituliert hätte.
Mir tun die Opfer von Hiroshima so unendlich leid.....es waren sehr viele Zivilisten und Kinder unter den Opfern.
Wie kann ein Mensch einem anderen so etwas antun? Die Besatzung lacht bei der Verladung der Bombe in das Flugzeuz.
Das ach so große Amerika........


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 03:31
Soweit ich weiß, hatte Japan schon vor dem Abwurf kapituliert gehabt, dennoch warf man die Bomben auf Hiroshima und Nagasaki ab, weil man wissen wollte, wie die sich auswirken.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 03:39
Krieg ist Scheiße...

Aber frage mal die 13,5 Millionen Chinesen, was die von der japanischen Kriegsführung hielten. Da war das Deutsche Reich noch ein Musterknabe der Zivilisation, denn Japan setzte damals Chemie- und Biowaffen in großem Stil ein.
Wikipedia: Tote_des_Zweiten_Weltkrieges
Wikipedia: Japanische_Kriegsverbrechen_im_Zweiten_Weltkrieg
Ayanna schrieb:Soweit ich weiß, hatte Japan schon vor dem Abwurf kapituliert gehabt, dennoch warf man die Bomben auf Hiroshima und Nagasaki ab, weil man wissen wollte, wie die sich auswirken.
Das stimmt definitiv nicht:
...
Am 26. Juli 1945 gaben Truman und Churchill eine Erklärung ab, der sich der chinesische Marschall Chiang Kai-shek in Chungking angeschlossen hatte. Diese Potsdamer Deklaration wies die Japaner auf das Schicksal Deutschlands hin und ließ an Deutlichkeit wenig zu wünschen übrig. Sie forderte die sofortige bedingungslose Kapitulation, kündigte die Besetzung Japans an, verlangte Reparationen, die Abtretung aller überseeischer Besitzungen und Prozesse gegen die Kriegsverbrecher und endete in der finsteren Feststellung: "Die Alternative für Japan ist die sofortige und völlige Zerstörung."
...
Derweil diskutierten, den ganzen 27. Juli lang, die Verantwortlichen in Tokyo über die Potsdamer Deklaration. Das Gaimusho – das japanische Außenministerium – wies in einer ersten Analyse daraufhin, dass sie nur die Kapitulation der Streitkräfte verlange. Shigenori Togo, Außenminister seit 1941, behagte die Aussicht auf eine Besetzung Japans ebenso wenig wie die Abtretung aller überseeischen Besitzungen – Formosas also (das heutige Taiwan), Koreas und der Mandatsgebiete des Völkerbundes. Er plädierte dafür, das Ergebnis der Sondierungen abzuwarten, bei denen Botschafter Sato in Moskau eine sowjetische Friedensvermittlung zu erreichen suchte, offenbar nicht ahnend, dass Stalin längst zum Kriegseintritt gegen Japan entschlossen war. Admiral Kantaro Suzuki, der greise Ministerpräsident, schloss sich dieser Haltung an. Die Militärs hingegen forderten rundheraus die sofortige Ablehnung des Ultimatums. Alles andere, argumentierten sie, werde die Moral der Truppen untergraben.
Suzuki beugte sich dem Einspruch der Generalität. Auf einer Pressekonferenz verkündete er: "Die Regierung findet nichts von bedeutsamem Wert an der gemeinsamen Erklärung, und sie sieht daher keine andere Möglichkeit, als sie vollständig zu ignorieren und sich entschlossen für die erfolgreiche Beendigung des Krieges einzusetzen." Der Premier benutzte für "ignorieren" das Verb mokusatsu, das auch bedeuten kann: mit stiller Verachtung strafen. Die Historiker streiten noch immer darüber, was er tatsächlich meinte. Es ist ein müßiger Streit, denn eines war so oder so klar: Japan würde weiterkämpfen.
...
https://www.zeit.de/2005/30/A-Hiroshima_I/seite-4


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 03:51
Die Japaner waren einige der Hartnäckigsten wenn nicht sogar die hartnäckigsten Soldaten im 2. WK.
Kannst sie bis zum letzten Soldat töten, der Letzte wird bis zum Schluss kämpfen.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:00
Venom schrieb:Die Japaner waren einige der Hartnäckigsten wenn nicht sogar die hartnäckigsten Soldaten im 2. WK.
Kannst sie bis zum letzten Soldat töten, der Letzte wird bis zum Schluss kämpfen.
Das kam bei der Entscheidung zum Einsatz der Atombombe noch oben drauf. Die Planungen für die Invasion Japans liefen bereits auf Hochtouren:
Wikipedia: Operation_Downfall

Wenn man sich eine Meinung zu den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki bilden will, muss man auch das Drumherum beachten. Es auf „böse USA, wie können die nur!!!!“ zu reduzieren ist zu einfach.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:21
Japana waren gefürchtet. Ich erinnere mich an eine Situation da war ein von Amerikanern Besetztes Krankenhaus umzingelt von Japanern. Die Amerikaner Kaptolirten und die Japaner überanten das Krankenhaus. Der Soldat der die weiße Fahne histe wurde ersossen. Alle im Krankenhaus Haus wurden Abgeschlachtet. Die Krankenswestern. Die schwangeren Frauen, die Schwachen älteren. Alle wurden massakriert, erschossen und/oder erwürgt. Ich finde man kann nachvollziehen das die Amerikaner so handelten. Moralisch war es jedoch verwerflich. Auf beiden Seiten.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:39
Die Japaner sind noch mehr als gut davon gekommen. Die Chinesen hätten doch auch die Sau als Rachen an die Japaner rauslassen können?

Bei uns hatte man einen viel brutaleren Umgang mit solchen.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:47
Fichtenmoped schrieb:Wenn man sich eine Meinung zu den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki bilden will, muss man auch das Drumherum beachten. Es auf „böse USA, wie können die nur!!!!“ zu reduzieren ist zu einfach.
Ich stimme absolut zu. Etwas auf sein äußeres zu dezimieren und nur danach zu gehen wie es aussieht ohne andere Perspektiven zu betrachten oder das große Ganze zu sehen, ist nicht nur verkennent sondern auch ignorant und engstirnig.
Es wäre Wie wenn man sagen würde: "Der ist böse weil er böse ist. Der ist gut weil er gut ist."
Venom schrieb:Die Japaner sind noch mehr als gut davon gekommen. Die Chinesen hätten doch auch die Sau als Rachen an die Japaner rauslassen können?
Da haben sie recht. Die Japaner waren wirklich extrem was Kriegsgefangene angeht. Nicht nur die, eigentlich alles was nicht zu ihnen gehörte war der Feind und musste getötet werden. Bei denen gab es keine Zivilisten. Nur unbewaffnete Soldaten.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:54
Ich verstehe denn Punkt das es doch recht viele Unschuldige getroffen hat aber so makaber es klingen mag das war (leider) der zweite Weltkrieg und jedes Land hatte seine Ziele und war auch zu gewissen Sachen bereit.
Nüchtern und analytisch gesehen waren die Abwürfe das einzig richtige wenn man betrachtet wie viele Menschen man durch den Abwurf gerettet wurden.

Und zum Thema ob ein Abwurf über unbewohntes Gebiet geholfen hätte, wer weiß? Ich persönlich bezweifle es. Das Risiko war auch zu groß das die Japaner das ab tun. Amerika wollte den Krieg beenden und da sie nur noch 2 Bomben hatten (für die nächste Zeit) wollten sie sicher gehen das der Krieg wirklich beendet wird.
Sartretom schrieb:Die Besatzung lacht bei der Verladung der Bombe in das Flugzeug.
Das ach so große Amerika........
Sie haben ihren Job gemacht, kein Mensch wird sich darüber freuen damit viele Menschen zu töten. Für Personen aus den Flugzeugen waren die Menschen weit entfernt sonst wäre jedes Bombardement recht problematisch geworden.


Ich persönlich denke das evtl eine Bombe erstmal genug gewesen wäre hätten die Japaner dann nicht kapituliert hätte man die zweite nutzen können.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 04:55
pro und contra Diskurs:

Wikipedia: Atombombenabwürfe_auf_Hiroshima_und_Nagasaki#Historischer_Diskurs


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 05:15
Ich sag es mal so wie es ist.
Die Zeit erlaubt uns über die Vergangenheit zu richten.
Damals passierte es, damals wurde es für richtig erklärt und damals hätte man es eventuell noch änderern können. Es ist leicht Fehler zu kritisieren, schwer jedoch zu vermeiden. Es ist passiert und ändern können wir es nicht, selbst wenn wir wolten. Vergangen ist vergangen und Gegenwart ist Gegenwart. Selbst wenn noch tausend Menschen darüber Debatten führen ob es Moralisch, Militärische oder Allgemein überhaupt vertretbar war, bringt das keinen der Menschen zurück.

Wir solten darauf achten das so etwas nicht nocheinmal passiert. Darauf achten das nicht nocheinmal unschuldige einer solchen Massenvernichtungswaffe zum Opfer werden.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 13:23
Ayanna schrieb:Soweit ich weiß, hatte Japan schon vor dem Abwurf kapituliert gehabt, dennoch warf man die Bomben auf Hiroshima und Nagasaki ab, weil man wissen wollte, wie die sich auswirken.
Soweit ich weiß, stimmt das nicht.
Nazi-Deutschland hatte zu dem Zeitpunkt kapituliert, Japan kämpfte weiter ... Erst danach gab der japanische Kaiser auf ...

Was die Opfer angeht: Die Prognosen sagten erheblich mehr zivile Opfer bei einer Fortführung des Krieges voraus als beim Atombombenabwurf ... Mal abgesehen von den großen Verlusten unter den eigenen Soldaten ...


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 13:56
Ayanna schrieb:Soweit ich weiß, hatte Japan schon vor dem Abwurf kapituliert gehabt,
Nein.
Japan war nur zur bedingter Kapitulation bereit, aber nicht dazu:
Japan vollständig besetzt wird, Demokratie einführen, Kriegsverbrecher bestrafen, Japans Gebiet auf die vier Hauptinseln begrenzen und Reparationen zahlen.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 15:48
Kybela schrieb:Nein.
Japan war nur zur bedingter Kapitulation bereit, aber nicht dazu:
Japan vollständig besetzt wird, Demokratie einführen, Kriegsverbrecher bestrafen, Japans Gebiet auf die vier Hauptinseln begrenzen und Reparationen zahlen.
Und was ist dann an der Aussage falsch, dass sie nicht kapituliert haben?


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 16:14
Issomad schrieb:Und was ist dann an der Aussage falsch, dass sie nicht kapituliert haben?
sie haben nicht kapituliert, es war ein Angebot zu Verhandlungen: sie zeigten einen Willen zur Gesprächsverhandlung. Aber nur in einem so engen Korsett, dass die bedingte Kapitulation von den USA nicht annehmbar war.
Auch Nazi-Deutschland muss sich bedingungslos ergeben.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

30.12.2018 um 16:25
Sartretom schrieb:Dennoch: Was wäre verloren gewesen, wenn die Amerikaner die erste Bombe einfach auf den heiligen Berg Fuhij
abgeworfen hätten? Ich glaube, das dann Japan ebenfalls kapituliert hätte.
Mir tun die Opfer von Hiroshima so unendlich leid.....es waren sehr viele Zivilisten und Kinder unter den Opfern.
Wie kann ein Mensch einem anderen so etwas antun? Die Besatzung lacht bei der Verladung der Bombe in das Flugzeuz.
Das ach so große Amerika........
Punkt 1, N24 oder was auch immer Produziert Schrottdokus

Und nein Japan hat nicht mal nach Hiroschima Kapituliert

Und die Opfer können dir Leid tun, ist eben WEltkrieg. Völker haften für ihre Führung und wenn die einen Totalen Krieg anfängt, muss man damit rechnen.

Interessant bzgl Totalen Kriegen ist auch der Status Zivilist oder nicht. Jeder der in der Kriegsmachinerie tätig ist und sie am Laufen hält, also zur Fortsetzung des Krieges beiträg ist ja schwerlich unbeteiligt. Aber das sind Philosophische Überlegungen.

Ich schätze mal das sollte ein der üblichen Bash Threads werden. Ist ja nicht so als gäbe es das Thema noch nicht.

Btw gibt es in dem Zusammenhang bzlg Atomwaffen viele Mythen und Fehler, grade bei so eher mäßigen Dokumentationen.
Ayanna schrieb:Soweit ich weiß, hatte Japan schon vor dem Abwurf kapituliert gehabt, dennoch warf man die Bomben auf Hiroshima und Nagasaki ab, weil man wissen wollte, wie die sich auswirken.
Soweit du weißt? Ist nicht viel was du weißt. Wir sind hier nicht im VT BEreich
Venom schrieb:Die Japaner waren einige der Hartnäckigsten wenn nicht sogar die hartnäckigsten Soldaten im 2. WK.
Kannst sie bis zum letzten Soldat töten, der Letzte wird bis zum Schluss kämpfen.
Har ihnen nicht viel gebracht wenn man die Zahlen betrachtet. Aber ja die Rationalität war wohl dahin, auch im Führungstab.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

01.01.2019 um 19:44
@Fedaykin ich hatte nicht vor eine VT zu bereiten. Ich gebe zu, dass ich einer Fehlinformation aufgesessen bin - dies habe ich mit der Aussage "Soweit ich weiß..." bereits leicht angedeutet. In einem oberen Beitrag eines anderen Users wurde mein Irrtum sehr informativ aus dem Weg geräumt, worüber ich sehr dankbar bin.
:)


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

01.01.2019 um 19:47
@Sartretom
Ich glaube, hätte man z.b. auf Berlin, Hamburg oder München eine Atombombe geworfen, hätte es wohl den Krieg auf einmal beendet, ja. Aber die anderen Alliierten hätten dem dennoch nicht zugestimmt. Sozusagen vor der Haustüre eine solche Bombe zum explodieren zu bringen, dabei vielleicht sogar noch die Auswirkungen zu spüren, da hätte selbst Frankreich, Russland und Großbritanien nein gesagt.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

01.01.2019 um 21:46
Niederbayern88 schrieb:Ich glaube, hätte man z.b. auf Berlin, Hamburg oder München eine Atombombe geworfen, hätte es wohl den Krieg auf einmal beendet, ja. Aber die anderen Alliierten hätten dem dennoch nicht zugestimmt. Sozusagen vor der Haustüre eine solche Bombe zum explodieren zu bringen, dabei vielleicht sogar noch die Auswirkungen zu spüren, da hätte selbst Frankreich, Russland und Großbritanien nein gesagt.
Der erste Test einer Atombombe fand am 16. Juli 1945 statt, da war in Europa der Krieg schon beendet.

Die Folgen einer Atomaren Explosion waren damals größtenteils unbekannt, selbst in den 50ern noch. Da hätte wohl keiner groß Bedenken gehabt. Aber nach der Eroberung Ostpreußens, der Niederlage in den Ardennen und spätestens nach der Überquerung des Rheins stellte Deutschland keinerlei Bedrohung mehr dar. Die Zivilbevölkerung leistet kaum widerstand und es gab Massenkapitulationen. Beides war in Japan so nicht zu erwarten.

Wikipedia: Japanese_holdout#1945


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

02.01.2019 um 11:48
Ayanna schrieb:ch hatte nicht vor eine VT zu bereiten. Ich gebe zu, dass ich einer Fehlinformation aufgesessen bin - dies habe ich mit der Aussage "Soweit ich weiß..." bereits leicht angedeutet. In einem oberen Beitrag eines anderen Users wurde mein Irrtum sehr informativ aus dem Weg geräumt, worüber ich sehr dankbar bin.
TJa, nicht das Google das auch geschafft hätte.
Niederbayern88 schrieb:Ich glaube, hätte man z.b. auf Berlin, Hamburg oder München eine Atombombe geworfen, hätte es wohl den Krieg auf einmal beendet, ja. Aber die anderen Alliierten hätten dem dennoch nicht zugestimmt.
Nein, Unwahrscheinlich. Gerade in Deutschen Städten wäre die Wirkung wesentlich bescheidener Ausgefallen. Viel Stein/ Betonbauten. Bei Luftalarm (Den gab es dort nicht) wohl noch schlechter.

Wenn wir schauen wie die Massivhäuser an Ground Zero dort noch aussehen. Feuersturm hätte es hier auch nicht gegeben (Das hat die Stadt verbrannt und nein nicht durch die Hitzestrahlung im Schwerpunkt sondern weil die Druckewell die "Papierhäuser" umgeschmissen hat, die Japaner Offene Kohlbecken zum Kochen benutzten usw.
Niederbayern88 schrieb:e eine solche Bombe zum explodieren zu bringen, dabei vielleicht sogar noch die Auswirkungen zu spüren, da hätte selbst Frankreich, Russland und Großbritanien nein gesagt.
LOL, du hast dich nie mit Atomwaffen beschäftigt.


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden